Alle Artikel mit dem Schlagwort: Body Positivity

Mehr Mut zum Ich 2017 | Berlinmittmom.com

Über Selbstliebe und Selbstzweifel in der Pubertät ::: Mehr Mut zum Ich 2017

WERBUNG | Es ist mal wieder Zeit für einen Text für meine #teeniechronicles und was könnte als Anlass besser passen, als die diesjährige Mehr Mut zum Ich-Aktion, die ich seit Jahren begleite und unterstütze? Bereits zum siebten Mal gehen Dove & Rossmann mit der Aktion an den Start: im Spendenzeitraum vom 19. Juni bis zum 09. Juli 2017 spenden die Partner für jedes bei Rossmann gekaufte Dove Produkt zehn Cent an das Deutsche Kinderhilfswerk und fördern auf diese Weise ausgewählte Projekte – welche das im letzten Jahr waren, könnt ihr hier nachlesen. Und wie jedes Jahr fließen diese Spenden in die Förderprojekte, die Mädchen dabei unterstützen, ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln und Mütter in ihrer Vorbildfunktion stärken. Als Mütter von Teenagertöchtern wissen wir, dass diese Phase eine harte Zeit für unsere Mädchen ist. Mehr als je zuvor (und wahrscheinlich auch danach) fühlen sie sich angreifbar, verletzlich und unsicher, denn alles an und in ihnen verändert sich. Sie sind zwischen Selbstliebe und Selbstzweifel und ihre Welt steht Kopf. Und vielleicht brauchen sie uns jetzt auch mehr …

Flying Girls | berlinmittemom.com

dick oder dünn? ::: body positivity & das gesunde körpergefühl bei kindern

Wenn es um das Körpergefühl bei Kindern geht, fallen mir viele Aspekte ein, über die ich gerne mal schreiben würde. Darüber, wie wir als Elterngeneration ihnen in den frühen Jahren so viel abnehmen und sie ständig davor bewahren wollen, hinzufallen, dass sie sich Dinge nicht (mehr) trauen zum Beispiel. Oder darüber, dass sie bereits als Kitakinder kaum freie Nachmittage haben, in denen nicht irgend ein Programm vorgegeben wird, das sie durchchoreographiert, während sie eigentlich mal Zeit bräuchten, um sich in den Sand zu wühlen, in Pfützen zu hopsen, auf Bäume zu klettern oder über eine Wiese zu rollen. Oder darüber, was es mit dem Körpergefühl der Mädchen macht, wenn sie ständig hören, sie würden "werfen wie ein Mädchen". Aber heute geht es mir um andere Labels. Um das, was in den Köpfen meiner Grundschulkinder vor sich geht, wenn sie von Menschen als "dick" oder "dünn" sprechen. Und über meine Bemühungen, ihnen da einen gesunden Blick beizubringen. Und den natürlich auch vorzuleben. "Mama, wenn ich groß bin, werde ich mal nicht dick. Das weiß ich.", spricht das Goldkind, als es sich am …