kochen & genießen
Kommentare 5

köstlich und familientauglich ::: schnelle pasta mit zucchini und rosmarin

Freitagslieblinge, Pasta mit Zucchini, Gemüserezepte, Familienrezepte, Veggie, vegetarisch, mein Kind will Vegetarier sein

Diese Tage sind zu voll. Die kranken Kinder haben sich abgeklatscht und statt dem Bub habe ich diese Woche das Goldkind hier und huste selber hier rum wie so ein asthmatischer Seehund. Also inhalieren wir und trinken Tee und inhalieren und hören Hörspiele und inhalieren und flechten uns Zöpfe und inhalieren und spielen Schach und inhalieren… Zwischendurch müssen wir natürlich auch mal essen, aber wir sind matt und faul. Was wäre also besser für uns als erprobte Blitzrezepte?

Heute hatten wir Lust auf was Grünes, aber auch auf Soulfood. In der Gemüseschublade im Kühlschrank wartete noch eine dicke Zucchini aus Nachbars Garten auf die Verarbeitung, also entschieden wir uns für schnelle Pasta mit Zucchini und Rosmarin. Schnelle Rezepte brauchen wir als Mamas doch immer, oder? Deshalb teile ich unser Blitzrezept für Pasta mit Zucchini heute hier mit euch.

Das braucht man für die Pasta mit Zucchini und Rosmarin (für 4-5 Personen)

  • 500g Nudeln (wir nehmen immer Vollkornspaghetti)
  • 1 dicke oder 2 kleinere Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1 Schuss dunkle Sojasauce
  • 1/2 Glas trockener Weißwein
  • 200ml Kochsahne oder Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer
  • ein Zweig frischer Rosmarin und/oder getrockneter, gemahlener Rosmarin
  • ein Stück Grana Padano
  • frische Kräuter nach Geschmack für die Deko, z.B. ein bisschen glatte Petersilie oder Basilikum
  • Pinienkerne

Pasta mit Zucchini, Gemüserezepte, Familienrezepte, Veggie, vegetarisch, mein Kind will Vegetarier sein

Und so geht's

1. Die Zucchini waschen, den Stielansatz entfernen und die Zucchini in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

2. In einer schweren Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zucchinischeiben unter Rühren darin scharf anbraten. Nach ca. 3-4 Minuten die Zwiebeln und den Knoblauch sowie den Zweig Rosmarin dazugeben und weitere 3 Minuten mitbraten. Mit Sojasauce und Weißwein ablöschen und einmal kurz aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und die Sahne angießen. Jetzt wird das Ganze mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und/oder mit dem gemahlenen Rosmarin gewürzt, je nach dem, ob man schon frischen verwendet hat, oder nicht. Vor dem Servieren den Rosmarinzweig entfernen.

3. Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen und abschütten, ein Stück Grana Padano reiben und die frischen Kräuter nach Geschmack waschen und trockenschütteln. Die heißen Nudeln mit den Zucchini in der Pfanne oder einer großen Schüssel oder direkt auf den Tellern mischen und mit den Pinienkernen, dem Käse und den Kräutern servieren. Fertig ist die Pasta mit Zucchini und Rosmarin!

Uns hat diese heiße Gemüsepasta heute unheimlich gut getan, dem Goldkind und mir. Und am Abend haben die beiden anderen die Reste verdrückt. Bis der Berlinmittedad nach Hause kam war jedenfalls nichts mehr da. Jetzt müssen wir uns nur noch überlegen, was für ein Blitzrezept aus der Abteilung Soulfood wir uns morgen machen sollen… Irgendwelche Tipps?

signatur

5 Kommentare

  1. Dankeschön für das Rezept. Mal schauen ob das nächste Woche auf unseren Tellern landet. 

    Spätestens wenn ich wieder kochen kann. 🙂 

    Sonnige Grüße 

  2. Kasiserschmarren mit Apfelmus, wahlweise auch Pfannkuchen, Quarkkäulchen/-keulchen oder Quarknockerln (nach AnniPalanni, Rezept bei OhhhMhhh). Schleck!

  3. Pingback: 5 Freitagslieblinge: Buchtipps, Lieblingsrezepte und Inspirationen der Woche

  4. BABSI sagt

    Heute bereits nachgekocht. Jungs, opa, mir hats sehr gut geschmeckt..nur der kleine ist wie erwartet die zucchinistück umgangen . Mann bekommt moch morgen eine portion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.