lieblingssachen
Kommentare 4

yumi – love ::: ein sommerkleid fürs herzensmädchen

Das Herzensmädchen ist ein großes Mädchen. Nicht nur, weil sie meine „Große“ ist, sondern weil sie tatsächlich im Wortsinn lang ist. Das war sie schon immer. Aber inzwischen wächst sich die Körperlänge (und mitunter die Schlaksigkeit) des Kindes zum Problem beim Kleiderkauf aus, denn die bewährten Läden und Online-Shops funktionieren nicht mehr oder nur noch bedingt.

Jeder, der jemals bei H&M, Zara & Co auf der Suche nach bezahlbarer und schöner Kinderkleidung den Blick über die Schallmauer jenseits der Größe 140 getan hat, kennt das Schaudern, das einen Erwachsenen befällt angesichts der Abscheulichkeiten, die da lauern können. Schon der Sprung aus der Babyabteilung zu den Kleinkindern jenseits der Größe 80 tat damals weh. Nun, allen, die das noch nicht kennen sei gesagt: der Sprung zu den (Pre-)Teens ab Größe 140 ist wirklich schmerzhaft.

Vorbei ist es mit niedlichen Prints oder verspielten kindlichen Schnitten. Stattdessen bauchfreie Zone, Strasssteinchen galore und lolitahafter Mini-Erwachsenen Style. Wer jetzt, so wie ich, des Nähens nicht mächtig ist, muss auf die Suche gehen und sich was einfallen lassen. Ja, es gibt wunderschöne Kinderlinien der besseren Labels, auch in den größeren Größen – aber erstens sprengt das jeden normalen Geldbeutel (erst recht, wenn der nicht nur für die Bekleidung EINES Kindes herhalten muss) und zweitens ist auch hier die Auswahl beschränkt, sobald eine gewissen Kleidergröße erreicht ist. Bei uns ist das jetzt die Größe 152/158, je nach Schnitt muss es seit Neuestem auch durchaus schon mal die 164 sein.

Es ist ein Trauerspiel. Kann ich fürs Goldkind in fast jedem der von mir frequentierten Läden in schöner, praktischer und kindgerechter Kleidung schwelgen und dem Bub seine Wünsche nach bunten T-Shirts und coolen Jeans ohne Probleme erfüllen, wird es beim Herzensmädchen so gut wie überall eng mit der Auswahl. Jetzt surfte sie gerade nach einem Sommerkleid. Wir fanden ein wunderschönes bei Zara: nicht mehr in ihrer Größe verfügbar. Ein Trip in den Laden ergab, dass es auch dort schon ausverkauft war. Bei H&M gab es nur Scheußlichkeiten und der abschließende Surf zu Zalando ergab, dass die schönen Kleider unbezahlbar sind. Und ich ärgerte mich und sie tat mir leid, weil ihr Wunsch so unerfüllbar zu sein schien! Zumal das Kind genaue Vorstellungen hat: es soll ein langes Kleid sein. Es soll bunt sein. Und am liebsten soll es ein Neckholder-Schnitt sein. Haha. Es ist so, als würde ich versuchen, ein schneeweißes Einhorn zu finden. In einem trashigen Einkaufszentrum. Mitten in Marzahn.

Ich habe meine bevorzugten Onlineshops und Kataloge, in denen ich immer mal wieder nette Einzelstücke auch für mein „kleines“ Langbein finde – oft sind die Sachen aber schlicht zu teuer, um daraus ihre komplette Garderobe zu bestücken. Auf der Suche nach DEM Sommerkleid hatte ich aber diesmal unverschämtes Glück: bei einem Surf zu Yumi, dem Label mit den entzückendsten Kleidern für kleine und große Mädchen, dachte ich bei jedem Klick innerlich seufzend: „Zu teuer! Zu teuer! Zu teuer!“

Aber dann, ganz am Ende der Seite, war es: ein gesenktes Sommerkleid, Maxilänge, in leuchtenden Farben – der Herzensmädchentraum. Ich habe zugeschlagen! Und ich freue mich jetzt schon auf ihr Gesicht, denn ich werde sie damit sowas von überraschen!

Herzensmädchentraum von Yumi

Herzensmädchentraum von Yumi

Yumi ist wunderbar, ebenso wie Uttam Kids, die Yumi-Linie für Kinder: bunte Stoffe, kindgerechte Schnitte, gute Qualität. Ich bin immer wieder sehr angetan, vor allem, weil ich es so leid bin, dass die großen kleinen Mädchen gerne so angezogen werden, wie erwachsene Frauen. Ich persönlich finde das einfach unangemessen und freue mich immer, wenn ich schöne Mädchensachen finde, die auch noch aussehen, als wären sie für Kinder gemacht, nicht für Mini-Lolitas.

Es gibt noch einige Labels und Shops, bei denen ich fündig werde, wenn ich nach schönen Sachen für mein großes Mädchen suche, und ich hätte große Lust, jetzt und hier die Einzelteile aufzulisten, die ich in den letzen frühlingsfernen Wochen beim Surfen für sie aufgetan habe. Aber ich hebe mir das für die nächsten Dienstage auf. Schließlich wird das Wetter jetzt immer besser und es wird noch einige frühsommerliche Einkäufe für die Berlinmittekids geben, die ich hier mitteilen kann. Und werde!

Aber einen meiner schwachen Momente kann ich euch ja jetzt schon verraten: ich habe mich hinreißen lassen, einen wunderschönen und sehr bunten Jumpsuit von Desigual fürs Herzenslangbein zu kaufen.

Nicht gesenkt. Neue Sommerkollektion. Aber es war mir egal, er ist sooo schön!

4 Kommentare

  1. Ein traumhaftes Kleid :-)Dein Post passt ganz gut zu meinem von heute: Irgendwann holt wohl auch Mädchenmamas das Klamottenproblem ein 🙂
    Lg Mia

  2. Oh ich bin eben hier reingestolpert und ganz verliebt. Ich deine Art zu schreiben, das warme Gefühl das du vermittelst und vor allem in dein Goldmädchen, weil ich eben deinen Brief an sie gelesen habe- mit Tränen in den Augen. Ich habe auch ein fast 4 jähriges Mädchen zu Hause, bald feiern wir Geburtstag!
    Ich werde weiter hier stöbern.
    Liebe Grüsse
    Nathalie
    mangosonne.wordpress.com

  3. Ohja….die haben sooooooooooviele wundervolle Sachen.
    Ich könnte mich echt pleite kaufen.
    Sowohl für mein Püppi als auch für mich selbst.

    Habe vor einiger Zeit auch ein Kleid für mich dort gekauft….
    ABSOLUTES HIGHTLIGHT im Schrank !!!! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.