Alle Artikel mit dem Schlagwort: Brigitte Mom

mothers in arms ::: der mythos vom mütterstandard

Ich habe Brigitte Mom gelesen. Gerne. Wie eigentlich immer. Ich erwarte von einer Zeitschrift nicht, dass sie mir immer voll aus dem Herzen schreibt. Im Gegenteil, ich mag Diversität. Wenn ich Brigitte Mom lese, dann ist es so wie ein Gespräch mit einer lieben Bekannten: ich weiß, wen ich vor mir habe, ich weiß, worin wir überein stimmen und worin nicht. Und dann kann ich mich darauf einlassen, mich wiederfinden, mich abgrenzen und mich unterhalten lassen. Dabei gibt es Belangloses wie Wichtiges, Ernstes wie Leichtes, eben alles, was zu einem guten Gespräch dazugehört, Tratsch und Banalitäten inklusive. Und selbstverständlich ist man eben auch geteilter Meinung über die Dinge. Oder regt sich gerne auch mal auf. Jetzt gibt es in der aktuellen Brigitte Mom einen ausführlichen Artikel mit dem Titel „mothers in arms“, der die Tatsache behandelt, dass man als Mutter zwangsläufig auf andere Mütter trifft und sich mit ihnen auseinander setzen muss. Es wird beschrieben, wie die Freundschaft zwischen den Kindern gerne mit der Freundschaft zwischen den Müttern verwechselt wird und wie hart der Konkurrenzkampf …

brigitte-mom-blog!

Meine Mutter las Brigitte. Und noch zig andere Sachen, vor allem Bücher, aber eben auch Brigitte. Ich bin mit der Brigitte aufgewachsen, bei meiner Tante wurde daraus gestrickt, bei uns wurde regelmäßig daraus Diät gemacht, es wurde die erste Auflage by Garziela-Bettwäsche bestellt und an Weihnachten die Bastelseiten durchgebastelt. Und die Kinderseite! Ich habe wahrscheinlich in jeder Nummer zwischen 1976 und 1988 die Maus gesucht. Später gab’s bei uns immer ein Wettrennen um das Kreuzworträtsel, und ich kann mich an regelmäßige Kräche mit meiner Mutter erinnern, wenn ich vor ihr das Kreuzworträtsel gelöst oder versaut hatte… Ich war dann in meinem Erwachsenenleben nie Brigitte-Abonenntin, aber als ich neulich bei meiner Viola (unser familieninternes Ersatzwort für das blöde Stiefmutter und in dem Fall also die Frau meines Vaters) mal eine Nummer Brigitte woman durchblätterte, dachte ich, wieso eigentlich nicht, das ist wirklich alles sehr schön und interessant. Aber bevor es dazu kam, dass ich ein Abo der Brigitte woman hätte ordern können, traf ich im Netz Brigitte Mom. Und das ist ja meine. Ganz klar ist …