Alle Artikel mit dem Schlagwort: neueste

Mehrkorn-Porridge mit Zimt und Orangen | berlinmittemom.com

Warmes Frühstück im Winter | Rezept für Mehrkorn-Porridge mit Zimt

Warmes Frühstück? Bis vor kurzem für mich undenkbar, halte ich doch seit langer Zeit an meinem morgendlichen Joghurt Obst und mit meinem selbst gemachten Kürbis-Kokos-Granola fest. Aber seit wir in Neuseeland waren, habe ich Porridge für mich entdeckt und je kälter es draußen wird , umso mehr freue ich mich morgens auf ein warmes Frühstück. Ich habe inzwischen eine Lieblingsvariante entwickelt, die ich mir immer zusammen mische: ein selbst gemachtes Mehrkorn-Porridge mit Zimt. Ich stelle immer eine größere Menge der Basismischung her und mache mir dann meine Portion morgens frisch, wenn die Kinder das Haus verlassen haben. Entstanden ist das Mehrkorn-Porridge einfach durch Ausprobieren verschiedener Zutaten. Jetzt habe ich die für mich perfekte Mischung zusammen. Mit einer köstlichen Tasse Milchkaffee ist mein warmes Frühstück dann mein erster Wohlfühlmoment des Tages, sobald die Kinder aus dem Haus und auf dem Weg zum Bus sind. Rezept für Mehrkorn-Porridge (für den Vorrat) Für das Basis Mehrkorn-Porridge: 250g zarte Haferflocken 100g Hirseflocken* 100g Dinkelflocken* 100g Buchweizenflocken* 100g gemahlene Haselnüsse 100g Kokosmehl* 50g Leinsamen oder Chiasamen 50g gehobelte blanchierte Mandeln …

Flohmarkt Arkonaplatz | berlinmittemom.com

Familie, Flohmarkt und ein Fest | Wochenende in Bildern

Sonntagnachmittag, das Haus ist voller lieber Menschen (und ein paar Viren) und ich habe mich fortgestohlen, um das Wochenende in Bildern für euch zu verblitzbloggen. Oder so. Am Freitag sind bereits mein Bruder und meine Schwägerin mit ihren kleinen Mädchen angereist, denn gestern stand unser nachgeholtes Weihnachtsessen auf dem Plan. Gerade hatte ich die kleine Familie glücklich vom Flughafen abgeholt, da kam zuerst eine Nachricht von meinem Vater und meiner Stiefmutter, die ihren Besuch wegen Krankheit absagen mussten, gefolgt von einem Anruf aus der Schule: das Goldkind saß fiebernd bei der Schulkrankenschwester im Krankenzimmer und musste abgeholt werden. So begann der Auftakt zum Wochenende mit Freude und Leid in einem Atemzug. Während das Goldkind fiebernd auf dem Sofa lag, bereiteten wir das Festessen für Samstag vor und meine beiden großen Kinder backten dann mit den beiden Mini-Cousinchen Pizza zum Abendessen für alle Kinder. Lieblingsmotive fürs Wochenende in Bildern! Als am Abend noch meine Schwester mit ihrem Mann und dem Neffchen und die beiden liebsten Freunde meiner Mama angekommen waren und wir bei Sushi und Weißwein …

Neumond, Berlin | berlinmittemom.com

Montagskaffee und Depeche Mode | Freitagslieblinge am 19. Januar 2018

Die zweite Runde Freitagslieblinge in diesem noch so neuen Jahr! Und diese Woche war irgendwie – wahnsinnig voll. Und doch irgendwie auch ruhig. Vielleicht liegt das auch am Schnee, der seit Tagen stetig vom Himmel fällt (und leider nicht liegen bleibt): Schnee legt sich lautos auf die Dinge, die lebendigen und unbelebten und dämpft alle Geräusche. Und auch das Tempo des Tages ein bisschen, so scheint es mir manchmal. Mein Lieblingessen der Woche für die Freitagslieblinge habe ich am Sonntag gemacht: eine Lachssaite mit Kräuterkruste und Nüssen, dazu grünes Gemüse und Kartoffelgratin. Die Rezepte werde ich noch gesondert verbloggen, aber so viel sei gesagt: es war köstlich. Mein Lieblingsbuch der Woche ist eine Art Coffeetable Book: Obama. An Intimate Portrait*. Pete Zouza war während der ganzen beiden Amtszeiten von Obama der offizielle Fotograf des Weißen Hauses und hat jetzt ein wunderbares Buch mit Fotos und Geschichten herausgebracht. Als Obama-Fan ein muss für mich! Und wer einen Eindruck bekommen will, was für eine Art Fotografie in diesem schönen Band zu finden ist, kann sich das Instagramprofil von …

Pohutukawa Tree, St Heliers Beach, NZ | berlinmittemom.com

Vom Wiedersehen und der großen Ruhe | Depesche aus Neuseeland 2

Das Neuseelandkind ist wieder da. Wir sind alle wieder da und haben nach den Wochen, in denen sie dort und wir hier waren in Neuseeland eine wundervolle gemeinsame Reise erlebt. Von der Reise werde ich euch erzählen, aber v o r  der Reise stand das Wiedersehen. Und das war wunderschön. Denn nicht nur sind wir als Familie wieder komplettiert worden, in dem Moment, als sie aus dem Gate kam und wir wieder zusammen waren, es ist noch etwas anderes mit uns allen passiert. Es ist nicht so, als hätten wir die Wochen der Trennung in Tränen aufgelöst verbracht, im Gegenteil. Sie hatte die Zeit ihres Lebens in Neuseeland und wir haben hier zu Hause festgestellt, dass wir auch mit veränderter Dynamik und „nur“ zu viert sehr gut klarkommen konnten – selbst wenn uns immer bewusst war, dass sie uns fehlt und wir sie natürlich oft vermisst haben. Der Alltag lief rund. Und für mein großes Kind war das alles ein riesiger Schritt, nein, ein Sprung in die Selbständigkeit (nicht dass sie vorher an meinem Rockzipfel …

Digital Parenting: Medienerziehung in der Familie | berlinmittemom.com

Digital Parenting | Meine Kinder sind online

werbung | Digital Parenting? Was ist das nun wieder? Wozu braucht man Digital Parenting? Gibt’s da jetzt ne App, die Erziehungstipps gibt? Nein, natürlich geht es in meinem heutigen Artikel nicht darum, wie man die Kindererziehung jetzt per App vom Handy aus regeln kann – obwohl die Vorstellung durchaus etwas Verlockendes hat. Vielmehr habe ich mich beim Thema Digital Parenting damit befasst, wie wir eigentlich als Eltern gefordert sind, wenn unsere Kinder im Netz unterwegs sind. Wenn sie Google, Youtube, Facebook und Co nutzen und an den Errungenschaften des Internets partizipieren wollen. Und wie wir als Eltern eigentlich richtig damit umgehen, unsere Kinder sinnvoll begleiten und sie zu medienkompetenten Nutzern dieser herrlichen Spielwiese Internet erziehen können. Digital Parenting eben! Meine Kinder gehen alle drei zur Schule. Sie können lesen und schreiben, multiplizieren, Brüche kürzen oder Funktionsgleichungen lösen, sie wissen allerhand über die Evolutionstheorie, die Anziehungskraft der Erde oder den Aufbau einer Zelle. Sie können Texte schreiben, Vorträge halten und Powerpoint, Excel oder Word benutzen. Jeden Tag füllen sie ihre Köpfe mit Wissen und mit Lerntechniken …

Märchenbrunnen in Berlin | berlinmittemom.com

Kalte Tage in Berlin | Wochenende in Bildern

Es ist Winter in der Stadt. Oh Gott, es ist sowas von Winter! Ich möchte mich mal wieder in eine dicke Kuscheldecke eingewickelt vor dem Kamin zusammenrollen und warten, bis der Frühling die Tage wieder freundlicher, heller und länger macht und ich am Wochenende wieder mit den Kindern im Garten im Gras liegen oder Würstchen grillen und kalte Limonade machen kann. Stattdessen ist unser Wochenende in Bildern wieder gefüllt mit heißem Kakao und Spaziergängen an zugefrorenen Teichen. Aber ich fange von vorne an. Nachdem wir am Freitagnachmittag alle nach und nach hier eingetrudelt waren, fand ich mich plötzlich in der Situation, sieben Kinder im Haus zu haben, die hier alles auf den Kopf stellten. Und wieder mal fragte ich mich selbst: Warum ist hier eigentlich immer alles erlaubt? Aber irgendwann war die Bude leer(er) und nur noch ein eingeladener Übernachtungsteenie blieb zum Taco-Essen und für weitere Schandtaten im wochenendliberalen Haus. Keine Fotos, keine Beweise. Am Samstag starteten wir dann mit einem frühen Training in den Tag, der Herzensteenie und ich. Während der Mann oben Yoga machte, …

Pochierte Eier mit Avocado | berlinmittemom.com

Poesie, Achtsamkeit, Ruhe | 5 Freitagslieblinge am 12. Januar 2018

Eine Woche sind wir wieder zu Hause, eine Woche habe ich mit dem Jetlag gekämpft und pünktlich für die ersten offiziellen Freitagslieblinge in diesem Jahr habe ich ihn einigermaßen im Griff. Auch wenn es mir noch einigermaßen schwer fällt, wieder in die Alltagsroutine hineinzufinden, ist es sehr schön, zu solchen Routinen wie den fünf Freitagslieblingen der Woche zurückzukehren: es sind wieder die fünf Fotos aus meiner Woche, ein Lieblingsbuch, ein Lieblingsrezept, ein Lieblingsmoment nur für mich, ein Lieblingsmoment mit den Kindern und eine Inspiration der Woche. Und genau wie im letzten Jahr wird es die Linkliste für diejenigen unter euch geben, die auf ihren eigenen Blogs ihre persönlichen Freitagslieblinge teilen möchten. Habt ihr noch Lust? Mein Lieblingsbuch der Woche für die Freitagslieblinge hatte ich mir schon vor der Neuseelandreise gekauft, aber nicht mitgenommen, stattdessen habe ich Krimis auf meinem Kindle gelesen. Dafür habe ich mich jetzt sehr in die schönen, reduzierten Texte verliebt. Salt * von Nayyirah Waheed ist in der Originalsprache (englisch) erhältlich und enthält pure Poesie. Wer einen Hauch davon mitbekommen möchte, kann sich …

Treibholz am Fitzroy Beach, NZ | berlinmittemom.com

Fünf Fragen am Fünften | Über Träume, das Altern und Superkräfte

Heute ist ein nebliger und trüber Tag, die Neuseelandsehnsucht ist übermächtig, die Jetlagnächte sind noch immer nicht erholsam, und ich habe mich mit dicker Strickjacke und Wollsocken vor der feuchten Kälte draußen auf dem Sofa verkrochen, Laptop auf den Knien. Und neben den Dingen, die ich hier abarbeite und von denen täglich mehr und mehr reinkommen, wollte ich unbedingt was Schönes schreiben. Etwas Persönliches. Etwas, das mein Vorhaben, mit ganzem Herzen hier wieder anzukommen unterstützt. Was wäre da besser geeignet, als die neue Monatskolumne meiner lieben Bloggerfreundin Nic von Luzia Pimpinella? Fünf Fragen am Fünften heißt ihre neue Kolumne, bei der sie andere Bloggerinnen einlädt, dabei zu sein, und ich folge diesem Ruf nur zu gerne. Nic ist nämlich eine von den bewundernswerten Kolleginnen, die mit Plan und wunderbaren neuen Ideen ins neue Jahr gestartet ist und wenn ich schon selbst keine neuen Formate am Start habe, dann kann ich doch wenigstens bei ihrer Aktion mitmachen: an jedem 05. des Monats in diesem  Jahr wird Nic fünf Fragen formulieren und beantworten. Und wer mitmachen möchte, …