Alle Artikel mit dem Schlagwort: lieblingsbub

Erziehung, was Erziehung bedeutet, Kindermund, Mamablogger, wieso Erziehung, Regeln, Orientierung, Elternsein, Leben mit Kindern, erziehen, Geborgenheit, Konsequenzen, Strenge, darf ich mit meinem Kind Schimpfen

10 dinge, die ich an dir liebe ::: geburtstagsupdate für den lieblingsbub

Mein geliebter Sohn, gestern war dein Geburtstag und obwohl es mir unglaublich erscheint, ist es wahr: du bist jetzt zehn Jahre alt und ich kann dich bei aller Liebe nicht mehr meinen Babyboy nennen, Abgesehen davon, dass du das schon seit Jahren nicht mehr so passend findest, ist es jetzt irgendwie offiziell. Was ich aber kann, ist ein Geburtstagsupdate für dich zu schreiben, wie ich es seit Jahren tue: 10 Dinge, die ich an dir liebe. Es sind natürlich mehr als nur zehn, aber diese Liste, diese Art Geburtstagsbrief ist eine Art Ritual geworden, das ich liebe und zehn Dinge aufzuschreiben, ist ein Teil davon. Hier kommt also mein Update für dich, mein Post-Geburtsagssohn… … 10 Dinge, die ich an dir liebe 1. Dein Morgengesicht Wenn ich dich zur Schule wecke, liegst du eingerollt in deine Decke, wie ein Baby. Und das ist das Erstaunliche: mit deinen zehn Jahren, mit deinen ausgeprägten Zügen, sehe ich immer noch das Baby in deinem kleinen Schlafgesicht. Und zugleich bist da du, ganz du, und du schlägst die Augen …

Partners in Crime | Berlinmittemom.com

ein song und seine folgen ::: wie ich meinen kindern zweifelhaftes wissen vermittle

Das Leben mit Kindern ist ein Vabanquespiel, oder wie das heißt. Man weiß nie, was passiert, wenn man ihre Köpfchen mit Dingen füttert. Mit Musik. Mit Geschichten. Mit Anekdoten aus ihrer Kindheit. Mit neuen Eindrücken. Aber vor allem – mit Wissen. Die Kenntnis von den Dingen ist eine heikle Sache, wenn es darum geht, wie Kinder diese Kenntnis verarbeiten. Was sie daraus machen. In aller Unschuld meistens. Und manchmal eben auch alles andere als unschuldig. So ist es zum Beispiel schon hart an der Grenze, wenn die kleine Tochter ihren noch recht neuen Freundinnen im Beisein der Eltern erzählt: "Meine Eltern hatten ungefähr 1000 Mal Sex! Und das ist nur mein Bruder Schuld, weil der nicht kommen wollte und da mussten sie das so oft üben, bis es endlich klappte. Bei mir nicht, ich kam direkt, da brauchten sie das nur einmal zu machen!" Aber immerhin lässt sich in diesem Zusammenhang ziemlich einfach herleiten, was tatsächlich hinter dieser Aussage steckt und dass es sich vielmehr um einen zeitweise unerfüllbar erscheinenden Kinderwunsch ging und nicht etwa …

freitagslieblinge, Lieblingsmomente, Lieblingsbuch, Lieblingsessen, Rezept, Freitagsbloggen, Linkup

wenn es dunkel wird ::: ein brief über das einschlafen

Der Tag mit dir geht zu Ende. Wir machen die Dinge, die wir immer tun: Abendbrot vorbereiten, duschen und den Schlafanzug anziehen, dann den Schulranzen packen. Wir reden, deine Schwestern albern mit dir herum, aber du bist ein bisschen ruhiger als die beiden und spätestens wenn es ans Zähneputzen geht, sehe ich es wieder ganz deutlich: du möchtest nicht schlafen gehen. Es ist dunkel, die Nacht kommt. Wenn es dunkel wird, rückst du näher an mich heran. Du wirst leiser. Du wirst kleiner. Du rollst dich in meinem Arm zusammen, du brauchst die Nähe und Sicherheit meiner Umarmung. Seit wann ist das so? Manchmal macht die Dunkelheit dir immer noch Angst. Oder wieder? Es kommt mir so vor, als würden die Phasen, in denen du selbstsicher durch deine Welt gehst, kommen und wieder vergehen und wieder kommen und wieder vergehen. Dein Wachsen und Werden verläuft nicht linear, es verläuft in Wellen. Und jetzt gerade möchtest du dich umdrehen und weglaufen, zurück zu mir, zurück zur Basis. Das Einschlafen fällt dir schwer. Das ist untypisch und …

Berlinmittemom, Lieblingsbub, Newborn, Geburtstagsbrief an meinen Sohn

unsere herzen verknüpft für immer ::: geburtstagsbrief an meinen sohn

Es ist 0:00 Uhr, der 15. Mai hat gerade begonnen und es ist dein achter Geburtstag. Du liegst oben im Bett und schläfst, ein bisschen Fieber hattest du noch, als ich dich und deine kleine Schwester mit Funklerwald in den Schlaf gelesen habe, aber du warst ok. Den ganzen Tag hast du dich ausgeruht und warst immer in meiner Nähe: lesend hinter mir auf dem Bett, während ich mit deiner großen Schwester ihre Klamotten sortiert habe, Hörspiel hörend auf dem Sofa, während ich den Teig für deinen Geburtstagskuchen zusammen rührte, Lego bauend auf dem Teppich neben mir, während ich Spargel schälte. Und wir haben geredet, den ganzen Tag, immer wieder ein bisschen, weil du oft ganz müde warst und schlapp von deinem Infekt und so vor dich hin gedöst hast. Aber ich habe dir erzählt, wie es war, als du vor acht Jahren geboren wurdest, als du in mein Leben kamst, mein kleiner, großer Sohn. Und du wolltest es wieder und wieder hören, wie jedes Jahr. Es ist dein achter Geburtstag, so viele Jahre habe ich …

Lieblingsbub, Metamorphose, Persönlichkeitsentwicklung beim Kind

über metamorphosen ::: wenn aus babys kinder werden

Kennen wir das nicht alle? Eben noch lag ein zart beflaumtes Köpfchen an unserer Schulter und ein Miniaturkörperchen schmiegte sich an uns, und plötzlich trägt derselbe Kopf einen Fahrradhelm und ein drahtiges Schulkind fährt mit dem Fahrrad durch die Gegend. Weg von uns. In atemberaubendem Tempo. Dieses Gefühl habe ich bei allen meinen Kindern und wenn ich neben meinem langbeinigen Tween-Töchterchen stehe, das mich größentechnisch so gut wie eingeholt hat, verschlägt es mir die Sprache. Aber auch die Persönlichkeitsentwicklung meiner Kinder macht mich baff. Und im Moment sehe ich gerade einen Riesensprung bei meinem Lieblingsbub, der mir unwahrscheinlich viel Neues von sich zeigt. Letzte Woche war ich zum Elternsprechtag bei der Klassenlehrerin vom Lieblingsbub. Dieses Mal lief es anders ab als sonst, denn es wurde kein Gespräch unter Erwachsenen über mein Kind, sondern der Bub war derjenige, der mir den Stand der Dinge präsentierte und mir anhand seines Ordners, wo er alle Projektarbeiten ablegt zeigte, was er gemacht hat, worin er gut ist und was er sich für Ziele gesetzt hat. Er war ganz konzentriert und ein bisschen aufgeregt, und es war …

First grade love, Sandkastenliebe, Verliebtheit bei Kindern

first grade love ::: über s.o.s., eine kleine liebe und coole jungs

First grade love, Sandkastenliebe, childhood sweetheart – ich erinnere mich an nichts dieser Art aus meiner Kindheit. Und auch beim Herzensmädchen gab es das nicht wirklich. Aber bei meinem Herrn Sohn stelle ich gerade so etwas fest und bin ziemlich hingerissen von seinen kleinen großen Gefühlsäußerungen. Manchmal frage ich mich, wie sehr mein Sohn wohl davon profitiert, dass er als Sandwichkind zwischen zwei Schwestern aufwächst. Es ist jedenfalls offensichtlich, dass er sich mit Mädchen gut versteht und nicht diese nicht altersuntypische Mädchen-sind-doof-Attitüde an den Tag legt – jedenfalls noch nicht. Ganz im Gegenteil. Er hat’n Schlag bei den Mädchen, er spielt gerne auch mit Mädchen und der klischeebehaftete „Mädchenkram“ schreckt ihn nicht ab. Inzwischen hat er wohl auch heraus gefunden, dass er gut ankommt und mag das selbst. Es gefällt ihm, dass er auch mal ausweichen kann und nicht immer auf dem Schulhof mitbolzen oder -kloppen „muss“, wenn das unter seinen Kumpels grade angesagt ist. Er ist nämlich zwar sehr gerne mal wild, oft wird ihm das aber zuviel und er zieht sich zurück. Er …

Zahnfee, Über Kinderglaube und Elternpein

mama, kommt dann jetzt die zahnfee? ::: über kinderglaube und elternpein

Kennt wer die Zahnfee? Ich kenne sie erst seit gestern, denn der Bub verliert Zahn um Zahn. Dabei offenbarte er mir gestern seinen festen Glauben an die Zahnfee, eine Figur, die bisher in unserem Leben überhaupt noch nie in Erscheinung trat. Damit brachte er mich außerdem blitzschnell in Not, denn die Zahnfee bringt ja bekanntlich was. Aber von vorne. Eigentlich bin ich, was den Zahnwechsel bei Kindern angeht, voll der Profi. Ich habe schließlich schon ein Herzensmädchen durch die Phase des Milchgebissverlustes begleitet und dabei diverse Stadien mit durchlitten, die ich hier mal auflisten möchte. Ich bin sicher, alle Eltern, die den Zahnwechsel ihrer Kinder mitgemacht haben, erkennen sie wieder. Oder? 1. Die Zähne wackeln, oh mein Gott! Es ist ja nicht so, als würden die Zähne einfach ausfallen, nein. Es geht die mitunter laaaange Wackelphase voran, in der die Eltern ständig den aktuellen Stand des Wackelns überprüfen müssen. Es wird getestet, wie weit die Zähne sich bewegen lassen und überhaupt ist das Ganze ein permanentes Thema, so wie eine Hintergrundmusik mit immer derselben Melodie. …

Collage, Backvorgang, Eier, Eiweiß, Lebensmittelfarbe

grüne fußballtorte für den bub ::: wie ich nachts den ersten biskuit meines lebens buk…

Mein geliebter Sohn ist in der Fußballphase. Will heißen, er ist unter anderem stolzer Besitzer einer singenden FCB-Spardose in Ballform, die bei jede eingeworfenen Münze den „Stern des Südens“ anstimmt. Seine rote FCB-Kappe ist mit seinem Kopf verwachsen. Jeden Nachmittag trifft er sich mit Kumpel Lenn zum Kicken. Er denkt darüber nach, dass Gomez und Kießling nach seiner Aussage „zusammen Kaffee trinken gegangen sind, obwohl der eine beim FCB und der andere bei Leverkusen spielt, Mama!“Um nur einige Beispiele zu nennen. Heißt auch, dass er zu diesem seinem sechsten Geburtstag die Fußballthematik der tiefen Starwars-Liebe sogar vorgezogen und sich Entsprechendes gewünscht hat: Fußballkerzen. Fußballmusik. Fußballschuhe. Und: einen Fußballkuchen. Soweit so gut. Ich bin ja meinen Kindern als die Mutter bekannt, die sich besonders zu ihren Geburtstagen gerne ins Zeug legt um in ihren Langzeiterinnerungen als die Top-Party-Ausrichterin gespeichert zu werden. Außerdem wissen meine Kinder schlicht, dass ich n Wahnsinnsspaß dabei kriege, mir zu Mottoparties Sachen auszudenken oder gute Ideen dafür irgendwo zu finden. Ich nahm also, trotz der artfremden Wünsche, die Herausforderung an und begann, …