dips & cremes, kochen & genießen
Schreibe einen Kommentar

Crostini mit Tapenade ::: Rezept für schwarze Olivenpaste

Crostini mit Tapenade | Berlinmittemom.com

Ich bin im Dip-Fieber! Im Moment produziere ich tatsächlich einen Brotaufstrich nach dem anderen (danke für die Anregung, liebe Lottissima!), und so habe ich am Wochenende für einen Abend mit Freundinnen und Wein einen Klassiker zubereitet, den ich früher bei fast jeder Gelegenheit gemacht habe: Crostini mit Tapenade. Nach dem Hummus, dem Feta-Kurkuma-Dip und dem Tomatenfrischkäse  gibt es also heute hier das Rezept für schwarze Olivenpaste, der aromatischen französischen Olivencreme in meiner Lieblingsvariante.

Crostini mit Tapenade | Berlinmittemom.com

Tapenade – Zutaten und Rezept für schwarze Olivenpaste

  • 250g schwarze Oliven, entsteint
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1-2 TL Kapern
  • 1 EL Pinienkerne
  • 4-5 EL gutes Olivenöl
  • 1 Hand voll frischer Basilikumblätter
  • 3 Sardellenfilets in Öl
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle und eine Prise Cayennepfeffer
  • 1 Baguette, Ciabatta oder knuspriges Sauerteigbrot

Crostini mit Tapenade | Berlinmittemom.comRezept für schwarze Olivenpaste | Berlinmittemom.com

Und so geht’s

1. Knoblauch schälen und fein hacken, Sardellenfilets und Basilikumblätter ebenfalls grob zerkleinern.

2. Die Oliven mit dem Olivenöl, dem Knoblauch, den Sardellen, Kapern, Basilikum, dem Tomatenmark und den Pinienkernen in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Je nach Konsistenz noch Olivenöl hinzufügen, damit die Olivenpaste schön geschmeidig wird. Mit Salz und Pfeffer sowie dem Cayennepfeffer abschmecken.

3. Das Brot der Wahl in Scheiben schneiden und die Brotscheiben auf dem Blech im Ofen kurz rösten. Wer mag, kann für dieses Rezept für schwarze Olivenpaste die Brotscheiben mit einer Knoblauchzehe abreiben und mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln, bevor sie in den Ofen gehen. Damit wird das Aroma der Tapenade noch betont.

4. Wenn die Brotscheiben knusprig geröstet sind, werden sie mit der Olivenpaste bestrichen und mit Basilikumblättchen und Pinienkernen dekoriert. Fertig sind die Crostini mit Tapenade.

Tapenade mit Basilikum | Berlinmittemom.com

Die Häppchen eignen sich perfekt als Appetizer, zur Vorspeise oder eben zu Wein und Käse. Und die Tapenade lässt sich mit ein bisschen Öl bedeckt im Kühlschrank bis zu vier Wochen aufheben, man kann sie also prima auf Vorrat machen. Einen Haken hat das Rezept für schwarze Olivenpaste allerdings: die Kinder können sie nicht ausstehen, sie eignet sich also zumindest bei uns nicht für’s tägliche Abendbrot. Dafür bleibt dann mehr für die Großen!

Ich habe übrigens schon den nächsten Dip in der Pipeline… wie hört sich Artischocken-Ziegenkäsecreme für euch an?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.