Alle Artikel mit dem Schlagwort: Weihnachtsliebe

tag 23 ::: wofür ich 2013 besonders dankbar war. eine liste.

Die Jahresrückblicke sind da. Im Fernsehen kann man die unsäglichsten Zusammenstellungen von angeblich wichtigen Ereignissen und berührenden Momenten, außergewöhnlichen Menschen und lustigsten Zufällen sehen – oder es lassen, denn all das ist doch ziemlich beliebig, und wer, bitte schön, vermag zu sagen, was für uns alle tatsächlich gleich wichtig war? Jede Rückschau ist subjektiv, der Jahresrückblick 2013 ist da keine Ausnahme. Ich möchte daher ebenfalls subjektiv bleiben, wenn ich heute meinen persönlichen Jahresrückblick 2013 versuche, oder zumindest einen Ausschnitt zeige. Es geht nämlich in dieser Liste hier heute um die Dinge, für die ich 2013 besonders dankbar war. Und bin! Denn diese Dankbarkeit hört nicht am 01.01.2014 auf. Da es mich kurz vor Weihnachten noch mal so richtig hin gehauen hat, kommen hier gleich 12 Erlebnisse, Augenblicke, Dinge… für die ich in diesem Jahr besonders dankbar bin. Manches in diesem Jahresrückblick 2013 gilt sicher nicht nur für dieses Jahr, anderes wiederum ist „typisch ’13“. 1. Ich bin dankbar für die Frauen, die nicht die Klappe halten und ihre Gesichter zeigen und Namen sagen, wenn es …

tag 21 ::: weihnachtslied von theodor storm & mandelentzündung

Mich hat’s sowas von erwischt: der Bub hat mich angesteckt und ich hab mich dann ganz selbständig zu einer Mandelentzündung hochgearbeitet. Ein brillanter Schachzug, wenn ich so einen Blick auf meine To-Do-Liste werfe. Kein Schimmer, wie ich das alles noch machen soll. Ich kann kaum die Augen offenhalten. Deshalb gibt’s heute ein Gedicht. Ein Weihnachtslied. Ich bin so weit vom Singen entfernt wie ein Regenwurm vom Fliegen. Deshalb singt heute mal der Herr Storm für euch. Ich bin dankbar, dass ich es nicht muss. (Dankbar sein fällt heute schwer.) Vom Himmel in die tiefsten Klüfte Ein milder Stern herniederlacht; Vom Tannenwalde steigen Düfte Und hauchen durch die Winterlüfte, Und kerzenhelle wird die Nacht. Mir ist das Herz so froh erschrocken, Das ist die liebe Weihnachtszeit! Ich höre fernher Kirchenglocken Mich lieblich heimatlich verlocken In märchenstille Herrlichkeit. Ein frommer Zauber hält mich wieder, Anbetend, staunend muss ich stehn; Es sinkt auf meine Augenlider Ein goldner Kindertraum hernieder, Ich fühl’s, ein Wunder ist geschehn. (Theodor Storm) Bleibt lieb, ich besser mich.   Anna Luz de León on …

Weihnachtsbücher für Kinder, Die Nacht vor Weihnachten,

tag 19 ::: meine liebsten weihnachtsbücher für kinder

Ich hab da ja so’n Ding mit Kinderbüchern. Bücher allgemein, aber Kinderbücher im Besonderen. Wer hier schon länger mitliest, weiß das. Zu Weihnachten ist es noch mal etwas Besonderes. So wie wir es auch mit bestimmten Spielsachen machen, die nur zu Weihnachten aus dem Keller geholt und für einige kurze Wochen aufgebaut werden (z.B. der Kaufladen und das Puppenhaus), gibt es auch unsere liebsten Weihnachtsbücher für Kinder, die ich nur in der Adventszeit heraushole und sie in Reichweite der Kinder aufstelle. Dann wird darin gelesen, die Bilder angeschaut und natürlich auch vorgelesen. Ich bin heute dankbar für diese Weihnachtstraditionen, die ich schon aus meiner Herkunftsfamilie habe und jetzt mit meinen Kindern pflege: dankbar für Weihnachts- und Geburtstagsbräuche und dankbar für die vielen schönen Erinnerungen, die ich dadurch so klar mit diesen Festen verbinde. Und die Weihnachtsbücher gehören in diese Reihe von Familientraditionen. Jedes Jahr füge ich unserer Sammlung ein, manchmal auch zwei Bücher hinzu, und heute zeige ich euch meine liebsten Weihnachtsbücher für Kinder in der Reihe book love. 1. Nussknacker und Mäusekönig (E.T.A. Hoffmann/Lisbeth …

Weihnachtsvorfreude, Grippe

tag 18 ::: weihnachtsvorfreude trotz grippe

Ihr Lieben, mich hat’s voll erwischt. Tagelange Krankenpflege beim fiebernden Bub sind nicht spurlos an mir vorbeigegangen und so ist mein Tag 18 einer mit Ibuprofen, Salbeitee, über den Haufen geworfenen Plätzchenbackplänen und Fieber. Aber meine Weihnachtsvorfreude ist nicht tot zu kriegen! An einem solchen Tag ist es vielleicht besonders schwer, dankbar zu sein? Ich bin es dennoch. Heute bin ich dankbar für… 1. … mein Herzensmädchen und ihre unermüdliche Hilfsbereitschaft. Es ist so toll, zu wissen, dass ich mich auf sie verlassen kann, wenn’s brennt! Sie hat die Kleinste gebadet, sie ins Bett gebracht und ihr vorgelesen, ich musste ihr nur noch ein müdes Küsschen aufdrücken. Und vorher war sie für mich bei der Post, hat den Geschirrspüler ausgeräumt und mir Tee gekocht. Ein Herz! 2. … meine liebe Nachbarin, die sofort reagiert, wenn sie mitkriegt, dass hier was los ist. „Ich weiß ja, wie das ist, wenn man da so hängt und die Kinder am Bein hat.“ Sprach’s und kaufte mir ein: eine herrliche Tüte voller Orangen, Zitronen, Ingwer und Brot. Krankenfutter und …

Bowie's Little Drummer Boy, Bing Crosby, 1977, Adventschallenge

tag 16 ::: noch mal bowie-liebe mit dem little drummer boy

Die letzte Schulwoche vor Weihnachten hat angefangen und ich habe, wie könnte es anders sein, ein krankes Männlein zu Hause. Wir haben vor allem Fieber, Kopfschmerzen und Rotz im Angebot, alles wunderbar kombiniert mit Gliederschmerzen und Jämmerlichkeit. Ein Traum. Da ich natürlich mitnichten fertig bin mit vorweihnachtlichen Aktivitäten wie Weihnachtspost, Geschenke-Orga, Einkaufs- und To-Do-Listen abarbeiten plus dem normalen Alltagswahnsinn, gerate ich allmählich ein bisschen ins Trudeln und sehe meine letzten Backpläne sich in Nichts auflösen. Aber gut, wahrscheinlich werden meine liebsten Gäste an Weihnachten mit den bisher gebackenen Sorten auch zufrieden sein. Wenn’s alle ist, ist es alle. Der Bub und ich haben uns also heute zwischen Fiebermessen, Teetrinken und Carcassonne-Spielen mit Weihnachtsmusik und auch weihnachtlichen Musikvideos vergnügt.   Und da es Bing Crosby’s und David Bowie’s Little Drummer Boy bei Spotify nicht gibt (und ich es daher nicht zu meinem Berlinmittemom-Christmas-Soundtrack hinzufügen kann), zeige ich euch hier heute einfach mal das Video zu meiner Lieblingsversion dieses Liedklassikers: ein Medley aus „Peace on Earth“ und dem altbekannten Lied, das es mir in dieser Version seit …

Bowie Buch, Weihnachtswünsche, Dankbarkeit statt Sachen

tag 13 nachgereicht ::: 10 weihnachtswünsche, die sich nicht erfüllen müssen

Ich weiß, es geht um Dankbarkeit. Und ich finde, ich bin mit meiner Challenge schon recht weit gekommen bisher. Na gut, gemault habe ich schon zwischendrin mal, vor allem über den doofen wetterfühligen Kopp, aber unterm Strich finde ich mich ziemlich dankbar. Und euch übrigens auch, ihr Wunderbaren! Aber so ein paar kleine Weihnachtswünsche habe ich ja doch, neben den ganz großen Wünschen wie Weltfrieden und Freiheit. Ich dachte, vielleicht tut es mir gut, diese Weihnachtswünsche auszusprechen? Und vielleicht versteht ihr diese Wünsche ja und könnt mir wenigstens zureden, dass ihr diese hübschen kleinen Sachen genauso gerne euer eigenen nennen würdet wie ich? Dankbar bin ich in diesem Post dann vor allem für diese Challenge, für mein Blog und für euch, meine Leser*innen, denn all das gibt mir in Summe die Möglichkeit, einen Wunschzettel zu schreiben, wie früher, als ich ein Kind war: 10 Weihnachtswünsche, die sich nicht erfüllen müssen, weil es nur hübsche Sachen sind, ohne die ich auch glücklich bin. Irgendwie so. 1. Platz Eins auf meinem Wunschzettel mit Weihnachtswünschen gehört definitiv den …

Dankbarkeit statt Sachen, Weihnachtskarte, Weihnachtspost, Familiensache

blitz-dankbarkeit an tag 10 ::: bitte tanzen sie jetzt!

Ihr Lieben, heute gibt’s die Dankbarkeit in Blitz-Variante vorneweg und weil’s so schön war (und bei Spotify jetzt so viele meiner Weihnachtsplaylist folgen) den Soundtrack zu meinem Happy-Dezember dazu. Der Tag ist zwar nämlich regnerisch und fies nieselig, aber ich habe schon ein Freundinnenfrühstück im Anna Blume abgehalten, ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk für meine Tante bekommen und in einem meiner Lieblingsläden gestöbert: bei Ting! Bei mir ist es also trotz Wetter vorweihnachtlich und schön. Ich bin heute dankbar für… 1. … ein schönes und ausführliches Gespräch ohne Unterbrechungen mit meiner lieben Freundin Alex, die ich viel zu selten „exklusiv“ sehe (also ohne Männer und ohne Kinder). Danke, du Liebe, für dein Sosein und dein Lachen und deine mich immer so entwaffnende Ehrlichkeit. Frühstück mit der Freundin. #leckerchen #tuesdaystreat #annablume #prenzlberg #kollwitzkiez #nomnom #food #foodpic A post shared by Anna Luz de León (@berlinmittemom) on Dec 10, 2013 at 1:31am PST 2. … die Vorfreude auf ein mittlerweile traditionelles Weihnachtsessen heute abend, zu dem ich mich mit meinen beiden liebsten Ex-Kinderbetreuerinnen, Vizemüttern und Babysittern treffe. So eine schöne …

Schoko-Orangen-Sterne, Weihnachten in meinem Backbuch, Rezept, Plätzchen

tag 9 der adventschallenge ::: christmas bakery und schoko-orangen-sterne

Es ist Tag 9 und allmählich kriege ich das Gefühl, dass die Zeit sich überschlägt und Weihnachten morgen schon vor der Tür steht… aaarrgh! Ich muss doch noch so viel machen! Geschenke organisieren! Verpacken! Backen! Und dankbar sein. Mein Tag heute war also geprägt von dem Versuch, möglichst viel zu erledigen, eine spontane Holiday-Party mit Weihnachtsdisco für mein Herzensmädchen zu realisieren und außerdem eeendlich meine Schoko-Orangen-Sterne fertig zu machen, von denen ich die erste Ladung letzte Woche mit meiner Schwester gebacken habe. Ich bin also heute unendlich dankbar für… 1. … meine erstaunliche Ruhe, mit der ich heute allerhand Zeugs jonglieren konnte und dabei noch freundlich zu meinen Kindern sein. Meistens. 2. … meine Schwester, die nach ihrem Dienst zu mir kam, um mit mir ihren freien Nachmittag zu verbacken: Schoko-Orangen-Sterne, Johannisbeer-Herzen und Sterne mit schwarzer Johannisbeerfüllung. Ich sage euch, das sind zwei große Plätzchendosen voll mit köstlicher Weihnachtsware. 3. … das Strahlen meines Herzensmädchens, als ich ihr die fertigen Einladungen in die Hand drücken konnte und sie wusste, ihre Holiday-Party wird wirklich stattfinden. Und …