kochen & genießen
Kommentare 4

lieblingsrezept für einen sommerabend ::: fajitas con pollo – wrap&roll!

Fajitas con Pollo, Rezept, Familienessen, Kinderwunschessen, Lieblingsrezept

Das sonntägliche Familienessen war in meiner Kindheit immer eine Riesennummer. Wenn wir nicht zu meinen Großeltern fuhren, wo meine Großmutter das typisch deutsche Sonntags-Essen zubereitet hatte: einen Braten mit brauner Soße, Kartoffeln, einen Salat und mindestens zwei verschiedene Gemüsesorten, übernahm meine Mutter diesen Part. Und auch sie blieb dem deutschen Klischee treu. Wenn auch dem Zeitgeist gehorchend in sich wandelnden Rezepten, gab es Fleisch, Kartoffeln, Gemüse.

Wir essen als Familie immer gemeinsam am Tisch, das ist etwas, das wir sehr genießen und daher auch eine Familienregel, die uns sehr wichtig ist. Aber von einem aufwendigen Sonntagsessen kann bei uns selten die Rede sein. Eher verbringen wir die Zeit gemeinsam draußen oder kosten bis zur letzten Minute das unabänderlich verrinnende Wochenende aus. Im Winter kommt es schon mal eher vor, dass ich eine Mahlzeit zubereite, die sich in der oben beschriebenen Tradition einordnen könnte. Aber im Sommer wird viel eher ein schnelles Pastagericht gekocht oder Gemüse und Hühnchen auf den Grill gelegt, weil man dabei so schön weiter draußen rumhängen kann, als seien eigentlich Ferien.

Gestern habe ich also mal wieder eins der schnellen Sonntagsessen vorbereitet, die alle gerne mögen, weil jeder sich seine Portion so zurecht machen kann, wie er es gerne mag und weil es außerdem so schön aus der Hand gegessen werden kann: Fajitas von Pollo. Die Füllung habe ich vorbereitet, die Fladen zum Aufrollen fertig gekauft und alles, was sonst hinein kann in Schüsselchen gefüllt und auf den Tisch gestellt – da sind der Fantasie und dem individuellen Geschmack keine Grenzen gesetzt: geriebener Käse jedweder Sorte, fein geschnittene Rohkost (Gurken- und Möhrenstifte z.B.) , Frühlingszwiebeln, Pickles, Salatblätter, Guacamole, Sauerrahm undsoweiter.

Fajitas con Pollo, Rezept, Familienessen, Kinderwunschessen, Lieblingsrezept

Gestern gab’s eine Variante mit rohen Babyleaves und frisch geriebenem Ziegenhartkäse, die sehr köstlich war. Und weil es mal wieder so viel Spaß gemacht hat und außerdem so simpel zu machen ist, kommt hier das Rezept für die Füllung der köstlichen Fajitas con Pollo, nebst einer kurzen Anleitung zum Wrappen.

Man braucht dazu (für etwa 12-15 Fajitas):

Für die Füllung:
– 500g Hähnchenbrustfilet
– 1 rote, 1 gelbe und 1 grüne Paprika
– 1 mittelgroße Zwiebel
– 3-4 große oder 6-7 kleine reife und aromatische Strauch- oder Romatomaten
– eine Hand voll Champignons
– Salz, Pfeffer, Cumin, Currypulver, Paprikapulver (edelsüß)
– Olivenöl zum Anbraten

Für die Sauerrahm-Creme:
– 1-2 Becher saure Sahne
– 1 Becher Schmand
– 1 kleine Knoblauchzehe
– Pfeffer, Salz, wer mag frische Kräuter nach belieben

Außerdem: weiche Weizenmehl-Tortillas zum Befüllen. Gibt’s in gut sortierten Supermärkten, in Asienläden und Delikatessengeschäften.

Und so geht’s:

1. Die Creme anrühren, mit der die Fajita bestrichen werden soll: das kann eine würzige Guacamole sein oder, so wie wir es gestern gemacht haben, eine Creme auf der Basis von Sauerrahm und Schmand, miteinander cremig verrührt und mit Salz, Pfeffer und einer kleinen durchgedrückten Knoblauchzehe gewürzt. Denkbar ist aber auch alles andere: eine Currycreme, Sauerrahm mit frischen Kräutern oder eine fruchtige Tomatensalsa.

2. Hähnchenbrustfilets von Fett und Sehnen befreien und in kleine Würfel schneiden; die Zwiebel schälen und fein würfeln; Tomaten und Paprika ebenfalls waschen und putzen und in nicht allzu kleine Würfel schneiden; die Pilze abreiben, den Stiel abschneiden und die Köpfe in Scheiben schneiden.

3. In einer schweren Pfanne das Olivenöl erhitzen, darin das Fleisch einige Minuten rundum anbraten. Dann die Zwiebelwürfelchen dazugeben und 2-3 Minuten mitbraten. Currypulver, Paprikapulver und Cumin über das Fleisch streuen und das ganze unter Rühren nochmals ca. 2 Minuten braten.

4. Die Paprikawürfel dazu geben und mit dem Fleisch und den Gewürzen ca. 5 Min. braten, dann die Tomaten dazu geben und unterrühren. Alles salzen, die Hitze reduzieren und den Deckel auflegen. Das Ganze jetzt 10-12 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Pilze dazu geben und unterrühren.

5. Während der Garzeit die Toppings für die Fajitas con Pollo vorbereiten: Möhren, Gurken, Sellerie etc. in feine Streifen schneiden, Tomaten würfeln, Salatblätter, Rucola oder Babyleaves waschen und wenn nötig in Stücke zupfen, Käse reiben oder fein würfeln (Feta oder Mozzarella schmecken auch sehr gut dazu), Oliven in Scheiben schneiden, Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden, frische Kräuter nach Gusto hacken und bereit stellen – hier ist alles erlaubt, was schmeckt.

6. Die Paprika-Hühnchen-Pfanne abschmecken: sie ist von der Konsistenz her richtig, wenn die Tomaten eingekocht sind und das Gemüse insgesamt etwas von einem Salsa-Charakter bekommen hat. Jetzt ist der Moment zum Nachwürzen: wer’s schärfer mag, kann Cayenne-Pfeffer dazu nehmen, wer mit Kindern isst so wie wir, bleibt eher bei den milderen Gewürzen. Als letztes die Weizenfladen für die Fajitas con Pollo entweder in der Mikrowelle kurz erhitzen oder im Backofen bei ca. 160° aufwärmen. Im Backofen muss man gut aufpassen, dass sie nicht zu lange drin bleiben, sonst werden sie zu trocken und brechen beim Rollen auseinander.

Fajitas con Pollo, Lieblingsrezept, Füllung, Weizenmehltortillas, Salat, gesund, Gemüse, healthy, Veggies

Jetzt kann’s losgehen!

Wrap & Roll (how to…)

Für unsere Fajita con Pollo bestreichen wir die Weizenmehltortillas immer zuerst mit der Creme der Wahl, dann kommen die verschiedenen Zutaten hintereinander auf den Fladen. Wichtig ist, die flächigeren Teile wie Salatblätter oder Babyleaves zu unterst zu legen und insgesamt alles in einem schmalen Streifen mittig auf dem Fladen anzuordnen, damit es sich hinterher gut zusammenklappen lässt. Auf den Salat gebe ich die Rohkost, also die Möhren- Gurken- oder Selleriestifte. Darauf kommt ein Löffel der Pollo-Mischung und zum Schluss die feinstückigeren Teile wie Frühlingszwiebelröllchen, Olivenscheiben und natürlich der Käse. Manche geben auch die Creme erst auf die Pollo-Mischung, das schmeckt ebenfalls köstlich.

Fajitas von Pollo, Lieblingsrezept, Kinderwunschessen, Familiendinner, Sonntagsessen, Selbermachen, Toppings, Füllung, Rezept

Jetzt wird die Weizenmehltortilla von unten etwa 2-3cm umgeschlagen, so dass eine Art Tasche über dem unteren Drittel der Füllung entsteht. Dann werden die Seiten der Tortilla von rechts und links in der Mitte übereinander geschlagen und verpacken den Rest der Pollo-Fülling mit samt den Toppings. Idealerweise ist die Füllung von links, rechts und unten jetzt fest von dem Fladen umwickelt und nach oben ist die Fajita offen und hat auch noch ein wenig „Luft“. Fertig ist die Fajita con Pollo.
How to, Fajitas con Pollo, wrap, Lieblingsrezept, Anleitung zum Wrappen

Fajitas con Pollo, Anleitung zum Wrappen, how to, add the hot stuff, Füllung

Sprinkle the cheese, how to, Anleitung zum Wrappen, Fajitas con Pollo, Lieblingsrezept, wrap&roll

 

Für mich sind Fajitas con Pollo das perfekte Sommerabendessen: mit den Kindern auf der Terrasse sitzen, wo sie sich mit tropfenden Fajitas einsauen können und sie sich vorher so belegen, wie sie möchten. Natürlich mögen sie nicht alles auf ihren Fajitas, so wie der Mann und ich, die wir beide gerne verschiedene Varianten ausprobieren. Mein zur Zeit vegetarisch angehauchter Sohn bevorzugt nur das Gemüse und den Käse, sowie die Creme obendrauf, das Herzensmädchen gibt sich die volle Packung und das Goldkind… tja, die isst überhaupt nur die Füllung. Sie ist nämlich so eine Art „Natural born low Carber“ und vermeidet Brot wo es nur geht. Außer beim Sonntagsfrühstück. Aber da gibt’s ja auch Croissants, für die gelten Sonderregeln.

Hoffentlich bleibt der Sommer noch eine Weile und wir können alle noch ein paar Fajitas ausprobieren. Was sind eure Lieblings-Sommerrezepte? Außer Grillen?

Genießt die Sonne!

signatur

4 Kommentare

  1. Hier gab es gestern auch Wraps 🙂 Allerdings mit Hähnchen, Frischkäse, Salat, Schafskäse und Oliven. Dein Rezept muss ich aber auch unbedingt probieren 🙂

    Deine Pfannenkuchen sind übrigens nach wie vor der Hit hier, seitdem ich sie nach deinem Rezept mache, sind alle verrückt danach 😀

  2. carolin sagt

    Ich habe das Rezept sofort gestern ausprobiert und was soll ich sagen: wirklich sehr sehr lecker! Die ganze Familie war total begeistert: alle drei Kinder haben gesagt, dass es das ab sofort öfter geben müsse und die 3-jährige hat eine komplette Portion alleine vertilgt!
    Danke fürs Teilen – liebe Grüße aus dem Berliner Süden

  3. Pingback: Food – Homemade Wraps | Valentinesdiary

  4. Pingback: Weizentortillas, Wraps, Rezept, Lunchbox, Fajitas, Brotdose für Kinder, Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.