Alle Artikel in: gemüseküche

Gerösteter Rosenkohl vom Blech mit Knoblauch-Ingwerdip und Kresse

Große Gemüseliebe aus dem Ofen ::: Gerösteter Rosenkohl vom Blech

Ofengemüse ist mein Manna. Oder wie heißt das himmlische Zeugs da aus der Bibel, nach dem alle so verrückt sind? Wie auch immer, ich werfe gerade alle Gemüsesorten aufs Blech, dessen ich habhaft werde, Fenchel, Paprika, Zuchcini, Aubergine, Champignons, Möhren Süßkartoffeln, Blumenkohl… Und so kam es heute zu einem neuen Experiment: gerösteter Rosenkohl vom Blech. Ich liebe Rosenkohl, immer schon. Und ich will ihn seit gefühlt Jahren schon endlich mal anders machen, als „konventionell“ – obwohl ich ihn auch in der klassischen Machart köstlich finde. Aber heute war es dann endlich soweit und ich habe ein ganzes Netz Rosenkohl mariniert und geröstet. Und ganz ehrlich, ich war hin und weg. Die Kinder übrigens auch! Deshalb hier für alle Veggie-Lover ganz kurz und knapp das Rezept. Himmlischer gerösteter Rosenkohl vom Blech (Zutaten) 1 Netz Rosenkohl (ca. 750g ungeputzt, entsprechend weniger nach dem Putzen), geputzt und halbiert 2 EL gutes Olivenöl, 1 EL flüssiger Honig, 1 TL Kurkuma, 1 TL Zat’aar, grobes Meersalz, frisch geriebener Pfeffer zu einer Marinade vermischen halbierte Rosenkohl-Röschen mit der Marinade vermengen und …

Gerösteter Blumenkohl mit Kurkuma und Hummus

vegan und köstlich ::: gerösteter blumenkohl mit hummus

Es gibt Gerichte, die sind so einfach, dass es schon fast albern ist, die Rezepte dafür aufzuschreiben. Andererseits sind sie so köstlich, dass ich sie mir merken und natürlich mit euch teilen will, also… hier kommt mein neuestes Lieblingsrezept: im Ofen gerösteter Blumenkohl mit Hummus – selbstgemachtes Hummus natürlich. Ich liebe Blumenkohl, in jeder Variante. Den Kindern mögen ihn am liebsten zu Pasta, in kleine Röschen zerteilt, blanchiert und in der Pfanne angebraten, mit gewürfeltem Schinken (roh oder gekocht) und einer sahnigen Soße mit Parmesan. Oder als „Schöne Melusine“ mit Pellkartoffeln. Aber meine neueste Lieblingsvariante ist eben die frisch aus dem Ofen: gerösteter Blumenkohl mit Hummus. Ich kann es kaum glauben, aber dises vegane Leckerchen ist gerade in meiner Hitliste nach oben geschossen und hat allerhand Evergreens aus meinem Repertoire abgehängt. Und dazu ist es auch noch total unaufwendig und schnell gemacht. Der muss hier in meine Rezeptkategorie! Gerösteter Blumenkohl mit Hummus (Zutatenliste für ca. 4 Personen) 1 Blumenkohl 2 EL gutes Olivenöl 1 TL Kurkuma 1 1/2 TL Za’atar (Gewürzmischung aus Sesamsaat, Sumach, Thymian, Oregano, Majoran, Schwarzkümmel, Fenchelsaat, …

Herbst, Heimweh, Zwiebelkuchen, Rezept, Familienrezept, Rheinland, Herbstküche, Eismann, TK Kost, gefrostetes Gemüse, Gemüseküche

sehnsucht nach dem rhein ::: ein zwiebelkuchen-rezept mit ganz viel heimweh

Kennt ihr das? Diesen Anflug von Heimweh nach einer alten Heimat, die ihr vielleicht vor langer Zeit verlassen habt? Kennt ihr die plötzlichen Flashbacks bei einem bestimmten Duft, Geräusch, Geschmack? Mir geht es oft so, aber jetzt im Herbst lösen besonders viele Dinge dieses bittersüße Heimwehgefühl aus: der brandige Geruch von Feuer in der Luft, den die frisch angezündeten Öfen und Kamine verursachen, der Duft von feuchtem Laub und frisch aus der Schale gelösten Kastanien, das diffuse und späte Morgenlicht, meine Herbst-Playlist… Und auch ganz bestimmte Geschmäcker auf der Zunge, wie frisch geknackte, noch ganz junge Walnüsse. Oder warme, süße Hefe-Teilchen aus dem Ofen. Oder eben – Zwiebelkuchen. Aus lauter Heimweh habe ich letzte Woche dieses Gericht aus meiner rheinischen Heimat gebacken und teile heute dieses Zwiebelkuchen-Rezept hier auf dem Blog. Zwiebelkuchen ist etwas, das ich mit genau dieser Jahreszeit und mit bestimmten, immer wiederkehrenden Events aus meiner Kindheit verbinde, und ich bedaure, ähnlich wie bei den Traditionen zu Sankt Martin, dass meine Kinder das hier in Berlin nicht so erleben, wie ich es aus meiner Kindheit …

Fächerkartoffeln mit Käse, Hasslebackpotatoes, Kochen für Kinder, Gemüseküche, Familienrezept, einfach, simpel, gesund kochen für Kinder, Kochen mit Kindern, Rezept

simpler sattmacher für die ferienkindermeute ::: fächerkartoffeln mit käse

Die Sommerferien sind wundervoll! So viel Freiheit für die Kinder, so viel in den Tag Hineinleben! So viel Zeit! … Ja, die Sommerferien sind nämlich lang. Laaaang! Und die Kinder sind immer da. 24/7. Und ich muss auch da sein, hier in diesem Haus, ich versuche sogar, hier zu arbeiten, da wo sie so in den Tag hineinleben, so viel Freiheit haben und überhaupt. Und wo sie immer Hunger haben. Mordshunger. Wölfischen Hunger, der gestillt werden will. Und da hier in den Ferien immer mehr Kinder rumhängen, als nur die selbstgemachten, brauche ich in der Regel Gerichte, die vor allem eins sind: viel! Die Fächerkartoffeln mit Käse und Kräuterdip (auch Hassleback Potatoes genannt für die, die es fancy wollen), die ich gestern zum ersten Mal für die Brut lieben Kinderlein gemacht habe, waren da genau richtig. Kartoffeln gehen hier nämlich immer und machen bekanntermaßen verlässlich satt. Und weil ich ohnehin kaum was anderes im Haus hatte (kein Fleisch, nur wenige Reste frischen Gemüses) und keine Lust auf die X-te Variante von Pellkartoffeln mit Quark hatte, kamen mir die …

Minestrone mit Pesto, Suppe, Sommersuppe, Rezept, Familienrezept, Kochen für Kinder, Essen mit Kindern, Gemüseküche, Rezept

minestrone mit pesto ::: die sommersuppe für die ganze familie

„Gemüse ist heikel“, sagte mein Neffe letzte Woche, als wir hier noch zusammen Ferien machten. „Ich mag fast überhaupt kein Gemüse.“ Kein Problem, dachte ich, isst das Kind halt mehr Ofenkartoffeln mit Kräuterquark zum Grillen. Und das hat er, mit großem Vergnügen. Aber jetzt, wo Neffe und Nichte abgereist sind, kann ich für meine kleine übriggebliebene Sippe wieder gemüselastigere Rezepte machen. Ratatouille hatten wir schon in unserer ersten Woche hier, ein Lieblingsgemüsegericht in der Familie. Und am Sonntag machte ich dann meine Minestrone mit Pesto. Meine Kinder mögen auch so einige Gemüsesorten nicht, aber von denen kommt zum Glück keine vor in diesem Minestronerezept, also haben sie sich gefreut und die Suppe mit Genuss gelöffelt. Da es außerdem zur Zeit sehr stürmisch und trotz Sonne recht kalt ist auf dem Darß, war eine heiße Suppe allen sehr Willkommen. Das braucht man für die Minestrone mit Pesto (für 5 Personen) Für die Suppe: 6 dicke Strauchtomaten 3-4 große knackige Möhren 2 kleine Zucchini 2 kleine Stangen Porree 10-12 mittelgroße Kartoffeln (festkochende Sorte) ca. 1,5 Liter heiße Gemüsebrühe (selbstgekocht …

Grüner Spargel mit Speck, Gemüseküche, Spargelsaison, Familienrezepte, Foodblogger

saisonliebling in der pfanne ::: grüner spargel mit speck & ziegenfrischkäse

Ich liebe Spargel, darin bin ich wohl sehr deutsch. Und mit grünem Spargel habe ich schon so ungefähr alles angestellt, was man damit in der Küche so machen kann: blanchiert, zum Salat verarbeitet, gekocht, gebraten, mit Pasta, Risotto oder klassisch mit Kartoffeln gemacht, mit und ohne Soße gegessen, kalt warm und lauwarm… alles. Rechtzeitig zum Wochenende habe ich heute mal ein altes Lieblingsrezept von mir für euch, das ich mir diese Woche in einer neuen Variante gemacht habe. Und heraus kam ein echter Knaller: grüner Spargel mit Speck aus der Pfanne. Wie so oft war das ein reiner Zufallstreffer, denn im Originalrezept wird der Spargel gekocht und mit edlem Serranoschinken und Parmesan gegessen. Hatte ich aber beides nicht da und so entstand das hier. Ein schnelles Lunchrezept für’s Homeoffice oder eine Vorspeise, wenn Besuch kommt oder in doppelter Menge was zum Sattessen für zwei… Die Möglichkeiten sind vielfältig! Grüner Spargel mit Speck: die Zutaten Das gestaltet sich nun denkbar einfach. In meinem Fall habe ich die Ersatzprodukte aus dem Kühlschrank zusammengeworfen. Das waren: 1 Pfund grüner Spargel …

Blumenkohl-Kartoffel-Gratin, Wintergemüse, Kochen für Kinder, kleine Genießer, Rezepte, Gemüseverweigerer

wintergemüse für kleine genießer ::: kartoffel-blumenkohl-gratin mit knusperkruste

Ihr kennt das: man kocht und kocht für die Familie und irgend einer meckert immer. Immer und immer wieder klappert man die Standardgerichte ab und immer, wenn man glaubt, man hat jetzt aber endlich was gefunden, was alle mögen und wo keiner motzt, mag ein Kind wieder was Neues nicht. So ist es jedenfalls bei uns. Und obwohl ich gerne koche, nervt mich das und ich bin immer froh, wenn ich eine positive Erfahrung mache mit einem neuen Gericht (oder der Variante eines Gerichts) – in diesem Fall ist das überraschender Weise ein Kartoffel-Blumenkohl-Gratin mit knuspriger Käsekruste. Wir sind nämlich ja nun um einen Vegetarier reicher in der Familie, was mich erneut herausfordert, mir Dinge auszudenken oder erprobte Gerichte anzureichern und abzuwandeln, damit der Veggieboy auch was Leckeres auf dem Teller hat, über das er sich freuen kann. Eins der erprobten Gerichte ist tatsächlich ein Kartoffelgratin mit Schweinemedaillons, den ich schon aus meiner eigenen Kindheit kenne und den ich seit Jahren erfolgreich auch für meine Famlie zubereite. Gut, das Fleisch weg zu lassen ist jetzt …

Veggie Burger Rezept, vegetarische Grillrezepte

resumee der veggie-challenge ::: veggie-burger-rezept und sommer-bbq

Unsere Veggie-Challenge, die wir für eine Woche angesetzt hatten, ist zu Ende. Und wie ich euch versprochen habe, erzähle ich euch nicht nur, wie das Resümee des Familienexperiments im Hause Berlinmittemom ausgefallen ist. Ich möchte auch noch den Höhepunkt unserer Veggie-Week mit euch teilen: das Veggie-Burger-Rezept, das beim Wochenend-Barbeque ausprobiert haben. Am Samstag haben wir dasFamilienfrühstück für ein gemeinsames Resümee genutzt – und das ist sehr unterschiedlich ausgefallen. Die beiden Kleinen sind sich einig, dass ihnen das Wurstbrot zwar nicht so schlimm gefehlt hat, wie erwartet, dass sie aber dennoch nicht gänzlich auf Wurst verzichten möchten. Am lustigsten war der Stoßseufzer vom Goldkind auf meine Frage, wie sie die Veggiewoche so fand: „Ganz ok… Aber Mama, ich hab so furchtbar Sehnsucht nach Wurstbrot!“ Tihihi. Aber obwohl der Lieblingsbub in ihre Wurstsehnsucht einstimmte, waren sie sich einig, dass sie nicht mehr täglich Wurst essen möchten. Das Herzensmädchen indessen fand die Woche toll und will bis auf Weiteres auf jede Wurst verzichten. Dasselbe gilt für den Berlinmittedad. Was den Fleischkonsum angeht bleiben wir bei dem Konzept „2x die Woche und …