Monate: Juli 2016

freitagslieblinge, Lieblingsmomente, Lieblingsbuch, Lieblingsessen, Rezept, Freitagsbloggen, Linkup

reiselektüre, ein wok-rezept und babyliebe ::: 5 freitagslieblinge am 29. juli 2016

Die Woche ist um, es ist Zeit für meine fünf Freitagslieblinge, und ich sitze auf halb gepackten Koffern, denn morgen geht es endlich an meine geliebte Ostsee! Meine nächsten Freitagslieblinge schicke ich also aus dem Strandkorb an diese Stelle, aber heute noch mal aus dem Berliner Kofferpack-Chaos. Ich fange mit dem Lieblingsbuch der Woche an und zeige euch… viele Bücher! Ich habe nämlich nicht nur tolle Bücher zum Geburtstag bekommen, auf die ich mich schon freue, ich habe außerdem Buchgutscheine für meinen Lieblingsladen bekommen, die Buchbox. Und die habe ich vorgestern alle auf den Kopp gehauen. Hier das Ergebnis: verschwenderisch viel Urlaubslektüre  nur für mich! Das Lieblingsessen der Woche habe ich am Montag mit sehr viel Lust auf Thailändisch gekocht. Das Goldkind und seine Freundin Klein-I haben interessiert zugeschaut, begeistert mit geschnippelt und alles mit fröhlicher Zustimmung bedacht. Als das Essen dann aber fertig war, waren die Gesichter lang. "Können wir nackte Nudeln mit Ketchup essen, Mama?" Konnten sie. Das Herzensmädchen und meine liebe große Stieftochter, die zur Zeit wieder bei uns wohnt sowie der Bub haben es umso …

Landhochzeit, Familienfest, Berlinmittekids, Hochzeit, Liebe, Dankbarkeit, Clanliebe, Freundschaft

rührungstränen, dankbarkeit und ganz viel clanliebe ::: eine landhochzeit

Hochzeiten sind etwas Wunderbares! Alle sind glücklich, aufgeregt und voller Vorfreude, alle kommen mit guten Wünschen, den Herzen voller Liebe und in ihren schönsten Kleidern. So war es auch bei der Landhochzeit meiner kleinen Schwester, bei der wir am Wochenende waren. Und weil ich wegen meines Blogumbaus beim Wochenende in Bildern diesmal nicht dabei war, zeige ich euch einfach die Bilder von der schönsten Landhochzeit heute. Der Ort war wie perfekt dafür: ein Dorf mitten auf dem platten Land, eine kleine uralte Kirche und keine 200 Meter weit weg Hof, Garten und Scheune, wo gefeiert wurde. Meine Schwester hatte mir schon davon vorgeschwärmt, und schon als ich morgens zum ersten Mal das Kirchelchen betrat, war ich vollkommen hingerissen. Ein großer Wunsch der Braut war nämlich, dass ich für sie in der Kirche während der Trauung und der Taufe vom Neffchen singen sollte. Ja, eigentlich kann ich das, ich habe nämlich tatsächlich eine ausgebildete Stimme. Aber vor Ort durchgehen wollte ich es doch, also traf ich mich, begleitet von Mann und Kindern ein paar Stunden vor der Trauung …

5 freitagslieblinge, letzter Schultag, Berlin, Urban Childhood, leben mit Kindern, Zeugnistag

zeugnisse, torte und ein besuch im spa ::: meine 5 freitagslieblinge am 21. juli 2016

Wieder eine Woche rum, wieder Freitag, wieder Zeit für meine 5 Freitagslieblinge: 5 Bilder, die ich die Woche über für euch gesammelt habe und mit denen ich euch mein Lieblingsbuch, mein Lieblingsessen/-rezept, einen Lieblingsmoment mit den Kindern und einen Lieblingsmoment nur für mich sowie eine Inspiration der Woche zeige. Lustig, obwohl ich die Freitagslieblinge noch gar nicht so lange auf dem Blog veröffentliche, ist es schon eine liebe Gewohnheit geworden, meine Eindrücke für euch zusammen zu stellen, hier zu teilen und per Linkliste möglichst viele bunte Beiträge meiner lieben Kolleginnen zu sammeln. Also, los geht's mit meinen 5 Freitagslieblingen die Lse Woche. Das Lieblingsbuch der Woche ist dieses Mal ein Kinderbuch. Wer mir schon länger folgt erinnert sich vielleicht an die Buchvorstellung und das Interview zum ersten Band? Die Rede ist von Pinipa, der Seifenblasenpilotin, die hier sehr hoch im Kurs ist und deren Abenteuer jetzt in einem zweiten Band zu bestaunen sind. Bei Pinipas himmlischer Pfannkuchensuche durch Europa bereist Pinipa wieder viele Länder auf der Suche nach dem leckersten Pfannkuchen. Mit den üblichen liebevollen und außergewöhnlichen Illustrationen ist …

Gänseblümchen pflücken, Leben mit Kindern, Dankbarkeit, Menschsein, Helfen, Obdachlose, die Welt retten, make the world a better place,

der kaffee auf der parkbank ::: eine geschichte vom menschsein

Es ist Montag früh. Ich stehe in meiner Küche und mache Kaffee für den Mann und mich und mische Saft und Wasser für die Kinder. Im Toaster bräunen drei Scheiben Vollkorntoast und eins nach dem anderen torkeln die müden Schulkinder die Treppe herunter und lassen sich auf ihre Plätze am Tresen fallen, wo sie immer frühstücken. Das Radio dudelt, der Kaffee duftet und ich lasse meinen Blick aus dem Fenster auf die kleine Grünfläche vor dem Haus schweifen – da sehe ich sie. Auf der Parkbank, nur zwanzig Meter von meinem Küchenfenster entfernt, liegt eine Frau. Sie hat sich in eine große rotkarierte Wolldecke eingewickelt und schläft, den Kopf auf ihrer Tasche. Ihre Sandalen stehen fein säuberlich unter der Bank und unter ihren Füßen hat sie eine weitere Tasche eingerollt. "Da liegt jemand", kommentiert der Mann ganz richtig, als er Milch in die Kaffeebecher gießt und mir einen reicht. Die Kinder werden munter und gehen an die Balkontür, die ebenfalls auf die Grünfläche zeigt. "Ja, da liegt jemand. Eine Frau!" "Warum liegt die da, Mama? Ist …

Knutselwinkel, Kindergeburtstag, Porzellanatelier, Porzellan bemalen mit Kindern, Berlin, Prenzlauer Berg, Kollwitzplatz,

porzellanmalerei, schwungtuch & stockbrot ::: kindergeburtstag im knutselwinkel

Es ist Sommer, der Geburtstag vom Goldkind ist eine ganze Jahreszeit her (sie ist sieben! SIEBEN! Immer noch unfassbar.) und endlich komme ich dazu, den Kindergeburtstag zu verbloggen. Nachdem wir in den letzten Jahren immer zu Hause gefeiert haben, wünschte sie sich dieses Mal etwas ganz anderes: sie wollte mit ihren Freundinnen Porzellan bemalen, das hatte sie bei einem anderen Geburtstag gemacht, wo sie eingeladen war und war total begeistert davon. Ich machte mich also auf die Suche nach einem geeigneten Studio mit einem schönen Angebot für Kinder und fand… den Knutselwinkel Berlin am Kollwitzplatz. Nach ein, zwei Telefonaten im Vorfeld stand der Termin schnell fest und wir entschieden uns für den Kindergeburtstag mit Kaffeetafel und Geburtstagskuchen im Porzellanatelier und einem Malkurs für das Goldkind und ihre Freundinnen. Wir trafen uns gleich dort mit allen kleinen Gästen und fanden einen liebevoll gedeckten Tisch vor. Ein leckerer Kuchen erwartete uns und alles war festlich und schön geschmückt. Zuerst packte das Goldkind die Geschenke ihrer Freundinnen aus, schließlich gehört das auch zum Kindergeburtstag. Dann wurde der Kuchen verspeist und ganz viel …

Wochenende in Bildern, Minions, Kinder, Märchenbrunnen, Leben mit Kindern, Volkspark Friedrichshain, Spaziergang, Leben mit Kindern

juliregen, lange nächte und nusstorte ::: wochenende in bildern

Mein Wochenende hat mit einer Party begonnen und war damit immer noch von der Geburtstagsstimmung der letzten Woche geprägt. Für's Wochenende in Bildern habe ich dabei allerdings nicht fotografiert, dazu war ich viel zu sehr damit beschäftigt, meine lieben Gäste zu genießen. Dafür zeige ich euch meinen wunderschönen Gabentisch am Morgen danach: gefüllt mit Blumen, Briefen, Büchern und liebevoll selbstgemachten Geschenken – ich bin immer noch ganz bewegt! Nun aber zum echten Wochenende in Bildern – am Samstag! Wir haben nach der Party erst mal verschlafen und sind hochgeschreckt, als die Minions an unserem Bett erschienen und sprachen: "Es ist 9:56h und wir haben Hunger!" Mit Frühstück im Garten, der üblichen Klavierstunde und dem Wocheneinkauf ging es weiter. dazwischen haben wir aber gründlich die Bude wieder auf Vordermann gebracht, die noch ganz schön partydemoliert war… Später fand das Goldkind im Keller Seifenblasen und Pustetiere… Damit hat sie sich erstaunlich lang beschäftigt. Abends waren wir bei Nachbarn auf ein Glas Wein eingeladen und die Kinder hatten Freunde zu Besuch zum Heimkinoabend. Wurde also für alle wieder spät. Mit Übernachtungskind …

Freitagslieblinge, freitags5, Inspiration, Lieblingsbuch der Woche, Kochbuch, Yottam Ottolenghi, Rezepte

geburtstag haben ist das schönste ::: meine 5 freitagslieblinge am 15. juli 2016

Es ist meine Geburtstagswoche und ich liebe es, Geburtstag zu haben. Schon als Kind war das immer wunderbar und irgendwie ist es das immer geblieben. Mag daran liegen, dass ich das unfassbare Glück hatte, mein Leben lang immer von liebenden Menschen umgeben zu sein – dafür bin ich unendlich dankbar. Jedenfalls sind meine 5 Freitagslieblinge dieses Mal voll mit Geburtstagscontent. So ist das Lieblingsbuch der Woche mal wieder ein Kochbuch, und zwar Nopi von Yottam Ottolenghi, einem meiner liebsten Kochbuchautoren aller Zeiten. Er hat das Buch nach seinem Londoner Restaurant benannt und hat es gefüllt mit Rezepte für kleine asiatisch-orientalische Köstlichkeiten. Mein Vater und seine Frau haben es mir zum Geburtstag geschickt, begleitet von einem Döschen wunderbar duftendem Zatar, und ich kann es kaum erwarten, daraus zu kochen! Danke, Papa & Viola, ich habe mich sehr gefreut. Mein Lieblingsessen der Woche habe ich mit meinen liebsten Menschen gegessen: es waren unfassbar gute unfassbar große Burger in der neuen Niederlassung von Lillyburger am Märchenbrunnen, direkt am Volkspark Friedrichshain und es war mein Geburtstagsdinner mit meiner Familie. Wir saßen auf Bierbänken, aßen …

Hand in Hand, Mütter sterben, Krebs, Kinder, aufwachsen ohne Mutter, Elternsein, Leben mit Kindern, Miriam Pielhau, Brustkrebs, Waise

hand in hand ::: wenn mütter sterben

Heute ist mein Geburtstag. Der Tag war fabelhaft. Er begann mit meinen süßen Kindern, die sich in meinem Bett auf mich stürzten und mir mit den zauberhaftesten Briefen und Gebasteltem gratulierten. Dann hatte ich wahnsinnig viel Zeit für mich – was für ein Geschenk. Und dann, als ich mich gerade verboten gut gelaunt auf den Weg in die Schule machte, um meine Kinder abzuholen, las ich es auf diversen Newsseiten: Miriam Pielhau ist gestorben. Gestern. An Krebs. 41 Jahre alt. 4jährige Tochter. Und das Gedankenkarussel beginnt sich zu drehen. Miri Pielhau war eine Frau mit wahnsinniger Strahlkraft. Ich liebte ihre Stimme, als sie noch in den 90er Jahren für den WDR als Radiomoderatorin auf meinem Lieblingssender 1Live zu hören war, ich liebte sie, wenn sie witzig und eloquent diverse Events moderierte und als ich sie vor vier Jahren auf dem Geburtstag einer gemeinsamen Freundin kennenlernte, sah ich, dass diese Frau all das war, was ich aus der Ferne gespürt hatte: liebevoll, lebensweise, zugewandt, humorvoll, verliebt ins Leben und so energiegeladen, dass es schien, es summte …