Alle Artikel mit dem Schlagwort: Brüderchen und Schwesterchen

„im spiel wärst du jetzt mal, meine mutter, okay mama?“

Jetzt weiß ich es. Ich weiß wieder ganz genau, warum ich überhaupt angefangen habe, zu bloggen. Es ist nicht nur die Idee gewesen, ein paar Alltagsbeobachtungen und Dinge aus meinem Leben (mit) zu teilen. Nein, es war vielmehr auch die Verzweiflung. Der Wunsch danach, ein Ventil zu haben, mich schreibend der Dinge zu entledigen, die mich am Schreiben hindern: all die kleinen, schönen und schrecklichen Fallen, die mich davon abhalten, konzentriert an Dingen zu arbeiten. So wie jetzt. Ich sitze seit mehr oder weniger zwei Stunden auf dem Balkon und habe mein Macbook vor mir. Aufgeklappt. Word-Datei offen. Auftrag völlig klar. Schreiben. Der Brunnen geht um 13h aus, es ist also ruhig, das kleinste Kind ist im Bett, die Große turnt an der Reckstange und der Bub ist in ein Comic vertieft. Soweit so gut. Aber dann gehts los: die Große bringt mir ihren Rucksack, ich möchte doch bitte kontrollieren, ob sie alles fürs Schwimmen eingepackt hätte, denn um 14h müsste sie bei Freundin Greta sein und dann ginge es los. Okay, mach ich. Dann …