pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

Monate: Mai 2013

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe

In Berlin heißen sie Eierkuchen, noch weiter östlich nennt man sie Plinsen, in Frankreich macht man eine Kunst daraus, sie hauchdünn auszurollen und nennt sie Crêpes und in den Niederlanden haben sie kleine, kugelige Verwandte, die Poffertjes heißen. Für mich sind es Pfannkuchen – natürlich sind es Pfannkuchen, denn schließlich backt man sie in einer Pfanne! Und heute gibt's hier unser ganz persönliches Pfannkuchenrezept – mit Äpfeln, Beeren und Liebe. Wie auch immer man sie essen möchte, mit Puderzucker, warmer Butter, Schokolade oder Obst, ich kenne niemanden, der sie nicht mag. Meine Kinder lieben sie, und nachdem der Mann am Wochenende in die Trickkiste gegriffen und dieses großartiges Pfannkuchenrezept aus dem handgeschriebenen Backbuch gezaubert hat, wollten sie sie gleich wieder zum Abendessen haben. Ich dachte, das sei eine großartige Gelegenheit, ein paar Varianten auszuprobieren und gab dem Kinderwunsch nach. Und so gibt es heute auf dem Blog für euch mal wieder ein Kinderwunschessen: das Pfannkuchenrezept mit Apfelspalten, Erdbeeren und Blaubeeren, mit Zucker und Zimt und mit ganz viel Liebe! Und natürlich mit Details zur Zubereitung. …

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

bloggers lieblinge im neuen kleid ::: caseable design für iphone, laptop & co

Mein Blogpost über The Hive ist quasi noch warm, da fließt mir schon das nächste Thema aus den Fingern bzw. den Tasten, denn das Wochenende mit den vielen Blogger*innen hat mal wieder gezeigt, wie (natürlicherweise) technophil diese Spezies ist. „Ich muss an die Steckdose!“ war ein häufig gesagter (und gehörter) Satz am Wochenende, und schon saß man eingestöpselt irgendwo, den obligatorischen Kaffee im Zugriff, während die diversen Devices geladen wurden. Die ganz ausgebufften Bloggerinnen hatten natürlich so fancy stuff wie kabellose Ladegeräte oder Induktionsladegeräte. Da war ich ja mal ein bisschen sprachlos – und neidisch! Was im Leben einer Bloggerin aber fast genauso wichtig ist wie die diversen Devices selbst, ist die  Hülle für das gute Stück. Nicht nur muss sie praktisch sein und das Gerät vor eventuellen Macken schützen, sie soll auch gut aussehen und am besten noch ein Ausdruck der eigenen Bloggerpersönlichkeit sein. Schon beim Blogst-Workshop in Hamburg wurden die Iphone-, Android und sonstigen Smartphone-Hüllen gegenseitig genau unter die Lupe genommen und auch jetzt bei The Hive habe ich beobachtet, wie sich über …

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

the hive 2013 is done ::: frisch verliebt & alltagstrotzig nach 2 tagen im blogger-rausch

The Hive is done… Unglaublich, aber die lange erwartete und herbeigesehnte europäische Blogger-Konferenz ist vorbei. Was für ein Wochenende! Seit einigen Wochen schon bin ich in der Facebook-Gruppe „I’m going to the Hive 2013“ aktiv und habe gespannt auf diese zwei Tage gewartet, um all die Blogger*innen kennen zu lernen, die Speaker live und in Farbe zu sehen und den Workshop bei der von mir bewunderten Dietlind Wolf zu besuchen. Am Samstag war es endlich soweit: im Betahaus Berlin öffneten sich bei strömendem Regen die Türen für The Hive – The European Blog Conference. Und wie international das Ganze wirklich war, hat sich schnell gezeigt: da waren Blogger und Bloggerinnen (auch hier wieder eine gigantische Überzahl an Frauen) aus Schweden, den Niederlanden, Ungarn, der Türkei, Frankreich, Belgien und Österreich, um nur einige der Länder zu nennen. Wahnsinn, wer sich da alles traf, ich bin immer noch überwältigt. Die zwei fleißigen Organisatorinnen, Yvonne Dewerne und Peggy Juche, die The Hive 2012 aus der Taufe hoben, eröffneten am Samstag die Konferenz und hatten alles wirklich wunderbar vorbereitet: …

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

tüfteln, basteln, pusten, tanzen & staunen ::: teil eins der tollabox-trilogie

Seit Wochen schon stand auf dem Stuhl an meinem Sekretär ein Paket. Die Kinder schlichen immer wieder drum herum, denn bekanntlich sind in Paketen ja oftmals schöne Dinge drin. Zu recht vermuteten sie das auch bei diesem, denn es handelte sich um die erste Tollabox unseres Lebens. Als Anhängerin von Kinderbildung auf allen Ebenen hatte die Tollabox ohnehin schon mein Interesse geweckt und ein Gespräch mit einer der Gründerinnen, Béa Beste, tat ein Übriges. Und so kam erst eine, dann eine zweite Tollabox ins Haus. Und als endlich mal alle zu Hause und keiner krank war und es außerdem draußen regnete, war der Moment gekommen: wir machten die erste Tollabox auf. Der Effekt war in etwa so, wie wenn man die Büchse der Pandora öffnet, nur im ganz und gar positiven Sinn, denn einmal in alle Tüten und Päckchen geguckt, waren die Kinder für nichts anderes mehr zu haben und der Nachmittag verging wie im Flug. Seitdem warten sie auf die nächste Box… Weil unser erstes, ausführliches Tollabox-Erlebnis so schön war und ich so viel …

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

zugeklebt und festgebunden ::: gewalt gegen kinder als erziehungsmaßnahme

Gestern machte ein Artikel die Runde durchs Netz. Erst las ich nur die Notiz und dachte: das kann nicht stimmen, das DARF nicht stimmen. Dann recherchierte ich und fand an diversen Stellen diesen Sachverhalt, kurz zusammengefasst: In Wertheim wurden drei Kindern von zwei Erzieherinnen der Mund mit Klebeband zugeklebt. Die Staatsanwaltschaft ermittelte zunächst, hat aber nun die Ermittlungen gegen die Erzieherinnen (eine davon die Leiterin der Kindertagesstätte, in der das passierte) eingestellt, es seien keine körperlichen Schäden bei den Kindern festgestellt worden. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Aber während ich mich gestern darüber fürchterlich aufregte und noch dachte, das müsse ein Einzelfall sein, berichtete eine meiner Timline-Mütter bei Twitter davon, dass ihre Kleinkindtochter ihr erzählte, sie sei während der Mittagsruhe in ihrem Bett festgebunden worden und habe nach der Mama gerufen. Das, was dann auf Twitter zwischen uns Müttern hin und her ging, war der Ausdruck einhelligen Entsetzens und Abscheu. Ich setzte einen Tweet ab, der mir danach nicht mehr aus dem Kopf ging: „Klebeband auf Kindermündern = Gewalt. Wer …

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

my little getaways ::: 10 kleine Alltagsfluchten mit Kindern

Als ich neulich vom Mama-Meltdown schrieb und hier meine 10-Punkte-Liste mit den für mich wirksamsten Gegenmitteln veröffentlichte, war die Resonanz riesig. Das sah ich nicht zuletzt an den Seitenaufrufen, aber auch und vor allem an euren vielen Kommentaren hier und auch auf meiner Facebookseite bzw. bei Twitter. Ich war, neudeutsch, ziemlich geflasht davon und habe mich gewundert und gefreut, was dieser Artikel ausgelöst hat – dabei war er nur ein kleiner Blick auf einen viel komplexeren Zusammenhang im täglichen Leben mit (kleinen) Kindern. Alle, mit denen ich darüber sprach, über den Artikel, über meine Gedanken zu dieser Thematik, über die Wellen, die er geschlagen hat, sagten einhellig, ich solle das vertiefen und meine Ideen dazu weiterhin hier teilen. Aus diesem Grund und natürlich, weil mir das Thema so nah ist und mitten aus meinem Leben mit meinen Kindern stammt, werde ich einigen meiner Ideen dazu noch ein bisschen nachspüren und das hier mit euch teilen. Heute erzähle ich von unseren kleinen Alltagsfluchten, die mich und die Kinder manchmal mit nur einem Schritt raus aus dem …

Collage, Backvorgang, Eier, Eiweiß, Lebensmittelfarbe
pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

grüne fußballtorte für den bub ::: wie ich nachts den ersten biskuit meines lebens buk…

Mein geliebter Sohn ist in der Fußballphase. Will heißen, er ist unter anderem stolzer Besitzer einer singenden FCB-Spardose in Ballform, die bei jede eingeworfenen Münze den „Stern des Südens“ anstimmt. Seine rote FCB-Kappe ist mit seinem Kopf verwachsen. Jeden Nachmittag trifft er sich mit Kumpel Lenn zum Kicken. Er denkt darüber nach, dass Gomez und Kießling nach seiner Aussage „zusammen Kaffee trinken gegangen sind, obwohl der eine beim FCB und der andere bei Leverkusen spielt, Mama!“Um nur einige Beispiele zu nennen. Heißt auch, dass er zu diesem seinem sechsten Geburtstag die Fußballthematik der tiefen Starwars-Liebe sogar vorgezogen und sich Entsprechendes gewünscht hat: Fußballkerzen. Fußballmusik. Fußballschuhe. Und: einen Fußballkuchen. Soweit so gut. Ich bin ja meinen Kindern als die Mutter bekannt, die sich besonders zu ihren Geburtstagen gerne ins Zeug legt um in ihren Langzeiterinnerungen als die Top-Party-Ausrichterin gespeichert zu werden. Außerdem wissen meine Kinder schlicht, dass ich n Wahnsinnsspaß dabei kriege, mir zu Mottoparties Sachen auszudenken oder gute Ideen dafür irgendwo zu finden. Ich nahm also, trotz der artfremden Wünsche, die Herausforderung an und begann, …

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe | kochen & genießen

tausendkind-auslosung ::: and the winners are…

Ich hab’s endlich geschafft! Die Gewinnerinnen für das tolle Tausendkind-Gewinnspiel zu Muttertag stehen endlich fest. Nachdem ich tagelang meine drei potentiellen Glücksfeen genervt habe, sie mögen mir doch bitte einige Augenblicke ihrer kostbaren Zeit widmen und die Gewinnerinnen ziehen und nachdem ich nur Weigerungen uns Ausreden zu hören kriegte, habe ich heute kurzerhand selbst gezogen. Pfff, was brauche ich denn meine Kinder für sowas? Augen zu und Zettel ziehen kriege ich auch alleine hin. Ganz so einfach war es aber doch nicht, denn ich brauchte ja ein offenes Auge fürs Fotografieren. Und mehr Spaß gemacht hat es mit Kindern auch. Naja, ich merk’s mir fürs nächste Mal. Und bevor ich jetzt die Gewinnerinnen bekannt gebe (Trommelwirbel…!) noch ein riesengroßes DANKESCHÖN, dass ihr alle mit gemacht und so fleißig hier kommentiert und auf Facebook geteilt habt. Auch ein paar meiner ganz treuen Leserinnen waren wieder dabei, und ich muss sagen, dass es mich schon besonders freut, dass die Gewinnerin des Hauptpreises eine von euch ist, meine Lieben, die mir immer so liebe Kommentare hinterlassen und auch …