bloggerie, lieblingssachen

das elfenkind-buch „mama näht und ich helf mit“ ::: einblicke & giveaway

Mama näht und ich helf mit, Elfenkind Berlin, Rebecca Lina

Heute darf ich euch etwas schenken, denn auch das gehört in die Weihnachtszeit: Geschenke für die, die einem etwas bedeuten. Deshalb habe ich ein handverlesenes Giveaway für euch, trotz Dankbarkeit statt Sachen und ich freue mich sehr darüber. Meine Freundin Rebecca von Elfenkind Berlin hat nämlich ein Buch veröffentlicht, ein zauberhaftes wunderschönes Buch: „Mama näht und ich helf mit“ und überlässt mir eins als Geschenk für euch.

Kennt ihr diese Begegnungen wie Blitzeinschläge? Sie kommen über dich mit einem Knall, und du kommst aus dem Staunen nicht mehr heraus, so sehr trifft diese neue Person in deinem Leben den Punkt bei dir. So ging es mir mit Rebecca, Schauspielerin, Designerin, Mamabloggerin und wunderbarer Mensch, die ich noch gar nicht so lange kenne. Bei unserem ersten echten Treffen im Frühsommer, blieben wir gleich stundenlang sitzen und kamen aus dem Quatschen nicht mehr heraus und bei unserem letzten Treffen war es genauso.

Jetzt hat diese wunderbare Frau aus ihrem schier unerschöpflichen kreativen Output ein Buch gemacht, das es sogleich in die oberen Verkaufsränge der einschlägigen Plattformen geschafft hat – zu Recht, wie ich finde. Mama näht und ich helf mit ist ein zauberhaft fotografiertes Buch mit 33 kleinen DIY- und Nähprojekten für Eltern und Kinder. Ich habe Rebecca ein bisschen ausgefragt und darf euch heute ein paar Einblicke über die Entstehung des Buches geben.

collage mama näht

Es ist beeindruckend zu sehen, wie aus vielen kleinen Ideen konkrete Projekte und dann ein ganzes Buch geworden ist. Rebecca hat ihre persönliche Haltung im Umgang mit ihrer Tochter Laéna in diese Projekte übersetzt und man spürt die Sorgfalt und Liebe hinter all ihren Ideen. Das liegt vor allem daran, dass dieses Buch genauso entstanden ist. Rebecca hat nämlich die Dinge zusammengestellt, die sie mit ihrer Tochter zum Teil spontan hergestellt hat und bei denen ihr der Gedanke kam, dass auch andere Mütter mit ihren Kindern diese Ideen umsetzen könnten – auch, wenn sie keine Nähprofis sind.

Also hat sie angefangen, die DIY-Projekte und Nähideen aufzuschreiben, Anleitungen zu formulieren und diese kleinen Kostbarkeiten für ihr „Mama näht und ich helf mit“ zu sammeln. Darin findet man jetzt Sachen, die auch ohne Nähmaschine umsetzbar sind und für die man bei den meisten Projekten auch keine teuren Stoffe und aufwändiges Zubehör organisieren muss. Rebecca sagt, dass sie alle Ideen mehrfach mit Kindern im Freundeskreis ausprobiert hat, um sicher zu gehen, dass auch nicht näh-affine Kinder mit den Projekten klar kommen. „Laéna ist schließlich kein Maßstab“, lacht sie bei unserem Gespräch, „die ist ja quasi unterm Zuschneidetisch im Atelier groß geworden.“

Damit also auch Kinder mit näh-ahnungslosen Muddis (wie ich eine bin) mit den DIY-Projekten klar kommen, haben Rebecca und Laéna befreundete Kinder zwischen drei und sieben Jahren eingeladen und mit ihnen die Ideen durchprobiert. Diese reichen von Miniaturprojekten wie der süßen Fuchsbrosche und dem Feenzauberstab über die Krone für Kinder bis zum Tipi. Mir gefällt besonders, dass viele Ideen sich nicht nur auf ein typisches Mädchenspektrum beschränken. Rebecca sagt zwar, sie konnte den Mädchentouch nicht bei allen Ideen ganz ausbalancieren, aber sie hat bewusst darauf geachtet, dass viele der Projekte für jede Sorte Kind funktionieren.

Mama näht und ich helf mit, Elfenkind Berlin, Rebecca Lina

Das Liebste an „Mama näht und ich helf mit“ ist mir, dass Rebeccas Wesen und ihr Umgang mit ihrer Tochter so durchscheinen. Ich mag ihre Art, ihr Muttersein zu leben und genau das spiegelt sich in ihrem zauberhaften Buch wider.

Für Rebecca ist es wichtig, in dieser schnelllebigen Zeit ein Gegengewicht zu setzen und bewusst Zeit mit dem Tun von Dingen zu verbringen – zusammen mit ihrer Tochter Laéna. Dabei kommt es für sie nicht mal so sehr darauf an, dass dabei jedes Mal ein tolles DIY-Projekt heraus kommt oder ein fertiges Produkt. Es geht ihr um die kostbare Zeit, die sie dabei mit ihrer Tochter verbringt und sie erzählt mir, wie sie beim Basteln, Malen, Schnippeln oder eben Nähen miteinander reden und wie dabei Themen hochkommen, für die sonst der Raum oft nicht entsteht. Rebecca lacht ihr schönes Lachen und sagt: „Manche Projekte, die ich auch ins Buch aufgenommen habe, sind quasi aus Versehen entstanden, zum Beispiel die Fuchsbrosche. Die habe ich mit Laéna einfach mal so spontan gemacht, ganz ungeplant. Sowas entsteht einfach, wenn wir zusammen etwas machen und uns Zeit dafür nehmen.“ Die Liebe zu ihrer Tochter und der Stellenwert der gemeinsamen Zeit haben sich in „Mama näht und ich helf mit“ geschlichen und sind in jedem der DIY-Projekte spürbar.

Das macht das Buch auch so persönlich. Fast fühlt man sich beim Blättern, als säße man zusammen mit Rebecca und Laéna am Tisch und würde mit ihnen den Cupcake-Laden basteln oder sich die Schleife ins Haar stecken. Laéna sagt, das Liebste ist ihr, Zeit mit ihrer Mama zu verbringen, ganz egal, was sie dann machen – Hauptsache sie sind zusammen. Rebecca sagt dasselbe. Und das ist genau der Zauber von „Mama näht und ich helf mit„, der sich beim Lesen mitteilt.

Deshalb bin ich auch ziemlich froh, dass ich ein Exemplar als Giveaway an euch verschenken darf. Hinterlasst mir hier einen Kommentar und erzählt mir, was für euch die schönste Art ist, Zeit mit euren Kindern zu verbringen. Bastelt ihr gerne mit ihnen oder geht ihr lieber raus? Seid ihr Näh-Mamas oder lest ihr lieber vor und singt Lieder mit euren Kindern, so wie ich? Erzählt mir davon, dann kann mein Exemplar von „Mama näht und ich helf mit“ vielleicht bald euch gehören und ihr könnt die zauberhaften Projekte von Rebecca und Laéna selbst ausprobieren.

Jeder Kommentar wandert in den Lostopf und die Kommentarfunktion bleibt für euch bis Sonntag, 21.12. um 21h geöffnet. Danach lose ich aus. Teilnehmen kann jede volljährige Kommentatorin aus Deutschland, der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.

Jetzt gehört die Kommentarfunktion ganz euch, meine Lieben. Legt los!

signatur

P.S.: Meine Dankbarkeitschallenge muss sich heute mal wieder mit dem Platz für den Nachsatz begnügen, aber nichts desto trotz: ich bin dankbar für ein spontanes Mittagessen mit zwei Lieblingsnachbarinnen mit kurzen aber schönen Gesprächen. Ich bin dankbar, dass wir mit der kaputten Zahnspange vom Herzensmädchen spontan heute noch zum Kieferorthopäden konnten zur Reparatur. Und ich bin dankbar für den Moment, in dem meine heute ziemlich anstrengenden Kinder friedlich eingeschlafen waren und ich loslassen konnte. Und ihr?

65 Kommentare

  1. Andrea M. sagt

    Oh, das klingt nach einem tollen Buch mit schönen Werten!! 🙂

  2. Liebe Anna; oft fehlt mir die Zeit, die längeren Beiträge auf deiner Seite zu lesen. Den Brief an deine Mom habe ich -wie viele mit Tränen in den Augen – gelesen und dabei Parallelen zu meinen Gefühlen und Gedanken zu meiner Tante und meinem Bruder gefunden. Beide existieren in der Präsensform für mich und beide HABEN weiterhin Geburtstage, auch wenn wir sie nicht mehr gemeinsam feiern können. Das Buch würde ich gern gewinnen, weil auch ich gern (Bastel-) Zeit mit meinem Sohn (8) und meiner Tochter (3,5) verbringe; nur manchmal fehlt die zündende Idee. Vielleicht klappt es ja und ich hab bald ein ganzes Buch davon 😉
    Beste Grüße und eine schöne Weihnachtszeit. Julia

  3. Alleine schon die Bilder machen Lust auf mehr!
    Liebe Anna, ich bin heute dankbar dafür, daß ich auf meinen aktuellen Job nicht angewiesen bin und ich einfach gehen kann, wenn es nicht mehr geht. Daß meine Kinder einfach wunderbar sind. Auch dann, wenn sie für mich super anstrengend erscheinen. Mit mir kämpfen und ihnen die Kraft und ihr Wille aus den Augen sprühen.
    Liebe Grüße
    Suse

  4. Ich hab Rebecca und ihre wundervolle wunderschöne Tochter – die sind beide krass schön, unglaublich schon – auf einem Event kennen lernen dürfen und weiß genau was Du mit dieser Ausstrahlung meinst. Leider war ich zu schüchtern um mir ihr ins Gespräch zu kommen. Das lag aber sicherlich allein an mir und dieser Blöden Schüchternheit – Challenge für 2015: Menschen ansprechen, auch die, die man selber toll findet!!

    ich würde so gerne nähen – schon seit Jahren, aber momentan fehlen die Ressourcen – der Faktor Zeit ist da das größte Dilemma. Eine Maschine steht schon hier bereit (meine Mama sei dank, sie benutzt sie nie) doch im letzen Jahr stand plötzlich ein Kind vor der Tür welches in diesem Jahr schon mein Pflegekind ist und in diesem Jahr rast der Dezember einfach an mit vorbei…. doch vielleicht ist es ein Zeichen wenn dieses wunderschöne Buch zu mir wandern würde???!!!! Wer weiß das schon…

    Liebste Grüße
    JesSi Ca

    P.S. Ich bin dankbar für meine Familie – ohne sie wäre ich nicht das, was ich heue bin!! <3

  5. Jenny Distler sagt

    Liebe Anna, wow, scheint ein tolles Buch zu sein, ganz passend zu deinem Blog. Da ich gerade, obwohl ich drei Essays schreiben muss und meine kleine Maus sicher schon bald wieder die Nacht beendet, ein paar Engelsflügel für ihr erste Krippenspiel gebastelt habe, denke ich etwas verdient zu haben. Mindestens ihr erstauntes Gesicht, wenn sie die Flügel tragen darf und ich noch immer die naive Hoffnung habe, sie halten länger als ein paar Minuten. Sie sind aus goldenem Papier, das Gerüst bilden Kleiderbügel, die man von der Reinigung bekommt, ein bisschen gebogen, ein bisschen viel Klebeband und Tackernadeln, ganz viel Geknister und naja, es gibt nun güldene Engelsflügel..
    Ich wünsche euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit, engelige Grüße aus Cambridge

  6. Ich bin noch gar nicht so lange Leserin deines Blogs, aber nun muss ich mich mal zu Wort melden, denn ja, ich will dieses Buch!

    Ich bin keine Mama, aber eine Große Schwester, die kleine Geschwister hat. Und ich mache viel und gerne ganz kreative Dinge mit meinen Geschwistern. Am liebsten und am häufigsten backen oder basteln wir gemeinsam. Genäht haben wir aber noch nie zusammen, aber mich würde das Buch gerade deswegen interessieren, ob es tatsächlich mit Kindern möglich wäre. Sie schauen mir immer ganz begeistert beim nähen zu.

    Dankbar bin ich heute dir, da du so ein tolles und interessantes Buch vorstellst und verlost, was ich noch gar nicht kenne. Auch wenn ich nicht gewinne, werde ich es wohl kaufen.

  7. Liebe Anna, wow das ist ja ein schönes Buch, das würde ich gerne für mich und meinen kleinen Sohn gewinnen! Am liebsten schaue ich mir mit ihm Bilderbücher an oder lasse mich in sein Spiel ein – ist immer erstaunlich, was dabei herauskommt! Lg

  8. nathalie sagt

    Mein erstes Kind ist unterwegs. Da fände ich dieses Buch wunderbar – als Vorbereiter und Wegbegleiter.

  9. Birgit Sammer sagt

    Ein tolles Buch. Ich verfolge die beiden schon länger und bin absolut begeistert. Das wäre wirklich eine wunderschöne Weihnachtsüberraschung
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest und alles Liebe!

  10. Annika sagt

    ich verbringe die Zeit mit ihr am liebsten beim Vorlesen:)

  11. Melanie Preuss sagt

    Wenn die Kinder größer werden verändert sie die intensive Zeit!
    Früher habe ich mit meinen Mädels Fahrradtouren gemacht, im Wald spazieren gegangen und auf den Spielplatz!
    Heut ist die Große 14 Jahre alt und jetzt gehen wir in der Stadt bummeln, im Café Heiße Schokolade trinken oder liegen auf der Couch und sie erzählt mir Ihre Sorgen

  12. Steffi sagt

    Ich nähe wenn es die Zeit erlaubt aber bisher meist wenn die Kinder nicht da sind.. Vielleicht ja bald durch neue Ideen aus einem gewonnen Buch zusammen!? Bisher sind wir eher draußen, kuschelnd ,lesend und weniger zusammen bastelnd!

  13. Susann Hoffmann sagt

    Ich habe schon viel über das Buch gehört und finde es sehr vielversprechend!❤️Auch über Elfenkind lese ich regelmäßig.Ihr Stil gefällt mir, Vorallem weil nicht alles so schrecklich „über-bunt“ ist!
    LG Susann

  14. Hi.Auch ich genieße die Zeit mit meinem Sohn…der aufgrund der Arbeit meist mitlaufen muss und zu kurz kommt. Jetzt im Winter gönnen wir uns abends vorm schlafen gehen eine halbe Stunde zum kuscheln und ich lese 3 Bücher vor. Wenn ich tagsüber Zeit habe mit ihm was zu machen ist es meist wie beschrieben, es fehlen die Sachen zum Basteln. Von daher würde ich mich über das Buch freuen.

  15. Derya sagt

    Mir und meiner Kleinen würde das großen Spaß machen. Mal sehen, ob wir Glück haben 🙂

  16. Karlotta sagt

    Liebe Anna,

    Mit diesem Buch liebäugle ich schon seit Erscheinen. Ich nähe ein bisschen und dadurch interessieren sich die Kinder auch dafür.

    Mit den Kindern mache ich gerne unterschiedliche Sachen, raus gehen, austoben, entdecken genauso gerne wie auf die Couch kuscheln und Bücher lesen und anschauen.

    Viele Grüße,
    Karlotta

  17. Liebe Anna, als ich gerade Deine Worte gelesen habe und all die lieben Kommentare hier unter dem Post sind doch tatsächlich Tränen gekullert!Vielen vielen lieben dank für die unglaublich liebevolle und herzliche Buchvorstellung! Es ist so schön das wir zwei uns gefunden haben!Alles alles liebe Deine Rebecca

  18. Nadine Grätz sagt

    Liebe Anna und liebe Rebecca,

    vielen lieben Dank für dieses tolle Buch und die Verlosung von eben diesem!

    Am meisten Spaß haben wir zur Zeit wenn wir zusammen Quatsch machen :o) Vor der Geburt meiner Tochte habe ich auch gerne mit meinem Sohn gebacken oder gebastelt. Da die Kleine aber grad erst 1,5 Jahre ist, gehen solche Aktionen heute nicht mehr ganz so harmonisch über die Bühne. Aber ich denke, in der nächsten Adventszeit können wir wieder gemütlich zusammen backen…

    Und vielleicht ja auch bald zusammen nähen :o)

    LG,
    Nadine

  19. Emilia sagt

    Hallo liebe Anna,

    meine 5jährige bekommt zu Weihnachten eine eigene kleine Nähmaschine – da wäre das Buch genau das Richtige für uns zwei!!!

    Liebe Grüße aus Regensburg,

    Emilia

  20. Ich genieße jede Sekunde mit meinem Sohn, auch wenn er mich manchmal an meine Grenzen treibt und besonders schön finde ich diese Momente, in denen wir zusammen am Tisch sitzen und etwas basteln, denn seitdem er in die Kita geht,ist er zu einem richtigen Kreativling geworden und da haben wir eine Gemeinsamkeit gefunden, an der wir beide Freude haben.

    Liebe Grüße,
    Sari

  21. Susanne sagt

    Liebe Anna,
    ich bin mehr eine Düsseldorf-Stadtrand-Oma und liebe es sehr, Deinen Blog zu lesen, der so warmherzig ist und so wohltuend in dieser Zeit, in der nichts mehr normal scheint. Bei der Beschreibung des Buches fiel mir sofort meine liebe Schwiegertochter ein, die auch gern näht und meine kleine Enkelin, die natürlich der Mama nacheifert. Das Buch wäre das perfekte Geschenk für sie. Danke für Deine Beiträge!

  22. Liebe Anna,
    Ich lese viel bei dir – meist leider, ohne einen Kommentar zu hinterlassen. Nicht aus Desinteresse oder böser Absicvt, sondern weil schlicht einfach die Zeit fehlt. Bei deinem gestrigen Beitrag flossen bei mir viele Tränen. Meine Mutter habe ich zum Glück noch hier, oft vermisse ich aber meine Tante und bin traurig, dass meine Kinder sie nicht kennengelernt haben. Meine Tochter ist absolut verrückt nach allen kreativen Dingen und bastelt, schneidet, klebt, malt, dekoriert, backt und und und mit einer für ihre knapp 3,5 Jahre unglaublichen Ausdauer wie ich finde. Ich selbst würde so gern nähen können und habe sogar eine Nähmaschine, da wäre es ein wunderbares Geschenk, dieses wunderbare Buch zu bekommen! Im Sommer sind wir übrigens am liebsten draußen, zum spazieren gehen, Fahrrad fahren, reiten, schwimmen, klettern usw. Jetzt, wo es so früh dunkel ist und wir meist erst nach Sonnenuntergang von der Arbeit und der Kita heim kommen lesen, spielen, basteln, singen und tanzen wir gern. Und aktuell bauen beide Kinder liebend gern Häuser mit duplosteinen.
    Viele liebe Grüße aus der Nähe von Hamburg, Nina

  23. Carola sagt

    Ich hab die beiden suf den KreativTagen erlebt und war von beiden begeistert. Ebenso von dem Buch, allerdings hab ich erst letzte Woche nach vielen, vielen Jahren wieder mit dem Nähen angefangen und war völlig überrascht wie fasziniert mein Sohn daneben steht. Insofern wären Anregungen, wie ich ihn mit einbeziehen kann mehr als hilfreich 🙂

  24. steju sagt

    Liebe Anna,

    ich kenne Rebeccas Blog und bin von ihrer Art und ihren Ideenreichtum ebenfalls hin und weg. Das Buch – ein must-have, ich würde mich riesig darüber freuen 🙂

  25. Carola sagt

    Liebe Anna,
    das klingt nach einem ganz tollen Buch.
    Ich liebe es meinem Kind vorzulesen…das können wir beide ewig tun.
    Aber auch einfach den ganz normalen Alltag verbringe ich gern mit meinen lieben.
    LG Carola

  26. Das Buch schaut toll aus, deine Rezension dazu macht wirklich Lust darauf, es zu kaufen und endlich einmal wieder etwas gemeinsam mit den Kindern zu nähen.
    Noch besser wäre es natürlich, das Buch zu gewinnen!
    LG Elke

  27. Annika sagt

    Hallo Anna,
    ich mache ganz unterschiedliche Sachen und von allem ein bißchen mit meinem Sohn. Manchmal nur kurze Zeit und kleine Projekte. Wir stecken Bügelperlen auf, Stempeln Geschenkpapier mit Kartoffeldruck und Baufahrzeigstempeln, schneiden Schnipselbilder, malen mit Wasserfarbe, Wachsmalern oder Buntstiften. Wir kochen und backen zusammen und bauen mit Bauklötzen Straßen und Parkplätze. Vorlesen stteht auch immer hoch im Kurs oder puzzeln. Bei meinen Nähsachen war bislang eher Zuschauen angesagt. Das Buch hört sich aber toll an und ich würde mich freuen, wenn wir bald auch gemeinsam Nähen angehen könnten.
    LG und eine schöne Adventszeit,
    Annika

  28. Katharina sagt

    Liebe Anna,
    noch kann meine Kleine (13 Monate) nicht mit mir nähen, aber von der Nähmaschine und dem ganzen anderen Drum und Dran ist sie schon sehr fasziniert. Gerne hätte ich dieses Buch, um schon mal alleine (haha, von wegen – ich meine natürlich, während das frisch laufende Kind um mich herumwuselt) anzufangen und dann in ein, zwei Jährchen mit ihr zusammen loszulegen.
    Zeit zusammen verbringen wir am liebsten Bilder anschauend, an der Hand durch die ganze Wohnung flitzend und Tiergeräusche nachahmend.
    Liebe Grüße,
    Katharina

  29. Meike S. sagt

    Das sieht wirklich sehr schön aus! Wäre genau das Richtige für ein wenig Qualitytime mit der mittlersten…

  30. Julia sagt

    Liebe Anna, eigentlich ist es gleich, wie ich Zeit mit meiner Tochter verbringen kann. Hauptsache wir tun es. Wir lesen und singen gerne und wir sind gerne draußen an der Natur.
    Gemeinsam zu nähen, wäre ein neuer Versuch. Ich nähe sehr gerne, aber bisher nicht mit meiner Tochter. Deshalb würde ich mich auch sehr über das Buch freuen!
    Viele Grüße
    Julia

  31. Kathi sagt

    Hallo Anna,

    ich verfolge schon seit langem die Nähprojekte von den Beiden und wünschte mir auch so viel zeit zum Nähen und Basteln mit meinen 3 Mädels zu haben, aber du kennst es ja bestimmt selber, bei 3 quirligen Kindern ist das oft schwer. Deshalb freut es mich das meine große fast 6 sich immer öfters eine Nähstunde von mir Wünscht und da wäre das Buch genau das Richtige für uns.
    Vielleicht haben wir ja Glück.
    Dir und deiner Familie eine besinnliche Weihnachtszeit.
    Viele Grüße Kathi

  32. danika sagt

    das buch käme hier bestimmt öfters zum einsatz. hier rattert ständig die nähmaschine und meine mädels wollen auch immer gern ran. wir nähen zur zeit gern bandanas fürs haar.
    danika

  33. inibert sagt

    ein zauberhaftes buch. wunderbare idee die kinder mit einzubeziehen.ich würde gern mal nähen lernen.

  34. Liebe Anna, eine tolle Buchverlosung! Die Antwort auf deine Frage: Ich verbringe gerne die Zeit mit meiner Tochter damit ihr manchmal einfach zuzuschauen, wie Sie mit ihren Puppen oder Tieren spielt und räume dabei ein wenig auf. Ansonsten gehört uns der Samstag Vormittag, dann haben wir endlich Zeit nach der langen Woche mal länger als nur eine halbe Stunde etwas zusammen zu machen – also Basteln wir und das liebt sie! Ich muss mir dann auch immer etwas einfallen lassen- da helfen Bücher oder kreative Blogs 😉
    Ich nähe sehr gerne aber dazu komme ich erst nach 23h und da ist ja die Konzentration nicht mehr ideal. Mit ihr kann ich noch nicht nähen, sie sagt immer, das dauert zu lange 🙂 Vielleicht inspiriert sie das Buch auch mal mitzumachen beim Nähen? Wäre toll, dann könnte ich auch mal tagsüber etwas zaubern 🙂
    Viele Grüße und Kompliment zu deinem Blog! Miss Senibua

  35. Mein Kind ist noch recht klein, aber am liebsten gehe ich mit ihr spazieren, wenn sie so nah an mir die Welt entdeckt ist das besonders schön! Wenn sie größer ist, würde ich gern ein paar Sachen aus dem tollen Buch nach machen!

  36. nadinanina sagt

    ich liebe solche gemeinsamen aktivitäten bei denen man noch etwas schönes und praktisches erschafft.ein gefühl der zusammengehörigkeit und innigkeit entsteht dabei, deshalb finde ich gemeinsames lesen,werkeln,basteln,kochen,backen,wandern was auch immer soooooo wertvoll. beruflich bedingt erlebe ich leider zunehmend eine sonderbare beziehungslosigkeit in manchen familien.schön dass dieses buch gegenwirkt.ich würde es verschenken.

  37. ensemen sagt

    Ah, das Buch sieht toll aus – und würde unsere Kinder (vor allem wohl die Kleine) und mich sehr freuen.

  38. Schnorpelus sagt

    Liebe Anna, welch wundervolles Buch! Da möchte man am liebsten gleich loslegen mit Nähen! Aber zuerst zu deiner Frage…ich bin auch, bezüglich der gemeinsam verbrachten Zeit mit meinen Kindern, die Lese- und Sing- Mama. Wir lieben es, zusammen auf dem Sofa zu lesen, Bücher anzuschauen oder, gerade jetzt in der Weihnachtszeit, miteinander zu singen, querbeet, egal was, Weihnachtslieder oder auch Lieder aus dem Radio…diese vorzugsweise in ziemlich falschem Englisch, da meine beiden Großen zwar Charts begeistert sind, aber in der Schule noch kein Englisch haben. Der kleine Bruder mischt fleißig bei seinen großen Geschwistern mit…manchmal genieße ich auch einfach das Zusehen, wie die Drei miteinander interagieren und sich freuen, sich zu haben…natürlich streiten sie auch, aber im Grunde lieben sie einander, und das zu sehen, ist einfach schön.
    Mit den Großen einen Film schauen ist auch was Besonderes, neulich waren wir das erste Mal zu dritt im Kino…oder Backen…aber, wie gesagt, was wir halt täglich machen, ist zusammen zu singen und, vor allem abends, zu lesen.
    Dir und deinen Lieben noch eine schöne Adventszeit, herzliche Grüße, Nina

  39. Stefaniheid@yahoo.de sagt

    Ich bin so eine Nähmuddi, aber immer nur wenn meine Mädchen (2,5 und 4 Jahre) schlafen. Ich backe gerne mit Ihnen zusammen, aber nähen hab ich mich noch nicht getraut. Das Buch klingt wundervoll und ich würde mich riesig freuen, wenn ich es gewinnen würde um auch das meinen Töchtern näher bringen zu können! Liebe Grüße Stefani

  40. hallo,
    ganz besonders bewegg hat mich der artikel der „guten mutter: verena“. fazit: jeder hat seine art und seine „lieblings-kinder-hobbies“, aber hauptsache, die zeit zusammen geniessen!
    wir gehen sooo gerne raus, am liebsten ans wasser oder zu tieren

  41. Melli sagt

    Wow….ich hab schon viel von dem Buch gehört und es steht auf meiner internen Wunschliste…..Sehr liebevoll und begeisternd geschrieben….würd mich über ein Exemplar sehr freuen !!! Melli

  42. Mandy sagt

    Ich LIEBE basteln mit meinen kleinen Zuckerschnecken. Nicht nur Basteln, auch Malen, Nähen, Kochen, Backen, einfach Zeit zusammen verbringen und schöne Sachen erschaffen. Das Buch wär ein Träumchen für uns.

  43. Steffi Rogg sagt

    Ich lese gerne vor, wir backen und basteln viel und haben jetzt für Weihnachten Duftsäckchen (von Hand) genäht, die der Große super geschafft hat.
    Das Buch hört sich toll an und ich würde mich sehr freuen.
    Alles Liebe für dich. Steffi

  44. Martina sagt

    So ein Buch würde meinen dreien bestimmt gefallen .LG martina

  45. Claudia sagt

    Hört sich nach einem richtig tollen Buch. Meine Kleine (1) liebt es, wenn ich für sie singe, ihr liebstes Buch ist ein altes Kinderliederbuch.
    Liebe Grüße
    Claudia

  46. Alexandra sagt

    Oh, das gefällt mir sehr gut, das Buch und meine Jungs helfen mir bestimmt auch beim Nähen 😉
    Herzliche Grüße alex.

  47. Monica sagt

    Dieses wunderschöne Buch würde ich soooo gerne gewinnen, zu weihnachten habe ich eigentlich keine wünsche aber das wäre einer.
    Alles liebe Monica

  48. Sandra sagt

    Ich habe den Elfenblog vor ein paar Tagen entdeckt und stundenlang gelesen. Rebeca hat so tolle Ideen und hat mich gleich in den Bann gezogen.
    Das Buch ist wunderschön und meine Tochter wünscht sich schon so lange, das wir mal zusammen nähen, bisher habe ich abernnicht so richtige Ideen für die Umsetzung.
    Lieben Gruß von Sandra

  49. Helene Schmalz sagt

    Würd mich wahnsinnig doll über das Buch freuen! Bin ständig auf der Seite von „Elfenkind“ und staune über so viel Kreativität. Hab schon einige Ideen für meine 2 kleinen Mädels (1 Woche/ 3 Jahre) finden können 😉
    Herzliche Grüße Helen

  50. Yvonne sagt

    Ich kuschel mich am allerliebsten mit meiner Tochter aufs Sofa und lese ein Buch, aber basteln macht uns auch Freude, von daher käme das Buch wie gerufen

    Viele Grüße

    Yvonne

  51. Ich nähe gerne, mein sohn (6) tritt dabei am liebsten das „Gaspedal“, die mittlere (4) sortiert die Stoffe nach Färben und die Kleinste (1) spielt am liebsten mit den webbändern und Reißverschlüssen. neue Ideen, was man mit Kindern gut bewerkstellige kann, wären GROßARTIG! 🙂 danke für das tolle Give away…

  52. Zwergenmama sagt

    Da ich gerade zum allerersten mal meine Nähmaschine in Betrieb genommen habe ( obwohl ich sie schon über 2 Jahre habe ) wäre das Buch perfekt! Mit so einem tollen Buch könnte dann vielleicht sogar ich das Nähen „lernen“, zusammen mit meinen kleinen Wichtel.

  53. Tanja Jeitler sagt

    Ich nähe sehr gerne für meine drei Töchter. Noch alleine, aber vielleicht hilft das Buch ja, daß wir gemeinsam was anfertigen. Ansonsten lesen wir sehr gerne gemeinsam.

    Liebe Grüße

    Tanja

  54. Anne E. sagt

    Ich bin dankbar für die gemeinsame Zeit mit meiner Tochter. Bald sind wir zu viert und das Familiengefüge wird sich ändern. Ich bastel und male gerne, gestalte und klebe mit meiner Tochter. Das findet sie mit ihren 2,5 Jahren auch ganz toll. Aber diese Impulse gehen von mir aus. Ich glaube, dass die schönste Art Zeit zu verbringen für sie einfache Rollenspiele sind. Wenn sie den Tisch deckt, Kerzen und Kuchen oder auch Brot und Ei bereitstellt und wir Geburtstagslieder singen, Geschenke verteilen und uns freuen. Ohne Plan „Einkaufen“, „Feiern“ oder auch „Schlafen“ ist die beste Art zusammen zu spielen.
    Viele Grüße Anne

  55. Jette sagt

    Eigentlich mache ich bei Gewinnspielen nicht mit: aber dass passt zu uns. Ich nähe gerne für meine Mädels. Und die Grosse liebt es. So saß ich 10 Tage nach der Geburt von Prinzessin 2 ab der Nähmaschine, weil Prinzessin 1 beschlossen hat, dass sie ja auf gar keinen Fall 4 werden kann, ohne einen Geburtstagspulli. Und sie möchte immer helfen – bisher stand ich der Kombi 4-jährig und Nähmaschine aber immer skeptisch gegenüber.
    Was wir hingegen total gerne und viel machen: kochen und Backen. Und da ist es egal, ob ich die Gurke zum Abendbrot aufschneide, Waffeleisen bereite oder wir zusammen Plätzchen ausstechen: Prinzessin 1 will immer und überall dabei sein und mitmachen. Genderdiskission hin oder her – ich genieße diese Zeit mit meiner Tochter total!

  56. Katharina sagt

    Hach, das wär ja was… Ich hatte in diesem Jahr als guten Vorsatz endlich mal an die Nähmaschine zu gehen und mittlerweile kann ich sie gar nicht mehr wegdenken… Und gemeinsam mit den Kindern nähen könnte ja ein neuer guter Vorsatz sein. Inspirationen sind immer gut. Danke für das tolle Gewinnspiel!

  57. Ceyda sagt

    ich habe elfenkindberlin erst neu entdeckt und bin total überwältigt von ihr. Ich liebe diese Frau einfach 🙂 sie ist so eine gute Mutter und sie ist jetzt ein Vorbild von mir geworden, genau so möchte ich auch mein Kind gross ziehen mit genauso viel Liebe und Gedult..meine Tochter ist 1,5 Jahre und ich bin leider total unkreativ und ich würde mich so sehr über dieses Buch freuen ich möchte es umbedingt lesen. wenn ich es mir kaufen würde müsste ich noch ein bisschen warten aber ich werde es aufjedenfall sparen dann. ich finde sie einfach Perfekt und ihre Tochter hat grosses glück so eine tolle Mami zu haben 🙂

  58. Nadine sagt

    Ganz bestimmt ein tolles Buch. Meine Kleine ist 5 und fängt jetzt ganz langsam mit mir an der Nähmaschine an. Ich selbst mache alles von Häkeln über Nähen aber auch verrückte Sachen wie Teekannenlampen und Telleruhren. Kreativität wird bei uns GAAAANZ groß geschrieben

  59. Doreen sagt

    Das hört sich richtig schön an. Es ist so wichtig viel Zeit mit den Kindern zu verbringen.
    Meine Tochter will auch unbedingt nähen lernen. Irgendwie fehlen uns noch kleinen Nähideen….
    Das könnte sich vielleicht mit Hilfe des Buches ändern lassen.

  60. Petra sagt

    Einen schönen 4. Advent, da hüpf mal schnell vor Toresschluß auch noch mit in den Lostopf. Vielleicht bringt es mir ja Glück. Meine Kleine und ich nähen auch zu zusammen und haben immer ganz viel Spaß. Sie ist auch immer total stolz, wenn sie etwas ohne meine Hilfe schafft.

    LG Petra

  61. Pingback: bloglaunch, baby! mein neues blogprojekt lunchboxdiary ist online!

Kommentare sind geschlossen.