Alle Artikel mit dem Schlagwort: brief an eine mutter

Brief an eine Mutter, Ermutigung, Leben mit Kindern, Babyjahre, Rat von einer Mama, kindliche Entwicklung, Kindheit, Kleinkind, Autonomie, Perönlichkeitsentwicklung

wo die wilden kerle wohnen ::: brief an eine mutter IV

Liebe kleine Mama, eben saßen wir zusammen und sahen deinem Baby beim Spielen zu, wie so oft in den letzten zehn Tagen. Mir gehen so viele Dinge durch den Kopf, wenn ich euch zusammen sehe und mir wurde klar, es wird wieder Zeit für einen neuen Brief an dich, einen Brief an eine Mutter, wie ich schon einige geschrieben habe – inspiriert durch dich und dein Kind. Dein Baby ist kein Baby mehr, so viel ist uns beiden klar, auch wenn wir es immer noch "Baby" nennen. Es ist ein Kind. Ein Kleinstkind von 17 Monaten, ein wunderbarer, leidenschaftlicher Wirbelwind, der durch das Haus fegt und alles und alle mitreißt. Es ist dein Sohn, der jetzt läuft, am Tisch mit isst, erste Worte spricht und sich überhaupt sehr vielfältig ausdrückt.  Ich beobachte fasziniert, wie er sich wieder verändert hat, seit ich euch im Juli zuletzt gesehen hatte und stelle fest, dass ich fast vergessen hatte, wie es ist, ein so kleines Menschenkind im Haus zu haben. Jemanden, dessen kleiner Geist noch nichts weiß von Regeln oder …

Brief an eine Mutter, Loslassen, Erziehung, Baby, Babyzeiten, Ratgeber, Tipps

vom loslassen ::: brief an eine mutter III

Liebe kleine Mama, es wird Zeit für einen neuen "Brief an eine Mutter", denn schon hat sich dein Leben mit deinem Baby wieder verändert, dabei ist es doch gerade mal elf Monate alt. Es ist ein herrliches Leben mit diesem kleinen vitalen Menschlein an deiner Seite und die Freude über dein Kind steht dir ins Gesicht geschrieben, sobald dein Blick auf es fällt. Du bist entzückt und begeistert, wie dein Kind sich entwickelt und jeden Tag neue Dinge lernt. Nur werden die Dinge irgendwie… größer. Es geht nicht mehr nur um schlafen und stillen, wickeln und baden. In diesen Dingen ist dein Baby inzwischen ein Profi und ihr beide ein eingespieltes Team. Die Dinge, die es jetzt beschäftigen, sind anderer Art. Es geht ums Robben und Krabbeln, ums Aufsetzen und sich an Gegenständen aufrichten, ums Blättern in Büchern und das Aufklauben kleiner Sachen vom Boden. Es geht darum, alles anzufassen und zu untersuchen, in den Mund zu stecken und zu benagen, um festzustellen, um was es sich im Einzelfall handelt. Und es geht um Kommunikation mit dir und …

Brief an eine Mutter, Mamasein, Ermutigung, vom Aushalten, Mama Blog, Tipps

vom aushalten ::: brief an eine mutter

Liebe kleine Mama deines einzigartigen Babys,  heute hast du mich angerufen und mir erzählt, dass dein Baby nicht es selbst ist. Es hat ein bisschen  Fieber und jammert den ganzen Tag. Es reagiert auf die erste Impfung, denkst du und sagst: "Es ist gar nicht fröhlich, kein bisschen! Es hat den ganzen Tag nicht gelacht, sondern legt nur die Stirn in Falten und schaut mich skeptisch an. Unglücklich sieht es aus, zum ersten Mal in seinem Leben. Was soll ich jetzt tun?" Die Antwort ist so einfach wie komplex: nichts. Denn es geht jetzt nicht darum, etwas zu tun, sondern es geht ums Aushalten. Das ist ein großer Teil dessen, was Elternsein ausmacht – Dinge aushalten. Natürlich kannst du etwas tun, damit dein Baby spürt, dass es nicht alleine ist, wenn es sich schon offensichtlich schlecht fühlt. Du kannst es tragen, es stillen, seine Lieblingsliedchen für es singen. Und natürlich kannst du auch seine Temperatur senken. Das alles kannst du tun. Aber dein Hauptjob ist jetzt, es auszuhalten, dass es deinem Baby schlecht geht. Es …