Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mutter und Tochter

Wochenende in Bilder, Porträt, Mutter und Tochter, Mutterliebe

Leg deine Hand in meine Hand ::: Vom Schutzzauber der Liebe

Heute ist wieder so ein Morgen. Ich setze dich an der Schule ab und der Weg hinein ohne mich ist dir zu schwer. Du schaust mich an aus deinen blauen Augen und ich sehe, dass du mit den Tränen kämpfst und deine Stirn liegt in angestrengten Falten, weil du auf keinen Fall weinen willst. "Mama", sagst du und deine Stimme klingt ganz klein, "Mama, kannst du mich heute ausnahmsweise pünktlich an der Klassentür abholen nach der Schule?" Deine Geschwister stehen schon ein paar Meter vom Auto entfernt und warten auf dich, dein Bruder hat schon zwei Kumpels getroffen und lacht und redet, die Große winkt über die Straße einer Freundin zu, aber du hast jetzt keinen Blick dafür. Du kannst dich nicht trennen. Du streckst deine kleine schmale Hand durch das geöffnete Autofenster herein zu mir und greifst nach meiner Hand. Wir halten uns einen Moment ganz fest und du schaust mir in die Augen. "Ja, ich verspreche, ich bin ganz pünktlich da", sage ich und dein Gesicht entspannt sich ein bisschen. "Lass mich los, mein Schatz," …

Flying Girls | berlinmittemom.com

dick oder dünn? ::: body positivity & das gesunde körpergefühl bei kindern

Wenn es um das Körpergefühl bei Kindern geht, fallen mir viele Aspekte ein, über die ich gerne mal schreiben würde. Darüber, wie wir als Elterngeneration ihnen in den frühen Jahren so viel abnehmen und sie ständig davor bewahren wollen, hinzufallen, dass sie sich Dinge nicht (mehr) trauen zum Beispiel. Oder darüber, dass sie bereits als Kitakinder kaum freie Nachmittage haben, in denen nicht irgend ein Programm vorgegeben wird, das sie durchchoreographiert, während sie eigentlich mal Zeit bräuchten, um sich in den Sand zu wühlen, in Pfützen zu hopsen, auf Bäume zu klettern oder über eine Wiese zu rollen. Oder darüber, was es mit dem Körpergefühl der Mädchen macht, wenn sie ständig hören, sie würden "werfen wie ein Mädchen". Aber heute geht es mir um andere Labels. Um das, was in den Köpfen meiner Grundschulkinder vor sich geht, wenn sie von Menschen als "dick" oder "dünn" sprechen. Und über meine Bemühungen, ihnen da einen gesunden Blick beizubringen. Und den natürlich auch vorzuleben. "Mama, wenn ich groß bin, werde ich mal nicht dick. Das weiß ich.", spricht das Goldkind, als es sich am …

Mehr Mut zum Ich, #wirgewinnt, Teenager, Teenie Chronicles, Teenagertochter, Leben mit Kindern, Mutter und Tochter, starke Töchter, starke Mädchen, Mütter stärken, Fotowettbewerb, Rossmann, Dove

10 dinge, die ich tue, um meine teenie-tochter zu unterstützen ::: Mehr Mut zum Ich 2016

Als ich mein Blog vor über vier Jahren begann, waren die Minions noch richtig kleine Kitakinder und das Herzensmädchen war zwar schon einigermaßen groß, aber eben noch weit entfernt vom heutigen Teenie-Status. Mit dem Größerwerden meiner Kinder haben sich hier auch die Themen natürlicher Weise verändert. Statt um die Ängste vor Monstern unterm Bett oder der Frage nach Trennungsangst bei Kindern, geht es mehr um Schulthemen und in den letzten Monaten eben auch immer wieder um die neue Ära, die hier schon seit geraumer Zeit in vollem Gange ist – die Teenagerzeit und die so oft verteufelte, problematisierte Pubertät. Denn mein Herzensmädchen ist mein Herzensteenie geworden. Und als Teenie ist das Leben oft hart. Neulich schrieb ich darüber, warum Teenager besser sind als ihr Ruf und wieso ich oft wie frisch verliebt bin in meine große Tochter, die mitten in einer Metamorphose steckt. Und dann gab es noch den Brief an sie, in dem ich mir laut Gedanken gemacht habe, welche Art Mutter ich für meinen Teenie sein möchte. Viel verändert sich zur Zeit für uns beide, wir geraten …

#meinmädchenundich, nur wenn ich es will, Pille danach, Teenager, Aufklärung, das erste Mal

nur wenn ich es will ::: über mütter&töchter, aufklärung&selbstbestimmung und die pille danach

Kinder werden groß. Nicht nur die Kleinen, von deren Kitazeit ich mich sentimental verabschiede oder wo ich jeden Kuss zähle, den ich noch in der Öffentlichkeit auf kleine Köpfe und Wangen platzieren darf. Nein, sie werden n o c h größer. Sie schlittern auf übertrieben großen Füßen und staksigen Beinen in die Teenagerzeit und all die Themen halten früher oder später Einzug, die landläufig unter dem Schlagwort Pubertät zusammengefasst werden. Plötzlich geht es um Pickel und coole Klamotten, Musik wird wahnsinnig wichtig (und laut!) und es scheint, als sei Augenrollen das neue Kommunikationsmittel der Wahl, wenn es an Gespräche mit den Eltern geht. Oder überhaupt: mit Erwachsenen. Aber weil in diesen Jahren so viel passiert und wir Mütter mehr und mehr an die Peripherie des Geschehens rücken, denke ich oft darüber nach, wie wichtig es ist, meine Kinder mit wichtigen Themen zu erreichen, so lange sie freiwillig noch mit mir darüber sprechen. Denn früher oder später sind andere Menschen wichtigere Adressaten, wenn was anbrennt oder Fragen auftauchen und diese anderen Menschen sind in der Regel Gleichaltrige. Wenn …

I feel beautiful for my girls, Dove, Video, Mütter und Töchter

i feel beautiful for my kids ::: selbstliebe vorleben und weitergeben

Als das Goldkind noch kleiner war, so etwa drei Jahre alt, wurde ihr bewusst, wie sehr sie sich von mir unterscheidet. Eines Tages, sie saß gerade auf dem breiten Waschtisch im Bad eines Hotelzimmers und betrachtete sich im Spiegel, während ich ihre Haare fönte, entdeckte sie, dass sie ganz anders aussieht, als ich. „Du hast so braune Augen und ich ganz blaue. Und deine Haare sind schwarz und meine sind golden.“ Nun sind meine Haare weder schwarz, noch sind ihre golden, aber es stimmt – wir sehen sehr verschieden aus und nicht unbedingt auf den ersten Blick wie Mutter und Tochter. Ich erschrak ein bisschen in dieser Situation und fühlte mich gleich aufgerufen, sie zu beruhigen und auf Ähnlichkeiten zwischen uns hinzuweisen, aber soweit kam ich gar nicht, denn das Kind streichelte mein Gesicht fast tröstend und sagte: „Schade, dass du nicht aussiehst, wie ich, Mama. Wenn du auch goldene Haare und blaue Augen hättest – das wär schön!“ Ich war erstaunt, erleichtert und dann begeistert: wie toll von ihr, dass sie sich selbst so sehr …

Mutter Tochter Wochenende, Mehr Mut zum Ich, Workshop, Fotoshoot

wie war euer mutter-tochter-wochenende? ::: ein starkes duo im interview

Vielleicht erinnert ihr euch noch: vor dem herrlich langen Sommer gab es bei mir etwas zu gewinnen. Ich habe nämlich ein Mutter-Tochter-Wochenende mit Workshops im Rahmen der „Mehr Mut zum Ich„-Initiative von Dove und Rossmann hier verlost und durfte ein glückliches Mutter-Tochter-Duo auf ein Sommerwochenende in der Lüneburger Heide schicken. Marion und Margarita heißen die beiden, und sie haben mir jetzt Rede und Antwort gestanden, einiges über ein wunderschönes Wochenende erzählt und mir tolle Bilder zur Verfügung gestellt, die ich euch hier zeigen darf. Ich glaube, ich habe echt was verpasst an diesem Augustwochenende… Mutter-Tocher-Wochenende – Das Interview Schön, das wir miteinander sprechen können und ich aus erster Hand etwas über das Mehr-Mut-zum-Ich-Wochenende erfahren kann, liebe Marion. Aber wie kam es eigentlich dazu, dass du dich mit deiner Tochter beworben hast für das Wochenende? Ich habe eine gute Freundin, Susanne, die ein Foodblog schreibt (La petite cuisine) und bei einem Besuch bei ihr habe ich ihr mein Herz ausgeschüttet, wie schwierig das mit einer Teenietochter sein kann, weil wir gerade mal wieder richtig Zoff gehabt hatten, Margarita und …

Mehr Mut zum Ich-Freizeit ::: Gewinnerinnen und ein Ausblick

Die Würfel sind gefallen! Es gibt ein glückliches Mutter-Tochter-Gewinnerinnen-Duo, das gemeinsam mit etwa 14 anderen Mutter-Tochter-Paaren Ende August die Mehr Mut zum Ich-Freizeit wird erleben dürfen. Ich will auch gar nicht lange drumherum schreiben, sondern freue mich sehr, dass ich dieses Sommerwochenende an Marion und ihre Tochter Margarita verschenken darf. Ich gratuliere euch von Herzen und bitte euch, euch per Mail bei mir zu melden, damit ihr erfahrt, wie es genau weitergeht. Ich hatte ja im letzten Post noch einen Ausblick auf das Wochenende in Camp Reinsehlen versprochen und zeige heute noch euch ein paar Bilder bzw. erzähle, worum es Ende August dort gehen wird. Das Hotel Camp Reinsehlen, wo das Wochenende stattfinden wird, liegt in der Lüneburger Heide, direkt am ältesten Naturpark Deutschlands. Für das Mutter-Tochter-Wochenende im August ist dieser Ort ideal: umgeben von Natur und weit ab vom Alltag stellt sich sicher schnell eine Stimmung ein, in der die üblichen Anforderungen und der Alltagsstress von den Teilnehmerinnen abfallen können – und damit auch die eingefahrenen Verhaltensmuster zwischen Mutter und Tochter. Ich erinnere mich gut …

Herzensmädchen, Pre-Teen, Mehr Mut zum Ich

mutter-tochter-gewinnspiel ::: ein wochenende für mehr mut zum ich

Am Samstag schrieb ich über Body Shaming und darüber, was ich mir für einen Umgang damit wünsche: für alle Frauen, für mich, für meine Kinder. Speziell für meinen eigenen Umgang mit dem sich verändernden Körper meiner pubertären Tochter, ist es mir wichtig, nicht die Klischees zu wiederholen oder ihr mitzugeben – bewusst oder unbewusst. Eure Kommentare dazu brechen mir das Herz, denn darin erzählen viele von euch, was sie selbst für schmerzhafte Erfahrungen mit Body Shaming gemacht haben oder noch machen. Ein Grund mehr, für die Generation unserer Töchter etwas zu verändern.Denn wir sind immer angreifbar als Menschen, aber wenn wir uns mit Makeln behaftet fühlen, wenn wir das Gefühl haben, wir seien zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein etc. und würden keiner Norm gerecht werden, ist es noch schwerer, stolz und selbstbewusst zu aufzutreten oder einen stolzen und selbstbewussten Blick auf uns selbst zu werfen. Schon im letzten Jahr habe ich hier mit dem Anstoßen einer Blogparade und der Verlosung von Workshopplätzen die gemeinsame Aktion von Rossmann und Dove, Mehr Mut zum Ich …