unsere liebsten hörbücher und hörspiele ::: vorlesen lassen mit audible
lieblingssachen
Kommentare 4

unsere liebsten hörbücher und hörspiele ::: vorlesen lassen mit audible

Audible, vorlesen lassen, #vorlesenlassen, Hörspiele, Lieblingshörspiele, hörbuch, Hörbuchtipps, Kinderschutzsoftware, Mediennutzung, Medienerziehung mit Kindern

Werbung | Es ist eiskalt in Berlin. Solange der Schnee draußen fiel oder liegenblieb, waren die Kinder begeistert und pellten sich widerstandslos in ihre Schneeklamotten. Jetzt, wo es einfach nur noch kalt ist, sind sie viel schwerer aus dem Haus zu kriegen. Wenn sie nicht zur Schule müssen, sondern zum Beispiel am Wochenende viel Freizeit haben, liegen sie in ihren Einteilern und unter ihren Kuscheldecken überall im Haus herum, lesen, zeichnen und… hören Hörspiele. Und Hörbücher. Und natürlich auch Musik. Aber vor allem: Hörspiele. Wie gerufen kommt uns also gerade im Moment die Kooperation mit Audible, der Plattform mit über 250.000 Hörbüchern, darunter mehr als 9000 Hörbücher und Hörspiele für Kinder. Viele von euch haben schon des Öfteren nach unseren Hörspieltipps gefragt, und wir freuen uns, euch heute in diesem Rahmen die aktuellen Top 3 der Lieblingshörbücher und -hörspiele aller Berlinmittekids vorstellen zu können.

Meine Kinder sind Bücherwürmer, wie alle wissen, die hier schon eine Weile mitlesen. Sie lieben Geschichten aus fremden Welten, märchenhafte Erzählungen und spannende Abenteuer –  wie wahrscheinlich alle Kinder. Und ich glaube, ihre Liebe zu Hörspielen und Hörbüchern ist gekoppelt an diese Liebe zu Geschichten, zum Lesen und natürlich zum vorlesen lassen. Schon als sie noch sehr klein waren, waren Bücher und Geschichten ein großer und wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Sobald sie annähernd alt genug waren, haben sie es geliebt, wenn ich ihnen vorgelesen habe, und diesen Genuss, sich einer Geschichte vollkommen hinzugeben, leben sie bis heute aus. Es ist erstaunlich, wie sehr schon kleine Kinder sich von einer guten Geschichte, die wir ihnen erzählen, in ihren Bann ziehen lassen.

"Ein Hörbuch ist wie die Stimme im Kopf, die mir die Geschichte erzählt, Mama!", sagte schon das Herzensmädchen, als es noch nicht lesen konnte. Sie hatte damals gerade zum ersten Mal auf einer Flugreise ein Hörbuch auf unserem iPod gehört und konnte nicht genug kriegen. Ihre Liebe zu Hörbüchern war geboren. Ihre ersten Lieblinge waren die Klassiker von Astrid Lindgren, vor allem die Geschichten über Madita und Pims. Sie "las" die Bilderbücher und setzte sich die Kopfhörer auf, um der Geschichte mit der wunderbaren Erzählstimme von Manfred Steffen zu lauschen. Sich vorlesen lassen gehörte seitdem zu ihren liebsten Gewohnheiten und so hat es sich bei allen Kindern entwickelt. Am liebsten ziehen sie mit Kopfhörern durchs Haus, spielen ihre Lieblingshörbücher von iPods oder Handys ab und suchen sich den gemütlichsten Platz zum vorlesen lassen.

Audible, vorlesen lassen, Tchibo Mobil, Gewinnspiel, Giveaway, Datenpaket, Mobilfunktarif, Mamablogger, Medienkompetenz,medienkompetente Kinder, Leben mit Kindern, Handy für Kinder, Ratgeber

Vorlesen lassen: Top 3 Hörbücher und Hörspiele der Berlinmittekids

Heute teilt hier jedes Kind seine drei aktuellen Lieblingshörbücher oder -hörspiele mit euch, die es sich gerade am liebsten vorlesen lässt. Vielleicht ist ja die ein oder andere Anregung für eure Kids dabei und ihr kriegt neuen Input, was man so hören könnte.

Herzensmädchens liebste Hörbücher

Mein Teenie ist sicherlich dasjenige unter meinen Kindern, das am meisten und am kontinuierlichsten Hörbücher konsumiert. Sie hört hauptsächlich mit Kopfhörern über ihr Handy, wenn sie unterwegs ist oder auch, wenn sie sich zu Hause "ausblenden" möchte, so wie ich das mit meinen geliebten Noise Cancelling-Kopfhörern mache, die ich mir oft zum Arbeiten aufsetze. Die Liste ihrer Lieblingsgeschichten ist lang, aber sie hat es geschafft, sich für die aktuellen Lieblinge zu entscheiden:

1. Ihr neuestes Hörbuch ist Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes und sie vertieft sich sehr ernsthaft und ausführlich in die Geschichte. Das Thema ist berührend, denn es geht nicht nur um eine gewöhnliche Liebesgeschichte (wenn Liebe denn jemals gewöhnlich sein kann…), sondern um die Geschichte zwischen Will, der an den Rollstuhl gefesselt ist und Lou, die von seiner Mutter angestellt wird, um ihn zu "babysitten". Will möchte nämlich eigentlich sein Leben beenden. Ohne zu viel verraten zu wollen, muss ich sagen, dass das eigentlich ein Hörbuch für Erwachsene ist und kein Jugendroman. Andererseits sind Jugendliche im Alter meiner Tochter mit knapp vierzehn Jahren eben auch nicht unbedingt mehr Kinder, die von schwierigen Themen ferngehalten werden müssten. Mein Herzensmädchen befasst sich mit vielen ernsten Themen, sie hat Fragen und möchte Antworten, und sie sucht sich die Informationen zusammen, die sie braucht und erweiterte ihren Blick auf die Dinge eben auch mit fiktiven Geschichten zu den Dingen, die sie beschäftigen. Ein ganzes halbes Jahr ist eine ernste Geschichte mit schwierigem Hintergrund, aber von der Sprache her nicht zu kompliziert oder zu erwachsen für meinen Teenie. Und sie hört das Hörbuch wieder und wieder…

2. Platz zwei auf Herzensmädchens Liste ist dagegen ein echtes Jugendbuch: Emerald (Chroniken von Anbeginn Band 1) ist ein Fantasyroman für Kinder und Jugendliche von John Stephens, den sie schon vor ca. zwei Jahren gelesen hat und der zu ihren Lieblingsbüchern gehört. Die Geschichte wird in drei Teilen erzählt (es gibt also noch zwei Folgebände) und handelt von drei Geschwistern, die als Waisenkinder zwischen zwei magischen Welten hin und her gehen und versuchen, ihre Herkunft zu ergründen und gleichzeitig die eine Welt vor der anderen zu retten. Eine ganz tolle, fantasievolle und aufregende Geschichte, die das große Kind auch als Hörbuch sehr liebt. Interessanterweise ist sie es, die es von allen Kindern am meisten genießt, sich selbst gelesene Bücher dann per Hörbuch vorlesen zu lassen. Von Emerald gibt es übrigens gleich zwei Versionen: eine Hörspielfassung und ein ganzes Hörbuch. Das Teeniekind liebt beide Versionen.

3. Oksa Pollock ist eine Heldin, die meine Große schon einige Jahre begleitet. Bereits mit zehn fing sie an, die ersten Oksa Pollock-Romane zu lesen und kam aus der Geschichte kaum mehr heraus, so sehr liebte sie die Figuren und die Abenteuer, die Oksa erlebt. In sechs Bänden wird die Geschichte von Oksa erzählt, die nach einem Umzug von Paris nach London plötzlich merkwürdige Fähigkeiten an sich entdeckt. Mit der Unterstützung ihrer ebenfalls außergewöhnlichen Großmutter entdeckt sie, dass sie viel mehr ist als nur ein Mädchen mit einer Vorliebe für Karate. Sie ist die Erbin des fabelhaften und verschwundenen Königreichs Edefia, dessen Überlebende sie retten muss und die auf sie gewartet haben. Sie ist "Die Unverhoffte", diejenige, die die Wende im Schicksal der Exilanten bringen soll. Gemeinsam mit ihrem Freund Gus hat sie allerhand Abenteuer zu bestehen und ist nicht nur von Freunden umgeben.

Die Geschichten um Oksa sind spannend und gut erzählt und so ist auch das Hörbuch gemacht. Das Herzensmädchen besitzt einige Hörbücher der Reihe und hört sie immer wieder gerne, auch wenn sie natürlich inzwischen eigentlich aus der Geschichte herausgewachsen ist.

Audible, vorlesen lassen, #vorlesenlassen, Hörspiele, Lieblingshörspiele, hörbuch, Hörbuchtipps, Kinderschutzsoftware, Mediennutzung, Medienerziehung mit Kindern

Lieblingsbubs liebste Hörspiele

Der Lieblingsbub hat einen ganz anderen Geschmack als seine große Schwester (abgesehen von der gemeinsamen Harry Potter-Liebe). Er bevorzugt Hörspiele vor Hörbüchern und hat gerne was, wo viel passiert. Und er vertieft sich gerne, das heißt, er sucht sich ein ruhiges Plätzchen, setzt die Kopfhörer auf und taucht dann ab in die jeweiligen Welten… und da kann man ihn kaum mehr erreichen, so tief geht er in die Geschichten hinein.

1. Der Bub hat es gerne fantasievoll und er liebt es, wenn er Helden hat, mit denen er sich identifizieren kann. Deshalb passen die beiden Jungsfiguren aus der Unendlichen Geschichte so wundervoll zu ihm: Atréju und Bastian sind für ihn wie die beiden Personifizierungen seiner eigenen beiden Schwerpunkte – er ist der Mutige, Jungshafte, Tapfere und zugleich der Zarte, Ängstliche, Empfindliche und Sensible. Seine Liebe zu ausgerechnet diesem Buch und dem Hörspiel "Die unendliche Geschichte" ist daher für mich vollkommen logisch. Das Hörspiel ist außerdem wundervoll besetzt und einmal mehr verlieben wir uns hier wieder und wieder in die großartige Katharina Thalbach.

2. Ich weiß nicht, wieso es ausgerechnet diese Folge ist, aber er liebt das Hörbuch von Star Wars Episode IVStar Wars ist ohnehin so ein Ding, dem er anhängt – wie so viele seiner Kumpels auch. Einige der Filme hat er ebenfalls schon gesehen und sammelt mit Begeisterung die Bücher aus der Reihe bei Dorling Kindersley, in der die Figuren aus den einzelnen Filmen aufgelistet sind. Seine Star Wars-Bibliothek ist beachtlich und jetzt hört er die Geschichten auch. Es gibt die Hörbücher und die Filmhörspiele. Interessanterweise mag er die Hörbücher lieber, obwohl sie im Vergleich natürlich nicht halb so actionreich sind. Aber offenbar ist der Stoff ansich schon spannend genug.

3. Mein Lesewurm liest sich gerade in zwei Sprachen durch den gesamten Harry Potter. Und es ist zwar hart, aber er hört die Hörbücher tatsächlich immer erst, nachdem er ein Buch fertig gelesen hat. "Ich will mir doch nicht das Lesen versauen, wenn ich alles schon vorher weiß, Mama!", so sein Kommentar. Die Hörbücher sind natürlich hier alle schon vorhanden, denn das Herzensmädchen ist von jeher ein Potter-Fan und hat ihrem Bruder ihre Bücher mit den wichtigen Worten "Du bist jetzt soweit." vor einiger Zeit übergeben. Zur Zeit hört er Harry Potter und der Stein der Weisen zum xten Mal durch. Rufus Beck liest die zauberhafte und aufregende Geschichte ein und auf einer Lesung von Audible im Dezember konnten das Herzensmädchen und ich uns hier in Berlin von seiner Qualität als deutsche Potter-Stimme überzeugen. Ganz ganz wundervoll.

Goldkinds liebste Hörspiele

Auch beim Goldkind liegt der Schwerpunkt auf den Hörspielen. Sie liebt es, alleine in ihrem Zimmer vor sich hin zu spielen, zu malen, etwas zu basteln oder auf ihrem Bett zu liegen und der Geschichte aus ihren Kopfhörern zu lauschen. Nur für Musik schmeißt sie ihren CD-Spieler lieber an, damit sie "besser tanzen und rumspringen kann, Mama!" Hier kommen ihre Top 3.

1. Für immer und seit Jahren und unvermeidlich sind die Bibi&Tina-Hörspiele. Es geht nicht ohne. Amadeus und Sabrina springen seit Jahren übern Wassergraben und durchs Goldkindzimmer. Seufz. Ihr aktuellstes Lieblingshörspiel ist "Bibi & Tina. Der Waldbrand". Bibi, Tina und Alex sind Mitglieder bei der Freiwilligen Feuerwehr, aber wie so oft schießt Graf Falko von Falkenstein quer und beansprucht seinen Sohn Alex für andere Aufgaben. Eine Feuerübung wird plötzlich ernst und Bibi, Tina und Alex können sich als Jugendgruppe der Feuerwehr bewähren.

Das Goldkind findet es "gerade spsannend genug, aber nicht gruselig", was für sie ein wichtiges Kriterium ist. Ansonsten ist es eben wie immer: Hexsprüche, Pferdeliebe und Freundinnenkram. Läuft beim Goldkind verlässlich.

2. Sie liebt es und sie wird es wohl immer lieben: Funklerwald von Stefanie Taschinski. Schon das Buch hat im letzten Jahr bei allen hier eingeschlagen, aber das Hörbuch, gelesen von Katharina Thalbach, ist ein unglaublicher Genuss. Wir haben schon Autofahrten damit zugebracht, der Lesung zu lauschen und die ganze Familie war gebannt. Die Geschichte um das Luchsmädchen Lumi, ihren unwahrscheinlichen Freund den Waschbären Rus und das Abenteuer, das die beiden bestehen müssen, damit Rus und seine Familie im Funklerwald bleiben dürfen, ist fesselnd, berührend und hat eine wunderbare Botschaft. Es geht um Selbstvertrauen, Freundschaft, die Angst vor dem Fremden und wie man sie überwindet und um den Mut, sich auf Neues einzulassen. Mit dem Hörbuch kann sich das Goldkind diese zauberhafte Geschichte wieder und wieder vorlesen lassen – und das tut sie auch.

3. Ganz neu im Sortiment hier im Haus ist "Findet Dorie", das Hörspiel zum Pixar-Film, den wir erst vor kurzem zusammen im Kino gesehen haben. Zur Zeit hören die beiden Kleinen das vor allem gerne gemeinsam, und da sie ein Zimmer teilen, oft zum Einschlafen. Auch hier ist der Effekt der, dass das Hörspiel das Vorlesen durch Mama oder Papa ersetzt. Etwas, das ich mitunter sehr begrüße, auch wenn ich immer noch und gerne vorlese – manchmal ist aber einfach keine Luft oder keine Ruhe dafür da. Das Hörspiel ist außerdem sehr lebendig und durch die Originalstimmen aus dem Film sind die Kinder ganz nah am Kinobesuch, den wir alle sehr genossen haben. Und aus Elternsicht kann ich sagen: es lässt sich gut aushalten.

Ich habe großes Verständnis für die Hörspiel- und Hörbuchliebe meiner Kinder. Am liebsten würde ich mir selbst auch öfter vorlesen lassen (als Kind und Jugendliche habe ich mit Leidenschaft Hörspiele gehört), aber ich finde so wenig Zeit dafür. Dass die Kinder sich so dafür begeistern, erfreut mich sehr, zumal eine von Audible durchgeführte Studie ergeben hat, dass das Hören von Hörbüchern ähnlich wie das Lesen selbst, nicht nur die Fantasie und das kreative Vorstellungsvermögen von Kindern ankurbelt, sondern auch Sprachkompetenz und Wortschatz fördert. Etwas, das ich selbst schon öfter feststellen konnte, da die Kinder gerne aus ihren aktuellen Lieblingshörbüchern zitieren und ich dann mitunter die jeweils hörspieltypischen Vokabeln oder Sprechweise live vorgetragen bekomme. Sehr süß.

Hören eure Kinder auch so gerne Geschichten? Und was sind ihre liebsten Hörspiele? Vielleicht sind da ja noch ein paar gute Tipps für uns dabei…

(Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Audible.)

 

4 Kommentare

  1. Bei uns auch schon immer große Hörspielliebe!
    Bei der Teenie-Tochter zwischen viel Sport und Schule leider eher soziale Medien- sie hat eine neue App, mit der sie gleichzeitig mit mehreren Freundinnen quasi "skypen" kann und das ist gearde hoch im Kurs…
    Die Jüngste testet gerade Apple Music, da gibt es neue Hörspiele wie Trolls und Vaiana, die sie mittlerweile auswändig mitsprechen kann.
    Die Mittlere liest gerade nur: Harry Potter- Fieber!! Und kommt dadurch nicht zum Hören 😉

    Hab einen schönen Tag! LG; Yvette

  2. Stephie Richter sagt

    Bei meinen beiden Jungs, 10 und fast fünf, ist absolute Hörbuchliebe. Der große hört zur Zeit oft drei??? und der kleine steckt noch bei Mondbär. Was aber erstaunlicher Weise bei beiden zusammen klappt, ist Schule der magischen Tiere von Margit Auer, was der Große oder ich vorlesen und die Jungs gemeinsam als Hörbücher hören.

    Vielen Dank übrigens für eure Tipps, werde sie gleich weiterleiten, bis auf Star Wars, das halte ich nicht mehr aus

    Viele Grüße Stephie

  3. Lena sagt

    Erstmal vielen Dank für Deinen Tipp – seit dem Geburtstag im November sind wir alle völlig im Funklerwald Fieber verfallen (die wunderbare Katharina Thalbach) – einfach zauberhaft …
    Generell laufen bei uns (Tochter, 6 Jahre) Wissenshörspiele rauf uns runter.
    Nach Bullerbü haben wir die Reihe um den Möwenweg (Kirsten Boie) entdeckt (auch der 4 1/2 jährige Bruder). Meine Tochter meinte ganz vertäumt "Mama, ich stell mir dann immer vor, der Möwenweg ist unsere Straße …" :). Sobald sie ins Auto klettern wollen sie Tara oder Lumi hören .
    Ich für mich habe im vergangenen Jahr zum einen die Bücherei als Hort unzähliger Erwachsener Hörbücher (auch mp3) entdeckt. Zum anderen – Du schriebst, Du liebst es selbst, komst aber leider gast nie dazu – habe ich begonnen, bei allerlei "Kram" (Rasen mähen, Weihnachtsgeschenke einpacken, Kuchen backen …) spannende Krimis zu hören. Seit dem LIEBE ich das Rasenmähen :))).

    • Das ist eine gute Idee, liebe Lena. Beim Bügeln könnte das passen! 🙂 Danke dir für deinen Kommentar, den Möwenweg kenne wir bisher nur als Buch, könnten das aber ja mal wirklich als Hörspiel antesten. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.