Alle Artikel mit dem Schlagwort: Café

berlin-tipp aus dem westteil der stadt ::: lula deli deluxe in friedenau

Manchmal finden sich kleine Schätze nur durch Zufälle, durch einen versehentlich fallen gelassenen Schlüssel zum Beispiel, der plötzlich neben dem interessantesten Fundstück beim Waldspaziergang wieder auftaucht. Und manchmal gerate ich an Orte, an denen mich meine alltäglichen Wege überhaupt nicht führen und finde einen neuen Lieblingsplatz. So geschehen gestern, als ich aus meinem schönen Berlin-Mitte quer durch die Stadt in den Westen fuhr, um in Friedenau beim Restaurator meines Vertrauens meinen Schrank in Augenschein zu nehmen. Die Fahrt war furchtbar, weil Berlin wie immer durchlöchert und unterbrochen ist von scheinbar willkürlich hingespuckten Baustellen, Sperrungen und Umleitungen – aber was soll’s, eine Zen-Übung am Morgen hat noch niemandem geschadet. Schließlich kam ich ja auch an, erledigte meinen Schrank-Termin und schaffte es sogar, mich spontan mit meiner West-Berliner Freundin zu treffen, die unerwarteter Weise Zeit für mich hatte. Auf der Suche nach einem geeigneten Ort für einen schnellen Kaffee mussten wir feststellen, dass dort, wo einst ein uns wohl bekannter Italiener leckeren Cappuccino servierte, jetzt ein verdächtig aussehender Sushi-Laden aufgemacht hat und wir brauchten eine Alternative. Wir …

the barn roastery berlin – ein betonpoller für kinderfeindlichkeit

Als Erstes mal vorneweg: ich war noch nicht da. Das Gourmet-Café mit dem Kinderwagenverbot im Prenzlauer Berg, über das sich zur Zeit hier überall und in der Lokalpresse, sogar überregional in Welt und Spiegel, die Köpfe heiß gestritten werden: The Barn Roastery in der Schönhauser Allee, gerade eröffnet. Und wie es aussieht, wird sich das auch in Zukunft nicht ändern. Im Augenblick gehen viele hin, um zu sehen, ob es wirklich so ist – ob da wirklich ein gigantischer Betonpoller steht, der verhindert, dass Kinderwagen ins Café geschoben werden können (für Rollstühle wird der Poller zur Seite geschoben, wie der Besitzer Ralf Rüller in Interviews nicht müde wird, zu betonen). Wenn die Idee hinter dem Poller auch nur im entferntesten eine Marketingstrategie ist, dann funktioniert sie auf jeden Fall prächtig. Ob sich das allerdings positiv auf die Besucherzahlen auswirken wird, bleibt abzuwarten. Hinter dem Versuch, Kinderwagenstaus zu verhindern und laut Betreiber dafür zu sorgen, dass im Brandfall keine Hindernisse im Weg stehen, steckt aber offensichtlich mehr. Denn nicht nur wird klar gemacht, dass Kinderwagen unerwünscht …

digital boheme 2.0

Mein Haus ist seit heute der Vorhof zur Lärmhölle. Danach kommt nur noch ein Konzert von Einstürzende Neubauten ohne Gehörschutz. Die Sanierungsmaßnahmen haben nämlich endlich begonnen, und eigentlich finde ich das natürlich gut. Wenn es nur nicht so laut wäre. Ich bin also mit Macbook und Notizen und allem, was ich sonst so brauche ins Lieblingscafé geflohen, wo ich heute früh schon Posten bezogen habe. Und kein Internet! Damit ich keine Entzugserscheinungen kriege, blogge ich schnell mobil fürs Photo Diary. Schön hier. So ruhig. Anna Luz de León on Google+