Alle Artikel mit dem Schlagwort: aufklärung mit kindern

Berlinmittekids, Desensibilisierungstherapie, Mamablog, Aufklärung, Schimpfwörter, Tipps, Kindermund, lustig

kindermund: rühreier, uschi & ein sack ::: die desensibilisierungstherapie

Mein Sohn ist ein Schatz. Ein liebevoller, empathischer kleiner Mensch, der in der Regel sehr bewusst durchs Leben geht und mit dem man überall auftauchen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass er was anstellt oder sich daneben benimmt (außer wenn er Hunger hat. Dann wird er böse. Aber das ist ein anderes Thema…). Ich würde zu Zeiten sogar eine Garantie dafür übernehmen, dass er überall wunderbar klar käme: im Sterne-Restaurant ebenso wie im Museum oder im Konzertsaal oder bei "Königs" am Esstisch. ABER.  Es gibt leider eine massive Einschränkung, die ich seit einiger Zeit machen müsste, wenn es um die "Königstauglichkeit" meines Sohnes ginge. Er ist nämlich absolut NULL in der Lage, sich zusammen zu reißen, wenn es um bestimmte Reizwörter geht. Oder Wörter, die sich auf die Reizwörter reimen. Oder ihn daran erinnern. So ungefähr. Alles, was aus dem thematischen Umfeld von primären und sekundären menschlichen Geschlechtsmerkmalen kommt, löst garantiert einen Anfall von Albernheit aus, der leicht bis zum Zusammenbruch führen kann. Aller Beteiligten. Und das geht zum Beispiel so. Es ist Ostern. …

Aufklärung mit Kindern, Berlinmittekids, Kindermund

barbie kriegt’n kaiserschnitt ::: aufklärung mit kindern, das update

Es gibt Themen, die gehen nicht weg. Fragen, die die Kinder in den verschiedenen Altersstufen immer wieder stellen und deren Antworten offenbar niemals nachhaltig ausreichen – sie kommen immer wieder mit ähnlichen oder denselben Fragen bei mir an und lassen mich nicht von der Angel. Aufklärung mit Kindern ist innerhalb der Familie offenbar ein unerschöpfliches Thema – je mehr Kinder, desto öfter. Und, wie ich berichten kann, desto lustiger. Ich schrieb ja schon mal davon, wie der Lieblingsbub mir seine Theorie seiner eigenen Menschwerdung präsentierte, indem er mich fragte, ob ich ihn „aus Matsch zusammengebröselt“ hätte, wie Gott einst Adam und Eva. Ziemlich witzig, die Idee. Inzwischen interessiert ihn viel eher der Aspekt, der in den Themenbereich sexuelle Aufklärung mit Kindern fällt. Er will nämlich jetzt viel eher wissen, wie das genau vonstatten geht. Uff. Und überhaupt wollen alle ganz verschiedene Sachen wissen und fordern unseren elterlichen Expertenstatus ständig heraus. Und unsren Humor! Den auch. Ich habe ja schon öfter darüber geschrieben, wie Aufklärung mit Kindern in den verschiedenen Altersstufen so aussehen kann, aber mit den neuen Phasen …