poems for a lifetime

Hier geht es um meinen Zweitblog, ein 365-Tage-Projekt, das mir sehr am Herzen liegt.

Auf Poems for a Lifetime poste ich jeden Tag ein Gedicht, einen Songtext, ein Zitat… verbunden mit einer persönlichen Erinnerung, Widmung, einem Foto, einem Stück Musik oder einer Idee. Beide Aspekte miteinander verknüpft ergeben für den jeweiligen Tag ein persönlich ausgewähltes Stück Wort-Kunst.
Höchst subjektiv. Und mit dem Ziel, in 365 Tagen eine ebenso subjektive Anthologie zusammengestellt zu haben, die nichtsdestotrotz aussagekräftig sein soll.

Die Idee für dieses Projekt hatte ich schon kurz nach dem Tod meiner Mutter im August 2011. Sie war eine schier unerschöpfliche Quelle von Gedichten, Texten und Zitaten und ich verdanke ihr neben allem anderen zu einem guten Stück meine Liebe zum geschriebenen und gesprochenen Wort. Es ist also gleichermaßen eine Art Zueignung, ein Tribut an sie – eine Umarmung. Und sicherlich auch ein Stück Trauerarbeit in dem Versuch, etwas von dem fest zu halten, was mich so sehr mit ihr verbunden hat.

Ich freue mich über jeden, der mich bei meinem Projekt unterstützen möchte: durch Besuche auf Poems for a Lifetime, durch (Gedicht-?)Kommentare und gerne auch durch Gedicht- bzw. Textvorschläge für meine Sammlung. Danke!

 

1 Kommentare

  1. Pingback: » we’re circles ::: vom lieben, sterben und glücklichsein berlinmittemom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.