herz & seele
Kommentare 12

was heißt freundin auf farsi? ::: dreisprachiger adventssonntag & ein kleines fest

azizam, freundschaft, flüchtlinge, adventssonntag

"Wann kommt die Farsi-Community? Wann sehe ich Simin? Wann das neue Baby? Wann kommt Tanya? Wen bringt sie mit? Wann, wann, wann?!" Die Kinder kriegten sich heute früh gar nicht mehr ein, als sie sich klar machten, dass wir heute zusammen kommen würden, dass sie heute das Baby unserer kleinen Gastfamilie aus Afghanistan sehen würden – dass heute ein Adventssonntag der besonderen Art war, auf den wir uns seit Tagen gefreut hatten.

Es gibt Zeiten, in denen ist es nachdenklich und ruhig. Und manchmal ist es stürmisch, stressig und wild und man tut, was man tun muss und läuft einfach immer weiter, bis man nicht mehr laufen kann. Aber dann gibt es auch diese Momnte, in denen man durchatmen kann, in denen sich die Puzzlestücke eins nach dem anderen auf ihren Plätzen einfügen lassen und alles scheinbar Sinn ergibt, selbst wenn es nur für einen Augenblick sein mag.

Ich weiß schon lange, dass ich diese Augenblicke bewusst wahrnehmen muss, sie umarmen und sie dann feiern, weil sie mir die Kraft für die anderen Phasen schenken. Ich möchte das bewusst erleben, ich möchte ganz DA sein, im Augenblick, und ihn genießen mit allen Sinnen. Es gibt die Zeit, zu feiern, dass man Dinge erreicht hat, aber es gibt auch die Zeit, zu feiern, dass man einfach da ist. Heute, am 4. Advent, war so ein Tag.

Alle kamen zu uns, unsere kleine afghanische Familie und Tanya mit ihrer Familie nebst pakistanischer Erweiterung. Wir wissen alle, dass noch lange und schwierige Wege vor uns liegen, aber heute wollten wir einfach zusammen sein. Es war ein Adventssonntag der besonderen Art, ein Treffen von Menschen, die vor kurzem noch völlige Fremde füreinander waren und die jetzt auf eine Weise verbunden sind, über die Grenzen von Sprache, Kultur und Religion hinweg. Das ist einfach mal einer von vielen richtig guten Gründen, ein bisschen zu feiern.

Wir feierten die gesunde Geburt eines Kindes, in Frieden und in Sicherheit: das Berlin-Afghanistan-Baby, ein perfektes kleines Mädchen mit den zartesten Fingerchen und runden dunklen Augen. Wir feierten die geschaffte Strecke Wegs, die hinter unseren geflüchteten Freunden liegt. Wir feierten die kleinen Erfolge auf dem Weg in die Normalität hier in Deutschland: ein eigener Raum, eine sinnvolle Tätigkeit, Freunde, einen Sprachkurs. Wir feierten, dass wir einzelnen Menschen helfen konnten, auch wenn wir nicht verhindern können, dass viele von ihren Schicksalsgenossen keine solche Hilfe bekommen oder es nicht mal bis hierher schaffen. Wir feierten, dass wir einander gefunden haben und uns füreinander verantwortlich fühlen. Das ist ein Geschenk, das weiß ich.

azizam, freundschaft, flüchtlinge, adventssonntag

Und die Kinder haben wieder alles aufgemischt. Es wurden Kissen geschmissen, es wurde laut gelacht, Apfelkuchen gegessen, draußen Fußball gespielt und bei einem Spaziergang die Halfpipe unsicher gemacht. Und Purzelbäume sind nun mal Simins Lieblingsding. Die fröhlichen Stimmchen schallten durchs Haus und ich umarmte innerlich das Chaos, das mit jeder Stunde größer wurde. Kein herrlicheres Chaos kann ich mir hier wünschen. Als wir uns verabschiedeten und der Berlinmittedad unsere Freunde wieder nach Hause brachte, umarmten sich die kleinen Mädchen innig an der Tür. "Was heißt liebste Freundin auf Farsi?" "Azizam! Liebling!"

Das ist schon wieder kein Wochenende in Bildern, aber eins meiner schönsten. Ein kleines Fest mit großer Bedeutung, eine Feier von Freundschaft, Frieden und dem Willen, etwas zum Guten zu verändern. Für uns hier, aber ich glaube auch darüber hinaus. Weil es ein Beweis dafür ist, dass wir zusammen GUT sind. Dass wir über Unterschiede und die Dinge hinaus wachsen können, die uns scheinbar trennen. Dass wir Menschen mit Menschen sind, mit offenen Herzen, jenseits der Sprache, die sich gegenseitig festhalten.

Einen schönen vierten Advent wünsche ich euch.

signatur

12 Kommentare

  1. Julia sagt

    Liebe Anna, ich möchte dir nur schnell sagen: ich liebe deine Texte! Und deine Art, alles so positiv zu sehen und zu beschreiben und zu leben… Man hat immer ein gutes Gefühl nach deinen Texten! Danke! 

    • Danke schön, liebe Julia. Das freut mich so sehr, weil das ja heißt, dass ich ein bisschen was von dem, woran ich glaube und was ich in meinem eigenen Leben erfahre, transportieren kann. 🙂 Ich wünsche dir frohe Weihnachten!

  2. Ich sitze hier und habe gerade JEDES Deiner Worte inhaliert… Und habe Gänsehaut und weine ein bischen… Den Moment genießen, diese Augenblicke festhalten für immer… und überhaupt, ein solches „kleines Glück“ erleben dürfen… was für ein Geschenk. Ein Geschenk, dass Du und Deine Familie so sehr genießen kann und was aus Nächstenliebe, Mut und Tatkraft entstanden ist.

    Ich wünsche Euch allen noch ganz viele gemeinsame Momente mit Euren Seelenmenschen und ein besinnliches Weihnachtsfest mit schönen Erinnerungen und Familienzeit – den wahren Geschenken…

    Anja

  3. emmamelzer sagt

    Ohhh auch ich habe voller Emotionen und Bilder im Kopf deinen Bericht gelesen…Augenblicke die ihr für immer in Euren Herzen tragen werdet…schmelz…beso…emma

  4. Was Anja sagt. <3

    Ich habe Gänsehaut und bin dir dankbar für diesen wundervollen Beitrag. Gleichzeitig bin ich auch dankbar, dass ich dich dieses Jahr einmal persönlich treffen durfte. Du schaffst es immer wieder aufs neue mich und soviele andere mit deinen Texten und deiner herzlichen Art zu berühren. 

     

    Dir und deiner Familie ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest. 

    Kerstin

    • Liebe Kerstin, ich danke dir für deine lieben Worte: ich habe mich auch sehr gefreut, dich persönlich zu treffen, wenn auch kurz. Und ich habe es nicht geschafft, mich anständig zu verabschieden! Das ärgert mich jetzt noch. Ich bin sicher, wir schaffen das im neuen Jahr auch auf dem ein oder anderen Event und dann mit ein bisschen mehr Zeit? Hab schöne Weihnachten mit deiner süßen Chaostruppe und genieß die Zeit mit deinen liebsten. Merry Christmas!

  5. Friederike sagt

    DAS ist Weihnachten. Genau so. Viel Freude Dir und Deiner Familie (wie groß auch immer Du sie definierst) an den noch kommenden Weihnachtstagen!

  6. sunshine sagt

    Anja hat es hundert Prozent auf den Punkt getroffen! 

    Ich könnte dich knutschen dafür❤️❤️❤️!!! Sowohl fürs TUN, als auch fürs TEILEN:-)!

    Habt wundervolle Weihnachten…freu mich schon, wenn du danach wieder "on" bist;-)

    Liebste Grüße! 

    Marina

  7. Liebe Anna,

    das klingt nach einem tollen Tag und die Freude Deiner Kinder kann man wahrlich spüren.

    Schöne Weihnachten Euch
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.