bloggerie, reisen & ankommen
Kommentare 1

sommerliebe-gäste ::: inselliebe, la gomera mit anja und den tutenden schiffen

Heute darf ich euch die zweite Bloggerfreundin aus der Reihe der Urlaubsvertreterinnen vorstellen: es ist Anja, die das Hamburger Blog das tuten der schiffe schreibt. Eigentlich ist "Hamburger Blog" noch zu wenig gesagt, denn Anjas Blog gehört zu denen, die diese Stadt f e i e r n, in Bildern und Worten. Sie macht in der Tat wunderschöne Fotos, schreibt großartige Texte und ist auch im echten analogen Leben eine wahnsinnig tolle Frau, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann. Heute nimmt sie euch mit auf ihre Lieblingsinsel… Hier kommt Anja!

Sommerliebe

Hola! Darf ich mich vorstellen? Ich bin Anja, 42 und aus Hamburg. Ich schreibe dort einen Blog. Er heißt das tuten der schiffe.de, was ja auch schon an Sommerurlaub erinnert. Den Blog habe ich allerdings so genannt, weil das Tuten der Schiffe für mich das allerschönste an Hamburg ist, und ich mich auf die schönen Seiten des Lebens in Hamburg konzentrieren möchte.

la gomera, urlaubserinnerungen_3_web

Anna lud mich ein, hier heute für sie zu schreiben. Über das Thema SOMMERLIEBE. Wow! Bitte gerne! Über Hamburg zu schreiben, wäre vielleicht zu naheliegend, also erzähle ich Euch von meiner immerwährenden Sehnsucht nach La Gomera. Die Insel wird zwar auch Insel des ewigen Frühlings genannt, jedoch ist der Frühling auf Gomera so sonnig, dass diese fabelhafte Insel bei mir die allererste Assoziation zum Thema SOMMERLIEBE ist. Auf Gomera war ich schon 8 mal… und wie die Überschrift es vermuten lässt, habe ich dort wunderbare Sommertage verbracht… und Sommerlieben.

la gomera, urlaubserinnerungen_6_web

la gomera, urlaubserinnerungen_1_web

Mein erster Aufenthalt dort war 1994 oder 95, jedenfalls unmittelbar nach dem Studium, mit einer lieben Freundin. Wir wollten und mussten uns vom Diplomstress erholen … damals gabs noch keine Sommerliebe… eher viel Schlaf, gutes Essen, Bücher und lustige Wanderungen…. in denen wir den Schilderungen meines Wanderführers folgten, um den Wasserfall zu finden. Bis zu dem Part, an dem da stand: „wenn sie hier nicht mehr weiterwissen folgen sie anderen ortskundigen Wanderern“, die – ihr könnt es Euch denken, nirgendwo auftauchten… und wir erst später mitbekamen, dass es so trocken war in diesem Februar, dass der Wasserfall ausgetrocknet, und wir deshalb orientierungslos waren.

la gomera, urlaubserinnerungen_8_web

Später war ich mehrfach allein oder mit guten Freundinnen auf dieser prachtvollen Insel. Mal zum Feiern, mal um niemandem zu begegnen (und direkt am ersten Abend eine Urlaubs-WG mit 2 Jungs aus Bremen zu gründen – sehr konsequent!), mal aktiv, mit Wanderungen (beispielsweise von 1400 Metern auf NN- der Muskelkater war LEGENDÄR!) oder um Geburtstagen zu entgehen. Ich habe dort Urlaube verbracht, in denen meine Freundin Saskia und ich nicht mehr wussten, ob nun Aronal oder Elmex die Zahnpasta der Wahl sein muss, weil es bereits 8:00 Uhr morgens war, wir (nach einer GOA-Party unter freiem Himmel bei Vollmond) aber eben erst ins Bett fielen. Ein running Gag. Bis heute. Und dann bin ich auf Gomera einer meiner besten Freundinnen begegnet. Am FKK-Strand in La Playa. Vor etwa 16 Jahren. Die Freundschaft hält bist heute, ist sehr eng und wir sind tolle zusammen-Urlaub-auf-engstem-Raum-machen-Freundinnen.

GOMERA IST FÜR MICH DER INBEGRIFF VON SOMMERLIEBE. Meine Erinnerungen sind hell, heiter und glücklich.Wir waren jung und frei…. und so waren auch unsere Urlaubslieben… die mal monatelanges Unglücklich-sein, mal totale Euphorie, mal ein „wie-konnte-ich-nur-so-blöd-sein“ und mal eine ernsthafte und längere Beziehung nach sich zogen….. Irgendwann beschloss ich scheinbar sogar, dort hinzufahren, und mich nicht zu verknallen…. wie es eine Postkarte an meine Oma verrät, die ich in ihrem Nachlass wiedergefunden und für Euch fotografiert habe.

la gomera, urlaubserinnerungen_5_web

Ich habe jahrelang nicht über alternative Reiseziele nachgedacht, weil ich wusste, dass es mir auf Gomera gut gehen würde…. bis ich irgendwann dachte, dass es möglicherweise auch noch andere schöne Ecken der Welt gäbe, die es sich zu besuchen lohnte…. und so sah ich dann beispielsweise auch La Palma, Sardinien und Korfu… immer Inseln, immer schön. Niemals wie Gomera.

la gomera, urlaubserinnerungen_2_web

Also ihr Lieben… das war mein kleiner, privater Einblick in das Thema Sommerliebe – genauer zur Insel La Gomera, die mein Leben ein bisschen verändert hat. Und falls Ihr wissen wollt, was ich im Sommer an Hamburg so liebe, dann könntet ihr hier, oder hier, oder hier bei mir nachlesen. AHOI! Und Danke für Deine Gastfreundschaft, liebe Anna! Habt einen schönen Sommer!

Meine liebe Anja, ich danke dir von Herzen für deinen schönen Beitrag und die vielen geteilten Erinnerungen. Spätestens jetzt habe ich einen Grund mehr, diese Insel auf meine Liste mit Orten zu setzen, die ich unbedingt noch bereisen möchte.

signatur

 

1 Kommentare

  1. Ein wunderschöner Artikel! La Gomera ist wirklich ein kleiner Geheimtipp! Ich habe die Insel vor einem Monat besucht und habe mich gleich verliebt! 🙂 Ich habe la Gomera einen kleinen Artikel gewidmet, ich hoffe er gefällt dir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.