homemade granola ::: knuspriges müsli vom blech
kochen & genießen
Kommentare 5

homemade granola ::: knuspriges müsli vom blech

Letzte Woche ist mein Küchenpost ausgefallen, weil ich die Bude voller Besuch hatte. Ich bin also noch ein Rezept bzw. einen Artikel aus Hell’s Kitchen schuldig. Und da ich im Moment mit krankem Männlein ans Haus gefesselt bin, habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und endlich mal das Müsli vom Blech gemacht.

Schon seit Wochen wollte ich das ausprobieren und habe sogar dem Mann untersagt, neues Müsli zu kaufen, aber immer wieder kam mir was dazwischen. Die Zutaten hatte ich schon längst eingekauft, und so konnte ich relativ spontan loslegen, während der bauchwehkranke Bub sich mit einem Hörspiel und einem Tee auf dem Sofa ausruhte.

Es ist angerichtet: einmal Knuspermüsli vom Blech auf Joghurt mit frischen Erdbeeren. Wahnsinnig lecker.

Es ist angerichtet: einmal Knuspermüsli vom Blech auf Joghurt mit frischen Erdbeeren. Wahnsinnig lecker.

Das Original-Rezept stammt von Tim Mälzer, im Internet sind allerdings inzwischen zig Varianten unterwegs. Ich habe mich bei den Mengen an das Mälzer-Rezept gehalten und die Zutaten ein wenig variiert. Jeder hat ja so seine Lieblingsnüsse, das lässt sich im Rezept wunderbar berücksichtigen.

Man braucht:

– 350g kernige Haferflocken
– 100g Mandelblättchen
– 100g Walnusskerne und Haselnusskerne, grob gehackt
– 50g Pinienkerne
– 30g Kokosflocken oder Kokosraspeln
– 30g Sesam- oder Leinsamen
– 175g flüssiger Honig
– 6 EL Öl
– 3 TL Zimt
– 100g Trockenfrüchte nach Wahl.

Die knackigen Zutaten fürs Homemade Granola und das Nüssehacken mit meinem wunderbaren Wiegemesser.

Die knackigen Zutaten fürs Homemade Granola und das Nüssehacken mit meinem wunderbaren Wiegemesser.

Ich habe Cranberries, Aprikosen und Sultaninen genommen, aber es ist alles denkbar von den Klassikern bis hin zu getrockneten Beeren, Äpfeln oder Bananenchips. Ganz nach Geschmack!

Und so geht’s:

– Den Ofen auf 180° vorheizen, Ober- und Unterhitze ist ideal, von Heißluft wird abgeraten.
– Alle Zutaten außer den Trockenfrüchten in einer großen Schüssel vermischen. Ich habe dazu ein Salatbesteck genommen, das ging super.
– Das fertig gemischte Müsli auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech flach ausbreiten, damit alles schön gleichmäßig bräunt und knusprig wird.
– Jetzt wird das Müsli 20 Minuten im Ofen gebacken. Dabei sollte es alle 5-8 Minuten gewendet werden, damit nichts anbrennt.

Der Duft von gebackenen Nüssen und Zimt zieht durchs Haus und nach gut 20 Minuten ist das Knuspermüsli fertig. Ich habe die Mischung zum Abkühlen auf einem zweiten Blech mit Backpapier ausgebreitet.

Sobald das Müsli vollständig abgekühlt ist, werden die Trockenfrüchte untergemischt und es ist fertig! Zur Aufbewahrung sollte es luftdicht verschlossen sein.

So sieht das fertige Müsli aus - noch nicht ganz fertig abgekühlt.

So sieht das fertige Müsli aus – noch nicht vollständig abgekühlt.

Ich habe es gleich in zwei Varianten getestet: am Goldkind mit Milch und Bananen und an mir mit Joghurt und Erdbeeren. Beide Varianten waren lecker und beide Gläser wurden ratzeputz leer gelöffelt.

Da alle Berlinmittekids und auch der Mann große Müsliesser sind, bin ich mal gespannt, wie lange ich mit der frisch zubereiteten Menge auskomme und mit was das Müsli hier kombiniert wird. Und natürlich erwarte ich ängstlich das Urteil der Müsli-Fraktion: die sind nämlich im Zweifel gnadenlos.

Das knusprige Homemade Granola im Glas: auf Joghurt und mit frischen Erdbeeren war's wahnsinnig lecker.

Das knusprige Homemade Granola im Glas: auf Joghurt und mit frischen Erdbeeren war’s wahnsinnig lecker.

Ich kann das Rezept uneingeschränkt weiterempfehlen, es ist simpel und gut und kann von jedem so ge-customized werden, wie es den individuellen Geschmäckern entspricht. Anything goes!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und freue mich auf die nächste Portion vom Homemade Granola vom Blech.

5 Kommentare

  1. Hab das Rezept innerhalb der letzten beiden Wochen dreimal zubereitet (jedoch ohne Kokosraspeln und Pinienkerne). Es ist äußerst einfach und schmeckt mir dabei besser als ein Fertigmüsli. Vielen Dank für den Post!

  2. Super Rezept und schmeckt köstlich. Ich habe allerdings Mandel und Honig genommen, weil kein brauner Zucker und keine Walnüsse da waren. Bin gespannt, wie es beim nächsten Mal schmeckt, wenn ich die richtigen Zutaten im Haus habe. Denn dass es eine Wiederholung gibt, steht außer Frage. Ach ja, getrocknete Äpfel hatte ich auch nicht, dafür Cranberries und Rosinen … *lach* … Boah, lecker, ich kann kaum die Finger davon lassen.

  3. verena sagt

    So so lecker! Ich habe Honig durch selbstgemachte Dattelsirup ersetzt . Gibt es nun mit griechischem Joghurt und gemachter Früchte/Chia "Marmelade". Eines von vielen tollen Rezepten von Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.