dips & cremes, gemüseküche, kochen & genießen
Schreibe einen Kommentar

gemüse-genuss mit frischekick ::: artischocken mit dip

Artischocken mit Dip, Rezept, Gemüseküche

Manchmal, wenn der Sommer zwar vorbei ist, ich das aber seelisch noch nicht so gut weggesteckt habe (seufz!), muss ich mir diese sonnige Jahreszeit wenigstens für eine Mahlzeit zurück holen: mit diesem Rezept für Artischocken mit Dip gelingt mir das leicht. Außerdem lieben meine Kinder erstaunlicherweise alle drei Artischocken, wenn ich sie auf diese Weise zubereite. Mit einem kleinen Pellkartöffelchen dazu stellt sich dann auch für die kleinen Kohlehydratjunkies das Gefühl ein, das sei eine echte Mahlzeit, bei der nichts fehlt.

Artischocken mit Dip, Rezept, Gemüseküche

Da Artischocken ein nicht so sehr gängiges Gemüse sind und viele vor der Zubereitung zurück schrecken, teile ich heute dieses sehr einfache und wahnsinnig leckere Rezept für Artischocken mit Dip aus der (hier mal bretonisch inspirierten) Küche meiner Mutter mit euch.

Das braucht man für die Artischocken mit Dip:

– pro Person eine mittelgroße Artischocke
– 500g Magerquark
– 2-3 Becher saure Sahne oder Schmand
– 2 hartgekochte Eier
– 1 rote oder gelbe Paprika
– 2-3 reife Eiertomaten oder 4-6 aromatische Strauchtomaten
– 1/2 Gurke
– ca. 4-5 nicht zu große saure Gurken
– 2-3 TL Senf
– Salz, Pfeffer, 1 frische Zitrone
-frische Kräuter nach Geschmack: ich nehme immer glatte Petersilie, ein bisschen Schnittlauch und gerne frisches Basilikum.

Artischocken mit Dip, Gemüseküche, Rezept, frisches Gemüse

 

Und so geht’s:

1. Die Stielansätze der Artischocken abschneiden, außerdem mit einer Küchenschere die Spitzen der Blätter knapp abschneiden. In einem großen Topf Wasser aufsetzen, Salz und den Saft einer halben Zitrone ins Wasser geben. Durch die Zitrone bleiben die Farben der Artischocke schön frisch. Die Artischocken ins kochende Wasser geben, die Hitze reduzieren und den Deckel auflegen. Die Artischocken sind gar, wenn sich die äußeren Blätter leicht abzupfen lassen.

2. Die Eier hart kochen und die Paprika, die Tomaten, die Gurke und die sauren Gurken waschen, putzen und in möglichst feine Würfel schneiden.

3. Die Kräuter ebenfalls waschen, trockenschütteln und fein hacken.

4. Quark und Schmand/saure Sahne verrühren, bis die Masse cremig ist. Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken, mit einem Spritzer Zitronensaft verfeinern.

5. Das fein gewürfelte Gemüse in die Creme geben und unterrühren, zuletzt die hartgekochten Eier ebenfalls würfeln und dazu geben. Die gehackten Kräuter dazu geben und unterrühren, ein letztes Mal abschmecken.

6. Die Artischocken mit dem Schaumlöffel einzeln aus dem Kochwasser nehmen, abtropfen lassen und auf eine Platte geben. Ich bestreue sie gerne noch mit ein bisschen grobem Meersalz, aber im Grunde sind sie sofort verzehrfertig.

Artischocken mit Dip, freshness, Rezept, Gemüseküche

Jetzt können die Blätter einzeln abgezupft und in den Dip getunkt werden. Dazu passt knuspriges Brot aus dem Ofen, kleine Pellkartoffeln oder auch ein feines Stück Fleisch vom Grill. Achtung, die Artischocken halten die Hitze sehr lange! Für mitessende Kinder empfehle ich, die Blätter auszulösen und zum Abkühlen auf dem Teller auszubreiten, bevor sie getunkt und genossen werden.

Tipp für alle Artischocken-Neulinge: unter den Blättern gibt es das sogenannte „Heu“, das nicht essbar ist und restlos entfernt werden muss. Am besten geht das mit einem Messer, das man möglichst flach unter dem Heu ansetzt. Da der darunter liegende Boden der Artischocke als besonders köstlich gilt, empfiehlt es sich, das Heu so vorsichtig wie möglich zu entfernen. Der Boden kann dann mit Messer und Gabel gegessen werden und macht sich mit dem Dip ebenfalls wunderbar.

Wer jetzt Lust auf Artischocken mit Dip bekommen hat: auf den gängigen Wochenmärkten bekommt man ganz knapp noch welche, also auf an die Marktstände! Ansonsten ist natürlich Kürbiszeit, und ich liebäugele da mit so ein paar schönen Gerichten, die ich euch gerne bald hier vorstellen möchte. Aber natürlich erst, wenn sie von meinen Berlinmittekids getestet und für gut befunden worden sind.

Was sind eure liebsten Gemüserezepte? Und mögen eure Kinder reine Gemüsegerichte?

signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.