bilder & geschichten, kochen & genießen

ich spiel gern mit dem essen ::: snackboxliebe & bentoshop-verlosung

Kids Bento, Berlin Bento, Berlinmittemom's Bento, #dontmesswithmamasbento

Die Freund*innen&Fans meiner Facebookseite wissen es, meine Instagram- und Twitter-Follower wissen es, und auch hier habe ich es schon angedeutet: ich liebe es, mit dem Essen meiner Kinder zu spielen.

Im Klartext heißt das, dass ich das Essen nicht nur gerne nett anrichte, sondern dass ich, seit ich Bento-inspirierte Snackboxen entdeckt habe, die Brotdosen meiner Kinder gerne pimpe:
ich benutze Sandwichcutter, um ihren Pausenbroten beispielsweise die Formen von Dinos, Herzen oder Kronen zu verpassen, ich steche Wurst, Käse und Gurken gerne mit Plätzchenausstechern aus und shape sie zu Sternen, kleinen Hasen oder Pferdchen. Ich walze Toastbrot mit dem Nudelholz platt, um es dann in Sushi-Optik zu kleinen Häppchen aufzurollen. Pumpernickel-Taler treffen sich bei mir mit Crackern, Gurkenscheiben und Minibulettchen zur Vereinigung als Mini“burger“ und schließlich stapele ich Obst- und Gemüsestücke zu kleinen Kebabs und spieße sie mit überzuckert niedlichen Foodpicks auf.

Zwei simple Bentos. Links Goldkinds Raupe-Nimmersatt-Box mit Babybel, Fruchtspießen, Brot und Geflügelwiener. Rechts Herzensmädchens Tchibo-Box mit Fruchtspießen, Brot, Minimöhren, Müsliriegel, Babybel, Gurkenfischchen und Geflügelwiener. Zwei simple Bentos. Links Goldkinds Raupe-Nimmersatt-Box mit Babybel, Fruchtspießen, Brot und Geflügelwiener. Rechts Herzensmädchens Tchibo-Box mit Fruchtspießen, Brot, Minimöhren, Müsliriegel, Babybel, Gurkenfischchen und Geflügelwiener.

Die Behältnisse, in denen ich den Berlinmittemomkids das alles in die Schule/Kita mitgebe, sind längst nicht mehr nur die schnöde-praktischen Brotdosen von einst und meine Schublade mit Bento-Zubehör wird stetig voller.

Seit ich darüber berichte, was ich da alles mache, stelle ich fest, auf wieviel Begeisterung das bei euch stößt, also habe ich beschlossen, einen ausführlichen Blogpost dazu zu verfassen, was ich wie und womit mache, wo ich meine inzwischen zahlreichen Utensilien herhabe und euch unsere Lieblings-Snackbox-Befüllungen vorzustellen. WARUM ich das allerdings mache, das kann ich eigentlich nur damit erklären, dass es mir Spaß macht, dass ich in dieser Hinsicht verspielt und kindisch bin und dass mich das Brote-Ausstechen und Boxen-Dekorieren morgens seltsamerweise entspannt: das ist für mich eine kontemplative Tätigkeit, in die ich mich versenken und dabei ein Stück vom morgendlichen Wahnsinn in meinem Haus ausblenden oder zumindest ein bisschen von mir abrücken kann. Für mich funktioniert’s!

Da der Bentoshop, bei dem ich einen Großteil meiner Ausrüstung gekauft habe, mir außerdem großartiger Weise ein Paket mit Utensilien zum Testen zugeschickt hat, stelle ich euch zusätzlich die neuen Easylunchboxes vor, von denen ich – tadaaaa! – eine verlosen werde!

Prall gefülltes Paket vom Bentoshop für die Easylunchbox-Verlosung!

Prall gefülltes Paket vom Bentoshop für die Easylunchbox-Verlosung!

Prall gefülltes Paket vom Bentoshop für die Easylunchbox-Verlosung!

Tatsächlich verlose ich ein kleines Bento-Starter-Paket mit lauter schönen Dingen, die der Bentoshop zur Verfügung stellt – vielen Dank an dieser Stelle! Zu gewinnen gibt es eine Easylunchbox in Rot inklusive zweier Minidipper, ein Päckchen bunte Foodpicks, ein Set von acht Silikonformen in Fahrzeugform und ein Set von 4 Mini-Silikonförmchen in Hasenform. Eigentlich sind es kleine Miffys, wenn ihr mich fragt. Alles insgesamt wunderschön und praktisch!

Und jetzt will ich euch mal ein paar Bilder von unseren liebsten Brot-/Bentoboxen und ihren jeweiligen Füllungen vorstellen und berichten, was die Berlinmittekids am liebsten haben.

Zunächst mal zeige ich euch meine Bento-Ausrüstung. Angefangen habe ich mit dem Spielen, indem ich Plätzchenausstecher genommen und damit das Brot ausgestochen habe. Für die kleineren Dosen wie die vom Goldkind geliebte Miffybox von Mepal oder ihre Raupe-Nimmersatt-Dose ist das perfekt. Ich habe mir aber bald größere Sandwichcutter zugelegt, mit denen man ganze Brotscheiben ausstechen kann. Mit Sandwichtoast geht es perfekt und es bleibt nicht so viel übrig.

Hier mal ein Überblick über die Lieblingsbrotdosen und mein Equipment:

Bento-Equipment: ein Teil unserer Brotdosen, ein Teil der Sandwichcutter, ein Teil der Silikonförmchen und Minidosensets

Bento-Equipment: ein Teil unserer Brotdosen, ein Teil der Sandwichcutter, ein Teil der Silikonförmchen und Minidosensets

 

Ein Teil meiner Bento-Ausrüstung: Sandwichcutter, Minidöschen, Silikonförmchen, Foodpicks.

Ein Teil meiner Bento-Ausrüstung: Sandwichcutter, Minidöschen, Silikonförmchen, Foodpicks.

 

Blick in meine Dose mit dem Minikram: Ausstecher, Fooddivider, Foodpicks

Blick in meine Dose mit dem Minikram: Ausstecher, Fooddivider, Foodpicks

Bald fing ich an, tiefer in die Materie einzusteigen: was ist Bento eigentlich genau und wo kommt das her? Und als ich einmal mehr darüber wusste und diverse Shops mit Ausstattung fand, fing das Bentofieber an, Ausmaße anzunehmen. Es wurden mehr Boxen, echte Bentoboxen jetzt, ich schaffte mir verschiedene Foodpicks, Silikonförmchen und Fooddivider an, um z.B. Obst von Brot in der Box zu trennen und begann, mit der Befüllung zu experimentieren. Meine Kids sagten mir dann auch schnell, was sie gerne mochten und was nicht, und sie entwickelten jeder seine Vorlieben für bestimmte Dosen und Inhalte.

Das Goldkind beispielsweise mag nicht so gerne Brot, also bekommt sie mehr Obst, Gemüse, Reiswaffel oder auch Joghurt in ihre Boxen. Der Bub steht auf Stulle –  ausgestochene Häppchen findet er doof, also bekommt er eher mal ein Dinobrot und ansonsten normales belegtes Brot mit Deko. Und fürs Herzensmädchen kann es gar nicht bunt und abwechslungsreich genug sein.

Hier mal ein paar Eindrücke:

Kleines Goldkind-Bento in ihrer Raupe-Nimmersatt-Box mit Fruchtspießchen, Brot, Gouda in Miffyform, Minizwieback und Reiswaffel.

Kleines Goldkind-Bento in ihrer Raupe-Nimmersatt-Box mit Fruchtspießchen, Brot, Gouda in Miffyform, Minizwieback und Reiswaffel.

Matroschkabox fürs Herzensmädchen, befüllt mit Stapelbrot aus Pumpernickel und Cracker, Brot mit Sternchengurke, Salzgebäck, gemischten Nüssen, Minitomaten und Müsliriegel.

Matroschkabox fürs Herzensmädchen, befüllt mit Stapelbrot aus Pumpernickel und Cracker, Brot mit Sternchengurke, Salzgebäck, gemischten Nüssen, Minitomaten und Müsliriegel.

Matroschkabox fürs Herzensmädchen - Links: Dinobrot, Goudastern, Blaubeeren. Rechts: Mini"burger" mit Gurke, Mozzarella-Bulettchen-Kebap, Fruchtspieße.

Matroschkabox fürs Herzensmädchen – Links: Dinobrot, Goudastern, Blaubeeren. Rechts: Mini“burger“ mit Gurke, Mozzarella-Bulettchen-Kebap, Fruchtspieße.

Gemischte Bentoboxen der Berlinmittekids

Gemischte Bentoboxen der Berlinmittekids

Sehr beliebt bei allen Kindern ist der Mini“burger“, den ich aus Gurkenscheiben und einer aufgeschnittenen Minibulette mache. Außerdem das Stapelbrot aus Pumpernickeltalern und Crackern, die ich mit verschiedenem Belag dazwischen aufeinander schichte. Gerne mögen sie Spießchen mit Minibulette, Cocktailtomaten, Mozarellakugeln oder Käsewürfeln. Und Fruchtspieße gehen immer. Das Herzensmädchen sagte neulich, ihre Freundinnen fänden ihre Brotdosen bzw. deren Befüllung „albern und kindisch“. Daraufhin fragte ich sie, ob sie das denn auch fände. Sie lächelte und sagte: „Nein, ICH find’s schön!“

Blitzbefüllte Matroschkabox fürs Herzensmädchen: belegte Pumpernickeltaler mit Gurkensternchen, gemischte Nüsse, Obst in Silikonförmchen, Apfelschnitze, Mini-Leibnitz-Kekse.

Blitzbefüllte Matroschkabox fürs Herzensmädchen: belegte Pumpernickeltaler mit Gurkensternchen, gemischte Nüsse, Obst in Silikonförmchen, Apfelschnitze, Mini-Leibnitz-Kekse.

Das Herzensmädchen, mein experimentierfreudigstes Bento-Kind, kam also auch in den Genuss, die Easylunchbox vom Bentoshop inklusive der zwei verschließbaren Minidippers zu testen und zeigte sich erfreut und begeistert. Ich auch! Die Box ist stabil und sehr sinnvoll aufgeteilt. Man bekommt viele verschiedene Dinge hinein, die niemals in Gefahr sind, sich zu vermischen, einmal durch die Aufteilung , zum zweiten durch die Minidipper, die perfekt hineinpassen. Hier kommen die verschiedenen Easylunchboxes der letzten Tage für euch:

Easylunchbox im Test an Tag 2: belegte Laugenkastanie, Erdbeerjoghurt mit Schokoherzchen, Apfelschnitze, Müsliriegel, Minikebap mit Mozzarella und Bulette,  Himbeeren.

Easylunchbox im Test an Tag 2: belegte Laugenkastanie, Erdbeerjoghurt mit Schokoherzchen, Apfelschnitze, Müsliriegel, Minikebap mit Mozzarella und Bulette, Himbeeren.

 

Noch ein Easylunchbox-Testtag: die vier Silikonförmchen passen perfekt ins große Fach.

Noch ein Easylunchbox-Testtag: die vier Silikonförmchen passen perfekt ins große Fach.

Easylunchbox Test: fertige Sandwich-Sushi-Rolls oben, Minidipper mit Deckel drauf unten rechts.

Easylunchbox Test: fertige Sandwich-Sushi-Rolls oben, Minidipper mit Deckel drauf unten rechts.

Da so viele Facebook-Leserinnen nachgefragt haben, hier noch die kurze Anleitung, wie man die Sandwich-Sushi-Rolls gut hinbekommt: 2 ungetoastete Toastscheiben entrinden und mit einem Frühstücksbrett (oder der Easylunchbox!) plattdrücken, dann die Ränder übereinanderlegen und per Nudelholz zu einer Fläche walzen. Jetzt kann das Brot bestrichen werden: ich habe Frischkäse und Geflügelwurst genommen. Das Ganze vorsichtig vom Rand her zu einer festen Rolle aufrollen und dann in Stücke schneiden. Per Foodpick fixieren und ab in die Easylunchbox.

Sandwich-Sushi-Rolls in the making!

Sandwich-Sushi-Rolls in the making!

Heute habe ich außerdem die Silikonhäschen ausprobiert, die der Bentoshop mitgeschickt hatte. Hier im Einsatz in Goldkinds funkelnagelneuer rosa Matroschkabox:

Goldkinds neue und sehr pinke Matroschkabox: mit Blümchenbrot, Geflügelwurst in Hasenform, Mini-Salzgebäck, Himbeeren und Äpfeln in Häschensilikonformen.

Goldkinds neue und sehr pinke Matroschkabox: mit Blümchenbrot, Geflügelwurst in Hasenform, Mini-Salzgebäck, Himbeeren und Äpfeln in Häschensilikonformen.

Habt ihr Lust bekommen, die Bento-inspirierten Brotdosen auszuprobieren? Hier geht’s jetzt direkt zur Verlosung vom Bentoshop-Paket – quasi ein Starterset für alle Bento-Beginner. Damit könnt ihr erstmal loslegen und austesten, was euch und euren Kindern Spaß macht, schmeckt und gefällt.

So könnt ihr mitmachen:

1. Kommentiert einfach gleich hier unter diesem Blogpost! Sagt mir, was ihr euren Kindern so in die Frühstücksdosen tut: was schmeckt ihnen am besten, was lassen sie liegen, was geht gar nicht? Jeder Kommentar zu diesem Blogpost wandert in den Lostopf.

2. Wer außerdem den Link zur Verlosung bei Facebook teilt, hat doppelte Gewinnchancen!

Jeder kann mitmachen. Bitte vergesst nicht, mit Namen und/oder nachvollziehbarer Emailadresse zu kommentieren, sonst kann ich die Kommentare nicht zuordnen. Anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.

Die Verlosung beginnt heute, am 16. April 2013 und endet am Sonntag, den 21. April 2013.  Sie gilt für Leser*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bei mir ist das Bentofieber jedenfalls ungebrochen und ich werde hier immer mal wieder zeigen, was ich alles so mit dem Essen meiner Kinder anstelle. Allerdings… ICH bekomme morgens leider öfter mal nur die Reste und esse dann das, was vom Spielen übrig geblieben ist:

Das ist dann mein Frühstück: was vom Spielen mit dem Frühstück der Kinder übrig bleibt.

Das ist dann mein Frühstück: was vom Spielen mit dem Frühstück der Kinder übrig bleibt.

Das war’s erst mal von der Berlinmitte-Bento-Front. Ich freue mich jetzt sehr auf viele Kommentare und Einblicke in das Brotboxverhalten bei anderen Leuten zu Hause.

Euch viel Glück bei der Verlosung!

103 Kommentare

  1. Rgvh sagt

    Finde ich ja wirklich alles sehr süß und liebevoll aber ist es denn unbedenklich, dass das alles aus Plastik ist? Gibt es denn auch NichtPlastikBentoZubehör?

    • Es gibt Edelstahl-Ausstecher und Edelstahlboxen. Allerdings ist beim Plastik in erster Linie Kunststoff aus Polycarbonat (das ist das im Boden eingestanzte PC) bedenklich. Lunchboxen sind in der Regel aus PE oder PP, beides in Bezug auf Weichmacher unbedenklich. Problematischer in diesem Zusammenhang sind im übrigen die Verpackungen in denen wir unsere Lebensmittel kaufen, denn die enthalten durchaus Weichmacher. Elastische Umverpackungen sind nicht aus PE oder PP. Wer das also vermeiden will muss viel früher ansetzen.

    • Linouchka sagt

      Wow….Deine Kinder haben wirklich fantastisch kreative Inhalte in den Boxen…. das darf ich gar nicht meiner Tochter zeigen, denn dann möchte sie ganz sicher auch sowas haben. 😉
      Sie hat sich gerade letzte Woche beschwert, dass sie immer Vollkornbrot mit in die Schule bekäme…. das Gemüse/Obst dazu und die süße Kleinigkeit hat sie allerdings nicht bemängelt….
      Echt bedauerlich, dass man das ganze Bento-Zubehör nur übers I-net bekommt, aber immerhin gibt es mittlerweile den tollen dt. Shop!

    • Ja, es gibt auch Lunchboxen aus Edelstahl und Glasflaschen und natürlich kann man statt der Silikonförmchen z.B. Muffinförmchen aus Papier nehmen. Einiges an Plastik-/Silikon-freiem Zubehör findest du ebenfalls beim Bentoshop. Ich glaube, da gibt es viele Möglichkeiten, und im Zweifel wissen die Spezis im Bentoshop da gut Bescheid. Liebe Grüße!

  2. Ich muss ja ganz ehrlich sagen, ich mag diese ganzen liebevoll zubereiteten Bento- Boxen, gleichzeitig ist es aber zum einen zeitlich gesehen immer schwierig, selbst so etwas zu machen, zum anderen fehlt Know How & Equipment. Meine Tochter bekommt also eher „Klassiker“ wie Kipferl, Semmel mit Wurst oder auch mal eine Knabbernossi mit in den Kindergarten. Da es dort ein ziemlich gutes Obst und Gemüse Angebot gibt, kommen sonst ab und zu nur ausgefallenere Obstsorten mit in die Frühstücksbox. So eine Sandwich Sushi Roll wie in deinem Beitrag würde ihr aber sicherlich auch schmecken 🙂

  3. Oh, da mache ich als ehemalige Japanologiestudentin doch gerne mit =) Obwohl ich mir noch nicht vorstellen kann, wie ich die Zeit dafür aufwenden soll, sowas zu zaubern!!! Und hast du vlt mal eine Liste mit Bento-Dingen (Essen), die Du immer im Haus hast? Also das wären dann mal Toast, Brot, Früchte… und was noch so? Als Inspiration? 🙂 Und woher kommen die Hamburgerli? Ich teile den Link auch auf Facebook in meiner Mama Base-Gruppe! 🙂

    • eigentlich benötigt man ja nur Dinge die man sowieso im Kühlschrank hat. Aufschnitt, Gurken, Tomaten, Obst… Brot hat man ja auch immer daheim…

      Ich habe bevor ich bei Bento bestellt habe mit normalen Plätzchenausstecher angefangen, da ging das auch super!

    • Huhu, mal schnell eine kurze Antwort auf deine Frage(n):
      ich habe immer Cracker, kleine Salzbrezeln o.ä. und Pumpernickeltaler da. Außerdem unverzichtbar: Frischkäse, weil der alles so schön zusammenklebt (bei Stapelbrot und beim Miniburger). Gurke, Fingermöhrchen, Cocktailtomaten und Minimozzarella hab ich auch meistens da. Gerne mögen meine auch die Aoste Minisalamis. Müsliriegel sind sehr oft dabei, Mini-Reiswaffeln und auch ab und zu diese Mini-Zwiebäckchen von Brandt, die es in den Plastikbechern (Größe großer Joghurtbecher) gibt. Die Minibuletten sind entweder selbst gemachte (Reste vom Vortag z.B.) oder welche vom Metzger. Manchmal kaufe ich auch im Bioladen fertige Geflügelfrikadellen im Miniformat. Der Lieblingsbub mag übrigens lieber normales Roggenmischbrot als Toast – das lässt sich genauso gut ausstechen, wie der Vollkorntoast, den ich sonst immer nehme. Ich steche übrigens das Toastbrot immer getoastet aus, sonst wird’s pappig. Salatblätter kommen auch oft auf die Brote zum Belag, wenn ich welche da habe.
      Lieblingsbelag hier: Salami, Frischkäse, Geflügelmortadella, Gouda. Was Süßes mache ich nie drauf, würde aber natürlich auch gehen, vor allem bei den Sandwich-Sushi-Röllchen. Noch was…? Sonst frag einfach noch mal. Liebe Grüße!

  4. anne westermann sagt

    das sieht so schön und bunt aus :-)!
    habe auch die tage keksausstecher genommen um das essen abwechslungsreicher zu gestalten. hello kitty, herzchen, blümchen & co.

  5. Katja sagt

    Hallo berlinmittemom!

    Mein kleines Frühstücksverweigerungsmonster bringt oft alles wieder aus dem Kindergarten mit, auch wenn es ganz nach Wunsch gepackt wurde (meistens: Lieblingskäsebrot, Fruchtriegel, Trauben, Mandarinen, im Sommer Erdbeeren, kleine Frikadellen). Seit ich bei Dir von Bento gelesen habe, überlege ich, solche „pimp my Frühstück“-Ideen zu probieren. Könnte ja nur helfen… Danke für’s Zeigen!

    Katja

    P.S.: Das Bentostarterpaket wäre wunderwunderbar!!

  6. Hallo Anna,

    wow du hast dir aber große Mühe gegeben! Tolle Fotos+Tipps und sowieso bezaubernde Brotdosen! Wirklich, da geht mir mein Herz auf!
    Mein kleiner (2) isst derzeit noch bei seiner Tagesmutter, dennoch pimpe ich ihm an den Wochenenden mit meinen ersten kleinen Silokonförmchen die Zwischenmahlzeiten oder verwende sie super gerne wenn wir unterwegs sind.
    Leider isst mein Zwerg abends ungerne Brot mit Wurst oder ähnlichem. Ich glaube mit den Ausstechformen kanns nur Bergauf gehen und ich werde vom tagtägliche Jammern und Wurst runterpulen endlich verschont!!!

    ich würde mich sehr freuen so ein Set zu gewinnen und teile auch sehr gern bei Facebook!

    Liebe Grüße und mach weiter so!!

    Herzlchst Stephie von der Ostsee 😉

    (mausi83@wolke7.net)

  7. Also der Keks mag am liebsten normles Vollkornbrot mit Frischkäse und Emmentaler, Trauben, Tomaten, Gurken. Oliven und Mozzarella gehen gar nicht! An Obst liebt er Ananas-Erdbeer Spieße, Apfelringe und Bananen. Der Keks mag leider keine Eier, somit haben sich meine tollen Eierformer erübrigt. (die bekommt dann manchmal der Papa mit) :))

    Vielen lieben Dank für das tolle Gewinnspiel!

    Herzliche Grüße
    FamilieKeks

  8. Meike Schorn sagt

    Vier Brotdosenkinder jeden Morgen, vier verschiedene Geschmäcker. Gar nicht so leicht… Die Boxen sehen toll aus!!

  9. Bettina sagt

    Huhu,
    das ist so toll, was Du in die Boxen zauberst! Meine Jungs essen jetzt noch keine Brotdosen und somit muss bisher der Schatzi dran glauben (dann darfs halt nicht so schnörkelig sein ;-)). Er freut sich dann aber über ne Alternative zum immer gleichen Kantinenessen und ich muss nicht nur ne doofe Stulle schmieren und auch bei Männern funktioniert der Trick, dass Gemüse und Obst klein und handlich doch nebenzu in Mund wandert 😉
    Es dauert nicht mehr lang, dann gehn die Jungs in die Krippe und dann gibt’s Boxen mit, allein des Alters wegen gibt’s dann auch ‚klein und handlich‘ und idealerweise hat sich dann die Mundtherapie beim Großen gelohnt und er isst dann vielleicht (wenigstens) kleine Brotautos und Wurstschiffe und Gurkensterne und Käsemonde und Himbeerraketen und was uns sonst noch einfällt 🙂

  10. Hallo BerlinMitteMom,
    ich finde Deine Brotzeiten eine echte Augenweite. Bei uns fallen diese doch eher konventionell aus, also Brot mit Wurst oder Käse und dazu etwas Obst. Aber gerne nehme ich hiermit an Deinem Gewinnspiel teil, und falls es klappt werde ich auch anfangen zu ‚experimentieren‘. Mal sehen was meine Jungs dann dazu sagen! Wird bestimmt super 😀

    Liebe Grüße aus Oberfranken von
    Nicole

  11. Oh, da bin ich gerne mit dabei. Da wird sich der Punkt freuen, wenn er Brot essen darf. Bis dahin kann man ja auch wunderbar Obst darin transportieren. Wirklich sehr beeindruckend was du da zauberst. Liebe Grüße Momatka

    • Oh… hab gar nicht gesehen, dass es noch Anforderungen gibt. Brotbox haben wir noch nicht, aber zum Frühstück mag der Punkt seinen Getreidebrei mit frischem Obst. Da gibts Birne, Banane, Himbeeren, Pflaume, Apfel oder eine Mischung daraus.

  12. Ah da hast du mir mit einem einzigen Beitrag aber wieder schöne Flausen in den Kopf gesetzt.
    Da ist einiges dabei, was ich sicher nachahmen werde!

  13. Das Lieblingskind liebt auch Brot und Obst. So tolle Ideen für bunte Boxen!!! Das wird nie langweilig, obwohl man ja oft das gleicht reinpacken kann! DAS brauche ich auch!

  14. 19LaChica86 sagt

    Das sind ja super Ideen und Anregungen. Danke für die vielen Tipps. Meine Maus bekommt momentan Vollkorn Toast meist mit vegetarischen Aufstrichen, Frischkäse oder Wurst und Obst mit. Diese Röllchen werde ich auch mal machen.
    Ich hab noch ne Frage zu diesen piekern. Ab welchem Alter kann man die verwenden?
    Liebe Grüße

    • Die sind nicht sehr „pieksig“, also kein Vergleich zu einem Zahnstocher o.ä. Insofern sind sie sicher nicht gefährlich. Für ein unter-dreijähriges Kind würde ich sie aber wohl dennoch nicht verwenden, denn verschlucken könnten sie die sicherlich leicht. Aber ich nehme meine nicht nur für die Boxen , sondern auch für zu Hause, wenn wir mal wieder Picknick auf dem Fußboden machen statt gesittetes Abendbrot am Tisch. Dann mache ich Bento-inspiriertes Abendbrot mit genau solchen Spießchen wie in den Boxen. Das könnte man mit einem kleineren Kind auch machen, da wäre man ja dabei und könnte aufpassen.

  15. Sarah Herkenrath sagt

    Guten Morgen 🙂
    Na, da läuft mir ja gleich das Wasser im Mund zusammen! Danke für die tollen Fotos und super Ideen! Wird gleich auf fb geteilt 😉
    LG, Sarah

  16. Also, beim Großkind geht gar nicht Stinkekäse, Wurst oder glitschiges Obst wie Birne und Banane.
    Das Sandwichkind ist da genügsamer, der ißt eigentlich alles nur sollte man es tunlichst vermeiden ihm das Brot zusammenzuklappen, das ist nicht in Ordnung. Der Kleinste braucht noch keine Brotbox, dem reicht noch die Mama.
    Bento ist seit vier Jahren mein Begleiter, ein paar neue Boxen längst fällig 🙂
    LG Tina

  17. Regine sagt

    Ahhhhh das ist so mega süß. Da bekommt man sogar als Großer wieder Lust auf ne Brotbox:-)

  18. Nina sagt

    Bei uns ist die Auswahl nicht geringer, aber die Art des Anrichtens ist weniger hübsch! Daher wäre eine Bentostarzerbox für uns genau das Richtige!

  19. Stefanie Glimmann sagt

    Mein kleiner ist erst sechs Monate alt, aber ich finde die Bentos klasse und freue mich schon wenn mein kleiner am Tisch mit isst.

  20. Heidi Baumstark sagt

    Meine Prinzessin liebt ausgestochenes Brot- nicht zu offensichtlich vollkornig mit Frischkäse, Streichwurst. Dazu Minikarotten, Gurkensticks, Apfel je nach Tagesform und Miniwürstchen, Babybel und Mini Frikadellen. Joghurt mit Obststückchen in einem Wichtel von Tupper.
    Unser Kiga ist sehr fanatisch mit dem Essen, also fallen Deko Smarties und Gummibärchen weg:-)
    Ich bin begeistert von den kreativen Bento Ideen und suche gerade im Keller die Foodpicks meiner Eltern aus den 70er Jahren mit Spielkarten Motiven obendrauf, genauso kann ich jetzt ungeliebte Siliconförmchen aus dem Schubladen-Schlaf befreien:-)

  21. Pia sagt

    Ich bin zufällig auf Deinen Blog gestoßen und sooooo begeistert. Die Bentoboxen sind einfach der Hammer! Super süß und gesund und so voller Liebe. I like <3

  22. Karlotta Svantesson sagt

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Seit dem ich den Kids das Essen pimpe, isst auch K1 (Brotverweigerer) endlich etwas Brot. K1 liebt Miniwürstchen, Sterngurken, Himbeeren und Nutella, das es jedoch nicht so oft kriegt. K2 steht auf Salamiwürstchen. Gemüse kommt auch ungeformt gut an. Am meisten freuen sie sich, wenn es noch ein paar Nüsse oder Kekse dazu gibt.

  23. Wir haben auch so eine Erdbeerbentobox, die ich gern eine Hälfte mit Apfel fülle, die andere mit Brot. Mit dem Pimpen hatten wir in der KiTa eine Phase, die jetzt in der Schule und mit Baby, nach gepimptes-Essen-ess-ich-nicht-Verweigerung der Großen erstmal vorbei ist, aber gern wiederkommen könnte, wenns nach mir geht.
    Erst gestern morgen noch: „Herzbrote ess ich nicht!“, nach der Schule war alles leer 😉

  24. Simone M. sagt

    Schöner Blogpost… und viele tolle inspirierende Fotos. Wollte immer mal Toastsushi machen, gleich mal ausprobieren – scheint ja wirklich nicht schwer zu sein.
    Meine Kleine mag ihre bunt befüllten Boxen am liebsten mit Blumen (Plätzchenausstecher) und Schmetterlingen – Die gabs vor einiger Zeit in der ersten Ausgabe der Zeitschrift ‚Torten dekorieren‘ und werden nun zweckentfremdet 🙂

    Ach ja… in den Lostopf hüpf ich auch mal direkt 😉

  25. herzliche Gedanken sagt

    Wow! Die Boxen schauen wirklich sehr farbenfroh und appetitlich aus.Tolle Ideen hast du! Meine Tochter bekommt oft Brot (belegt mit Frischkäse, Leberwurst oder Wurst), Gurken, Tomaten, Würstchen, Käseecken in die Kita mit. Am süßen Mittwoch dann gerne auch mal ein paar Schokokekse oder einen fruchtigen Joghurt. Zur Zeit bringt sie ihre Brote wieder mit nach Hause oder die werden dann auf dem Heimweg aufgegessen.

    Die hübsche Erdbeerdose haben wir auch und wird oft als Obstbox verwendet.

    Wir würden uns sehr freuen über so eine Easylunchbox, da ich die Aufteilung einfach klasse finde. Bisher haben wir immer kleine Silikonmuffinförmchen zur Aufteilung in unsere Boxen mit reingetan.

  26. Anne-Christin Winkler sagt

    Ich hab zwar noch keine Kinder, aber ich mache ab und zu einfache Bento-Boxen für meinen Freund : ) Vielen Dank für die vielen Ideen und Tipps!!! Das ist echt klasse : )))

  27. patricia laut sagt

    total süß!
    da hüpfe ich doch gern in den lostopf!
    für die kindergruppen frühstück dienste meines sohnes hab ich das auch schon mal ein bisschen gemacht…da habe ich den langweiligen käse mit hasen und schmetterlingsausstechern zum lieblingsessen der kleinen gemacht.

  28. Du Liebe! Danke für den tollen Eintrag! Jetzt muss ich mich zusammenreißen nicht gleich wieder den Bentoshop leer zu kaufen. Deshalb probiere ich es erstmal so, vielleicht gewinne ich ja mal was 🙂
    Also mein Minimann liebt seine Box, wir haben eine relativ große und flache Box von Jacko-O. Da passen die Silikonformen gut rein. Am liebsten nascht er Beeren und leider verschmäht er immernoch meine Stullen. Ich probiere ganz bald deine Sushi-Brot-Variation aus! So super! Und die Idee mit der Bulette und dem Gürkchen muss ich auch nachmachen! Merci für die Inspiration!
    Einen wunderbaren sonnigen Tag!

    Eva (Fraumama)

  29. Lena sagt

    Hallo,

    Meine FastVierjährige bekommt einmal die Woche (=Waldtag, sonst stellt der KiGa das Frühstück) ein „Bento light“ – d.h. Vollkornbrot mit Käse oder Butter und Kräutersalz und vier Silikon-Muffin-Förmchen mit wahlweise (wir besprechen den Inhalt der Box am Abend vorher) Ei (entweder „pur“ oder mit dem Egg-Former in Sternform gebracht), Apfelschnitzen, Birne, Mini-Mozzarella, Käsewürfeln, Wiener Würstchen, Stern-Gurke, Mini-Brezeln, Reiswaffel, Trockenobst, Erdbeeren, Himbeeren oder Melone.

    Ich benutze zur Zeit am liebsten eine Dose in der mal abegepacktes Vollkornbrot war – weil die so schön flach ist und somit die Silikonförmchen mit verschließt, suche aber schon lange eine Alternative und würde gerne die Easylunchbox ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Lena

  30. Ich würd ja mitmachen, aber ich hab schon diverses Bentoshop-Zeug zuhause – mit meine Lieblinge sind ja die Eierformer, mit denen kann man übrigens klebrigen Reis auch recht gut für den Teller in Form bringen. 😉 Allerdings hab ich noch kein Kindergartenkind, erst (hoffentlich, Daumen drücken von wegen Warteliste …) ab September. Und bis dahin muss ich ihm noch beibringen, dass man auch Gemüse essen kann, nicht nur Obst. 😉

  31. Wirklich toll, was du da so zauberst! Meine Tochter kommt im Sommer in den Kiga und ich habe auch vor, die Brotdosen so liebevoll zu gestalten, wie du es tust. Ich denke, dann essen die Kids ihre Brote und Obst/Gemüse um so lieber, denn das Auge isst bekanntlich mit. 😉

  32. Andrea Zentgraf sagt

    … da kann ich mich Regine direkt vor mir nur anschließen …. bloß, wer könnte die Brotbox für uns befüllen? Der Blog macht schon Spaß – und die bunten Bilder auch! Liebe Grüße aus Frankfurt, Andrea

  33. Emilia sagt

    Hallo! Ich habe die Bentoboxen zufällig entdeckt. Meine Ausstattung besteht bisher nur aus Plätzchenausstechern, deshalb würde ich mich über eine kleine Starthilfe sehr freuen.

    Als nächstes würde ich gern Obstspieße in Regenbogenoptik versuchen…

  34. Tanja Latermann sagt

    Wenn ich solche Brote mache, habe ich vielleicht auch eine Chance, dass mein Sohn sein Frühstück isst. Tolle Ideen 🙂 <3

  35. Sandra Kleinlein sagt

    Wir haben leider die schnöden Lock und Lock Dosen mit muffinförmchen mit Gemüse und spießen etc. Was nicht geht kann man so nicht sagen da jeder meiner drei etwas nicht mag und manchmal dann doch wieder. Ich habe auch geteilt 🙂 lg Sandra

  36. Michaela sagt

    wow! ich finde es toll mit wieviel Liebe du die Boxen gestaltest. Ich hab mich noch nicht so wirklich ran getraut wenn ich ehrlich bin. Allerdings hat mein Kind jetzt bei einem anderen Kind geformte Eier gesehen und will die um-be-dingt auch 🙂 Ich denke ich muss also in naher Zukunft in einen Eierformer investieren. Mein Kind bekommt immer ein kleines Brot mit Frischkäse oder Kräuter- oder Auberginenstreich, dann irgendein Obst oder Gemüse (meistens Gurke, Karotte, Äpfel oder Weintrauben, selten Banane weil die so matschig wird) und immer eine Kleinigkeit Süßes (zZT Ostereier….)
    Zum Trinken gibts Wasser.

  37. Sarah F. sagt

    unser lieblingsspielzeug sind momentan eigentlich die eierformer 🙂 meine kinder lieben es ihre eier in auto, fisch oder hasenform zu essen 😉
    aber auch die kleinen silikonformen in pinguinform oder die fischbrotbox stehen ganz oben im kurs.
    meine kinder lieben es neugierig den ersten boden der box hochzuheben um zu schauen was mama noch darunter versteckt.

    grundsätzlich ändern meine kinder jeden tag ihren geschmack nach ihrer laune. gurke und apfel wird aber definitiv immer gegessen, wenn es in ihren boxen gefunden wird 🙂

    LG Sarah

  38. Bei uns ist eigentlich mein Mann für das Essen machen zuständig – was sich mit den Benton Sachen aber ändern würde. Das ist soooo cool, da möchte ich doch selbst mitspielen. In die Dosen kommt bei uns viel Obst- und Gemüse, ein festeres Brot und Käse (Wurst mögen die Kinder nicht so gerne, wenn überhaupt dann Salami)… hartgekochte Eier lieben sie, ein Higlight in der Frühstücksbox.

  39. Ramona sagt

    eins schöner wie das andere, lecker, lecker ideen <3… da hüpfe ich doch mal mit volle pulle anlauf in den lostopf 🙂

  40. Katrin sagt

    Hallo!

    Eine schöne Idee, ich würde sehr gern gewinnen. 🙂 mein Sohn isst glücklicherweise wirklich alles, aber ganz besonders gerne Käse in allen Variationen. 🙂

  41. yasmine sagt

    Bento rules! Ich bin auch der totale Bentofan, aber anscheinend leider (noch) der einzige meiner Family 🙂 Geben meinem 2-Jährigen (wie ich finde 🙂 auch immer ganz tolle Brotzeiten mit, kleine Wraps, belegte Brote, Frenchtoast, Apfel-Grießpfannkuchen und natürlich Obst- und Gemüsespießchen…leider bringt er oft etwas unangerührt mitheim…naja, aber mir machts Spaß und meinem Mann mach ich auch öfter mal ne Bentobox 1.0, da wird er dann immer drum beneidet. Allerdings fehlt mir noch einiges an Zubehör, an die EasyLunchboxes war bislang kein Rankommen 🙁 Bin halt noch ein Anfänger…aber mit Suchtpotenzial!

  42. Josephine Diekhoff sagt

    Das ist ja mal die tollste Idee überhaupt. Vielen Dank dafür. Allein schon die Inspiration macht mir Mut für die nächste Pausenbroteschlacht. Mein Mädchen ist nämlich zunehmend gelangweilt. Jetzt kann ich ihr auch solche schönen bunten Bentos machen…wäre ich von selbst ja nie drauf gekommen 😉

  43. Sabine sagt

    Sehr sehr schön! Würden meine kleine Damen auch lieben! Und *hüüüüüüpf* in den Lostopf! 🙂

  44. Silke Zey sagt

    Ich bin Mama von 3 Kindern und bin zufällig auf die Seite gestossen. Ich denke man kann mit genügend Phantasie und den richtigen Helferlein ganz viel tolles zaubern. Aus allem was man so im Kühlschrank und Vorratsschrank findet. Ich habe mich schon ein wenig ausprobiert und meine Kinder lieben es. Gewinnen würde ich gerneweil das Paket einfach toll ist und ich somit noch mehr Möglichkeiten hätte zu….´´ (ich nenne es immer zaubern 🙂 “ Meine Kinder essen auch plötzlich Sachen die sie vorher nie gegessen haben. Welch Wunder. Meine E-Mail Adresse falls ich gewinne:sansilke@freenet.de Silke aus Trier

  45. Thomas sagt

    Wir lieben Bento. Und husch in den Lostopf. Wir würden uns riesig über noch mehr Zubehör freuen. Meine Kinder lieben alles was ich ihnen auf diese besondere Art und Weise zubereite

  46. Schön zu lesen, dass es auch noch andere Bentowütige Mamas gibt, denen es nicht schade um die Zeit ist, ihren Kindern das Essen schön anzurichten.
    Mich hat das Bentofieber auch schon gepackt und ich nehme mir jeden Morgen die Zeit, um liebevolle Vesperboxen zu richten. Manche beäugen das mit kritischem Blick, andere sind neidisch und hätten solch eine Box auch gern in Ihrer Handtasche.

    Um meine Boxenvorräte aufzustocken, wäre das natürlich ein schöner Gewinn für mich und meinen Junior.
    Und um die Gewinnchancen zu erhöhen, teilte ich natürlich auch auf Facebook, möge dir das auch viele neue Fans beschern! 😉

    LG Ramona

  47. Miss Grubär sagt

    Huka,

    unser Sohn liebt es wenn wir sein Brot in „Form“ bringen 😉 Ich habe einfach ganz gewöhnliche Ausstechförmchen genommen (z.B. einen Stern, ein Auto, eine Blume) und aus einer Brotscheibe ausgestanzt. Dann bekommt er seine Liebslingswurst (Leberwurst oder Schinkenwurst) und/oder eins mit Frischkäse (morgens mag er es lieber deftig und nicht so trocken). Als Beilage gibt es einen Babybel (er isst nur diesen Käse… k.a. wieso) und einen Joghurt mit in die Tasche. Als Gemüse und Obstbeilage mag er am liebsten: Gurke, Karotte, Apfel oder Banane.

    Was er nicht mag: Tomaten, Radieschen, Erdbeeren 🙁 , Kiwi, Grapefruit. Auch mag er keine süßen Aufstriche oder Salami aufs Brot. Unser Sohn ist generell ein picky eater … wir sind froh, dass er mittlerweile wenigstens feste Wurst mag… war ihm lange ein Graus.

    Wir geben uns generell viel Mühe mit der Gestaltung seines Essens, denn wie sagt man so schön: Das Auge isst mit 😉 Und bei einem Kind kann es gar nicht verspielt genug sein 😉

    LiGrü

    Jennifer und die beiden Grubären

  48. Yvonne sagt

    Ich liebe Bentos! Ich könnte mir stundenlang Fotos darüber anschauen. Für meine Kinder versuche ich auch welche zu zaubern…..stehe aber noch ganz am Anfang. Ich steche Brot mit Förmchen aus….aber so eine tolle Lunchbox oder diese süßen Förmchen *schmacht*habenwill*
    Viele liebe Grüße
    Yvonne yvonneschmitt78@t-online.de

  49. MrsTiger sagt

    Mein Sohn liebt Minibrezeln, Cracker, Apfelschnitze, Obstquetschtüten, hartgekochte Eier in Auto/Stern/Fisch/etc-Form, Joghurt, Mini-Würstchen (diese ökologisch desaströsen einzeln verpackten Ferdi-Würstchen),… in seiner Brotdose.
    Schwierig finde ich bei uns, dass ich immer darauf achten muss, dass es Sachen sind, die auch ungekühlt den KiTa-Tag überstehen. Gefrühstückt wird bei uns nämlich zu Hause und den Vesperdoseninhalt gibt’s nach dem Mittagsschlaf, also gegen 14:30 Uhr. Da sind mit Brote (mit dann wellerigem Käse) oder dann matschige Obstspieße nix.
    Meine mit Foodpicks fixierten Pfannkuchen-Röllchen kamen schon wieder mit nach Hause. Die Erzieherin schätzte die Picks als zu gefährlich ein -.-

  50. T Schoenfelder sagt

    Halloechen,
    da mache ich doch gerne mit. Meine kleine Maus macht zur Zeit Trennkost…wir essen zuerst den Belag, und da ist sie nicht waehlerisch, aber am Liebsten Kaese und Schinken. Weintrauben sind auch immer ein Muss in ihrer Fruehstuecksbox.
    LG Tina

  51. So ein tolles Gewinnspiel! Und so tolle Sachen und Fotos! Bisher brauchten wir keine Brotdose. Das ändert sich aber nun durch Tagesmutter und ab August Kindergarten. Es wäre also äußerst passend wenn wir solche tollen hätten!
    Meine Maus liebt Käse und Obst. Banane und Birne sowie Apfel und Traube.. IMMER ein Hit <3

    Bin nun auch ein neuer Follower über Facebook und habe natürlich gleich mal geteilt!

    Ganz liebe Grüße!

  52. Anna Winkelmann sagt

    Moin!
    Mein Sohn Josha wird ab Mai in die Kindergruppe gehen, dafür werde ich ihm auch täglich eine Brotdose mitgeben. Danke für die Inspiration!
    Momentan ißt er am Liebsten: Alles! (Kleiner Vielfraß;))
    Viele liebe Grüße
    Anna

  53. Das sieht alles toll aus! Noch futtert unser Kleiner kritiklos die Häppchen, die Mama und Papa ihm reichen, unabhängig vom Aussehen. Aber das ändert sich ja irgendwann und dann macht es bestimmt riesig viel Spaß, solche Boxen vorzubereiten! Am liebsten würde ich sofort damit anfangen. 🙂

  54. Meine beiden Jungs 3 und 5 bekommen jeden Tag ihre Frühstücksosen mit in den KiGa. Leider habe ich nicht jeden Tag so viel Zeit, aber wenn es irgendwie geht steche ich auch aus. So gibt es öfters Sternchen-Gurken zum Brot. Außerdem tue ich Gemüse und Obst meist in Extra-Schälchen, damit nicht überall die Brotkrümel dran kleben.

  55. Da MUSS ich dabei sein! Ich wollte schon lang bestellen und dieser Gewinn wäre ideal als Einstieg.
    Super für das Frühstück in der Krabbelgruppe. Das „Sushi“ würde meiner Maus sicher schmecken, sonst liebt sie alles an Obst. Tomatenschale, Feta und was sich sonst noch komisch am Gaumen anfühlt, geht gar nicht. LG

  56. Bei uns herrscht triste Langeweile in den Brotdosen, wahrscheinlich kommen die Brote deshalb zurück. Deshalb würde ich mich sehr freuen etwas zu gewinnen:) Viele Grüße Xeniana

  57. Nadja sagt

    Also meine Maus ist erst 1 Jahr alt, bekommt aber für die Tagesmutter immer eine kleine Box mit Brotreiterchen und ein Silikonförmchen in dem Salatgurke drin ist mit. Für meinen Mann mache ich diese aufwendigen Bentoboxen auch manchmal. Das meiste bereite ich abends zu, morgens wäre mir das zu stressig. Mit dem Bentoshop liebäugel ich schon länger. Die Foodpicks und Sandwichcutter sind sooo süß <3 .

  58. Schlenger,Kat sagt

    Ich will auch so ne Box!!!!! Liebster Gruß

  59. Bento ist super und mir macht es richtig viel Spaß, die eine oder andere Box für meine Lieben zu zaubern. Gerne mache ich bei diesem tollen Spielchen mit und hoffe einfach mal auf ein bisschen Glück 😉 Geteilt habe ich unter selbem Namen, kann nur den Link mit Handy nicht kopieren.

    LG von Nicole

  60. Oh, da wäre ich gerne Kind in Berlin Mitte 🙂
    Meine Kleine ist unglaublich unvorhersehbar, was ihre Vorlieben angeht. Ernährt sie sich an einem Tag ausschließlich von Gurkenscheiben, bleiben diese den Rest der Woche unangetastet, weil die Geflügelwiener mit Weintrauben das Rennen machen! Oder trockenes Brot… Also versuche ich, ein buntes Angebot einzupacken, allerdings „nur“ kleingeschnitten. Ab jetzt, weil frisch infiziert, „in Form gebracht“ 🙂

    Besten Gruß, Cati

  61. Meine Kinder lieben auch viele unterschiedliche kleine Snacks in der Brotdose. Bei mir wird allerdings sehr schnöde mit Alufolie in der Box getrennt 🙂 Und für Ausstechen, Spießen etc. fehlt mir morgens die Zeit. Machst du das alles morgens oder bereitest du das abends vor?
    Außerdem wurde mir als Kind beigebracht, dass man gefälligst die Kante vom Brot mit isst, also komme ich mir immer schon dekadent vor, wenn ich die Kante abschneide 🙂
    Liebe Grüße!

  62. Oh, das Essen sieht sooo inspirierend aus. Ich habe keine Erfahrung mit so „schönem“ Essen. Meine Tochter ist ein einfacher Esser und freut sich bisher über Brote, Obststücke, Babybel, Minisalami, Cheesstrings und ähnliches in ihrer Schulbrot-Dose.

    Wenn ich gewinnen würde, würd ich soo gerne mal herum experimentieren.
    Gurke in Sternform, wow. Käse in Häschenform, zauberhaft.;)

    Liebste Grüße,
    Ulli aussem Ruhrpott

  63. Silke Sommer sagt

    Normalerweise Brot oder Toast mit Aufstrich – oft ausgestochen als Herz oder Schmetterling (mehr hab ich gar nicht). Manchmal mach ich auch Schinken-Käse-Hörnchen. Dazu gibts Gemüse. Paprika geht seit einiger Zeit leider gar nicht, dafür sind Gurken der totale Hit. Und dann noch nen Joghurt oder Obst. Süßkram gibts ganz selten.

    Der FB-Post: https://www.facebook.com/1futurewhite/posts/459235530818755

  64. Melanie sagt

    Toll! Die Idee mit dem Essen zu spielen finde ich großartig. Gleich morgen werde ich mit den Plätzchenausstechern den heiß geliebten Käse von meinem Kleinen mal bearbeiten.
    Vielen Dank für diese tolle Idee! 🙂 und gewinnen wäre natürlich super!

  65. Nicole Frey sagt

    Also als allerallererstes mal ein ganz großes Lob……..das sieht alles sooo schön und lecker aus!Ich bin begeistert. Meine Zwillinge bringen die meiste Zeit ihre Frühstücksdosen ungeöffnet wieder mit Heim,obwohl ich oft ihre Lieblingsdinge einpacke.Vielleicht kann ich sie mit diesen Ideen dazu bringen in der KiTa etwas zu essen.LG Nicole

  66. Heike sagt

    Meine Kleine geht zwar erst in die Kita, aber sie bekommt auch eine hübsche Brotbox von uns bereitet. Die Idee mit den Silikon-Muffinformen habe ich auch schon irgendwo im Internet gefunden und adaptiert. Ich habe schon 2 Ausstecher, aber ich glaube, geformte Sandwiches sind für eine 2-Jährige noch etwas verlorene Liebesmüh 🙂
    Aber sie wird ja größer und größer und es macht mir Spaß, mir ihre Reaktion beim Öffnen der Box vorzustellen! Danke für die Inspiration!

  67. Karin sagt

    sieht ja toll aus, zeitlich müßte man ja abends schon fertigstellen, ich packe ein Brot und ein Stück Obst geschnitten ein

  68. Birte sagt

    Bin total begeistert und werde ab sofort starten, unsere Frühstücksboxen so fröhlich zu gestalten! Danke für den Tipp!! Super, wenn es jetzt mit dem Gewinn klappen würde… Da hüpf ich mal schnell in den Lostopf! Liebe Grüße, Birte

  69. Nadine sagt

    Ganz süße Idee 🙂 Vielleicht haben wir ja Glück – wir würden uns riesig freuen!

  70. Anne sagt

    Oh, das sieht alles so lecker aus! Wir haben meistens seeehr dünne stille Apfelschorle (da läuft sie schonmal nicht Gefahr, dass ich ihr die wegtrinke), ganz schlichten Apfel, halbierte Weintrauben, Vollkornbutterkeks & Brot dabei. Also so Brot halt. Ohne alles. Zuhause müsste da noch Butter oder wurst oder sowas drauf, unterwegs reicht „Bot“ (Kind ist anderthalb). Aber sonst geht auch ganz viel. Wenn man allerdings wartet, bis sie wirklich nach was quakt, dann wäre das gewohnheitsmäßig Keks oder Schorle.

  71. Juli Wa sagt

    Mein Sohn kommt im Mai in den Kindergarten und ich finde die Bento Boxen eine tolle Idee für s Frühstück! Mache ich bestimmt nach :). Außerdem bin ich ganz froh Deinen Block entdeckt zu haben!

    Teile auch bei Facebook

  72. Nadine sagt

    Danke für die tollen Ideen! So ein Set wäre für meine kleine Tochter super. Meist gibt es hier ein belegtes Brot und Gemüsestücke. Jetzt werde ich morgen gleich mal etwas mit Brotausstechern rum experimentieren .
    Viele Grüße,
    Nadine

  73. Yvette sagt

    Finde Deine Pausebrote jedes Mal faszinierend. Einfach nur toll. Aber wann stehst Du morgens auf, um das alles so herrlich her zu richten?

  74. nadine sagt

    ziemlich amerikanisch und ne ganz schöne Lebensmittelverschwendung, oder?
    Aber gut wenn du die „Reste“ isst…
    Ich finds völlig übertrieben und überzuckert, sorry

    • Für seine Meinung muss sich hier niemand entschuldigen, schließlich hast du mit deiner ehrlichen Meinung niemanden beleidigt oder so. Ich entnehme aber deinem Kommentar, dass du an der Verlosung nicht teilnehmen möchtest? Gib mir doch bitte ein kurzes Zeichen, ob ja oder nein, damit ich das beim Auslosen berücksichtigen kann, ja? Liebe Grüße!

  75. Tina sagt

    In meiner Abizeitung stand, ich sei eine „Bastelfee“. Das lebe ich nun – auch dank deiner Hilfe – in der morgendlichen Brotwerkstatt aus. Natürlich noch lang nicht so toll wie du :-))

  76. Claudia sagt

    Ein paar Ausstechformen habe ich auch schon, aber deine sind wirklich klasse.
    Finn bekommt morgens ein Brot mit Wurst und Obst und Gemüse mit.

  77. Nadine sagt

    ICH liebe solche tollen Boxen, bishe ist es bei uns allerdings leider bei ein paar Versuchen geblieben, mein Sohn isst einfach kein nett angerichtet essen. Weder in Brotdosen, noch auf dem Teller oder schön verzierte Kuchen etc. Er will es dann immer zum angucken behalten *g* und irgendwann gibt es riesige Krokodilstränen, weil man Essen ja nun mal nicht ewig zum angucken auf dem Teller lassen kann. Ich erinnere mich da gerade an einen angesammelten und heiß Geliebten Avocadoigel aus dem vorigen Sommer. *schauder*

    Am liebsten nimmt er Joghurt mit Früchten und Oliven (getrennt versteht sich) mit in den Kindi.

    Meine Tochter allerdings mag gerne hübsch angerichtetes essen und da sie sich bald in den Kindi geht würd ich solch ein Set furchtbar gern gewinnen. 🙂

    Ich finde deine Boxen übrigens sehr nett und kreativ. Toll dass deine Tochter so selbstbewusst ist!

    Liebe Grüße,
    N.

  78. Lara Youness sagt

    Ich finds supiiiiiii, für die Interessanter und das Auge ist mit also.

  79. Danie sagt

    Ich hab ein Baby, bis dahin übe ich aber bei meinem Mann. Er mag auch gern die Bürger und weniger das Obst, wie bei Deinen Lütten. ❤

  80. Leni sagt

    oh, hier gibt es aber tolle Sachen zu gewinnen! 🙂
    Ich habe gerade auch neue Brotdosen bestellt und angefangen mich mit Bentos zu beschäftigen.
    Mein Kleiner isst am liebsten Obst in allen Variationen und seit neustem die Sandwich-Rolls, die ich hier in diesem Post entdeckt und gleich nachgemacht hab 😀

  81. Katja sagt

    Deine Brotdosen sind wirklich total klasse! Und ich, die mit einem Amerikaner verheiratet bin, kann sagen das die Bentoboxen nicht amerikanisch sind, lach. Unsere Grosse geht erst ab Herbst in den KIGA und der Kleine lernt ja erst das Essen. Aber die Grosse isst nur Kaese, keine Wurst. Also wird das wohl einfach werden. Und ansonsten liebt sie Obst, und auch Salatgurken 🙂

  82. Kerstin sagt

    Gesund und einfach ganz bezaubernd ♥ Besser gehts doch nicht

  83. Svenja sagt

    super tolle ideen, die ich gerne mal umsetze. habe meinem lieblingsbengelchen schon öfter mal das brot in form von auto oder ähnliches ausgestochen. dann wird das essen noch interessanter, denn wenn er mal zahnt, lässt er gern mal alles liegen. was sonst eigentlich untypisch ist, denn er vernichtet alles was man nur grob in seine richtung hält. . 😉 umso mehr bin ich schon länger auf der suche nach so einem tollen set wie du es jetzt verlost. ich hoffe ich habe mal glück und kann meinen schatz mal mit einer richtigen tollen box überraschen bei unserem nächsten zoo-besuch. . GLG und ich lieeeeeeebe deinen blog. . :-*

  84. Pingback: zenmom vs. morgenmufflon ::: morgenroutine mit kindern bei berlinmittemom

  85. Pingback: bloglaunch, baby! mein neues blogprojekt lunchboxdiary ist online!

  86. Pingback: 12 von 12 im Mai | Das Nuf Advanced

  87. Pingback: Lunchboxliebe für alle Tage ::: Back to school mit Crunchy Riegeln

Kommentare sind geschlossen.