das wilde leben
Schreibe einen Kommentar

Mehr Mut zum Ich-Freizeit ::: Gewinnerinnen und ein Ausblick

Die Würfel sind gefallen! Es gibt ein glückliches Mutter-Tochter-Gewinnerinnen-Duo, das gemeinsam mit etwa 14 anderen Mutter-Tochter-Paaren Ende August die Mehr Mut zum Ich-Freizeit wird erleben dürfen. Ich will auch gar nicht lange drumherum schreiben, sondern freue mich sehr, dass ich dieses Sommerwochenende an Marion und ihre Tochter Margarita verschenken darf. Ich gratuliere euch von Herzen und bitte euch, euch per Mail bei mir zu melden, damit ihr erfahrt, wie es genau weitergeht.

Ich hatte ja im letzten Post noch einen Ausblick auf das Wochenende in Camp Reinsehlen versprochen und zeige heute noch euch ein paar Bilder bzw. erzähle, worum es Ende August dort gehen wird.

Mehr Mut zum Ich Freizeit

Das Hotel Camp Reinsehlen, wo das Wochenende stattfinden wird, liegt in der Lüneburger Heide, direkt am ältesten Naturpark Deutschlands. Für das Mutter-Tochter-Wochenende im August ist dieser Ort ideal: umgeben von Natur und weit ab vom Alltag stellt sich sicher schnell eine Stimmung ein, in der die üblichen Anforderungen und der Alltagsstress von den Teilnehmerinnen abfallen können – und damit auch die eingefahrenen Verhaltensmuster zwischen Mutter und Tochter.

Ich erinnere mich gut an die Pubertät, an die Unsicherheiten und die vielen Fragen, die ich hatte. Nicht immer war meine Mutter meiner Meinung nach die richtige Gesprächspartnerin, und war sie es doch, dann hat uns oftmals das Alltagshickhack einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wenn wir gerade über die am Boden rumfliegenden Klamotten in meinem Zimmer gestritten hatten, war der Weg zu ihr mit einer Frage oder einem Gefühl, das ich  nicht deuten konnte, doppelt weit. Das Wochenende in Camp Reinsehlen soll für die teilnehmenden Mütter und Töchter diese Alltagsfallen ausschalten.

Das Programm für das Wochenende sieht sowohl gemeinsam verbrachte Freizeit vor, als auch Zeit für die Workshops. Es wird um Selbstbewusstsein gehen und darum, wie wir Mütter unsere Töchter unterstützen und sie stark machen können. Wir wissen oft nicht, wie wichtig wir auch und gerade in dieser Lebensphase für unsere Töchter sind, wie sehr wir Vorbilder und Orientierung sein können, wenn wir das ausleben. Mehr Mut zum Ich will die Mütter in ihrer Rolle als Begleiterinnen ihrer Töchter bestärken, damit wir Mütter wiederum besser in der Lage sind, unsere Töchter zu stärken. Denn aus starken Mädchen werden starke Frauen.

Camp Reinsehlen_Hoehenweg

Camp Reinsehlen_Zimmer Außenansicht

Ich hätte eigentlich selbst an der Mehr Mut zum Ich-Freizeit teilnehmen wollen, kann das aber aus privaten Gründen an diesem Wochenende nicht möglich machen. Damit wir alle, die wir zu Hause bleiben müssen, aber ein bisschen was darüber erfahren, wie es denn dort war und was unsere Gewinnerinnen gemeinsam dort erlebt haben, werde ich Marion und Margarita im Nachgang zu diesem Wochenende mit Mehr Mut zum Ich interviewen und das Interview hier für euch veröffentlichen. Vielleicht haben wir ja Glück und die beiden zeigen uns auch ein paar Bilder, die sie bestimmt dort machen werden?

Bis dahin zeige ich euch mal das Making Off vom Fotoshooting für die aktuelle Mehr Mut zum Ich-Kampagne. Da gibt’s eine starke Mama mit ihren zwei Töchtern zu sehen, die dieses Jahr die offizielle „Mehr Mut zum Ich-Familie“ sind. Viel Spaß mit Fee, Anina und ihrer Mama Sandra!

Jetzt bin ich sehr gespannt auf meine persönliche Berlinmittemom-Version der Mehr Mut zum Ich-Familie, meine beiden Gewinnerinnen Marion und Margarita. Meldet euch ganz schnell, ich kann’s kaum erwarten!

signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.