frühstück, kochen & genießen
Kommentare 4

Herbstfrühstück mit Knusperkick ::: Glutenfreies Kürbis-Kokos-Granola

Kürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.com

Es ist mal wieder Zeit für leckeres Frühstück! Und natürlich kann man alles mögliche frühstücken und es gibt da auch ganz köstliche Sachen, aber so für jeden Tag – da brauche ich einen Plan. Ich möchte morgens um halb sieben neben Brotdosen richten, Kinder scheuchen und Kaffee kochen nicht noch nachdenken müssen, sondern einfach frühstücken.

Kürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.com

Dafür mache ich mir seit geraumer Zeit selbst mein Low-Carb-Granola und kaufe überhaupt kein fertiges Müsli mehr: zu viel Zucker drin und wenn es Bio sein soll auch ganz schön teuer. Mein eigenes Granola schmeckt mir außerdem am besten. Jetzt habe ich eine neue Variante ausprobiert: das Kürbis-Kokos-Granola. 

Kürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.comKürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.com

Und weil es so schön herbstlich und außerdem saulecker ist, teile ich das Rezept heute hier.

Kürbis Kokos Granola mit Feigen und Brombeeren

  • 120g Kokoschips, ungesüßt (gibt es z.B. bei Rossmann)
  • 150g Kürbiskerne
  • 100g Cashewkerne
  • 100g Mandelkerne, ungeschält
  • 25g Sojakerne
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 1/2 EL Agavendicksaft
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 1 Prise Salz

Kürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.comKürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.com

Und so geht’s:

1. Nüsse und Mandeln hintereinander mit dem Wiegemesser grob hacken und in einer großen Schüssel mischen, die Kokoschips dazu geben und alles mischen. Öl, Agavendicksaft, Vanillemark, Zimt und Kardamom hinzufügen und alles mit dem Löffel gut durchmischen.

2. Das Kürbis-Kokos-Granola auf einem mit Backpapier belegtes Backblech ausbreiten und im Backofen bei 150° Umluft ca 20 Minuten backen. Dabei zwischendurch immer wieder vorsichtig wenden. Wer es knuspriger mag und auf intensive Röstaromen steht, lässt es länger drin, wer nicht, nimmt es früher heraus.

3. Das Granola auf dem Blech abkühlen lassen und danach in ein Weckglas oder ein anderes möglichst dicht verschließbares Gefäß füllen. So lässt es sich sehr gut einige Zeit aufbewahren. Ich bin gespannt wie lange diese Sorte bei uns halten wird, da nicht nur ich das leckere Granola am liebsten frühstücke, sondern die Kinder sich auch gerne zwischendurch bedienen.

Kürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.comKürbis Kokos Granola mit Feigen | berlinmittemom.com

Mein Kürbis-Kokos-Granola genieße ich immer als Topping auf meinem bevorzugten Frühstücksquark: Naturjoghurt und Magerquark und mit frischem Obst.  Zur Zeit sind mir Feigen und Brombeeren am liebsten, aber ich freue mich auch schon dicke gelbe Birnen, Quitten und dann bald die Zitrusfruchtsaison.

Aber bis dahin… lass ich mir mein herbstliches Granola schmecken. Lieblingsfrühstück! Und was ist bei euch am häufigsten auf dem Frühstücksteller?

4 Kommentare

  1. Liebe Anna, das sieht ja wirklich sehr fein aus! Vielleicht sollte ich auch mal so ein Low Carb Granola machen, aber ich bilde mir immer ein, die Haferflocken zu benötigen. Was für ein Quatsch. Geröstet sind die doch auch knusprig. Wenn es schnell geht, frühstücke ich Müsli oder Oatmeal. Aber am liebsten esse ich Crumble zum Frühstück. Da ich ein Sommerobstfan bin, muss ich nun bald auf TK-Obst zugreifen. Danke fürs Teilen, liebe Grüße, Christine

    P.S. Ich bin relativ neu hier und bin begeistert. Voller Freude stöbere ich in alten Artikeln, mit Vorliebe den Freitagslieblingen, Wochenende in Bildern und Reisegeschichten. Ganz toll, Du hörst es sicherlich häufig, aber ich auch möchte mich bedanken, dass Du Dir so viel Mühe gibst und Dein Leben so liebevoll mit uns teilst.

  2. Peggy sagt

    Mmh, das wäre auch mal eine Abwechslung! Bisher mache ich mir immer das auch sehr leckere Paleo Müsli von Mama Schulze 🙂

  3. Pingback: Gedichte, Granola & gute Männer ::: 5 Freitagslieblinge am 20. Oktober 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.