Monate: März 2014

Book Love, Prinzessin Isabella, Kinderbuchtipp, Cornelia Funke, Kerstin Meyer

book love ::: prinzessin isabella

Endlich wieder Book Love! Und ähnlich wie bei einer meiner frechen Lieblignsheldinnen, Prinzessin Pfiffigunde, geht es auch heute um eine aufsässige Prinzessin. Prinzessin Isabella ist die jüngste von drei Prinzessinnen, die ein typisches Prinzessinnenleben führen. Aber so sehr die großen Schwestern es genießen, dass sie nie etwas selbst tun müssen und ihnen keine weitere Pflicht zukommt, als zu lächeln und in hübschen Kleidern herum zu spazieren, so sehr nervt es Prinzessin Isabella. Sie hat nämlich keine Lust mehr auf dieses Leben, sie will wirklich was erleben, sie will sich schmutzig machen und draußen spielen und echte Dinge tun – und deshalb rebelliert sie eines Tages, wirft ihre Krone in den Fischteich und verschanzt sich unterm Bett. Der Hofstaat ist entsetzt, die Schwestern verstehen die Welt nicht mehr und der König bestraft Prinzessin Isabella, indem er sie zu „niederen“ Arbeiten verdonnert. In Wirklichkeit könnte er ihr keinen größeren Gefallen tun. Sie hilft mit Freude in der Schlossküche und schließlich im Schweinestall, bis der König plötzlich bemerkt, wie glücklich seine Tochter auf einmal ist und einsieht, dass er …

Selbstbestimmung, Kaiserschnitt, Geburt, Geburtstrauma

selbstbestimmung vs bevormundung ::: wie ich bei einer geburt zwei mal mutter wurde

Heute wird’s persönlich, ein bisschen wütend und auch ein bisschen wehmütig, denn es geht um Selbstbestimmung unter der Geburt – ein Thema, das alle Mütter bewegt. Im Augenblick sammelt eine Hebamme und Autorin auf ihrer Seite selbstgeboren Geburtsberichte von Frauen, die natürliche, kraftvolle und nicht manipulierte Geburten erlebt haben, um sie in einem Buch zu versammeln. Sie tut das aus der besten Absicht heraus, weil sie Frauen zu selbstbestimmten Geburten ermutigen möchte. Tatsächlich aber ist ihre Wortwahl so unglücklich, dass sie damit mich und viele andere Frauen mit ihren Geburtserlebnissen abwertet und ausgrenzt. In meiner Mütter-Timeline bei Twitter ging das Thema unter dem Hashtag #selbstgeboren gestern herum und lässt mich seitdem nicht mehr los. Vor elf Jahren wurde ich zum ersten Mal Mutter. Ich war glücklich, meine Schwangerschaft war relativ unkompliziert und es ging mir damit sehr gut: ich würde Mutter werden und ich konnte es kaum erwarten. Ich hatte keine Angst vor der Geburt, Respekt ja, aber keine Angst. Mein Körper konnte dieses kleine Menschlein tragen, ich war sicher, er könnte es auch zur Welt bringen. Meine Frauenärztin war wunderbar, …

Milchzähne, Zahnhygiene mit Kindern, Milchgebiss

milchzähne, karies und zahnputzterror ::: 5 tipps rund ums zähneputzen

Wir kennen das alle: die abendliche Routine mit unseren Kindern bestehend aus Umziehen, Waschen, Abendbrot, egal in welcher Reihenfolge, gerät gerne genau in dem Augenblick ins Trudeln, wenn es ans Zähneputzen geht. Die Berlinmittekids jedenfalls führen sich bisweilen auf, als wären sie genau dann auf Knopfdruck einfach wahnsinnig geworden und lassen sich die schärfsten Tricks einfallen, um mich zu überzeugen, sie hätten längst Zähne geputzt. Die Energie, die sie dafür aufbringen ist erstaunlich. Ich frage mich immer, wann sie begreifen, dass sie mit drei Minuten Zähneputzen längst schon durch wären, während sie sich stattdessen mit Zahnbürste-anfeuchten, Zahnpasta auf die Zähne schmieren (falls ich angehaucht werden will zum Beweis) und Wasser laufen lassen viel länger aufhalten. Nur um danach von mir entlarvt zu werden und doch Zähne putzen zu müssen. Aber sei’s drum. Dass Kinder nicht begreifen, wie wichtig es ist, ihre Zähne zu pflegen, auch wenn es „nur“ die Milchzähne sind, ist keine Überraschung. Sie verstehen ja auch nicht wirklich, warum sie sich die Hände vor dem Essen waschen sollen. Oder warum ein Flutschfinger zum …

Sehnsucht nach Jerusalem, israelisches Dinner, kochen für Freunde

sehnsucht nach jerusalem ::: ein israelisches dinner gegen fernweh

Es gibt Erlebnisse, die lassen einen nicht so ohne weiteres wieder los: Menschen, die wir treffen, Orte, die wir sehen, Ereignisse, die unser Leben verändern. 2013 haben wir als Familie eine Reise gemacht, die uns verzaubert und verändert hat und die in unsere Herzen etwas gepflanzt hat, das nicht still werden will – die Sehnsucht nach Jerusalem. Bis heute wirkt unsere wunderbare Reise in uns allen nach und von Zeit zu Zeit flammt die Sehnsucht nach Jerusalem besonders heftig auf. Um dem ein bisschen entgegen zu wirken, schauen wir uns unsere Reisebilder an, erzählen uns von unseren Erlebnissen in Jerusalem und kochen mit Reminiszenzen an die israelische Küche. Gerade jetzt, wo es draußen allmählich wieder sonniger wird, der Mann am letzten Wochenende schon zum zweiten Mal in diesem Jahr den Grill angeworfen hat und ich mich innig nach frischen Gartenkräutern, Auberginen und aromatischen Tomaten zu verzehren beginne, ist ein guter Zeitpunkt, um unser israelisches Dinner zu verbloggen, das wir vor einiger Zeit für Freunde gekocht haben. Die Sehnsucht nach Israel ist damit natürlich nicht aufgelöst, …

Kinderängste, Einschlafängste, Alpträume, Tips

kinderfantasie und kinderängste ::: 5 tipps gegen monster unterm bett

Kinderängste sind anstrengend. Sie sind unberechenbar und mächtig und begegnen uns in unserem Elternsein in vielen Varianten. Über die Trennungsangst habe ich hier schon geschrieben, heute geht es um Alpträume und die damit verbundene Angst vor dem Einschlafen – aus Angst vor den wiederkehrenden Träumen oder Fantasiegestalten in der sensiblen Einschlafphase. Letzte Nacht war es das Goldkind. Sie schrie plötzlich wie am Spieß, stand aber nicht auf und kam zu uns ins Bett, wie sie es sonst gerne tut, sondern blieb im Bett hocken und weinte. Der Mann holte sie dann zu uns rüber und sie schluchzte noch ein bisschen in meinem Arm und berichtete mir von ihrem Traum, in dem eine Hexe vorkam, die sich in einen Schuh verwandeln konnte und sonst noch so allerhand Scheußlichkeiten. Diese Nachtgespenster und jede Sorte dieser Kinderängste kennen wir hier in vielen Varianten, vor allem bei den beiden Mädchen. Was ist aber das Gegenmittel? Wie vertreiben wir Nachtgespenster, Monster unterm Bett oder eine in einen Schuh verwandelte Hexe? Und was macht man, wenn für ein Kind durch wiederkehrende …

Insta Weekend, Fashioncircus Berlin

memory bliss in pictures ::: mein insta-weekend

Wenn gestern der zwölfte gewesen wäre, hätte ich Fotos ohne Ende für ein wunderschönes „12 von 12“, denn irgendwie war das Wochenende so erlebnisreich, dass ich wahnsinnig viel fotografiert und Bilder bearbeitet habe. Und ich zeige euch das jetzt einfach mal als Insta-Weekend-Rückblick, auch ohne, dass der zwölfte ist. Am Freitag und Samstag war Fashion Circus in Berlin-Mitte, veranstaltet vom Schweizer Montagsmarkt. Ein Designermarkt mit Klamotten, Schmuck, Taschen, präsentiert von jungen Designern im alten Kaufhaus Jandorf in der Brunnenstraße. Ein lieber Freund von uns war mit seinem wunderbaren Ceviche und dem Bite CLub Berlin dort, also haben der Mann und ich einen kleinen Abstecher in Berlins It-Szene gemacht – ohne Kinder! Woohoo! Der Sonntagmorgen begann mit einem wunderbar ausführlichen Frühstück mit meinen Liebsten. Ich genieße die Wochenendfrühstücke immer sehr, wenn wir Zeit haben zu quatschen, alles auf den Tisch stellen, was wir mögen und ganz in Ruhe den Tag beginnen, alle zusammen. Dann ging es mit dem Goldkind zu einer Geburtstagseinladung: Barbar der kleine Elefant als Puppentheater im Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt. Danach tobten die …

Mädchenzimmer, Kinderzimmer, Einrichtung, gestalten

meerjungfrauen, feenhüte und federn ::: einblicke ins mädchenzimmer

Als ich neulich einen Frühlingsausblick aus Goldkinds Mädchenzimmer auf Instagram postete, war das Echo dort und auch auf meiner Facebookseite eindeutig: so ein schönes Zimmer, zeig uns mehr davon! Das will ich gerne tun – auch wenn ich selbstverständlich die kramigen Playmobilecken und den Haufen mit Plüschtieren in der Ecke nicht zeigen werde. Wie die Chaosstrecken in Kinderzimmern aussehen, wissen wir Eltern doch alle, oder? Wobei das fast schon wieder einen eigenen Blogpost wert wäre… Aber heute zeige ich euch mein momentanes Lieblingszimmer unter den Zimmern meiner Kinder: das pinke Mädchenzimmer vom Goldkind. Während nämlich mein Herzensmädchen mich erstens in ihrem Zimmer noch nie machen ließ, wie ich wollte und im Moment gerne umgestalten will, selber aber noch nicht weiß wie, teilen mein kleinstes Kind und ich eine ungebrochene Liebe zu Pink und haben es gerne freundlich und hübsch. Was das Zimmer noch zu meinem Lieblingszimmer macht? Es hat am meisten Sonne und wird von dem Kind bewohnt, das sich momentan noch am friedlichsten auf Einrichtungs- und Gestaltungsideen einlässt. Ich genieße also „unser“ Mädchenzimmer, so …

Crocs Gewinnspiel, Auslosung, Giveaway

and the winner is… ::: eure regengeschichten und das crocs-gewinnspiel

Am Sonntag war es soweit: ich habe die Kommentarfunktion unter meinem Crocs-Gewinnspiel geschlossen und mich sehr mit euren Regengeschichten amüsiert. Es gibt bei euch im Verhältnis ungefähr genauso viele Pfützenplatscher und Gewitterängstliche, wie ich bei mir zu Hause. Und ich danke euch allen sehr für eure Kommentare und eure schönen Anekdoten. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das alles zu lesen – danke fürs Teilen! Aber jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen, denn es gibt ein glückliches Mutter-Tochter-Team, das die fröhlich bunten Gummistiefel im Crocs-Gewinnspiel bekommen wird. Ich habe alle eure Kommentare ausgedruckt und ausgelost, und gewonnen hat… … tadaa: Angela, die Angst vor Gewittern hat und ihre Tochter Lili, die sich davor gar nicht fürchtet. Mädels, die Stiefel sind genau das Richtige für eure nächste Regentour mit eurem Hund. Ich gratuliere euch und freue mich für euch. Bitte melde dich unbedingt per Mail bei mir! Nach den Handarbeitsgeschichten, die ihr mir erzählt habt, als es das Ebook zur Astronautenmütze Charly von Hedinäht zu gewinnen gab, habt ihr mir dieses …