das wilde leben
Kommentare 4

Wilde bunte Rockstarparty ::: Lieblingserinnerungen als Mini-Fotobuch

Rockstarparty im Mini Fotobuch | berlinmittemom.com

Werbung | Erinnert ihr euch? Das Goldkind hatte im April Geburtstag und wünschte sich eine Rockstarparty. Und die kriegte sie! Mit Unterstützung von meiner Freundin Joana aka Fräulein Feiertag, stieg hier bei uns eine beachtliche Sause der kleinen Rockstars und Stagediver und es war wirklich wunderbar und wild – wie es sich für Rockstars gehört.

Rockstar Party für Kinder | Berlinmittemom.com

Mit drei Kindern habe ich schon alle möglichen Kindergeburtstags-Setups durchgespielt. Wir haben Motto Partys zu Hause gefeiert und waren im Klettergarten, haben Perlenschmuck gebastelt und Porzellan bemalt und haben unzählige kleine Hexen, Detektive, Cowboys und Cowgirls, Fußballer, Hogwarts-Schüler und Zirkusartisten bewirtet. Es ist jedes Mal bunt, chaotisch, laut, aber … wunderbar. Und von all diesen Geburtstagen und Festen meiner Kinder gibt es unzählige Fotos, die niemals wirklich sortiert oder gar in organisierter Form zu vollem Glanz gekommen sind. Ich schaffe das einfach nicht regelmäßig, egal, wie sehr ich es mir vornehme. Dabei sind es gerade diese Tage aus denen die schönsten Kindheitserinnerungen gemacht sind. Und wie schön ist es, wenn man in einem fertigen Fotoalbum blättern kann, in dem die Bilder solcher besonderen Anlässe zusammengestellt sind! Das ist wie eine Reise zurück in diesen einzigartigen Moment. Und meine Kinder lieben das. Für die Rockstarparty gibt es jetzt tatsächlich im Hause Berlinmittemom ein Mini-Fotobuch. Und das kam so…

Rockstarparty im Mini Fotobuch | berlinmittemom.com

Die Rockstarparty

Aufgerüscht und ausgerüstet mit allen Accessoires wie aufblasbaren Gitarren, wilden Perücken und blitzenden Mikrofonen, hatten die Rockstars sich ja vor einem goldenen Lamettavorhang als Fotohintergrund ihre Bühnenposen geübt und natürlich Fotos für ihre Fans gemacht. Dabei sind im Laufe der Party unglaublich lustige und tolle Bilder entstanden, sowohl digital als auch als Sofortbilder für die kleinen Gäste. Und dann hatten wir die Qual der Wahl: wir konnten uns beim Sichten kaum entscheiden, welche wir am schönsten fanden. Vor allem das Goldkind, Initiatorin der Party und Geburtstagskind, wollte die schönen Bilder am liebsten gleich in ein Album kleben oder in einen Rahmen stecken, um sie alle immer und jederzeit anschauen zu können.

Aber sie wünschte sich außerdem, dass ihre Freundinnen die Fotos ebenfalls haben sollten. Schließlich sind sie die Gäste gewesen und damit der Grund dafür, warum die Rockstarparty und die dazugehörigen Fotos überhaupt so besonders waren, dass wir sie nie vergessen wollen.

Erinnerungen in Bildern statt Schoki in Tüten

Wer schon einmal einen Kindergeburtstag besucht oder gar ausgerichtet hat, weiß, es gibt dort nicht nur Geschenke fürs Geburtstagskind, sondern auch die sogenannten Mitgebtüten für die Gäste. In meiner Kindheit waren das kleine Tüten aus Butterbrotpapier, in denen Kaugummis, Lutscher und Schokolade steckten. Heutzutage sind es oft zum Partymotto passend gestaltete Tüten, in denen Plastikspielzeug oder Bleistifte, Scherzartikel und natürlich Süßigkeiten stecken. Wie oft ich schon solche Tüten mit Resten von Partys aus den Zimmern meiner Kinder entfernt habe, wo sie wochenlang herumlagen, nur um dann komplett in den Müll zu wandern, kann ich gar nicht mehr zählen.

In der Vergangenheit haben wir uns als Gastgeber oft damit gerettet, dass die Kinder etwas gebastelt haben: aufgefädelter Perlenschmuck, selbstbemalte T-Shirts, selbst dekorierte Zauberstäbe direkt aus Hogwarts, Getöpfertes und allerhand mehr. Das finde ich persönlich schöner als Erinnerung an einen besonderen Tag, als das Xte Plastikspielzeug und noch mehr Süßkram – obwohl ich an Geburtstagen gegen Naschereien wirklich nichts habe.

Für die Rockstarparty sah ich mich da schon einer Herausforderung gegenüber, denn was basteln Rockstars, das sie dann mit nach Hause nehmen können? Das Mini-Fotobuch von CEWE war unsere Rettung und auch noch die Antwort auf den Wunsch vom Goldkind, ihren Freundinnen die Fotos der Party zukommen zu lassen.

Berlinmittefamily | berlinmitttemom.com

Gemeinsam gestalteten wir also aus den schönsten Bildern der kleinen Rockstars ein kleines Album und schenkten es den Gästen im Nachgang. Keine Tüte voll Plastikmüll, keine Schokoattacke auf die kleinen Zähne, stattdessen eine wunderschöne und einzigartige Erinnerung an ein tolles Fest, die die kleinen Rockstars ab jetzt für immer miteinander teilen werden. Natürlich hatten sie auch am Tag der Party was zum Mitnehmen, schließlich hatten sie ihre Backstagepässe erspielt und CD-Cover gestaltet. aber das Mini-Fotobuch war ein besonderes Geschenk, das vor allem dem Goldkind am Herzen lag.

Das Kind hat dann natürlich auch das Album aktiv mitgestaltet, die schönsten Fotos von sich und ihren Freundinnen ausgesucht und im Mini-Fotobuch so angeordnet, wie es ihr am besten gefiel. Damit keine der Freundinnen sich zurückgesetzt fühlt, hat sie darauf geachtet, dass alle ungefähr gleich oft vorkommen und als Titelbild ein Foto von der Deko ausgesucht. Mit Hilfe ihrer Geschwister hat sie dann kleine Päckchen gepackt und sie ihren Freundinnen als Gastgeschenke überreicht. Die Freude war riesig!

Jetzt habe ich nur noch ein Problem: die das Mini-Fotobuch dokumentiert die Wahnsinnsparty so gut und gibt genau wieder, wie toll das alles wirklich war – die kleinen Rockstars schreien schon jetzt nach Wiederholung!

Was macht ihr mit den Fotos von Urlauben und Kindergeburtstagen? Seid ihr organisierter als ich und schafft es, alles regelmäßig zu dokumentieren und in Alben zu sammeln? Und klebt ihr ganz oldschool die Abzüge von Hand ein oder gestaltet ihr Fotobücher?

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit CEWE und ist dort auch in ähnlicher Form im Magazin erschienen. Und ein Portrait über Berlinmittemom gibt es dort auch, sogar mit einem Videointerview mit mir. Wer also Lust hat auf ein bisschen Berlinmittemom-O-Ton, kann mal rüberklicken. 🙂

4 Kommentare

  1. Ich sichte unsere Fotos einmal im Jahr, meist Anfang Dezember.
    Dann gestalte ich mit schönen Familienfotos aus dem fast vergangenen Jahr für die Großeltern zu Weihnachten ein Fotobuch. Aufgeteilt nach Monaten zeigt es, was wir alles miteinander erlebt haben. Angefangen habe ich damit vor sieben Jahren, als unser großer Sohn geboren war. CEWE ist seitdem mein treuer Partner und ich bin noch nie enttäuscht worden. Die Bücher weisen auch nach all den Jahren noch die gleiche Qualität auf. Keine Fotos sind verblasst. Aus meinen alten normalen Fotoalben fallen mit der Zeit immer mehr Fotos raus, da der Kleber einfach nicht mehr hält und oft weiß ich auch nicht, in welches Album das Foto überhaupt hinein gehört.
    Mein Fotobuch ist jedes Jahr das Highlight für die Großeltern unterm Weihnachtsbaum und nicht selten kullern Tränen. Ich finde es unglaublich schön, wenn man sich so gemeinsam an das vergangene Jahr erinnert. Alle blättern andächtig durch das Buch und greifen die ganzen Feiertage über immer wieder erneut dazu. Meist holen wir dann auch die Bücher aus den vorherigen Jahren mit dazu und staunen, wie schnell die Kinder groß werden.

  2. Pingback: Tipps & Ideen für Kindergeburtstage | Erinnerungen fürs Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.