das wilde leben, Ostseeliebe & Darss
Kommentare 7

ostsee, ahoi! ::: meine baltic-sea-bucket-list

Der letzte Schultag steht vor der Tür, und nachdem ich nun alle Abschiedsfeiern, Picknicks, Farewell-Geschenke und Schulübernachtungen gut hinter uns/mich gebracht habe, geht es nahtlos über in die Reisevorbereitungen: alles waschen und zurecht legen für 5 Reisende, genügend Bücher und Spiele und Gummistiefel einpacken, die Fahrradhelme der Kinder checken, die Lieblingssachen aus der Reinigung holen, die Meerschweinchenversorgung sicher stellen und schnell noch mal in die Apotheke und die Drogerie düsen – am Freitag geht’s an die Ostsee!

Damit all das reibungslos funktioniert, schreibe ich Listen. Abgesehen davon, dass ich Listen LIEBE, sind diese hier zwar wichtig, aber in erster Linie mal praktisch und vollkommen langweilig. Eigentlich habe ich viel mehr Lust auf eine ganz andere Sorte Liste! Auf eine, die mir die letzten Tage vor dem Familienurlaub versüßt und meine Vorfreude auf die Ferien an der See steigert. Und deshalb gibt es heute hier meine Ostsee-Wunschliste mit all den Dingen, die ich mir für die Ferien auf den Zettel schreibe, um sie alleine oder mit den Kids oder nur mit dem Mann zu machen. Baltic Sea Bucket List!

Kleinkindfüße in Nahaufnahme , im Hintergrund Strand, im Vordergrund ein pinkes Handtuch

1. Im Strandkorb sitzen und der Kleinsten zum ersten Mal das Sams vorlesen.

2. Zum ersten Mal mit DREI selbständigen und stützräderfreien Fahrradkindern am Bodden entlang nach Ahrenshoop fahren.

3. Meinen Mädchen Strandfrisuren flechten und Gänseblümchen hinein stecken.

4. Die vom Bub gesammelten Steine und Stöcke mit ihm per Farbe und Pinsel zu Schätzen verschönern. Und vielleicht  noch ein paar andere Bastelprojekte, wie ich sie auf einem meiner Pinterestboards gesammelt habe…

5. Einmal wieder eine Reiststunde nehmen und mit dem Preteen zusammen reiten.

6. Einen Familien-Abendspaziergang am Strand machen, am liebsten mit Lagerfeuer.

7. Meinen Lieblingssommerroman von vor 9 Jahren noch einmal lesen: Was ich liebte. (Und überhaupt: lesen!)

8. Die Kinder einen Abend bei Oma und Opa lassen und mit dem Mann ein Picknick am Strand machen.

9. Mindestens einmal Bettentauschen spielen und dabei auf jeden Fall eine Nacht mit dem Preteen verbringen, um mich mit ihr in den Schlaf zu quatschen.

10. Einen Abend allein am Strand verbringen, eine Kerze anzünden und in Ruhe darüber weinen, dass ich mein Versprechen, meine Mutter vor ihrem Tod noch einmal mit auf den Darß zu nehmen, nicht mehr halten konnte.

11. Eine Radtour oder Kremserfahrt durch den Lieblingswald machen und dabei mit den Kindern Lieder mit lauter Klo-Wörtern drin singen.

12. Endlich mal wieder mit meiner „richtigen“ Kamera und dem Lieblingsobjektiv schöne Fotos von den Kindern machen – mit Sonne auf den Nasenspitzen.

Das hat gut getan, jetzt ist die Vorfreude wieder größer als der Berg mit den To-Do’s, und ich kann mich wieder den Listen zuwenden, auf denen solche Sachen stehen wie „Kinderzahncreme, Autan, Schwimmflügel, Badebuxen“ etc.

Und was sind eure Pläne? Macht ihr große Reisen oder bleibt ihr in der Nähe?Und auf was freut ihr euch am meisten?

 

 

signatur

7 Kommentare

  1. Wir haben gerade vier Wochen Mallorca hinter uns, Elternzeit genießen, bevor der Alltag wieder zuschlägt. Als Nächstes möchte ich mit dem Kleinen und dem Großen am liebsten nach Irland und den beiden meine Lieblingsinsel zeigen.

  2. Ich würde hinzufügen: Alle gleichzeitig ins Wasser zu bekommen 🙂 Auf die Fotos mit der neuen Kamera freue ich mich schon.

    Schöne Grüße und einen tollen Urlaub wünsche ich.
    Wärmstens empfehle ich http://www.momscam.blogspot.de

  3. Wir planen gerade unsere Ferien im August in Südtirol, eine Woche mit Freunden, eine Woche nur wir 4.Alles noch ein bisschen wage, da wir eben erst erfahren habe, dass mein Mann Urlaub bekommt, jetzt heisst es suchen, nach hübschen Plätzen nicht zu teuer und nicht zu überfüllt…
    Tipps any one?
    Aber… Darf ich bei dir mit? Das klingt so schön…. 😉

  4. Du wirst lachen, ich guck grad nach Ferienwohnungen in Richtung Ostsee. 😉 Wir werden wohl via Berlin hinfahren, noch ein paar Tage Stadturlaub machen (und den Mann ans Tenacious D-Konzert schicken, letztes Jahr hat er sie aufgrund meines Beinbruchs verpasst) und dann schaun mer mal weiter. Irgendwo hin, wo es auch ein paar andere Kinder hat halt. Der Rest ergibt sich dann – ich war noch nie um Ausflugsvorschläge verlegen, bei mir muss man eher gucken, dass wir uns auch mal nen Tag Faulenzen gönnen … Relikt aus der Kindheit, in der viiiiiiele Kathedralen und Burgen angeguckt wurden. 😉

  5. schlummer sagt

    hallo Anna,
    ach lustig, „was ich liebte“ ist ein’s meiner lieblingsbücher. normalerweise lese ich nie bücher zweimal, aber gerade vor ein paar tagen habe ich beschlossen dieses nochmal zu lesen (zuletzt wohl auch so vor neun jahren).

    bin immer auf der suche nach guten büchern und nachdem du ja anscheinend so nen ähnlichen Geschmack hast, hast du ein paar tipps für mich?

    viele grüße
    Alice

  6. Pingback: lovely books ::: meine ostsee – leseliste | berlinmittemom

  7. Karina sagt

    Wir waren im Juni zwei Wochen an der Ostsee und es war trotz eher kühler Witterung wiedermal ein herrlich entspannter Urlaub. Denke an die Gummistiefel!! Wir waren in einem sehr schönen Ferienhaus auf Hiddensee und sind begeistert von der Kinderfreundlichkeit diese kleinen Paradieses: unsere Jüngste war zum ersten Mal bei Bauer Neubauer in Kloster reiten, der Erlebnispfad im Nationalparkhaus ist einen Ausflug wert und in Vitte konnten wir unsere selbst gefundenen Bernsteine schleifen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.