kochen & genießen
Kommentare 13

pancakelove ::: pfannkuchenrezept mit äpfeln, beeren und liebe

In Berlin heißen sie Eierkuchen, noch weiter östlich nennt man sie Plinsen, in Frankreich macht man eine Kunst daraus, sie hauchdünn auszurollen und nennt sie Crêpes und in den Niederlanden haben sie kleine, kugelige Verwandte, die Poffertjes heißen. Für mich sind es Pfannkuchen – natürlich sind es Pfannkuchen, denn schließlich backt man sie in einer Pfanne! Und heute gibt's hier unser ganz persönliches Pfannkuchenrezept – mit Äpfeln, Beeren und Liebe.

apfelpfannkuchen_1.jpg

Wie auch immer man sie essen möchte, mit Puderzucker, warmer Butter, Schokolade oder Obst, ich kenne niemanden, der sie nicht mag. Meine Kinder lieben sie, und nachdem der Mann am Wochenende in die Trickkiste gegriffen und dieses großartiges Pfannkuchenrezept aus dem handgeschriebenen Backbuch gezaubert hat, wollten sie sie gleich wieder zum Abendessen haben. Ich dachte, das sei eine großartige Gelegenheit, ein paar Varianten auszuprobieren und gab dem Kinderwunsch nach.

Und so gibt es heute auf dem Blog für euch mal wieder ein Kinderwunschessen: das Pfannkuchenrezept mit Apfelspalten, Erdbeeren und Blaubeeren, mit Zucker und Zimt und mit ganz viel Liebe! Und natürlich mit Details zur Zubereitung.

Fürs Pfannkuchenrezept braucht ihr:

– 4 Eier, getrennt
– 400g Mehl
– 100ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
– 400ml Milch
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 200g Zucker
– 1 Prise Salz
– 1/2 TL Zimt (Lieblingszutat im Hause Berlinmittemom)
– geschmacksneutrales Pflanzenöl zum Ausbacken

apfelpfannkuchen_beeren.jpg

Und so geht's:

– die Eier trennen, dann das Eiweiß mit dem Handrührer auf höchster Stufe steif schlagen
– Mehl, Eigelb, Milch, Wasser, Zucker, Salz, Vanillezucker und Zimt in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen oder dem Handrührer verrühren
– das Eiweiß vorsichtig unter den übrigen Teig unterheben
– in einer schweren Pfanne das Öl erhitzen und den Teig portionsweise im heißen Öl ausbacken

apfelpfannkuchen_1.jpg

Und jetzt kann der Pfannkuchen nach Belieben und dem persönlichen Geschmack der kleinen (und großen!) Pfannkuchenliebhaber gestaltet werden. Hier habe ich sie mit dünn geschnittenen Äpfeln, Blaubeeren und in Scheiben geschnittenen Erdbeeren gemacht, immer auf Bestellung von einem meiner Kinder: das Goldkind liebt sie mit Blaubeeren, der Lieblingsbub mit Äpfeln und das Herzensmädchen mischt gerne alles auf einem Pfannkuchen.

blaubeerpfannkuchen_1.jpg

Und bestreut wurden sie diesmal alle mit Zimtzucker, hauptsächlich weil der Puderzucker und die Himbeermarmelade aus waren, aber auch weil das das liebste Topping der Kids ist. Im Augenblick. Denn ich habe ihnen noch nie die Augen darüber geöffnet, wie köstlich es ist, Nutella auf einen warmen Pfannkuchen zu streichen oder flüssigen Honig darüber zu träufeln…

Das wäre natürlich viel ungesünder als frisches Obst. Aber soooo lecker…! Was ist euer bestes Pfannkuchenrezept? Mögt ihr sie süß oder herzhaft? Und welches sind die liebsten Toppings eurer Kids?

signatur

13 Kommentare

  1. Ich liebe sie süß und gern auch mal einfach zu Kaiserschmarren verwirbelt :), mmmmhhh, jetzt hast du mir aber Appetit gemacht! Lg

  2. Tolle Fotos! Ich mag sie auch am Liebsten mit Zucker, oder Zimtzucker. Und kenne ebenfalls niemanden, der keine Pfannkuchen mag. 🙂

    Grüsse von einer, die bestimmt 1 x pro Woche Pfannkuchenberge für die hungrige Meute macht…
    Christine

  3. mmh lecker… Ich glaube die gibt es heute Abend auch bei uns… Natürlich auch mit frischem Obst.. aber auch mit Nutelle und Apfelmus.. Zucker sowieso…

    Was ich auf den Festen zu gern esse, Crépes mit Kinderschokolade innen!! mmmhhhhh ein Gedicht für jeden Kinderschokoladenliebhaber..
    Mein Freund isst gern Nutella mit Vanillesauce… und mein bester Freund isst lieber herzhaft. Kochschinken und Käse.. Aber das habe ich selbst noch nicht probiert.. Ich bin und bleibe eine „Süße“ 😀
    Werde dein Rezept mal ausprobieren! Danke!

  4. JeanetteBabette sagt

    Ich liebe Apfelpfannkuchen! Der einzige Mensch, der sich nichts daraus macht, ist dein lieber Bruder, Anna 🙂

  5. Dorothea sagt

    Mammut, lecker sehen sie aus! Leider mag nur ich sie, Bernd überhaupt nicht… Die Fotos sind toll und die Schrift dadrin.

  6. Yvonne Leisten sagt

    Hmm, gibt es bei uns 1x die Woche, weil der Lütte sie so gern mit Banane gebacken isst. Er verteilt es auch großzügig auf dem Spielplatz und mampft die Reste dann mit Zimtzucker zum Abendbrot.
    Ich mag sie auch seeehr gern mit Blaubeeren (meine Großmutter sagt immer ‚Bickbeeren‘) oder mit Stinke-Ziegen-Brie gebacken. Der läuft so schön…
    Uaaaaah, jetzt habe ich auch Lust drauf. Schnell Sojamilch kaufen. Die ist alle….

    Ich wünsche einen tollen Feiertag!!!!

    Liebe Grüße aus dem schwimmenden Köln,

    Yvonne

  7. Oh ja Pfannkuchen. Die gibts bei uns einmal die Woche. Und wenn es nach meinen Kindern ginge täglich 😉 Ich schlage den Eischnee nie, sondern haue alles in einen Topf, umrühren fertig. Die Kids lieben es eher einfach. Zimt+Zucker für den Großen, Nutella für die kleine Madame. Ich mag nicht „nur süß“, deshalb gibt es die für Mama mit Ziegenkäse und Obst (Birne,Pfirsich ö.ä) oder Schinken-Käse. Und dann einen mit Nutella zum Nachtisch 🙂

  8. Nina sagt

    Hmmmmmm Pfannkuchen!!!
    Ich liebe sie, auch mal etwas ausgefallen, hier mein Tip:

    Käsepfannkuchen (am besten würziger Bergkäse) und Apfelmus!!

    Klingt erstmal etwas komisch, ich weiß, aber es ist unglaublich lecker!!!
    Liebe Grüße

  9. Die werden bei uns auch mit Vorliebe verspeist. Sieht sehr lecker aus! Ich mag sie aber auch eher herzhaft mit Ziegenkäse, frischem Dill und Räucherlachs. 🙂

  10. Pingback: Unser Osterwochenende in Bildern ~ Glucke und So

  11. Pingback: Joy in Repetition ::: Wochenende in Bildern

  12. Das ist das einzige das mir bei low carb total abgeht 🙁 ich habe leider noch kein low carb rezept entdeckt, dass an pfannkuchen ran kommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.