Monate: November 2015

Wochenende in Bildern

adventsgetümmel & familienzeit ::: wochenende in bildern

Das erste Adventswochenende ist da. Und habe ich es in den letzten Wochen kaum geschafft, beim Wochenende in Bildern dabei zu sein, bin ich es heute umso lieber. Nach den turbulenten letzten Tagen und Wochen war das Wochenende vergleichsweise ruhig. Unsere große (Stief-)Tochter ist seit Freitag bei uns, das hat das Wochenende schon perfekt eingeläutet. Und so ging es weiter: mit Familienzeit (trotz erkälteter Schniefnasen), viel Gekuschel, Adventsdeko und den ersten Plätzchen… Hier ist unser Wochenende in Bildern Wir läuten das Wochenende am Freitag ein und treffen uns zum Mittagessen mit meiner lieben Rebecca von Elfenkindberlin. Es gibt Pasta, was zum Malen fürs Goldkind und eine ausführliche Schmuseeinheit mit dem Elfenbaby für mich. So ein herrliches kleines Menschenkind! Am Samstag wird hier dekoriert, der große Adventskranz wird an die Decke gehängt und der Tischkranz in Stellung gebracht. Außerdem läuten wir die Adventszeit mit der ersten Plätzchensession ein: Herzensmädchen an Lieblingsstieftochter beim Ausstechen. Das werden Marmeladenherzen mit Brombeergelee. Abends packe ich Päckchen für die Adventskalender. Durch unser Abenteuer der letzten Woche bin ich zu nichts gekommen, daher …

Flüchtlingsfamilie, Refugees Welcome, Berlin, Familie, Kinder, Helfen

meine komfortzone ist kaputt und das ist ok ::: eine flüchtlingsfamilie in meinem gästezimmer pt. II

"Simin, Simin!", hallt es durchs Haus und das Goldkind läuft, treppauf, treppab und sucht nach dem kleinen Mädchen aus Afghanistan, das schon auf sie wartet. Kichernd laufen sich die Mädchen in die Arme, Hand in Hand geht es weiter, alle Stufen wieder hinab bis ins Wohnzimmer. Dort schieben sie die dicken Sofakissen zusammen, breiten Decken darüber und fangen an, in einem Affenzahn Purzelbäume zu schlagen. "Rosanna, schau!", lacht die kleine Simin und kugelt sich kopfüber über das selbstgebaute Lager. Die beiden lachen glücklich. "Mama, siehst du? Wir sind Freundinnen!", ruft das Goldkind. Und das stimmt. Es ist der zweite Tag mit unseren Gästen aus Afghanistan, die zuvor 8 Wochen in einer Notunterkunft untergebracht waren, davor wer weiß wie lange angestanden haben am LaGeSo, dem Ort des Horrors in Berlin, bis zu ihrer Registrierung, davor… Das kann ich mir nicht mal ausmalen. Als die Familie ankommt am Mittwochabend ist es dunkel. Tanya bringt sie mir, es regnet in Strömen und in meinem Flur steht mit einem Mal ein Koffer, ein paar Tüten, Simin mit gelben Gummistiefeln …

ein los für susa, weihnachtsgeschichte, charity

ein los für susa ::: eine berlinmittemom-weihnachtsgeschichte

In der Vorweihnachtszeit sind die Herzen der Menschen weicher. Nicht umsonst findet die jährliche "Ein Herz für Kinder"-Gala im Dezember statt und die Bittbriefe und -mails der Charity-Veranstalter und Vereine flattern ins Haus. Und es gibt viele, die mit einer Spende jetzt ihr Gewissen beruhigen oder ihre Weihnachtsstimung beflügeln. Das ist vollkommen ok, aber das hat nichts mit Weihnachten zu tun. Was ich aber hier in den letzten Tagen erleben durfte, ist eine echte Weihnachtsgeschichte. Sie handelt von Mitmenschlichkeit, von Liebe und Großzügigkeit. In ihr spielen Menschen eine Rolle, die aus vollem Herzen geben möchten, die die schwierige Situation eines anderen Menschen, einer ganzen Familie erkennen, und sich davon berühren lassen. Und sie fand hier bei Berlinmittemom statt. Eine Weihnachtsgeschichte in der Kommentarfunktion. Ich habe eine Leserin, Susa, die mir schon eine ganze Weile folgt. Wir haben schon Emails getauscht, hin und wieder kommentiert sie hier oder auch auf meiner Facebook-Seite, und ein bisschen was weiß ich über sie, weil sie es mir geschrieben hat. Sie ist alleinerziehend und lebt mit ihren drei Söhnen zusammen. …

Fischertechnik, Geschenketipp für Kinder, Weihnachtsgeschenk, Verlosung, Giveaway, Gewinnspiel, Pneumatik, Baukasten, Profi,

geschenketipp für kinder zu weihnachten nr. I & giveaway ::: fischertechnik-pneumatik baukasten

Vor einigen Tagen sagte eine Freundin zu mir, wie wichtig sie es fände, dass wir neben Arbeit, Schule, sonstigen Verpflichtungen und unserem Engagnement für "unsere" Familie von Geflüchteten nicht vergessen, uns zu freuen. Zu feiern, zu lachen, zu genießen, dass wir da und zusammen sind und uns darauf zu freuen, dass jetzt eine unserer liebsten Zeiten im Jahr vor der Tür steht: Weihnachten. Normalerweise bin ich immer früh dran oder zumindest rechtzeitig, wenn es um die Adventskalender für meine Kinder, ums Plätzchenbacken und die Geschenkeorganisation geht. In diesem Jahr ist das alles ein bisschen anders. Die Dinge, die hier passieren (und über die ich noch weiter ausführlich berichten werde: morgen!), haben uns bereits alle verändert. Die Kinder, der Mann und ich sind nicht mehr dieselben wie noch vor einer Woche – und das im allerbesten Sinn. Vielleicht ist es deshalb seltsam, dass es hier heute um einen Geschenketipp für Weihnachten geht, darum, womit wir unsere Kinder zu diesem besonderen Anlass erfreuen können. Aber von den vielen Dingen, die ich in der letzten Woche gelernt habe, ist eines das: wir …

Flüchtlingsfamilie, Gästezimmer, Kinder auf der Flucht

ab heute sind wir acht ::: eine flüchtlingsfamilie in meinem gästezimmer

Manche Dinge passieren plötzlich, obwohl man sie kommen sieht. Seit Wochen befasse ich mich, wie viele andere Menschen in meinem realen und virtuellen Umfeld, mit der Situation der Geflüchteten hier in Deutschland, insbesondere in Berlin. Ich war am LaGeSo, habe mich für #bloggerfuerfluechtlinge stark gemacht, ich habe Geld und Klamotten gespendet, ich habe darüber geschrieben und die Beiträge über die Arbeit von Kolleginnen geteilt, die sich ehrenamtlich voll reinknien, wie zum Beispiel Tanya von Lucie Marshall, Stefanie von Lesen Leben Lachen oder Lisa von Stadt-Land-Mama. Und die ganze Zeit über dreht sich in meinem Kopf der Gedanke: was kann ich außerdem tun? Wir haben als Familie viel darüber gesprochen und einige nicht fertig gestellte Artikel liegen hier im Entwurfsordner, in denen ich versucht habe, zu reflektieren, was und wie die Kinder sich äußern. Der Lieblingsbub hatte beispielsweise alle Schlafplätze im Haus zusammen gezählt und mir vorgerechnet, wie viel mehr Personen hier wohnen könnten und das Goldkind tat dassellbe mit den Plätzen am Esstisch: "Hier können zwölf Menschen sitzen, wenn sie nicht zu groß sind, Mama. Wir sind aber …

Kindertrauer, Umgang mit dem Tod, Trauerarbeit, mit Kindern über den Tod sprechen

und was ist, wenn ich oma vergesse? ::: über kindertrauer, erinnerungen und anker

Es gibt Dinge, die gehen nicht mehr weg, wenn man sie einmal erlebt hat. Sie graben sich in unsere Herzen ein und hinterlassen Spuren in unseren Seelen, die uns verändern, unwiderruflich. Wenn ein kleiner Mensch in unsere Mitte geboren wird, ist das so ein Augenblick, aber auch wenn jemand stirbt. Ich weiß das nicht erst seit dem Tod meiner Mutter, aber ihr Tod ist es, der mir immer wieder vor Augen führt, wie nachhaltig das in uns allen wirkt. Mein kleinstes Mädchen, mein Goldkind, war erst zwei Jahre alt, als sie sich von dieser Oma verabschieden musste. Aber obwohl sie so klein war, hat es sie geprägt, das habe ich gerade erst wieder festgestellt. Eine kleine Geschichte über Kindertrauer und Anker der Erinnerung gegen das Vergessen… Schluchzen aus dem Kinderzimmer, dann leises Weinen, gleich nebenan. Ich bin in unserem Schlafzimmer dabei, Wäsche zusammen zu legen (meine liebsten Abendbeschäftigung. Nicht!), als ich höre, dass nebenan das Goldkind anfängt zu weinen. Sowas ist eigentlich gar nicht ihre Art, jedenfalls nicht diese Art von Weinen, dieses leise, tieftraurige, allein …

Die gute Mutter, Mütter Interview, Meron, Familie, Mütter, Solidarität

die gute mutter ::: mütter-interview mit meron

Eine lange Pause gab es jetzt bei den Mütter-Interviews aus der Reihe Die Gute Mutter. Umso mehr freue ich mich, dass ich heute hier Meron vorstellen darf, die mir ein Interview gegeben hat und mit der ich eine kurze, aber nicht minder intensive Zeit verbringen durfte. Ich habe Meron zuerst virtuell kennengelernt, denn ich bin ihr auf Instagram begegnet. Dort teilt sie mit der für sie wie ich inzwischen weiß typischen Warmherzigkeit Einblicke aus ihrem Alltag mit ihren mittlerweile drei Kindern, zwei Töchtern und einem Babysohn. Und ihre Haltung, der Blick auf ihre Kinder und die Worte, die sie findet, um ihr Leben mit diesen Dreien zu beschreiben, haben mich von Anfang an sehr berührt. Ich folgte ihr eine Weile (und sie mir), dann schrieb ich ihr und wir kamen in Kontakt. Schließlich fragte ich sie für diese Reihe an, auch weil sie als selbst adoptiertes Kind eine besondere Geschichte mitbringt: eine multikulturelle Herkunft zwischen verschiedenen Sprachen, Traditionen und Kulturen. Und nachdem wir uns getroffen und ausführlich kennengelernt hatten (was wunderschön und ein bisschen so wie Spontanverlieben war), beantwortete sie mir …

die schönsten Adventskalender Ideen, Cuchickind, Linkliebe, Pantone, Häuschen

lieblinks in der vorweihnachtszeit ::: die schönsten adventskalender ideen für kinder

Ich bin ja eine bekennende Nichtbastlerin. Aber in der Vorweihnachtszeit mache sogar ich Ausnahmen, zumindest schaue ich mir dann sehr gerne mal all die tollen Ideen der lieben Kolleginnen auf Blogs und in Magazinen an und bewundere sie aus vollster Brust. Und ganz manchmal überkommt es mich und ich bastele sogar selbst etwas. Schöne Adventskalender Ideen zum Selbermachen, für Kinder und für andere liebe Menschenn, lassen mich nie kalt, und da jetzt genau die Zeit dafür ist, habe ich mal die allerschönsten Einfälle und tollen Inspirationen für euch hier gesammelt. Ist ja nicht so unwahrscheinlich, dass ihr bessere und leidenschaftlichere Bastlerinnen seid als ich. Und dann freut ihr euch vielleicht über ein paar schöne Ideen? Ja? 1. Los geht's mit den Adventskalender Ideen mit diesem wunderschönen Pantone-Adventskalender meiner Kollegin Steffi von Cuchickind. Steffis Idee ist vom letzten Jahr, aber damit nicht minder zauberhaft: sie hat eine Vorlage für kleine Weihnachtshäuschen in den Pantonefarben entworfen und sogar einen Link zum Download eingebunden. Wer also minimal bastelbegabter ist als ich und es gerne bunt hat in der Vorweihnachtszeit, …