kochen & genießen
Kommentare 9

wenn die viruswelle kommt ::: 5 hausmittelchen für kleine und große

Hausmittel gegen Erkältung, heißer Ingwer Aufguss, Zitrone, Honig, entzündungshemmend

Uns hat’s erwischt. Diverse Kita- und Schulkeime haben den Siegesmarsch in unserem Zuhause angetreten und uns umgehauen, einen nach dem anderen. Und da ich ohnehin damit beschäftigt bin, mich und meine drei kränkelnden Ungeheuerchen mit den diversen erprobten Hausmittelchen zu verarzten, dachte ich mir, ich mache einen Post draus und teile mit euch unsere fünf besten Hausmittel gegen Erkältung.

Ich bin ja erklärtermaßen eine Hypochonder-Stellvertreter-Kandidatin und sehe immer schon  Symptome an den Kindern, auch wenn noch gar nichts da ist. Es reicht mir, wenn auch nur eine Mama in meiner Twitter-Timeline von der Triefnase ihres Kindes berichtet – schon kaufe ich Ingwer und Zitronen in rauen Mengen ein, um gewappnet zu sein. Und damit wäre ich schon bei meinem ersten und wichtigsten Hausmittel gegen Erkältung.

1. Heißer Ingwer-Zitronen-Aufguss mit frischen Kräutern

Jeder weiß, dass heiße Getränke bei Erkältungen gut tun, seien es Kräutertees oder heiße Zitrone. Der Ingwer aber gibt dem ganzen Gebräu erst den Immun-Kick. Ingwer ist nämlich nachweislich entzündungshemmend und wirkt kann die Heilung beschleunigen. Er wirkt sogar gegen Übelkeit bei Magen-Darm-Infekten und wird deshalb seit einiger Zeit gegen die Nebenwirkungen bei Chemotherapie in diversen Kliniken eingesetzt. Für uns sieht der perfekte Ingwer-Erkältungskiller-Drink so aus: ein fingerlanges Ingwerstück von der Wurzel abschneiden, schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Das reicht für eine Kanne Ingwer-Booster. Den Saft einer Zitrone oder Limette auspressen und zum Ingwer geben. Dazu können sich jetzt die diversen Lieblingskräutlein gesellen: bei uns ist es am häufigsten frische Minze, gern aber auch Zitronenmelisse oder Basilikum. Das Ganze mit heißem Wasser überbrühen und ca. 6-8 Minuten ziehen lassen. Die Kräuter nehme ich jetzt wieder aus dem Aufguss, der Ingwer bleibt drin. Mit Honig gesüßt (der ja bekanntermaßen antibakteriell wirkt und ein gutes Mittel gegen Reizhusten ist) ergibt das den perfekten und leckeren Powerdrink gegen die Erkältung.

Hausmittel gegen Erkältung, heißer Ingwer Aufguss, Zitrone, Honig, entzündungshemmend

2. Zwiebelsaft gegen hartnäckigen Husten

Auf Platz zwei unserer Hausmittel gegen Erkältung steht die Zwiebel. Ebenso wie der Ingwer hat die Zwiebel entzündungshemmende Wirkung. Da zwei unserer Kinder in ihren ersten Lebensjahren wahre Bronchitis-Ungeheuer waren und wir mit diversen obstruktiven Varianten bis hin zu Lungenentzündungen zu tun hatten, hielt bei uns irgendwann der Zwiebelsud als Erste-Hilfe-Maßnahme bei sich anbahnendem Husten Einzug. Die Methode ergibt je nach Zwiebelgröße ca. 2-3- TL Saft pro Tag und Zwiebel und  wirkt schleimlösend, beruhigend und entzündungshemmend. Und ich schwöre, es schmeckt nur halb so eklig, wie es sich liest. Und so geht’s: eine ungeschälte Zwiebel „köpfen“, den abgeschnittenen Deckel beiseite legen. Jetzt die Zwiebel aushöhlen, so dass sich ca. ein TL brauner Kandiszucker einfüllen lässt. Danach den Deckel wieder auflegen, die Zwiebel aufrecht in eine Tasse setzen und mit Alufolie gut zudecken. Das Ganze jetzt im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen. Der Zucker und der Saft der Zwiebel ergeben einen  bräunlichen Zwiebelsud, der mit einem Teelöffel entnommen werden kann. Eine Zwiebel lässt sich leider nur einmal verwenden, aber es lohnt sich. Das wirkt besser als so mancher Apothekensaft auf pflanzlicher Basis.

3. Zwiebelsäckchen aufs Ohr

Die Zwiebel kommt bei uns außerdem bei Ohrenschmerzen zum Einsatz. Wegen ihrer entzündungshemmenden Wirkung und durch die Wärme hat das Zwiebelsäckchen eine wohltuende und schmerzlindernde Wirkung bei den kleinen Patienten. Es riecht allerdings.. äähm… gewöhnungsbedürftig. In etwa so, als hätte der kleine Patient einen ordentlichen Döner mit allem gehabt. Aber sei’s drum, es hilft und tut gut. Und das geht so: eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit ca. 2-3 EL Wasser in einem kleinen Topf angaren. Die Zwiebelwürfel dürfen nicht weichgekocht werden und nicht zu nass sein, es ist wichtig, dass der Zwiebelsaft nicht verkocht. Nach etwa 2-3 Minuten auf mittlerer Flamme die Zwiebelwürfel in einen alten, sauberen Kinderstrumpf füllen und sofort auf das schmerzende Ohr legen.  Fertig ist ein weiteres Hausmittel gegen Erkältung. Sind beide Ohren betroffen, macht sich eine Mütze oder ein Haar-/Stirnband gut, um beide Säckchen an Ort und Stelle zu halten. Stinkt wie die Sau aber hilft gut.

4. Thymianaufguss für Hustenkinder, Salbeisud für Halsschmerzmäuse

Mit Aufgüssen als Hausmittel gegen Erkältung habe ich ausführlich experimentiert, vor allem als meine Kinder in der Bronchitisphase waren. Am besten funktionieren sie natürlich mit frischen Kräutern, aber die sind ja in der Winterzeit nicht immer so leicht zu bekommen, wenn man nicht gerade selbst welche zieht. Aber auch die getrockneten Varianten aus der Apotheke gehen gut und man kommt mit den dort abgefüllten Mengen prima über die Erkältungssaison.

Wie alle Mütter und schon ihre Mütter vor ihnen wussten, ist Inhalieren das Mittel der Wahl bei Husten, Schnupfen, Ohrenschmerzen und Halsweh. Der heiße Dampf wirkt abschwellend und befeuchtet die angegriffenen Schleimhäute. Wie aber alle Mütter (und ihre Mütter vor ihnen) ebenfalls wissen, ist es nicht so leicht, ein Baby oder Kleinkind zum Inhalieren zu bringen, ohne, dass es sich das heiße Inhalat auf den Balg kippt oder sich schlicht weigert, mit dem Kopf unter dem Handtuch zu bleiben undsoweiter undsofort. Einen guter Trick ist, das Inhalat auf den Boden zu stellen und sich selbst mit dem Kind auf dem Schoß auf einen Stuhl vor bzw. über der Schüssel mit dem Inhalat. Dann ein großes Saunalaken oder Bettlaken über sich selbst samt Patient*in und Stuhl breiten und mit inhalieren. Nicht lustig, aber ungefährlich.

Ich habe allerdings die Aufgüsse meistens ins Badewasser gegeben, sofern die Kinder nicht fieberten. Das machte sich auch in der Phase gut, in der es meistens zwei kleine Hustinettchen waren, die behandelt werden mussten. Die konnten dann gleich zusammen die Wanne entern und dort gemeinsam inhalieren. In der warmen Badewanne konnte sich das Inhalat nämlich gut verbreiten und gefahrlos von den Kindern eingeatmet werden. Geht natürlich nur mit den puren, milden Kräutern bei Kindern ohne Hautprobleme und wie gesagt, ohne Fieber.

Für eine Badewanneninhalation mit Thymian/Salbei-Sud habe ich  in einer Teekanne die Menge von ca. 2 EL getrockneter Kräutern mit ca. 1/2 l kochendem Wasser überbrüht und mindestens eine Stunde ziehen lassen. Danach alles durch ein Sieb abseihen und fertig ist der Sud. Den abgekühlten Sud ins fertige Badewasser geben und dann geht’s los. Der Salbei-Sud eignet sich neben der Inhalation auch noch fürs Gurgeln bei Halsschmerzen oder zum Spülen bei Aphten und entzündeten Stellen in Mund und Rachen, da Salbei entzündungshemmend wirkt und eine quasi-desinfizierende Wirkung hat. Die Kinder müssen dafür natürlich schon gurgeln können. Anders als bei apothekenpflichtigen Lösungen zum Gurgeln ist es allerdings bei diesem Hausmittel gegen Erkältung nicht schlimm, wenn aus Versehen mal ein bisschen was runter geschluckt wird.

5. Hühnersuppe für die schnellere Genesung

Last but not least ist eins meiner Hausmittel gegen Erkältung natürlich die hausgemachte Hühnersuppe. In verschiedenen Varianten mache ich diese Suppe seit Jahren, friere sie oft portionsweise ein, um sie dann bei Bedarf schnell zum Einsatz bringen zu können und mache aus dem übrig gebliebenen gegarten Hühnerfleisch in der Regel eine Frikassée. Ich glaube, es ist nach wie vor unklar, warum hausgemachte Hühnersuppe eigentlich bei Erkältungen, Virusangriffen und Grippe hilft, es ist einfach so. Vielleicht tut es ja auch nur gut, eine liebevoll gekochte Suppe zu essen, die wärmt, nicht belastet und fürs Wohlbefinden sorgt? Wie dem auch sei, jede Erkältung ist besser auszuhalten, wenn’s einen Teller Hühnersuppe gibt, deshalb kommt hier unser ultimatives Rezept für die Anti-Erkältungs-Oberwohlfühl-Hühnersuppe á la Berlinmittemom:

Hausgemachte Hühnersuppe, 12 von 12, Ingwer plus

Man braucht:

– 6 Hähnchenkeulen
– 1 Zwiebel
– 1 1/2 Stange Staudensellerie
– 1 1/2 Möhren
– 2 Scheiben Knollensellerie
– 1 Kerbelwurzel oder Petersilienwurzel
– 1-2 EL getrocknete Champignons
– 2-3 EL Öl
– 6 Wacholderbeeren
– 2 Lorbeerblätter
– 1 TL schwarze Pfefferkörner
– 4 Pimentkörner
– 2 Gewürznelken
– 5 Scheiben frischer Ingwer
– 4 Petersilienstiele
– 1 Prise Muskatnuss

Und so geht’s:

1. Das Gemüse schälen, putzen und grob zerteilen und beiseite stellen. Die Hähnchenkeulen waschen und trocken tupfen, dann auf der Hautseite in einer Pfanne im Öl anbraten. Die ganzen Gewürze (Nelken, Piment, Pfeffer, Ingwer, Lorbeer, Wacholder, getrocknete Champignons) in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

2. In einem großen Topf ca. 2-3l Wasser erhitzen, die angebratenen Hähnchenkeulen hineinlegen, alles frische und grob zerteilte Gemüse in den Topf geben und mit den Keulen bei mittlerer Hitze knapp unter dem Siedepunkt für 50-60 Minuten ziehen lassen.

3. Nach ca. 20 Minuten Garzeit die ganzen Gewürze und die getrockneten Champignongs in die Suppe geben, 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Petersilienstiele dazu geben.

4. Nach Ende der Garzeit die Keulen herausnehmen und die Haut abziehen. Dann das Fleisch auslösen und zerkleinern. Das Gemüse herausnehmen, Möhre und Petersilien- bzw. Kerbelwurzel in Scheiben schneiden. Pro Teller etwas Gemüse und Hähnchenfleisch anrichten und mit der Suppe übergießen. Mit frischen Kräutern (z.B. Petersilie, Liebstöckel, Basilikum) bestreuen und Muskatnuss darüber reiben. Nach Belieben nachsalzen.

Hausgemachte Hühnersuppe, Hausmittel gegen Erkältung

Als Einlage in der Suppe eignen sich für Kinder zusätzlich gut kleine Suppennudeln, z.B. in Sternchenform oder Grießnocken, wenn man das mag. Ich habe auch schon vorgegarte weiße Bohnen oder gekochten Reis hineingegeben. In jedem Fall stärkt die Suppe und macht irgendwie, dass einem alles nur noch halb so schlimm vorkommt. Ein wohltuendes, wärmendes Trostessen. Kennt ihr?

So, jetzt seid ihr im Bilde und hoffentlich alle schon beim Lesen wieder gesund oder gar nicht erst krank? Ich wünsche euch einen erkältungsfreien März und kuschel mich jetzt wieder zu meinen Ohrenschmerz- und Schnupfenkandidaten. Hatschi!

signatur

9 Kommentare

  1. Hühnersuppe steht hier auch sofort Mittags auf dem Tisch, wenn morgens auch nur einer der Frühstückenden über Halsschmerzen, Schnupfen oder Husten klagt. Auch hier die 1. Hilfe gegen Viren.
    Zwiebelsud, Zwiebelsäckchen, heißte Zitrone (mit und ohne Ingwer) kommen dann anschließend zum Zug.
    Schöne Fotos! Auch die helfen bestimmt gegen die Viren.

    Gute und schnelle Besserung!

  2. Ingwertee gibts bei uns auch bei Halsweh. Manchmal auch mit Zimt und Apfelsaft.
    Ansonsten hat sich bei uns ein Hustensaft aus Rettich bewährt. Einfach einen schwarzen Rettich nehmen, oben einen Deckel abschneiden, aushöhlen und nach unten zwei, drei Löcher durchpieksen. Dann die Höhle mit Kandis auffüllen und den Rettich auf ein Glas stellen. Der Saft ist süß und wird hier dementsprechend sehr gerne getrunken 🙂

    Tolle Bilder und Texte hast du!
    lg, Eva

  3. walstina sagt

    Hallo Anna,

    viele interessante Tips und Ideen in Deinem Blog. Lese ich immer wieder gern. Zum Thema Erkältung kann ich auch meinen Senf dazugeben.Ist zwar kein „Hausmittel “ in dem Sinn, aber nur Natur: Inhalation mit dem Vernebler, es wird Kochsalzlösung dazu verwendet. Hilft bei Schnupfen bei meinen Kindern IMMER. Und ist auch für Kleinere gut geeignet, da nicht heiß….ist in etwa so wie die salzige Brise vom tosenden Meer…

    Gute Besserung

    Tina

  4. Pingback: Erkältung / Part 6 | Martinchens Blog

  5. Pingback: vitaminbombe gegen die erste erkältung ::: orange-ingwer-drink auf eis

  6. Pingback: magen-darm-grippe in da house ::: 5 hausmittel bei erbrechen und durchfall

  7. Pingback: Hustensaft selber machen – ichsowirso

  8. Pingback: Ein krankes Kind zu Hause? Über liebevolle Rituale & Kindheitserinnerungen

  9. Pingback: Erkältungszeit hat Hochsaison! 5 Hausmittel für Große und Kleine – Edition Eltern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.