book love
Schreibe einen Kommentar

book love ::: prinzessin isabella

Book Love, Prinzessin Isabella, Kinderbuchtipp, Cornelia Funke, Kerstin Meyer

Endlich wieder Book Love! Und ähnlich wie bei einer meiner frechen Lieblignsheldinnen, Prinzessin Pfiffigunde, geht es auch heute um eine aufsässige Prinzessin.

Prinzessin Isabella ist die jüngste von drei Prinzessinnen, die ein typisches Prinzessinnenleben führen. Aber so sehr die großen Schwestern es genießen, dass sie nie etwas selbst tun müssen und ihnen keine weitere Pflicht zukommt, als zu lächeln und in hübschen Kleidern herum zu spazieren, so sehr nervt es Prinzessin Isabella. Sie hat nämlich keine Lust mehr auf dieses Leben, sie will wirklich was erleben, sie will sich schmutzig machen und draußen spielen und echte Dinge tun – und deshalb rebelliert sie eines Tages, wirft ihre Krone in den Fischteich und verschanzt sich unterm Bett.

Der Hofstaat ist entsetzt, die Schwestern verstehen die Welt nicht mehr und der König bestraft Prinzessin Isabella, indem er sie zu „niederen“ Arbeiten verdonnert. In Wirklichkeit könnte er ihr keinen größeren Gefallen tun. Sie hilft mit Freude in der Schlossküche und schließlich im Schweinestall, bis der König plötzlich bemerkt, wie glücklich seine Tochter auf einmal ist und einsieht, dass er vom strengen Prinzessinnenprotokoll sehr gut abweichen kann.

Book Love, Prinzessin Isabella, Kinderbuchtipp, Cornelia Funke, Kerstin Meyer

Mein Herzensmädchen schon liebte die Geschichte von der aufsässigen Prinzessin, spiegelte das doch ihren eigenen kleinen Widerspruchsgeist so wunderbar, und  auch die Kleine möchte das Buch immer wieder anschauen und vorgelesen bekommen. Obwohl mein Goldkind selbst eher ein Mädchen ist, das hübsche Kleider liebt, mit mir diskutiert, wenn sie Jeans anziehen soll und am liebsten in Rosa gewandet durch die Gegend plüscht, gefällt ihr die Geschichte von der selbstbewussten Prinzessin Isabella, die sich gegen Hofstaat, Prinzessinnenkonventionen und den eigenen Vater auflehnt, ohne Angst vor Strafe, einfach weil sie genau weiß, dass es sein muss. Sonst wäre sie nämlich unglücklich.

Das ist auch für mich als Mama ein wunderbares Rollenvorbild: auch Prinzessinnen geht nämlich mal was gegen den Strich, sie poltern und begehren auf, sie streiten mit ihren Eltern und Geschwistern und müssen ihre eigenen Vorstellungen durchsetzen. Gerade weil mein jüngstes Töchterlein so anfällig für die Lillifees dieser Welt ist, mag ich Prinzessin Isabella sehr gern. Sie muss keine Pfiffigunde sein, in deren Welt die Dinge alle anders sind, als in den 0815-Prinzessinnenwelten. Dafür ist sie die Revoluzzerin unter den Bilderbuch-Prinzessinnen. Und darin ist sie echt toll!

Prinzessin Isabella stammt übrigens aus der Feder von Cornelia Funke, illustriert wurde die Geschichte von Kerstin Meyer, die unter anderem auch Cornelia Funkes Geschichten von Käptn Knitterbart zum Leben erweckt hat. Eine BookLove-Besprechung zu Käptn Knitterbart findet ihr hier. Erschienen ist die Geschichte von Prinzessin Isabella im Oetinger Verlag und hat mit 32 Seiten einen schönen Vorleseumfang. Die dazugehörige CD ist ebenfalls sehr hörenswert und versammelt die schönsten Bilderbuchgeschichten von Cornelia Funke wie Knitterbart & Co. Toll gelesen von Julia Nachtmann und Bernd Stephan.

Prinzessin Isabella bekommt jedenfalls die höchste Book Love Punktzahl und ist ein tolles Geschenk zu Ostern für kleine Prinzessinnen und ihre aufsässigen Schwestern. Und für alle vorlesenden Elternteile sei gesagt: es lässt sich prima vorlesen und gestalten und ist kein bisschen langweilig dabei. Welche Geschichten mögt ihr am liebsten vorlesen? Oder schaltet ihr beim Vorlesen schon komplett ab?

Kommt gut in die neue Woche!

signatur

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.