berlin-tipp aus dem westteil der stadt ::: lula deli deluxe in friedenau
berlin, berlin!, reisen & ankommen
Kommentare 3

berlin-tipp aus dem westteil der stadt ::: lula deli deluxe in friedenau

Manchmal finden sich kleine Schätze nur durch Zufälle, durch einen versehentlich fallen gelassenen Schlüssel zum Beispiel, der plötzlich neben dem interessantesten Fundstück beim Waldspaziergang wieder auftaucht. Und manchmal gerate ich an Orte, an denen mich meine alltäglichen Wege überhaupt nicht führen und finde einen neuen Lieblingsplatz.

So geschehen gestern, als ich aus meinem schönen Berlin-Mitte quer durch die Stadt in den Westen fuhr, um in Friedenau beim Restaurator meines Vertrauens meinen Schrank in Augenschein zu nehmen. Die Fahrt war furchtbar, weil Berlin wie immer durchlöchert und unterbrochen ist von scheinbar willkürlich hingespuckten Baustellen, Sperrungen und Umleitungen – aber was soll’s, eine Zen-Übung am Morgen hat noch niemandem geschadet. Schließlich kam ich ja auch an, erledigte meinen Schrank-Termin und schaffte es sogar, mich spontan mit meiner West-Berliner Freundin zu treffen, die unerwarteter Weise Zeit für mich hatte. Auf der Suche nach einem geeigneten Ort für einen schnellen Kaffee mussten wir feststellen, dass dort, wo einst ein uns wohl bekannter Italiener leckeren Cappuccino servierte, jetzt ein verdächtig aussehender Sushi-Laden aufgemacht hat und wir brauchten eine Alternative.

20130813-224424.jpg20130813-224030.jpg

Wir fanden: LuLa Deli Deluxe Berlin, einen Laden voll und ganz nach meinem Geschmack, wo wir draußen sitzen und leckeren Kaffee trinken konnten. Wir hielten uns dann auch länger auf, als beabsichtigt, aßen noch einen Salat und entdeckten zu meinem Entzücken, dass es drinnen auch noch Masking Tape, Baker’s Twine und andere Lieblings-Schnickedönschen zu kaufen gab – was ich natürlich auch gleich tat.

20130813-224119.jpg

Das hier ist also mal ein Berlin-Tipp von mir, der meinen alltäglichen Radius weit überschreitet und wohl der erste aus West-Berlin.

Lula Deli Deluxe ist ein wunderbares Café mit einer kleinen Speisekarte, auf der sich ausgesuchte Salate, Currys, Suppen und drei Pastagerichte finden, außerdem der Lula-Burger in vier Varianten, der sich sehr verführerisch anhörte. Draußen blühte alles, auf den Tischen und drum herum und die Atmosphäre war entspannt und schön. Die Bedienungen waren alle wahnsinnig nett, leider ja mitunter eine Seltenheit in Berlin und umso wohltuender: es wurde gelächelt, gescherzt und es ging schnell. Die Salate waren jetzt nicht der kulinarische Wahnsinn (die Suppen am Nebentisch dufteten köstlich!), aber ganz frisch und in solider Bistroqualität.

20130813-224143.jpg

Drinnen erwartete mich Zauberhaftes: Etagèren voller Baker’s Twine, Maileg-Tieren und alle Sorten Masking Tape, die man sich vorstellen kann. Außerdem Postkarten, Konfekt, Fleur de Sel, Marmeladen und verschiedene Sorten von Sirup in hübschen Fläschchen. Und ein großes Regal mit allen Sorten Kusmi-Tea, die das Herz begehrt. Herrlich! Ich musste dann leider auch noch ein bisschen einkaufen.

20130813-224050.jpg

Und werde sicherlich wiederkommen, um die schöne Atmosphäre zu genießen, zu stöbern und auf jeden Fall eine dieser verführerisch duftenden Suppen zu kosten. Lula Deli Deluxe, I’ll be back!

signatur

 

Lula Deli Deluxe, Hedwigstraße 1, 12159 Berlin

3 Kommentare

  1. Caro sagt

    Vielen Dank für den Tipp. Wird gleich abgespeichert und sicher bald aufgesucht, denn wo es Schnickeldi gibt bin ich immer gerne! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.