bloggerie
Schreibe einen Kommentar

12 von 12 im märz ::: my day in pictures

Es ist der 12. März. Draußen liegen Massen von Schnee, es ist grauenhaft kalt und morgens ist man so müde, dass man eher an Winterschlaf als an Frühlingserwachen denkt.

Aber der Kalender lügt nicht, also gibt es heute 12 von 12 im März. Mit Schnee. Eben beim Sortieren der Bilder ist mir aufgefallen, dass meine heutigen 12v12 sehr essenslastig sind, aber das ist nun mal eben so. Ich bin nämlich mit dicker Erkältung und verrotztem Herzensmädchen mehr oder weniger den ganzen Tag zu Hause gewesen. Und meine Wäscheberge haben mich fotomäßig einfach weniger angemacht, als die Mahlzeiten, die wir zwischendurch hatten. Also heute: viel Essen in meinen 12 von 12. Werdet damit fertig. 😉

Tscha. So fing der Tag schon mal an. Erübrigt sich eigentlich jeglicher Kommentar.

Tscha. So fing der Tag schon mal an. Erübrigt sich eigentlich jeglicher Kommentar.

Der Blick nach draußen hat mir eigentlich schon den Rest gegeben, bevor der Tag überhaupt los ging. Und ich will nix hören von wegen jammern-auf-hohem-Nivea. Schnee ist ein Drecksack. So.

Die Schneeterasse. Schön, wenn es Dezember wäre. Ist aber März. Isch möschte das NISCHT!

Die Schneeterasse. Schön, wenn es Dezember wäre. Ist aber März. Isch möschte das NISCHT!

Immerhin versöhnt mich mein feines Beeren-Frühstück mit den Schnee-Tatbeständen vor dem Fenster. Und hätte ich nicht ein kränkelndes Kind im Haus, wäre fast alles wieder fein. Mal abgesehen vom Blei im… äh, ja.

Mein Frühstück. Lecker Beeren mit Nüssen und Joghurt.

Mein Frühstück. Lecker Beeren mit Nüssen und Joghurt.

Ins Frühstückmachen versunken spieße ich ein paar Beeren fürs Goldkind auf. Der Bub lehnt Häschen-Foodpicks kategorisch ab. Wenn, dann bitte Löwe.

In die neuen Häschen-Foodpicks bin ich tatsächlich so verknallt, dass ich dem Goldkind gleich noch mal Fruchtspieße in ihre Box getan habe.

In die neuen Häschen-Foodpicks bin ich tatsächlich so verknallt, dass ich dem Goldkind gleich noch mal Fruchtspieße in ihre Box getan habe.

Jetzt schnell per Liste fixieren, was ich im Kopf sortiert habe: den Einkauf für die Art Show der Kinder in der Schule am Freitag. Denn die gute Mutter in mir organisiert das „Art Café“ für die Elterninitiative.

Einkaufsliste für die Art Show in der Schule am Freitag.

Einkaufsliste für die Art Show in der Schule am Freitag.

Das kranke Kind mochte nicht alleine zu Hause bleiben, musste also mit zum Einkaufen und ergänzte die Liste um eigene Wünsche. Grüne Wünsche. Kein Wunder, dass ich immer durcheinander komme mit meinen Listen – hält sich ja nie einer dran!

Einkaufskorb. Das kranke Kind wünschte allerhand Grünes. Und Brombeeren. Und M&Ms.

Einkaufskorb. Das kranke Kind wünschte allerhand Grünes. Und Brombeeren. Und M&Ms.

Zum Kochen waren wir zu spät dran, also orderten wir vom Lieblings-Vietnamesen Herzensmädchens Lieblingsfrühlingsrollen zum Mittagessen. Mit Kimchi. Wahnsinnig lecker.

Frühlingsrollen von Sian, des Herzensmädchen Lieblingsvietnamese im Prenzlauer Berg

Frühlingsrollen von Sian, des Herzensmädchen Lieblingsvietnamese im Prenzlauer Berg

Für mich gab’s das Tagesgericht von Sian: ein Hühnercurry mit dem knackigsten Gemüse, Kräutern, Sprossen und Nüssen, leicht scharf und sehr aromatisch. Ich hätte die Schüssel auslecken können.

Mein Lunch: das Hühnercurry von Sian mit allem Drum und Dran

Mein Lunch: das Hühnercurry von Sian mit allem Drum und Dran

Wegen akuter Erschöpfung musste das kränkelnde Kind sich nach dem Essen aufs Sofa betten und dort einen bisher noch ungesehenen Harry Potter Film anschauen. Es war der Halbblutprinz – das Buch hat sie gestern abend ausgelesen. Bei den spannenden Stellen wurde ich zum Händchenhalten herbei zitiert.

Harry Potter und der Halbblutprinz - DVD fürs Herzensmädchen

Harry Potter und der Halbblutprinz – DVD fürs Herzensmädchen

Wenn ich nicht als moralischer Beistand für Harry und Dumbledore herhalten musste, konnte ich die unwiderruflich zu klein gewordenen gesammelten Schuhe meiner Kinder aus der Kiste holen und für Ebay oder Stuffle fotografieren. Oder will hier irgendwer…?

Zu kleine Schuhe: all die schönen Molo-Sneakers... Seufz!

Zu kleine Schuhe: all die schönen Molo-Sneakers… Seufz!

Inzwischen ist irgendwie Abend geworden, ich habe die Kleinen abgeholt, mit ihnen an der Erde rumgelegen, diverse Auseinandersetzungen moderiert und frisch gemalte Bilder aufgehängt. Jetzt macht das kranke Kind Abendbrot, während die beiden anderen in der Badewanne hocken und die Bude unter Wasser setzen.
Es gibt eins der gemeinsamen Lieblingsessen: sogenannte Pizza-Toasties. Sie belegt die Toastscheiben ähnlich wie Pizza und schiebt sie im Backofen unter den Grill. Heute wählten die Herrschaften eine käsig-wurstige Variante.

Abendessen á la Herzensmädchen: die Pizza-Toasties in the making.

Abendessen á la Herzensmädchen: die Pizza-Toasties in the making.

Bevor ich mich zu einer Ladies‘ Night aufmachte, um mit 5 lieben Freundinnen beim Italiener rumzuhängen, Wein zu trinken, Caponnata zu essen und zu klönen, erfüllte ich noch die Schlafwünsche vom Goldkind und vom Lieblingsbub. Die zwei möchten sich nämlich im Moment nachts nicht trennen und schlafen schon seit einer Woche immer zusammen. Heute also: Darth Vader zur Übernachtung bei Prinzessin Lillifee. Hihi…

Heute übernachtet Darth Vader dann mal bei Prinzessin Lillifee.

Heute übernachtet Darth Vader dann mal bei Prinzessin Lillifee.

Inzwischen ist schon der 13.03., ich bin vom Italiener zurück, der Mann liegt bei Darth Vader und Lillifee liegt neben mir und verweigert den Schlaf. Es sei so heiß an ihren Füßen, da könne sie uuuunmöglich schlafen. Wer kennt die Problematik nicht?

Ich hänge mich jetzt noch schnell bei Caro’s Kännchen in die 12v12-Liste und freue mich darauf, all die anderen Beiträge morgen in Ruhe durch zu sehen. Kommt schauen, es lohnt sich immer.
Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.