Alle Artikel mit dem Schlagwort: Politik

Familienzeit, Großfamilie, Berlinmittekids, Sylt, Strand

Unsere Werte sind nicht verhandelbar ::: Ein Gespräch mit den Kleinen

Heute holte ich meine Kinder von der Schule ab, wie immer. Sie zogen ihre Reithosen an und packten ihre Brotdosen aus und wir fuhren wie jeden Montag plaudernd zum Reiten. Aber dieses Mal ging es nicht um Schule, um Familienkram oder kleine Anekdoten aus unserem Leben. Es ging um Politik. Um die Ergebnisse der Bundestagswahl und darum, was das für uns bedeutet. Vor allem die Kleinen hatten viele Fragen. Einmal über das System: welche Partei bekommt wieviele Sitze im Bundestag und was bedeutet das, wie lange dauert es erfahrungsgemäß, bis sich Koalitionen gebildet haben, was ist die Opposition und was ist ihre Aufgabe. Aber dann ging es auch ans Eingemachte und an die große Frage danach, wie ich bewerte, was gestern passiert ist. Wie ich es einordne. Ob ich ihnen das bitte erklären könne. Und wieso Herr Gauland gesagt hat, er würde Angela Merkel jagen. Was er damit gemeint hat. Und ob wir jetzt Angst haben müssten. Es ist nicht so, als hätten wir noch nie über Politik gesprochen, ganz im Gegenteil. Gerade in den …

25 Jahre Mauerfall, Berlin, DDR, Ostberlin, Fernsehturm

das geschenk der freiheit ::: wem ich heute für den mauerfall danken will

In meinem Leben gibt es es viele Menschen, denen ich viel verdanke: meinen Eltern, Vater, Mutter, Stiefmutter. Meinen Geschwister, überhaupt: meiner Familie. Meinem Klavierlehrer und dem Chorleiter und Stimmbildner meiner Jugendzeit. Meinen engen Freundinnen aus der Kindheit und den Wahlverwandtschaften in späteren Jahren. Meinem geliebten Mann. Ich bin mir dessen bewusst und bemühe mich immer, das zu wertschätzen und mir das im Bewusstsein zu behalten. Aber es gibt noch zwei Menschen, an die ich besonders jetzt, rund um  den 09. November, fünfundzwanzig Jahre nach dem Mauerfall, viel gedacht habe und die für mich in vielen Aspekten unglaublich wichtig sind: meine Schwiegereltern. Dabei ist es nicht nur ihre Rolle als (wunderbare) Großeltern meiner drei Kinder oder liebende Eltern meines Mannes, die sie wichtig macht, nein, es ist auch ihre persönliche Geschichte, die mich immer wieder beeindruckt, wenn ich sie mir vergegenwärtige und die mir Bewunderung für ihre Lebensleistung abfordert – und Dankbarkeit für das, was sie getan haben. Heute Abend, als wir zu fünft vor dem Fernseher saßen und die Live-Übertragung vom Brandenburger Tor verfolgten, als wir uns …