Alle Artikel mit dem Schlagwort: Chantalismus

schall und rauch?

Leandra, Zarah, Ava, Agnes, Lenka, Fanny und Nico – so heißen die Mädchen in der Kitagruppe meines Sohnes. Immer, wenn ein neues Kind dazu kommt und den Reigen wieder ein wenig bunter macht, denke ich darüber nach, was es mit der Namensgebung so alles auf sich hat. Ich bin ja nun mit dem Thema durch und werde wohl kaum noch mal im Leben über den Namen eines neugeborenen Kindes (mit-)bestimmen. Aber in meinem näheren Umfeld ist damit noch längst nicht Schluss, und so werden auch des öfteren Ideen laut diskutiert. Die Tageskinder meiner Nachbarin, Mila und Liz zum Beispiel, sind gerade beide große Schwestern geworden. Liz, bei der Kürze und Knackigkeit ihres eigenen Namens ganz folgerichtig, hat einen Tom bekommen, Mila dagegen eine kleine Schwester namens Greetje. Nun denn. Über Geschmack lässt sich nicht streiten, mir persönlich gefällt davon nichts besonders gut, aber hässlich finde ich auch keinen der Namen. Und es ist ja wohl auch so, dass wenn man die Kinder kennt und mag, die Namen dann auch keine Rolle mehr spielen. Hier, zwischen …