book love
Kommentare 1

book love ::: heute aus dem audio-department mit liliane susewind

Liliane Susewind, Hörbuch, EIn Panda ist kein Känguru

Bei uns ist mal wieder das Liliane Susewind-Fieber ausgebrochen, und deshalb ist es höchste Zeit für die erste Folge aus dem Audio-Department in meiner book-love-Reihe.

Liliane Susewind ist jetzt bei uns schon in der dritten Auflage unterwegs. Will heißen: nach dem Herzensmädchen hat zunächst der Bub und jetzt auch das Goldkind die schönen Geschichten von dem rothaarigen Mädchen entdeckt, das mit Tieren sprechen und mit ihrem Lachen Blumen aufblühen lassen kann.

Beim Herzensmädchen ging es mit Vorlesen los, schließlich hat sie die weiteren Bände selbst lesen können. Und irgendwann schenkten wir ihr ein Hörbuch aus dazu: eine Lesung, kein Hörspiel. Aber was für eine!

Catherine Stoyan liest die Susewind-Geschichten so wunderbar, dass die ganze Familie auf langen Autofahrt wie verzaubert lauscht.  Inzwischen haben wir mindestens vier der Liliane-Susewind-Abenteuer als CD und sind beim Hören immer wieder begeistert, vor allem wenn wir die Geschichten länger nicht gehört haben.

Liliane Susewind, Hörbuch, EIn Panda ist kein Känguru

Catherine Stoyan ist Schauspielerin und spricht/liest außerdem Hörbücher. Die Liliane-Geschichten macht sie nicht nur durch ihre warme Stimme und die so sorgfältige Aussprache und Betonung des Textes zu etwas Besonderem. Wir lieben vor allem die Art und Weise, wie sie jedem der Tiere eine Stimme gibt, die sie dann für die ganze Geschichte konsequent durchhält. Bei den Stammtieren, die in jeder Folge vorkommen wie die Katze Frau von Schmidt und Bonsai,der kleine Hund, gibt sie den Tieren einen unverwechselbaren Charakter über alle Folgen der Serie hinweg.

Ich habe mich immer gefragt, warum mir die Stimme von Catherine Stoyan eigentlich so gut gefällt und an wen sie mich erinnert. Seit ganz kurzem weiß ich es: sie ist die Schwester der von mir so geschätzten Corinna Harfouch, und obwohl sie ihre ganz eigene Stimme hat, finde ich, dass man die Schwesternschaft hören kann. Auf eine sehr angenehme und unaufdringliche Weise und nur wenn man es weiß.

Das Goldkind jedenfalls hat sich, wie der Rest der Familie vor ihr, in Catherine Stoyans Version von Liliane Susewind verliebt und verlangt jetzt ständig, die Geschichten zu hören. Zum Vorlesen der doch sehr komplexen Kinderromane ist sie noch zu klein, aber den Lesungen mit den schönen Tierfiguren und ihren hör- und nachvollziehbaren Charakteren und der eigenen Stimme, die Catherine Stoyan ihnen gibt, folgt sie genüsslich und ausdauernd.

Heute also diese erste Hörbuchempfehlung im neuen Audio-Department von Book Love: die Liliane Susewind-Bücher von Tanya Stewner sind nicht nur lesenswert; auch die Hörbuch-Fassungen lege ich euch wärmstens ans Herz. Da gehören sie nämlich hin!

signatur

 

Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass die Geschichten von Liliane Susewind sicherlich nicht grundsätzlich für Vierjährige zu empfehlen sind. Unsere Kleinste hört das mit, wir achten aber schon darauf, welche Folgen sie hört. Das Herzensmädchen hat ihr die Folgen über die Affen, die für Laborversuche eingesperrt werden zensiert. Ebenso ist der erste Band, Mit Elefanten spricht man nicht, teils heftig: es geht darin nämlich auch um Mobbing durch eine aggressive Mitschülerin. In dieser Fassung ist das Thema nicht unbedingt geeignet für Vierjährige.

1 Kommentare

  1. Pingback: Unsere Lieblingsbücher: 5 Buchtipps für Kinder im Alter von 7-9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.