bilder & geschichten, bloggerie, wochenende in bildern
Kommentare 3

zu schön zum verbloggen ::: wochenende in bildern

Wochenende in BIldern, Familienleben, Leben mit Kindern, Ausblick, Arbeit, Mamablogger

Manche Wochenenden sind so voller schöner Dinge, Menschen und Begegnungen, dass ich einfach keinen Kopf habe, alles sauber aufzuschreiben und zu fotografieren. Es gibt dann zu viel Wunderbares zu tun und zu genießen! Dieses Wochenende in Bildern ist daher voll mit Essensfotos und Symbolbildern.

Der Samstag fing noch recht ruhig an. Wir frühstückten, machten Wäsche und den Wochenendeinkauf. Dann verschwanden mein Herzensteenie nebst Freundin zur Glossycon, einer großen Beautymesse veranstaltet von Glossybox und der Berlinmittedad mit den Minions zum Frisör. Während alle weg waren, konnte ich mal ein bisschen Papierkram erledigen und Emails beantworten. Am Freitag war ich nämlich den ganzen Tag in Hamburg unterwegs gewesen, um mit einer handverlesenen Auswahl an Bloggerkolleg*innen und Abgesandten aus verschiedenen Agenturen und Unternehmen über die Zukunft der Bloggerrelations zu diskutieren. Da war einiges liegengeblieben. Immerhin hatte ich beim Arbeiten diesen Ausblick…

img_9740

Als am späten Nachmittag alle wieder kamen, die einen mit prall gefüllten Goodiebags, die anderen mit frisch geschnittenen Haaren, machte ich mich an die Vorbereitungen für einen Grillabend im Garten mit lieben Freunden. Wir hatten uns die ganzen Ferien über nicht gesehen, und konnten unser Zusammensein so richtig genießen. Es gab Geschichten zu erzählen, Wein und diverse Limonaden, die getrunken werden mussten, außerdem selbstgemachte Burger und köstliche Salate.

img_9739

Wir saßen noch lange bei Kerzenschein draußen, die Kinder spielten bis nach Einbruch der Dunkelheit und es wurde wirklich spät. Viel zu spät eigentlich für den letzten freien Abend vor Schulbeginn, aber es war einfach zu schön. Mit schwarzen Füßen und strubbeligen Köpfen ging es ins Bett. So muss das doch sein, in den Ferien, oder?

img_9744

Der nächste Morgen begann für alle Unterschlafenen zu früh, dafür hatten wir dann aber wieder mehr liebe Menschen am Tisch, als eigentlich hier wohnen. Die Übernachtungsfreundin vom Herzensteenie war da, natürlich unsere Bonustochte, außerdem war meine Freundin Cora gekommen und wir genossen Rührei, frisch aufgebackene Brötchen und Obstmandala in großer Runde. Obstmandala geht ja auch immer beim Wochenende in Bildern, oder?

img_9748 img_9749

Nach dem Frühstück hatte ich spontane Lust zu backen und probierte, inspiriert vom beerenlastigen Obstmandala am Frühstückstisch eine Beerentarte mit Pfirsichen aus. Sie ist ganz köstlich geworden und auch ziemlich hübsch, also passend für's Wochenende in Bildern. Rezept folgt hier im Laufe der Woche!

img_9768

Morgen geht die Schule wieder los, also mussten die Schulranzen der Kinder final gepackt werde. Beim Goldkind war mehr Entrümpelungsarbeit notwendig, als ich zuerst so dachte… (Allein die STEINE, die da noch aus den Untiefen des Ranzen kamen!)

img_9770

Als Abschluss der Sommerferien gingen wir am späten Nachmittag mit allen Kindern ins Kino und schauten uns Elliott der Drache an. Zum Abendessen gab es dann nur Reste von gestern und ein bisschen Knäckebrotquatsch für die Minions.

img_9738

Das war's schon mit meinem Wochenende in Bildern. Morgen früh geht es dann für alle endgültig zurück in den Alltag. Die Schule fängt wieder an, der Trott geht wieder los und ich blicke dem Schulstart mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Zu schön waren die freien Wochen mit den Kindern, aber ich bin auch froh, wenn wir alle wieder ein bisschen in geregelte Bahnen kommen.

Morgen zeige ich euch auf dem Blog, was wir für schöne Dinge zum Schulstart gefunden haben, aber jetzt verlinke ich meinen Beitrag erstmal bei Geborgen Wachsen. Dort gibt es wie jedes Wochenende noch viele schöne Familienwochenenden zu sehen. 

Was habt ihr am Wochenende so gemacht? Kommt gut in die neue Woche und genießt den Rest vom Sonntagabend.

signatur

3 Kommentare

  1. Simone sagt

    Oh ja, die Beerentarte liegt mir jetzt auf der Zunge.

    Diese kann ich förmlich schmecken… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.