bilder & geschichten, leben mit kindern
Kommentare 18

Erinnerungen fürs Leben | Tipps & Ideen für Kindergeburtstage zu Hause

Western Party, Tischdeko, Kindergeburtstag, Mottoparty, Cowboygeburtstag, Ideen, Spiele, Westerngeburtstag

Als ich ein Kind war, waren unsere Kindergeburtstage eins der Highlights im ganzen Jahr. Ich freute mich natürlich ohnehin auf meinen Geburtstag, aber die Ideen für Kindergeburtstage zu Hause, die meine Mutter immer hatte und die sie immer so liebevoll für uns umgesetzt hat, machten das Ganze zu einem einzigartigen Ereignis. Manchmal frage ich mich, wo meine Mutter all die Ideen herhatte, wo sie die Zeit hernahm, all das auszuhecken und umzusetzen – schließlich war all das lange vor den Zeiten von Pinterest & Co und es gab auch kein Internet, wo man sich Inspiration hätte ergooglen können.

Es ging aber dabei auch nie um Perfektion. Ob die Einladungen selbstgebastelt waren oder perfekt ausgeschnitten wurden, spielte keine Rolle, ob das Essen zum Motto passte oder ob sie Deko vorbreitet hatte, die dem Ganzen einen makellosen Rahmen gab, war vollkommen egal. Es ging um diesen einen Tag, an dem wir zusammen mit meiner Mama eintauchten in eine Spielwelt, die sie extra für diesen Tag erdacht hatte, nur für uns, für dieses Geburtstagsfest. Und dann nahm sie uns an der Hand und wir sprangen hinein – und es wurde einfach immer herrlich.

Seit ich selbst Kinder habe, weiß ich, dass die Ideen für Kindergeburtstage und Feste nicht von Pinterest kommen. Sie kommen mit den Kindern und ihren Lieblingsspielen, mit dem, wofür sie sich begeistern und den Spiel- und Geschichtenwelten, in denen sie sich im Alltag bewegen. Und aus meiner eigenen Kindheit erinnere ich, dass es nicht auf Perfektion ankommt, sondern auf die Bereitschaft, sich für einen Nachmittag auf etwas einzulassen, das im Alltag sonst nicht so viel Raum bekommt. Und ich weiß, dass diese paar Anlässe in einer Kindheit dazu taugen, zu den wunderschönsten Erinnerungen zu werden. Daher lautet meine Antwort auf die Frage: „Wird dir das nicht zu viel mit den Kinderpartys zu Hause?“ immer: Nein! Auf keinen Fall! Immer her mit den Wünschen und Ideen für Kindergeburtstage, ich bin dabei!

Rockstar Kuchen und Muffins zur Rockstarparty | Berlinmittemom.comKnutselwinkel, Kindergeburtstag, Porzellanatelier, Porzellan bemalen mit Kindern, Berlin, Prenzlauer Berg, Kollwitzplatz, Kreativgeburtstag, DIY, Mitgebsel, Mamablog, Kindergeburtstag außer Haus feier

Ein paar unserer gelungensten Feste habe ich schon verbloggt, daher gibt es heute mal einen Sammelpost mit den schönsten Ideen für Kindergeburtstage sowie unseren liebsten Tipps für Kinderpartys mit den wichtigsten Ritualen und Traditionen rund um die drei wichtigsten Tage im Jahr für meine drei Kids.

Tipps & Ideen für Kindergeburtstage zu Hause

Ankommen & Kennenlernen

Grundsätzlich kommt es bei uns auf die Rituale an. Egal, was das gewählte Motto ist, manche Dinge laufen hier immer gleich. Dazu gehört, dass wir zum Start eines jeden Festes beim Geschenke verteilen traditionell i m m e r eine Variante von Flaschendrehen spielen: ein Gastkind dreht die Flasche und auf wen sie zeigt, der übergibt sein Geschenk. Das wird in Ruhe ausgepackt und gebührend bewundert, dann darf das Kind, dessen Geschenk ausgepackt wurde, als nächstes die Flasche drehen. Das Ganze wird gespielt, bis alles ausgepackt ist und  im Idealfall jedes Kind mal alle Namen aller anderen Gäste gehört hat. Eine Art Aufwärmspiel, das zugleich verhindert, dass Geschenke achtlos aufgerissen werden und das Geburtstagskind keine Ruhe und keine Zeit hat, die Gabe zu würdigen und sich zu bedanken.

Hier zum Beispiel bei der Rockstarparty zum 8. Geburtstag vom Goldkind dieses Jahr. Den ausführlichen Post zu diesem wunderschönen Fest findet iher hier.

Geschenke auspacken am Rockstar-Geburtstag

Basteln & Mitnehmen

Die Mitgebtüten sind ein großer Streitpunkt in jeder Elterncommunity, die ich kenne, sei es im echten Leben oder im Netz. Die einen verteufeln sie, die anderen verteidigen sie, die Kinder lieben sie meistens. Für mich persönlich ist es eine schöne Tradition, dass die kleinen Gäste von einem schönen Tag etwas Schönes mitnehmen – das muss aber nicht zwangsläufig eine Tüte voll Süßigkeiten sein. Auf diesen Fotos zum Beispiel bemalen am 8. Geburtstag vom Lieblingsbub lauter Cowgirls und Goldwäscher ihre Halstücher mit Stoffmalfarbe. Den Post zum Cowboygeburtstag mit allen Spiel- und Bastelideen findet ihr hier.

Western Party, Tischdeko, Kindergeburtstag, Mottoparty, Cowboygeburtstag, Ideen, Spiele, WesterngeburtstagWestern Party, Tischdeko, Kindergeburtstag, Mottoparty, Cowboygeburtstag, Ideen, Spiele, Westerngeburtstag

Bei uns wird immer etwas selbstgemacht, das die Kinder dann hinterher mitnehmen können, sei es das selbstbemalte Halstuch beim Cowboygeburtstag wie oben im Bild, der selbst gestaltete Detektivausweis beim Detektivgeburtstag, die verzierten Zauberstäbe beim Hexengeburtstag oder die selbst aufgefädelten Zauberketten beim Harry Potter-Geburtstag. Natürlich gibt es bei den diversen Spielen am Kindergeburtstag auch immer Preise, die die Gäste dann in vorbereitete Tüten sammeln können, aber die Hauptsache ist immer das selbstgemachte Mitgebsel. Ein weiterer Vorteil beim Selbermachen und Basteln: zwischen wilden Spielen und tobenden Gastkindern auf Zucker, macht sich das Innehalten und (mehr oder weniger) stille sich Beschäftigen als Ruhepunkt im Ablauf einer Kinderparty für alle Beteiligten sehr gut.

Diese kleinen Hexen hatten am sechsten Goldkindgeburtstag hier Flugunterricht und haben in der Zauberstabwerkstatt gearbeitet, den ausführlichen Post zur Hexenparty findet ihr hier.

Hexengeburtstag, Kindergeburtstag, feiern, GeburtstagspartyHexengeburtstag, Kindergeburtstag, feiern, Geburtstagsparty, Basteln, Spiele, Tipps

Erinnerungen zum Mitnehmen

In diesem Jahr haben wir übrigens zu den selbstgestalteten CD-Hüllen, die die Kinder auf der Rockstarparty vom Goldkind gebastelt hatten, noch eins obendrauf gelegt: weil die Party so besonders schön war und die Kinder so wundervolle Fotos vor ihrer Rockstar-Fotowand gemacht hatten, haben wir im Anschluss noch ein Minifotobuch gestaltet und im Nachgang allen Gästen geschenkt. Das hat alle noch mal sehr gefreut – vor allem das Goldkind, das glücklich war, ihren Freundinnen auf diese Weise noch mal für eine tolle Party und die liebevollen Geschenke zu danken. Den Link zur Party findet ihr hier, die Geschichte zur Gestaltung des Fotobuchs gibt es hier.

Rockstarparty im Mini Fotobuch | berlinmittemom.com

Essen & Trinken

Natürlich muss es Kuchen geben am Kindergeburtstag. Oder Muffins. Und natürlich diverse Lieblingssnacks. Bei uns gilt, vieles, was es sonst nicht gibt, darf am Kindergeburtstag sein, wie zum Beispiel Limonade, Süßigkeiten oder Chips. Aber im Laufe der Jahre habe ich gelernt, dass weniger mehr ist, vor allem im praktischen Sinn: vor allem alle Snacks und auch das obligatorische Abendessen sollen mit den Fingern gegessen werden können. Auch das fällt unter die Rubrik „Ausnahmen am Kindergeburtstag“. Bei uns gibt es beispielsweise zum Abendessen immer auf Schaschlikspieße aufgespiekte Rohkost, Trauben, Käsewürfel, Würstchenstückchen und Minimozzarella. Lässt sich leicht vorbereiten und jedes Kind findet auf dem Spieß irgendwas, das ihm schmeckt. Daneben gibt es hier fast immer Minibuletten, manchmal Grillwürstchen und einmal haben wir Burger zum Selberbelegen gemacht. Da kamen die unglaublichsten Kreationen heraus!

Western Party, Tischdeko, Kindergeburtstag, Mottoparty, Cowboygeburtstag, Ideen, Spiele, WesterngeburtstagFußballgeburtstag, Kindergeburtstag, Park, Wochenende in BIldern, Leben mit Kindern

Tagesabschluss & Abschied

Ein weiteres Ritual ist bei uns das Stockbrot. Bei Wind und Wetter endet hier jeder Geburtstag mit Feuer in der Feuerschale und selbstgemachtem Stockbrot. Seit Jahrzehnten benutzen wir dafür übrigens fertige Stockbrotspieße aus Metall * mit hölzernen Griffen, die sind lang genug und die Griffe verhindern, dass die Kinder sich die Hände verbrennen. Ein schöner Abschluss für jedes Fest, bei dem oft noch Nachbarskinder sowie abholende Eltern und Geschwister dazu kommen. So klingt der Tag gemütlich und ruhig aus und die Geburtstagskinder und ihre Gäste genießen es, ein bisschen frei zu spielen, herumzurennen, mit den Fingern zu essen und den Tag allmählich loszulassen. Und ja, auch die großen Kinder lieben das noch sehr.

Wie wir das mit dem Stockbrot machen, seht ihr zum Beispiel hier im Post über das Indianerfest, das wir im Anschluss an ein Kitaprojekt vor Jahren veranstaltet haben.

Western Party, Stockbrot, Knüppelbrot, Kindergeburtstag, Mottoparty, Cowboygeburtstag, Ideen, Spiele, WesterngeburtstagStockbrot am Feuer | Berlinmittemom.com

Unsere Lieblingsrituale und Ideen für Kindergeburtstage zu Haues habe ich euch jetzt alle aufgeschrieben, dabei ist mir aber aufgefallen, wie viele Geburtstage zu verschiedenen Themen ich n i c h t verbloggt habe… Harry Potter-Party zum 9. Geburtstag vom Herzensmädchen, zwei Zirkusgeburtstage, zwei Fußballpartys, einen Detektivgeburtstag, einen Superheldengeburtstag und zwei Piratenpartys! Interessiert euch das? Soll ich das nach und nach alles noch mal hier sammeln? Sagt doch mal kurz, ob ihr das gerne lesen würdet. Danke!

Und wie sieht der perfekt-unperfekte Kindergeburtstag bei euch zu Hause aus?

*Amazon Partnerlink

18 Kommentare

  1. Wow Anna, ganz lieben Dank für die Einblicke in eure Kindergeburtstagsfeiern!
    Das Thema Zirkus würde mich sehr interessieren!

    Liebe Grüße,
    Vera

  2. Katrin sagt

    Liebe Anna,
    Vielen ❤️Dank für Deine Einblicke und Tipps für die Geburtstagspartys.
    Freuen würde ich mich über Harry Potter -und die Zirkusparty.
    Liebe Grüße Katrin

  3. Julika sagt

    Ganz toller Artikel. Bei uns geht es gerade erst los mit den Kindergeburtstagen, ich würde sehr gerne mehr darüber lesen.

  4. Christine sagt

    Danke für die tollen Inspirationen!
    Sehr sehr sehr sehr gerne weitere Kindergeburtstag s Tipps.

  5. Bitte alle Partys verbloggen! Ich habe auch bei unseren Zuhause-Partys mindestens so viel Spaß wie die Kinder! Wir hatten schon Prinzessinnen-, Pferde-, Polizei- und Paw Patrol-Geburtstag und meistens ist ein bisschen Anarchie dabei. Zur Pferdeparty, die wetterbedingt plötzlich drinnen stattfinden musste (Zuckerwürfellauf etc war trotzdem möglich), haben sich spontan alle aus der Verkleidungskiste bedient und weil es bei der Prinzessinnenparty 30 Grad heiß war, endete sie im Planschbecken. Aber ein Muss gibt es immer: die Schnitzeljagd! Und die halte ich in Ehren, weil mein Vater bereits welche zu unseren Geburtstagen organisiert hatte. Als er mir neulich seine Zettel übergeben hat, auf denen generalstabsmäßig die Planung für meinen siebten Geburtstag notiert war, war ich echt gerührt… Wie schön also, dass deine Kinder ihre Partys auch immer nachlesen können!

  6. Veronika sagt

    Jaa, bitte! Ich bin für jede Inspiration dankbar und würde gern mehr lesen. Noch dazu von so liebevoll gestalteten Festen…

  7. Jacqueline sagt

    Liebe Anna, ich hatte eben viel Freude beim Lesen deines Posts und ich hätte am liebsten sofort mitgemacht. Am Wochenende haben wir den 4. Geburtstag unserer Tochter gefeiert und ich muss sagen, dass es ebenfalls ein schönes Fest war. Ich fühle mich sehr durch deinen Post inspiriert und werde sicherlich im Laufe der Jahre das ein oder andere aufnehmen und ich würde mich sehr freuen, wenn du weitere Themen verbloggen würdest. Hab vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

  8. So ein toller Beitrag und JA!!! Bitte noch mehr davon!
    Bei uns sind die Kindergeburtstage auch immer daheim. Ich habe die Jungs gefragt, ob sie daheim feiern wollen oder auch, wie andere Kinder meistens, irgendwo anders. Dann kam ein empörtes „Nein, Mama! Kino, Bowlingcenter oder Indoorspielplatz kann man das ganze Jahr auch einfach so machen. Kindergeburtstage muss man daheim feiern!“.
    Und mir macht das so Spaß! Ok. Manchmal ist es anstrengend mit so vielen Kindern. Aber wenn dann am Ende des Tages alle mit leuchtenden Augen nach Hause gehen, sich meine Jungs ganz von alleine glücklich mit einem „Mama, das war so ein schöner Tag!“ bedanken, dann war es das alles wert. Und wie Du schon schreibst, es kommt nicht auf das „Perfekt“ an, sondern auf das Ganze. Ich liebe es, meinen Kindern schöne Erinnerungen mit auf den Weg zu geben, so wie ich sie damals auch bei meinen Eltern bekommen habe.
    Lieben Gruß
    Tanja

  9. Hallo liebe Anna,

    sehr gern würde ich noch mehr über eure Geburtstagsfeiern lesen. Inspiration kann ich immer sehr gut gebrauchen, da ich manchmal einfach auf dem Schlauch stehe, wenn urplötzlich wieder ein Geburtstag vor der Tür steht ;o)

    Einiges, was du in diesem Post beschrieben hast, haben wir auch schon eingeführt, z.B. das Flaschendrehen zu Beginn. Da kommen alle erst einmal an und können sich schon mal in Ruhe etwas beschnuppern.

    Liebe Grüße
    Caro

  10. Bei uns wird sich vom Kind immer ein selbstausgedachter Geburtstag gewünscht auch wenn die FreundInnen anfangen, extern organisierte Geburtstage zu machen.
    Es gibt immer ein Oberthema (Pirat, Clown, Einhorn, Wildpferd…) zu dem dann eine Rahmengeschichte erdacht wird, die dann mit Erlebnispädagogischen Spielen draußen stattfindet. So darf die Kindergruppe zusammen Abenteuer erleben, Rätsel lösen, Gruppenspiele spielen und etwas bauen (beim letzten Geburtstag haben die Wildpferde draußen im Wald aus Korken, Zahnstochern und Blättern Boote gebaut. Daran wurde dann ein Zauberhaar von ihren Wildpferdeschwänzen befestigt und in den Fluss gesetzt. Wir haben dann den Weg der Boote verfolgt, bis sie unter einer Brücke hindurch waren, und so die gefangene Flusselfe durch die Zauberhaare auf den Botten befreit wurde). Dann, zu Hause in der Höhle, auf der Burg oder wo auch immer die Geschichte spielt, gibt es noch ein gemeinsames Essen.

  11. Nicola baschin sagt

    Liebe Anna,
    Vielen Dank für diesen schönen Blogpost! Mein großes Mädchen wird im Dezember 5 Jahre alt und in meinem Kopf gehen schon die Gedanken los wie wir das alles so gestalten können, dass jedes Kind und vor allem natürlich das Geburtstagskind, eine schöne Erinnerung daran behalten. Bisher haben wir die kinder nicht an Rituale oder fest einplante Spiele (bzw max. ein Spiel) an Geburtstagen herangeführt- das sog. „freestyle“ Spielen hat bis 4 Jahre sehr gut geklappt. Nun beginnt allerdings ein Lebensabschnitt in dem ich das nicht mehr ideal finde und schwupp- lese ich diesen Blogpost! Das Flaschendrehen finde ich so toll und setze es auf jeden Fall um denn natürlich war es bislang so dass es chaotisch lief und wir später vorsichtig fragen mussten von wem was kam um uns dann (spät) gebührend zu bedanken. Ich schliesse mich meinen Vorgängerinnen an und freue mich also über weitere Posts von Dir die dieses Thema behandeln. Herzliche Grüße Nicola

  12. Victoria sagt

    Oh ja! Auf uns kommt das noch zu aber da heuer der zweite Geburtstag mit dem Open-door Prinzip so super geklappt hat bin ich immer dankbar für Ideen und kreative Vorschläge! Vl probieren wir es nächstes Jahr mit einem Thema!

  13. Renate sagt

    Ach, manchmal wünsch ich mir auch eine Riesenwohnung mit Gärtchen, um solche tollen Partys zu veranstalten! Also wenn du noch Topss für Partys auf kleinem Raum hast… 😉 schöner Artikel!!!

  14. Sarah sagt

    Ich bin ganz frisch im Kindergeburtstagsbusiness, wir haben dieses Mal zum ersten Mal gefeiert. Ich würde mich daher sehr über Inspirationen freuen!

  15. Super Inspiration!
    Was Kinder auch total lieben sind ja Disney Parties 😀 Wobei da fast nur Elsa’s herumlaufen…:D
    VG Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.