eins meiner liebsten feste ::: ostern in bildern bei berlinmittemom
bilder & geschichten
Kommentare 3

eins meiner liebsten feste ::: ostern in bildern bei berlinmittemom

Es ist Ostern!

Und da wegen aller vorösterlichen Krankheiten im Hause Berlinmittemom die geplanten Osterpostings über Deko, Backen, Eierfärben und andere Ostertraditionen ausfallen mussten, kommt heute wenigstens ein Fotogruß.

Als erstes zeige ich euch meinen Osterstrauß, den ich mit handbemalten Ostereiern der talentierten und kreativen Brigitta Dupke schmücke. Jahr für Jahr malt sie Frühlingsblumen in zartesten Farben auf ihre ausgeblasenen Ostereier – ich bin ihre vielleicht leidenschaftlichsten Sammlerin.

Mein Osterstrauß mit der Sammlung von handbemalten Ostereiern: Schlüsselblumen, Traubenhyazinthen, Bellis & Co - Kostbarkeiten aus der Hand von Brigitta Dupke.

Ein Closeup von einem meiner Lieblingseier: Spot on Klatschmohn!

Meine Lieblingsostereier, die Kostbarkeiten an meinem Osterstrauß: die handbemalten Eier von Brigitta Dupke. Hier: Klatschmohn.

Noch mehr handbemalte Ostereier von Brigitta Dupke

Ein weiteres Muss bei unseren Osterbräuchen ist das Lesen und sagen wir ruhig: Zelebrieren des liebsten Osterbilderbuches ever, der Häschenschule von Albert Sixtus. Schon als ich ein kleines Mädchen war, gehörte die Häschenschule ins Osterrepertoire und bis heute kann ich die Verse komplett auswendig. Auch für meine Kinder habe ich das Buch angeschafft, und es ist aus unseren Ostertraiditionen genauso wenig weg zu denken, wie die österliche Passionsgeschichte, aufbereitet für Kinder aus dem Coppenrath Verlag.

DAS Osterbilderbuch through all times: die Häschenschule. Mit Hasenhans als Dekofigur.

Vor zwei Jahren fand ich bei Crabtree & Evelyn in Berlin die passenden Figuren zum Buch und war gleich verliebt. Seitdem gibt es Hasenhans und Hasengretchen bei uns zu Ostern auch als Dekofiguren. Osterdekoliebe!

"Hasenhans und Hasengretchen gehen lustig Pfot in Pfötchen.... " Hasengretchen mit Schulranzen im Bilderbuch und als Figur.

Natürlich gibt es bei uns jede Menge weiterer Ostertraditionen: gestern Abend war ich mit dem Herzensmädchen in der Osternacht in einer der Kirchen meiner Kindheit und habe miterlebt, wie am Osterfeuer die Osterkerze angezündet wurde und das Licht von Kerze zu Kerze in der dunklen Kirche weitergegeben wurde. Wunderschön.
Unverzichtbar ist auch das sonntägliche Osterfrühstück in großer Familienrunde und oft auch mit vielen Freunden. Dabei muss es das Eiertitschen – geben, ein Spiel, das bei uns laut und ausführlich gefeiert wird. Wessen Ei wird das "Siegerei"? Wer fordert wen heraus und welche Eier halten am besten? Zwiebelschale oder bunte Farbe? Außerdem bekommt jedes Kind ein Osternest mit Eiern (hartgekocht und bunt sowie Schokoeier) und einem kleinen Geschenk. Bei uns gibt es übrigens nur was Kleines, etwas, das ins Nest passt. Auch eine Familientradition.

Und bevor der ganze Osterzauber losgeht, müssen natürlich Eier gefärbt werden. Ausgeblasen habe ich dieses Jahr mit den Kindern nicht, das haben wir einfach nicht geschafft. Aber gefärbt haben wir und es war wie immer wunderbar, bunt und chaotisch.

Endlich Eierfärben!

Was sind bei euch so die Ostertraditionen? Beschenkt ihr euch? Geht ihr in die Kirche oder nicht? Glauben eure Kinder (noch) an den Osterhasen? Und feiert ihr Ostern in großer Runde mit der ganzen Familie oder ist das kein so wichtiges Fest für euch? 
Ich freue mich auf eure Antworten und bin gespannt, was ich noch über andere Familientraditionen und Osterbräuche lernen kann.

Habt alle ein paar wundervolle freie Ostertage, genießt die Zeit mit euren Liebsten und verliert nicht den Glauben an den Frühling.

Frohe Ostern!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.