gemüseküche, kochen & genießen
Kommentare 6

Mie-Nudeln? Soulfood! ::: Cook Boom Bäm! Das Familienkochbuch von EDEKA

Cook Boom Bäm - das EDEKA Familienkochbuch | berlinmittemom.com

Werbung | Mie- was? Als uns Cook Boom Bäm, das neue Familienkochbuch von Edeka ins Haus kam, blätterten der Herzensteenie und ich das Buch durch und blieben an genau diesem Rezept hängen. Wir kochen zwar oft asiatische Gerichte, vor allem thailändische Rezepte im Wok, aber eigentlich immer mit Reis. Das Rezept für Mie-Nudeln mit Zuckerschoten und Tofu las sich aber so einfach und lecker, dass wir gleich ganz begeistert waren: das wollten wir testen.

Cook Boom Bäm - das EDEKA Familienkochbuch | berlinmittemom.com

Das Herzensmädchen interessiert sich zwar ab und zu schon dafür, wie bestimmte Gerichte zubereitet werden, gerade bei den Familienklassikern, wie wir sie hier immer wieder gerne machen. Aber dass sie mal in einem Kochbuch blättern und etwas heraussuchen würde, das sie selbst machen möchte, das kommt doch eher selten vor. Cook Boom Bäm ist allerdings auch kein ganz gewöhnliches Kochbuch, denn es richtet sich an die ganze Familie und damit eben auch an (ältere) Kinder und Teenies, die sich gerne in der Küche mal ausprobieren möchten.

Als drittes Kochbuch von Edeka, nach Selbstgemacht* und Grillen*, die ich als offizielle Kochbuchsüchtige natürlich besitze, überzeugt auch Cook Boom Bämmit Aufmachung, originellen Rezepten für alle Anlässe von Frühstück über Pausenbrot, Mittagessen und Snack zwischendurch bis zu Ideen für Partys. Und dabei findet mit Sicherheit jeder in der Familie was,  denn genau darum geht es in Cook Boom Bäm: über 100 Rezepte und Foodhacks sorgen für Vielfalt und eine tolle Auswahl, die alle Geschmäcker und Ernährungsvorlieben berücksichtigt.

Vorbereitung ist alles: Warenkunde, Zutatenliste & Einkaufszettel à la Cook Boom Bäm

Was mir an Cook Boom Bäm besonders gut gefällt, ist die Warenkunde zu den einzelnen Zutaten und Rezepten. Da zu unserem Pasta-Repertoire bisher nur Vollkornnudeln oder Nudeln aus Harzweizengries gehören, hat mich bei unserem Gericht der Wahl, den Mie-Nudeln, vor allem die Warenkunde zum Rezept interessiert. Wir lernten nämlich gleich noch was über Soba-Nudeln, Buchweizennudeln, Glas- und Reisnudeln oder Udon-Nudeln – eine ganz neue Welt des Soulfood!

Mie-Nudeln mit Tofu aus dem Familienkochbuch von Edeka | berlinmittemom.comCook Boom Bäm - das EDEKA Familienkochbuch | berlinmittemom.comDas Herzensmädchen schrieb die Einkaufsliste, der Berlinmittedad besorgte alle Zutaten und am Wochenende standen wir dann zusammen in der Küche und legten los. Das Tolle an unserem  Mie-Nudel-Rezept: es braucht wenige, dafür aber taufrische Zutaten und ansonsten nur ein bisschen Experimentierfreude. Wir haben die Mengen aufgestockt und zwei Varianten gemacht, eine mit Tofu wie im Rezept und eins mit mariniertem Hähnchenbrustfilet, außerdem haben wir Möhrenstifte hinzugefügt, eigentlich vor allem wegen der Farbe.

Rezept & Vorgehen: Soulfood asiatische Art mit Mie-Nudeln und Zuckerschoten

Das braucht man (für 4 Portionen)

  • 300g Mie-Nudeln
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 250g Zuckerschoten
  • wer mag zusätzlich 3 große Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 350g Tofu oder 450g Hähnchenbrustfilet
  • 80g Cashewkerne
  • 2 rote Chilischoten
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 Limette
  • 3 EL Sesamöl
  • 3-4 EL Sojasauce
  • 1 Bund Koriander
  • 1 TL DIY-Gewürzpaste (50g Ingwerwurzel & 3 Knoblauchzehen, geschält und gerieben mit 4 EL Kurkuma, 1 EL Papripapulver, 1 TL Salz, 8 EL Sojasauce, 150ml Olivenöl zu einer glatten Paste verrühren. Originalrezept ebenfalls aus Cook Boom Bäm!)

Mie-Nudeln mit Tofu aus dem Familienkochbuch von Edeka | berlinmittemom.comCook Boom Bäm - das EDEKA Familienkochbuch | berlinmittemom.com

Und so geht’s:

1. Nudeln 5 Minuten in Salzwasser kochen, abgießen und beiseite stellen.

2. Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden, Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden, Möhren schälen und in lange dünne Stifte schneiden und Zuckerschotenputzen und in Streifen schneiden. Tofu in Scheiben schneiden (wer es lieber mit Hähnchen mag: das Hähnchenbrustfilet waschen, trockentupfen und in Würfel schneiden, dann in 3-4 EL Sojasauce, 1 EL Sesamöl, 1 EL Limettensaft und einer geriebenen Knoblauchzehe marinieren. Die Zutaten für diese Marinade müssen zum Rezept dazu gerechnet werden.)

3. Cashekerne grob hacken, Chilischoten waschen, längs halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Eier verquirlen und Limette auspressen

4. Öl im Wok erhitzen, dann alles Gemüse mit dem Tofu, den Cashewkernen und der DIY-Paste 5- 8 Minuten anbraten. Für die Variante mit Hähnchen zuerst das Fleisch anbraten, bis es leicht bräunt, dann den Rest der Zutaten dazu geben.

5. Nudeln portionsweise dazugeben und mit Limettensaft und Sojasauce würzen. Dann den Pfanneninhalt beiseite schieben und die verquirlten Eier hineingleiten und stocken lassen. Alle Zutaten gut vermischen, Korander fein hacken und über die gebratenen Mie-Nudeln geben. Fertig!

Cook Boom Bäm - das EDEKA Familienkochbuch | berlinmittemom.comCook Boom Bäm - das EDEKA Familienkochbuch | berlinmittemom.com

Hier kamen beide Varianten des Rezepts sehr gut an, der Tofu vor allem beim Veggieboy, die Variante mit Hähnchen beim Goldkind und beim Rest der Familie beides. Ganz sicher war das nicht unser letztes Mal mit asiatischem Soulfood und ebenso sicher werden wir weiter aus dem neuen Kochbuch kochen und uns Inspiration holen. Cook Boom Bäm bekommt ihr übrigens ganz neu seit Oktober für 14,95 bei EDEKA und natürlich im Buchhandel. Außerdem gibt es auf der Seite von EDEKA noch viel mehr Familienrezepte und Wissenswertes rund um gesunde Ernährung für die ganze Familie.


Mal sehen, ob ich mit Hilfe von Cook Boom Bäm nicht ein bisschen was von der Kocherei an die Kinder abtreten kann…? (Jaja, man muss auch träumen dürfen!)

*Amazon-Partnerlink

6 Kommentare

  1. Liebe Anna, ich bin ja immer ein großer, aber stiller Fan von Dir und Deinen Texten!
    Heute habe ich allerdings dieses Rezept ausprobiert und war schon während des Zusammenmixens der Paste sehr irritiert – 4 EL Kurkuma etc.?!? Jedenfalls sah unser Essen total anders aus als die Fotos von Euch (sind die überhaupt von Euch oder Werbefotos?) und es hat uns leider auch so gar nicht geschmeckt. Es wirkte alles geschmacklich und optisch eher wie braune Pampe Stimmen denn die Mengenangaben??? Liebste Grüße aus Kreuzberg, Tina

    • Liebe Tina, das tut mir leid, dass es euch nicht geschmeckt hat. Ja, die Mengenangaben sind genau wie im Rezept aus dem Buch und ja, das sind Fotos von den Nudeln, die ich hier zu Hause nach dem Rezept gemacht habe. Allerdings habe ich das Rezept ja ohnehin ein bisschen abgewandelt für die Variante mit dem Hähnchen und habe da meine eigene Marinade verwendet, vielleicht sieht es auch deshalb so anders aus? Meine Bilder sehen übrigens auch ganz anders aus als die Fotos im Kochbuch vom selben Gericht… Ich checke die Mengenangaben noch mal. Danke dir für dein ehrliches Feedback! Liebe Grüße, Anna

      • dfsdf sagt

        Hast Du vielleicht die ganze Paste benutzt, statt nur 1EL davon?

  2. Hi, das ist mir bei dem Rezept auch beinah passiert: statt nur 1 TL (!), wollte ich glatt die ganze Paste an die Nudeln mischen. – Ganz klar, dass es dann nicht geschmeckt hätte. Versuch es doch noch einmal, wir fanden es jedenfalls ganz köstliche!

  3. Pingback: Berlinmomente & Frauenleben ::: 5 Freitagslieblinge am 13. Oktober 2017 | berlinmittemom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.