kochen & genießen, kuchen, törtchen & desserts
Schreibe einen Kommentar

sunday’s treat ::: mini himbeer-trifle im glas

Himbeer Trifle im Glas, Dessert, Nachtisch, Rezept

Eigentlich sollte hier ein Artikel aus der Kategorie Lieblinks stehen, in dem es um Food Blogs gehen sollte. Weil ich aber seit Freitag im Rheinland unterwegs bin und nicht so wirklich zum Bloggen gekommen bin, mache ich es ein bisschen kürzer und zeige euch heute eins meiner neueren Lieblingsdesserts: mein improvisiertes Mini Himbeer Trifle im Glas.

Himbeer Trifle im Glas, Dessert, Nachtisch, Mini Dessert, leichter Nachtisch, Rezept

Fertiges Trifle im Glas.

Das Rezept eignet sich perfekt als leichtes Dessert zum Abschluss eines üppigen Menüs oder als süße Kleinigkeit an einem faulen Sonntag zu Hause. Eigentlich macht man Trifle ja mit Sahne und Biskuit. Als ich aber letzte Woche liebe Freunde bekocht habe und mich ans Dessert machte, war meine Schlagsahne umgekippt und ich hatte nicht mehr genug Zeit, noch mal neue einzukaufen. Also musste ich improvisieren. Der Kühlschrank gab außer saurer Sahne und griechischem Joghurt nicht viel her, also fügte ich mich in mein Schicksal und beschloss, aus der Not eine Tugend zu machen.

Himbeer Trifle im Glas, Dessert, Nachtisch, Rezept

Was dabei heraus kam war eine leichte Version des britischen Dessert-Klassikers, die genau richtig war nach einem wunderbaren sommerlichen Abendessen mit Artischocken und Rinderfilet vom Grill. Alle fanden es köstlich! Deshalb hat das Himbeer Trifle im Glas es auch aufs Blog geschafft.

Ihr braucht für 4 Gläser:

– zwei Hände voll Tiefkühl-Himbeeren (ca. 150g)
– 2 Becher griechischer Sahnejoghurt
– 1 Vanilleschote oder Vanillezucker mit echter Vanille
– brauner Zucker
– eine Hand voll Cantucci
– 3-4 Meringues oder Baisers
– wer mag Cointreau oder Amaretto zum Beträufeln
– 4 kleine Wassergläser oder Dessertgläser

Himbeer Trifle im Glas, crushed, crumbled, Cantucci, zerkrümeln, Dessert, Rezept

Je größer die Brösel, desto knuspriger das Trifle.

 

Und so geht’s:

1. Für das Himbeer Trifle im Glas als erstes das Joghurt in eine Schüssel geben und mit dem braunen Zucker cremig rühren. Die Vanilleschote längs einschneiden, das Vanillemark heraus kratzen und ins Joghurt einrühren.

TIPP: die leere Vanilleschote nutze ich immer, um meinen Zucker zu aromatisieren. Einfach die Schote ins Vorratsglas mit dem Zucker geben und drin lassen. Sie gibt ihren feinen Vanillegeschmack an den Zucker ab und schafft einen Riesenvorrat an selbst gemachtem Vanillezucker. Leckerer als aus der Tüte!

2. Die Cantucci in ein sauberes Küchentuch einschlagen und mit einem Mörserstößel oder einem anderen schweren Gegenstand (ich habe das auch schon mit einer leeren Proseccoflasche gemacht) grob zerbröseln; den Boden der Gläser mit den Krümeln bedecken. Wer mag kann die Cantucci-Brösel jetzt mit Cointreau/Amaretto beträufeln. Nicht zu viel, sonst weicht es schnell durch und schmeckt zu intensiv vor.

Himbeer Trifle im Glas, Cantucci, Dessert, Rezept

3. Pro Glas ein paar Tiefkühl-Himbeeren auf den Cantucci-Bröseln verteilen, möglichst dicht mit den Rändern des Glases abschließen. Ganz geht das nicht, aber die Lücken sollten nicht zu groß sein.

4. Joghurtcreme mit dem Löffel über die Himbeeren geben und vorsichtig darauf verteilen. Die Creme sickert bis nach unten zu den Cantuccibröseln durch. Je nach dem, ob man die Brösel eher knusprig oder weich mag, gibt man mehr oder weniger von der Joghurtcreme auf die Himbeeren. Meringues/Baisers mit den Fingern über die Joghurtcreme bröseln, zum Abschluss noch ein paar Himbeeren oben auf die Creme setzen. Eigentlich hat Baiser im klassischen Rezept nichts zu suchen, aber das ist ja eine Impro, da mach ich, was ich will!

Mit ein paar frischen Minzblättern oder Basilikum dekorieren, fertig ist das Mini Himbeer Trifle im Glas!

Himbeer Trifle im Glas, Raspberry Rock 'n Roll, Dessert, Rezept

Beeren Rock!

Natürlich lassen sich die Schichten beliebig oft wiederholen, je nach Größe des Glases. Oder man berechnet von allen Zutaten genug für eine große Schüssel und tischt für die große Runde auf.

Ich persönlich finde die kleine Portion genau richtig und liebe die Optik der Schichten im kleinen Glas. Das Ganze lässt sich gut vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren, bis das  Mini Trifle zum großen Auftritt auf den Tisch kommt.

Was mögt ihr lieber? Frische beerige Desserts oder leckere saftige Schokoküchlein? Komplizierte und aufwendige Desserts oder lieber den klassischen Obstsalat mit Eis? Und habt ihr heute schon genascht?

signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.