berlin, berlin!, bloggerie
Kommentare 4

mama blog berlin ::: google, eine leseliste und 8 mamablogs aus der hauptstadt

Sophie von Berlin Freckles hat letzte Woche in einer Leseliste  7 Blogs vorgestellt, die Google ausspuckt, wenn das Such-Log „Mama Blog Berlin“ lautet.

Herausgekommen ist eine Zusammenstellung von Mütterblogs, unter anderem Berlinmittemom, die vor allem zwei Kriterien erfüllen: wir sind Mütter und wir leben in der Hauptstadt.

Witziger Weise kenne (und lese) ich alle diese Blogs (bis auf einen, aber das hole ich jetzt nach), und als ich Sophies Frage unter las: „Sind das nun typische Mütterblogs aus der Hauptstadt?“, fragte ich mich meinerseits, was unsere Blogs denn, neben dem Google-relevanten, noch gemeinsam haben. Denn genau betrachtet sind sie sehr verschieden und jede von uns Bloggerinnen pflegt ihren eigenen Stil bei der Auswahl der Themen, Gestaltung der Artikel und natürlich ihren eigenen Ton. Ich finde, wir sind unverwechselbar!

Was ich persönlich aber an all diesen Blogs so mag: ich freue mich, wenn ich lese, dass Caro von meinen Stadt-Land-Mamas in denselben Ecken durch Berlin stöbert, wie ich oder dass Patricia, Das Nuf, vom selben Kaffee im selben Café schwärmt, in dem ich auch gerne mal hocke. Ich mag, wenn Henriette, die Super-Mom, über ihren Flohmarktbesuch berichtet und ich nicht nur nachfühlen kann, wie so ein Ausflug mit Kleinkind ist, sondern außerdem genau diesen Flohmarkt auch schon besucht habe. Auf den Fotos der Hauptstadtmuttis erkenne ich die Straßen, Spielplätze, Parks (und die ein oder andere Mutter) und in Sophies schönen Artikeln über Berlin gibt es beim Lesen für mich immer unzählige „Ja, genau!“s. Dass wir alle in Berlin leben, dass wir unser Leben in der Hauptstadt nebenbei mit-beschreiben und damit Bilder von Berlin zeichnen – das verbindet uns. Sogar sehr.

Ich mag es, ein Berliner Mama-Blog zu sein, auch wenn Google-Such-Logs diese Kategorie kreiert haben, die uns zusammenfasst. Ich mag es, eure Blogs zu lesen, mich von euch inspirieren zu lassen, Gemeinsamkeiten zu entdecken und mich an anderer Stelle auch bewusst zu unterscheiden. Und ich mag es, mit euch vernetzt zu sein.

Deshalb freue ich mich umso mehr darauf, einige dieser Berlin-Mama-Bloggerinnen bei The Hive, der European Blog Conference im Mai hier in Berlin endlich mal persönlich zu treffen. Ich bin mir sicher, wenn wir alle mal face-to-face miteinander gesprochen haben, Vorträge gehört und Spaß gehabt haben, dann werden wir noch viel genauer wissen, was wir alles gemeinsam haben. Außer Wohnort, Kindern und dem Bedürfnis, uns auszudrücken. Das wird wunderbar!

(Frage beantwortet, Sophie?)

Idda van Munster: We can blog it!

4 Kommentare

    • Liebe Christine, ich habe gerade, nachdem ich den Artikel verlinkt hatte usw., gedacht, dass es mal wieder Zeit wird für eine Lieblings-Blogs-Leseliste bei mir. Ich hatte das schon mal gemacht, als ich die Brigitte-Blogs das erste Mal entdeckt hatte, aber inzwischen… Da habe ich ja Material ohne Ende! Und das mach ich jetzt. Gleich. Als nächstes. 🙂 Liebe Grüße in die Provinz! 😉

  1. Pingback: Die bloggenden Mamas über Mamablogs | BerlinFreckles

  2. Frage mehr als beantwortet, danke für den Artikel. Und ich freue mich auch schon sehr auf The Hive. Das wird sicher auch „Material ohne Ende“ und dazu noch „in echt“… 🙂

    Vielleicht schaffen wir es ja sogar noch vorher, uns mal zu treffen, trotz voller Mutti-Kalender.

    Beste Grüße,
    Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.