alles ist gut ::: geburtstagsbrief an meine kleinste tochter
berlinmittekids, herz & seele
Kommentare 18

alles ist gut ::: geburtstagsbrief an meine kleinste tochter

Happy birthday, Geburtstagsbrief, Tochter, Mamablog

Mein Herz,

dein Geburtstagstisch ist gedeckt, ich habe vierundzwanzig Muffins für die Schule gebacken und im Keller steht die von dir gewünschte mehrstöckige Torte ("Wie eine Hochzeitstorte, weißt du, Mama?"), gefüllt mit Kirschen, Sahne und Konfitüre und eingehüllt in Schokosahne, wie du sie liebst. Und oben, zwei Stockwerke über mir, liegst du in deinem Bett und schläfst. Meine kleine, große Tochter.

Heute vor sieben Jahren wusste ich noch nicht, wer da zu mir kommen würde am nächsten Tag, und wenn ich es recht bedenke, kann ich es immer noch nicht genau sagen. Du bist mein kleinstes Kind aber zugleich bist du auf deine ganz bestimmte Art und Weise vielleicht sowas wie die Entspannteste in meinem kleinen Trio. An Ostern haben wir die Tage mit deinen kleinen Cousinen verbracht und die kleinere von beiden, Klein-A, erst acht Monate alt, hat mich in einigen ihrer Verhaltensweisen sehr an dich erinnert. Sie ist einfach – da. Unmissverständlich, aber erstmal cool. Mit wenig Drama, aber voll präsent. Genauso warst du auch. Du bist es noch.

Immer, wenn ich in deinem kleinen Leben an den Punkt kam, wo ich in irgendwelche Entwicklungsprozesse eingreifen wollte, weil ich plötzlich das Gefühl hatte, ich müsste mich jetzt unbedingt mal bewusster kümmern, so wie bei deinen Geschwistern, hast du das Thema mal eben selbst erledigt, so als wolltest du mir sagen: "Ich komm klar, Mama. Was du mir anbietest, passt. Entspann dich!" Ich war mir oft nicht sicher, ob das tatsächliche der richtige Weg ist, aber wenn ich eins von dir gelernt habe, dann ist das Vertrauen.

Vertrauen in dich aber auch Vertrauen in dieses ganze Konzept: Leben. Vom ersten Moment deiner Existenz an warst du der Ausdruck dessen, was so etwas wie ein Wahlspruch deines Vaters ist: "Alles ist gut." Sein auf diese Art ausgedrücktest Vertrauen in die Welt, seine Umgebung und auch sich selbst, hast du von all unseren Kindern vielleicht in der reinsten Form mitbekommen. Alles ist gut. Bei dir stimmt das bisher immer. Mit einer unglaublichen Selbstverständlichkeit hast du dich in mir eingenistet, obwohl ich doch bei deinem Bruder zwei Jahre brauchte, um wieder schwanger zu werden. Du kamst einfach so. Und ich habe es zunächst nicht einmal bemerkt. Das Glück, dass ich mit dir schwanger war, ohne dass wir vorher groß geplant oder ausgerechnet oder unterstützt hätten, war unfassbar für mich. Aber dieser Start passt zu deiner ganzen kleinen Biographie, von jenem Moment bis heute. Du bist vor allem – da. Du nimmst alles auf und bist bei allem hellwach. Aber die Art und Weise, wie du das tust, ist vollkommen unaufgeregt und gelassen. So, als sei dein Vertrauen in die Welt unendlich.

Ich erinnere mich an deine erste Nacht auf Erden; in meinen Armen in unserem Krankenhausbett lagst du und schautest mich die ganze Nacht aus dunklen Äuglein groß an. Ich redete mit dir und sang dir vor, aber ich fühlte, du warst noch nicht da, noch nicht angekommen in diesem "draußen" und bei mir. Also blieben wir gemeinsam wach, ich erzählte dir Geschichten vom Leben in dieser Welt, in dieser Familie und sang dir Lieder vor, die du aus deiner Zeit in meinem Bauch kennen musstest, weil ich sie deinen Geschwistern immer vorgesungen hatte. Mit jedem Tag hier bei uns hast du dir dann diese Welt (und diese Familie) erobert. Und tust es noch.

Happy birthday, Geburtstagsbrief, Tochter, Mamablog

Wie klein du noch bist, meine Herzensfreude. Und wie groß du bist! Du gehst zur Schule, du wechselst dein Milchgebiss in einem Affenzahn, du schreibst und rechnest, tanzt Ballett und spielst Klavier, du fährst Rad, Skateboard und Inliner, backst und kochst mit mir, ziehst mit deinen Freundinnen wie die Rote Zora als kleine wilde Bande durch die Straße und machst die Nachbarschaft unsicher. Wenn du dann abends wieder rein kommst, rieselt Sand von deinem Kopf und deine Hände sind schwarz gespielt. Deine Welt, die du dir erschlossen hast, ist bunt und fröhlich, laut und wild und voller lieber Menschen, Fantasietieren, fremden Universen und ganz konkreten Orten. Und all das war schon in dir, als du zu mir kamst – vor sieben Jahren.

Es gibt immer noch genügend Nächte, in denen du nicht schläfst, sondern hellwach an meinem Bett erscheinst und dich unterhalten möchtest. Dinge gehen in deinem Kopf hin und her und du kannst nicht abschalten. Dann kommst du in mein Bett und lässt dir von mir Geschichten erzählen. Über andere Welten willst du Dinge hören und erzählst mir auch selbst welche, und ich realisiere, da ist noch viel mehr los in dir, als wir heute schon wissen oder du schon ausdrücken kannst. Wie in deiner ersten Nacht auf Erden legst du dich in meinem Arm zurecht und bist voll auf Empfang, während wir reden. Und irgendwann schläfst du ein, voller Vertrauen, vollkommen entspannt und ganz und gar du.

Heute schaust du mich schlau und wach aus deinen blauen Augen an und nicht selten kriege ich das sichere Gefühl, dass du viele Dinge weißt, von denen ich keinen Schimmer habe. Dass du die Gründe kennst für dieses Vertrauen, mit dem du schon zu uns gekommen bist. Dass dein Hineinwachsen in diese Welt nach deinem inneren Plan genauso geschieht, wie es richtig ist. Und dass es viele Türen zu unbekannten Orten gibt in deinem Leben, die sich öffnen werden und durch die du gehen wirst, während ich staunend hinter dir stehen und dir dabei zusehen werde, wie du neue Welten eroberst.

Mein wunderbares, wundersames, wunderschönes, wunderkleines, wundergroßes Kind. Wie habe ich dich nur bekommen? Wie kann es sein, dass du, kleines Menschenkind, meine Tochter bist? Wie in unserer ersten Nacht auf Erden staune ich darüber und bin hingerissen von dir und dem Wunder, dass wir beide verbunden sind. Auf diese Verbundenheit setze ich voller Vertrauen, so wie du. Denn weißt du, mein Goldkind, dieses Band zwischen uns mag unsichtbar sein und es wird Zeiten geben, da werden wir uns vielleicht fragen, ob es noch funktioniert. Aber es ist so: es ist unzerstörbar.

Happy 7th birthday, geliebtes kleines Mädchen. 

Deine Mama

 

18 Kommentare

  1. Rebekka sagt

    Wie wahrlich wundervoll du schreibst. Sehr beuehrend! Tolle Mutter, liebe Anna. Happy Birthday!

  2. Was für ein wundervoller,wunderschöner, wunderbarer, wundersamer, wundergroßer Brief! Ich bin mir sicher, ihr werdet gemeinsam noch viele Wunder erleben und gemeinsam Berge versetzen…alles Liebe zum Geburtstag und weiterhin ein langes, glückliches und lustiges Leben!

  3. nina sagt

    Hallo liebe Anna,

    Jetzt hast du es schon wieder geschafft,dass ich Tränen in den Augen habe…..so ein wunderschöner Text mit sooooo viel liebe….

    hoffe ihr habt einen wundervollen Geburtstag. …

  4. Caroline sagt

    Oh man, ich bin noch keine Mama, habe im Moment kurzfristig auch ganz andere Ideen für mein Leben. Aber jetzt, wo ich das lese und mit Tränen kämpfe möchte ich gern sofort ein Kind bekommen und mit ihm die Welt noch einmal neu entdecken.
    Liebe Anna, deine Offenheit überrascht mich immer wieder aufs neue, das ist so Klasse! Schön, dass es euch alle gibt und du uns ein bisschen mit hineinschauen lässt, das nimmt mir ganz vielen Sorgen 🙂
     

  5. Mamaelini sagt

    So ein schöner Text – ich konnte mich und meine Tochter darin wiederfinden und habe Tränen in den Augen. Danke, dass Du das mit uns teilst!

  6. Simone sagt

    Nichts kann ein Kind so wundervoll beschreiben wie das große Herz einer liebenden Mutter, so wie DU eine bist…liebe Anna.

    Geburtstagsgrüße an Dein Goldkind…

  7. Anja K. sagt

    Eine schönere Liebeserklärung kann kein Kind bekommen. *Tränchenrunterschluck*

     

    Einen wunderbaren Geburtstag für das Goldkind.

    Anja

  8. Wolfgang Berger sagt

    Sehr, sehr schön, liebe Anna! Du findest die richtigen Worte für dieses kleine große Mädchen! Sie hat das Herz und den Mund auf der richtigen Stelle. Man muss sie lieben!!

  9. Da hab ich nun so dicke Kullertränchen in den Augen und bin begeistert von diesem Beitrag, dieser Autorin, diesem Goldkind und der wunderbaren Liebe, die aus jedem einzelnen Wort strömt. Danke und liebe nachträgliche Geburtstagsgrüße an das Widderchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.