Kennt ihr das? Ihr lest ein Buch zum ersten Mal und seid davon hingerissen. So begeistert von der Geschichte, als hätte jemand mit außerordentlichen Zauberkräften sie in eurem tiefsten Inneren abgelauscht und daraus eine Erzählung gemacht. Die jetzt so genau zu euch passt, als hättet ihr sie selbst geträumt. Und während ihr diese Geschichte dann lest (und wieder lest), verwebt sie sich mit eurem eigenen Erleben, sickert ein in die Dinge, die gerade in eurem Leben passieren und ist dann irgendwann untrennbar mit bestimmten Erinnerungen verbunden, als wärt ihr selbst in diesem Paralleluniversum gewesen.

Drachenreitersommer: Drachenreiter Trilogie von Cornelia Funke | berlinmittemom.com

Drachenreiter – Eine ganze Welt und mehr als das

So geht es mir und meiner Familie mit vielen Werken der Autorin Cornelia Funke, aber vor allem mit dem „Drachenreiter“. Nachdem wir bereits diverse Bilderbücher und Fantasyromane für Kinder aus ihrer Feder kannten (und liebten), entdeckten wir den Drachenreiter, als das Herzensmädchen ungefähr sieben Jahre alt war.

Unser Drachenreitersommer

Wir verbrachten den Sommer in Portugal und sie schmökerte schon selbständig in diversen Büchern, aber wir hatten auch einiges an Vorlesestoff dabei. Und gleich am zweiten Abend auf der Terrasse unseres gemieteten Ferienhauses, nachdem die kleinen Geschwister ins Bett verfrachtet worden waren, begann ich, ihr aus dem ersten Band der Drachenreiter-Trilogie vorzulesen.

Zuerst lasen wir zu zweit. Dann begann der Mann, sich immer dazu zu setzen, um zu hören, wie es weiter ging. Und schließlich saßen abends auch mein Bruder, meine Schwägerin und meine Mutter mit uns auf dem Sofa auf der Terrasse und lauschten gebannt der Geschichte von Lung, dem Silberdrachen und seinem Reiter Ben, von Barnabas Wiesengrund und seiner Tochter Guinever, dem Koboldmädchen Schwefelfell, dem schauderhaften Nesselbrand und natürlich dem Homunkulus Fliegenbein.

Als wir abreisten, war die Geschichte noch nicht zu Ende vorgelesen, und die anderen Familienmitglieder trauerten den abendlichen Drachenreiterstunden hinterher. Das Herzensmädchen und ich aber nahmen die Geschichte mit nach Hause und begleiteten Ben, Schattenfell und Lung bis zum Saum des Himmels.

Dass das unser letzter glücklicher Familiensommer war wussten wir nicht, auch nicht, dass wir ein Jahr später alle am Grab meiner Mutter stehen und uns verabschieden würden. Aber der Drachenreitersommer blieb uns, auch als sie schon fort war. Die Bilder, die Erinnerungen, die hellen Stunden verbunden mit dieser einen Geschichte. Nicht nur für uns war die Welt des Drachenreiter mehr als nur ein gutes Buch geworden. Es war eine konkrete Welt, die wir nun betreten konnten, wann immer wir sie brauchten.

Drachenreiter – Die Trilogie

Wie froh war ich, als der zweite Band „Die Feder eines Greifs“ erschien und der Lieblingsbub mit knapp 9 Jahren genau im richtigen Alter für diese Art Bücher und Geschichten war! Und obwohl jetzt zum Erscheinen des dritten Bandes „Der Fluch der Aurelia“ eigentlich alle meine Kinder zu alt zum Vorlesen sind, ist die Fortsetzung unseres Lieblingsfamilienbuchs für uns ein Grund zur Begeisterung. Nichts hätte besser passen können, als genau für dieses Buch eine Kooperation zu machen.

Drachenreiter Trilogie von Cornelia Funke | berlinmittemom.com

In Band 1 tauchen wir mit Lung, einem der letzten Silberdrachen und dem Koboldmädchen Schwefelfell ein in das Abenteuer, das nicht weniger als die Rettung der Spezies der Drachen zum Ziel hat. Zufällig begegnen die beiden Ben, dem Waisenjungen, der ihnen hilft, sich inmitten einer Stadt vor Entdeckung durch andere Menschen zu schützen. Zum Dank darf er sie auf ihrer weiteren Reise zum Saum des Himmels begleiten. Unterwegs begegnen sie nicht nur Barnabas Wiesengrund, einem Archäologie-Professor und seiner Tochter Guinever, sondern auch jeder Menge anderer Fabelwesen, zum Beispiel Steinzwergen, einem Dschinn, dem Homunkulus Fliegenbein und einem Basilisken – nicht alle sind ihnen freundlich gesonnen. Während vor allem zwischen Ben und Lung eine tiefe Freundschaft entsteht, bestehen die Freunde nicht nur diverse Abenteuer, sondern nehmen es mit dem schrecklichsten Feind der Silberdrachen auf – mit Nesselbrand, dem Goldenen.

Drachenreiter Band 3, Neuerscheinung | berlinmittemom.com

Auch im zweiten Band, Die Feder eines Greifs, sind Ben, der Drachenreiter und seine Freunde in einer Rettungsmission für ganz besondere Lebewesen unterwegs. Diesmal geht es um das Fortbestehen der Spezies der Pegasi, denn der Nachwuchs des letzten Pegasus ist bedroht. Nur die Sonnenfeder eines Greifs kann sie retten, und um die zu bekommen reisen Ben, Barnabas und Fliegenbein nach Indonesien. Wieder eröffnet sich ihnen eine neue Welt voller Wunder, in die auch wir, die Leser*innen dieses Buchs, mühelos mitgenommen werden, so als würden wir selbst auf Lungs Rücken sitzen.

Und jetzt ist der dritte Band erschienen. Der Fluch der Aurelia spielt in Malibu, wo sich das Auftauchen der gigantischen Aurora, eines Fabelwesens aus der Tiefsee ankündigt. Nach einer Prophezeiung wird sie mit ihrem Erscheinen vier Samenkapseln aussäen – ausgerechnet in Kalifornien, wo so viele Menschen auf engem Raum leben. Die Samenkapseln müssen außerdem noch von vier Fabelwesen entgegengenommen werden, die jeweils einem der vier Elemente zugehörig sind. Falls das nicht geschieht, würde die Aurora bei ihrem erneuten Abtauchen alle Fabelwesen mit sich nehmen, die auf der Erde leben und damit die Existenz aller Fabelwesen auslöschen. Während sich Ben mit Lung und seinen frisch geschlüpften Drachenkindern am Saum des Himmels, deutet Barnabas Wiesengrund die Zeichen und begreift, was auf dem Spiel steht.

Kinderbuchtipp: Drachenreiter Band 3 von Cornelia Funke | berlinmittemom.com

Denn er ist nicht der einzige, der die Anzeichen für die Erfüllung dieser Prophezeiung erkennt. Es gibt auch einen mächtigen Gegenspieler, der alles daransetzt, Barnabas bei seinen Bemühungen zur Rettung aller Fabelwesen zu sabotieren. Im dritten Band des Drachenreiter tauchen wir also mit den Gefährten in die Tiefen des Ozeans und lernen in einem neuen Abenteuer auch jede Menge neue fabelhafte Geschöpfe von Cornelia Funke kennen.

Interview mit Cornelia Funke und Drachenreiter-Gewinnspiel

Genauso schön wie die Lektüre dieses neuen Buches mit all unseren Lieblingsheld*innen war für das Herzensmädchen und mich die Gelegenheit, Cornelia Funke selbst zu interviewen. Am Montag war es soweit: wir trafen uns virtuell zu einem Insta Live, wo wir ihr jede Menge Fragen stellen durften und sich ein ganz wunderbares Gespräch entspann. Wer es nicht gesehen hat, kann das Interview als IGTV in meinem Instagram-Profil nachschauen.

Für das Gewinnspiel ist das, worüber wir gesprochen haben, nicht ganz unwichtig, denn wer eins der drei Drachenreiter-Buchpakete gewinnen möchte, die jeweils alle drei Bände enthalten, muss hier in den Kommentaren drei Fragen beantworten. Und wer das Gespräch zwischen Cornelia Funke, dem Herzensmädchen und mir verfolgt hat, sollte alle drei Fragen ohne Probleme beantworten können. Alle anderen können schnell zu Insta rüberluschern und sich das Video in Ruhe anschauen.

Rezension Drachenreiter, Fluch der Aurelia | berlinmittemom.com

Aber jetzt zu den drei Fragen:

  1. Wie heißt das erste Cornelia Funke Buch, das ich dem Herzensmädchen vorgelesen habe, als sie selbst noch nicht lesen konnte?
  2. Wenn Cornelia Funke ein Tier wäre, welches wäre sie?
  3. Welches ist meine Lieblingsfigur aus der Drachenreiter-Trilogie?

Bitte schreibt mir eure Antworten bis zum 17. Oktober, 19h in die Kommentare. Unter allen richtigen Antworten werden die drei Gewinner*innen der Buchpakete ausgelost und informiert.

Ich würde mich außerdem freuen, wenn ihr mir erzählt, was ihr in unserem Gespräch mit Cornelia Funke am Interessantesten fandet oder was euch überrascht, inspiriert oder am besten gefallen hat. Das ist allerdings keine Voraussetzung zur Teilnahme am Gewinnspiel.

Bitte denkt daran, mir beim Kommentieren eine gültige Emailadresse zu hinterlassen, damit ich euch auch von eurem Gewinn in Kenntnis setzen kann. Die Adresse des/der Gewinner*in wird ausschließlich zum Zweck der Versendung des Gewinns von mir an den Oetinger Verlag weitergeleitet. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist zugleich die Einverständniserklärung, dass die Adresse zu diesem Zweck an den Verlag weitergegeben werden darf. Teilnehmen können volljährige Leserinnen mit Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Ich hatte hier schon seit über zwei Jahren kein Gewinnspiel mehr, aber über dieses freue ich mich ganz besonders. Ich hoffe, ihr euch auch!

Last Updated on 19. Oktober 2021 by Anna Luz de León

20 Kommentare

  1. Liebe Anna,
    vielen Dank für das Interviewä mit Cornelia Funke-es hat solchen Spaß gemacht euch zu zuschauen :)
    Gerne nehme ich am Gewinnspiel teil, meine große Tochter würde sich so sehr über das Drachenreiter-Paket freuen (und ich mich auch :))
    Die Antworten zu den Fragen:
    1. Kapitän Knitterbart und Der geheimnisvolle Ritter Namenlos, danach dann 2 wilde, kleine Hexen
    2. eine Füchsin :)
    3. Homunkulus Fliegenbein

    Viele liebe Grüße, Berit

  2. Hallo Anna,
    ich habe schon so viele Buchtipps von Dir umgesetzt und mich in jedes Buch verliebt. Jetzt hast Du mich natürlich mit den DrachenreiterBüchern total angefixt. Der erste Band steht längst auf der Wunschliste, meine Mädels haben aber erst jetzt das Alter erreicht. Da käme das Buchpaket also genau richtig.
    Hier die Antworten:
    Das erste CF Buch war laut Margo Zwei kleine wilde Hexen und laut Dir Bilderbücher wie Käpten Knitterbart.
    CF identifiziert sich am ehesten mit einer Füchsin.
    Und Deine liebste DrachenreiterFigur ist der Homunkulus Fliegenbein.

    Ich glaube ja die Bücher landen in jedem Fall unterm Weihnachtsbaum, vielleicht sogar für mich selbst ;-)

    • Steffi R.

      Ein Interview mit Cornelia Funke. ❤️
      Sie wirkt so sympathisch und auf eine gut Art und Weise“normal“.
      Das erste Buch, dass das Herzensmädchen von Cornelia Funke kennengelernt hat, war „Zwei wilde kleine Hexen“ oder doch: „Käpt’n Knitterbart“?
      Cornelia Funke wäre eine Füchsin und dein Lieblingscharakter ist Fliegenbein. Der Homunkulus. Ich mag ihn auch sehr. Seine Beinchen und wie lieb er immer schaut

      Wir mögen Cornelia Funke und auch Drachenreiter sehr gerne und würden uns sehr freuen.
      Liebe Grüße, Steffi

      • Das Interview war toll und alle Beteiligten sind wirklich super sympathisch rübergekommen. Ich würde die Bücher unheimlich gerne für meine Tochter gewinnen.
        Die Antworten sind:
        1. 2 wilde kleine Hexen (wobei ihr euch da nicht ganz einig seid, aber es war die erste Antwort)
        2. Füchsin
        3. Homunkulus Fliegenbein
        Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
        Anni

    • Liebe Anna,

      an diesem Gewinnspiel möchten wir auch gerne teilnehmen. Ich bin schon seit meiner Kindheit eine unglaubliche Leseratte und liebe Cornelia Funke sowieso
      Meine beiden Töchter sind noch nicht so ganz im Selbst-Lese-Modus – noch lassen sie sich vorlesen. Und dazu passend ist der Zweitname meiner Großen „Aurelia“ – wie passend ist das bitte
      Nun zu den Antworten auf deine Fragen:
      1. Cornelia Du kes erstes Buch war „Zwei kleine wilde Hexen“, laut dir aber „Käpten Knitterbart“ bzw. Bilderbücher.
      2. Cornelia Funke wäre als Tier gern eine Füchsin.
      3. „Homunkulus Fliegenbein“ ist deine liebste Drachenreiterfigur.

      Herzliche Grüße aus Bayern,
      Mimi

      • Liebe Anna,

        Herzlichen Dank für das tolle Interview mit der fantastischen Cornelia Funke, dem ich sehr gerne gelauscht habe. Cornelia Funke hat mich mit ihrer gesamten Ausstrahlung begeistert.
        Wir kennen einige ihrer Bücher, den Drachenreiter bislang noch nicht, aber wir freuen uns schon sehr darauf. Vielleicht wird es auch bei uns ein neues Familienlieblingsbuch.

        Zu den Fragen:
        1) ihr seid euch uneinig: 2 kleine Hexen oder Käpten Knitterbart oder Der geheimnissvolle Ritter Namenlos???
        2) Cornelia Funke identifiziert sich mit einer Füchsin
        3) der Homunkulus Fliegenbein

        Liebe Grüße aus Göttingen,

        Melanie

  3. Oh Anna-ich liebe deine Buchtipps so sehr … mein großer Sohn las so viele Tipps von deinem
    Sohn…
    der Mini ( jetzt schon ein Schulkind)steht total auf Fantasy und Drachen -für ihn wäre es mit Sicherheit was zum vorlesen-so würde ich auch profitieren, da wir die Reihe tatsächlich noch nicht kennen -zu deinen Fragen
    Das erste Buch vom Herzensmädchen war „Zwei kleine wilde Hexen“ oder „ Käpten Knitterbart und seine Bande“
    C. Funke wäre gerne eine Füchsin
    Deine Lieblingsfigur ist Homunculus Fliegenbein

  4. Liebe Anna,

    wer Bücher liebt, der ist ein ganz besonderer Mensch ❤️. Mein Sohn hat den ersten Teil vor Jahren gelesen. Danke für das aufmerksam machen auf die anderen Teile .

    Die richtigen Antworten:

    1. „ Zwei kleine wilden Hexen“ und „Käptn Knitterbart und seine Bande“
    2. eine Füchsin
    3. Homunculus Fliegenbein

    Herzliche Grüße

    Anette

  5. Lieber Anna,
    was war das nur für ein Vergnügen euch dreien beim Insta Live zuzusehen. So ein entspanntes Gespräch und mein ganz persönliches Highlight war der Blick in Cornelias Notizbücher. Fantastisch!

    Meine drei Kinder lieben es besonders, wenn wir gemeinsam, bei diesem wilden Herbstwetter per Buch in andere Welten tauchen. So würden wir uns riesig über den Gewinn freuen.

    Gern beantworte ich dir dazu deine drei Fragen :
    Deiner Großen wurde von dir als erstes „Zwei wilde, kleine Hexen“ „Käpten Knitterbart“ und der geheimnisvolle Ritter Namenlos“ vorgelesen. Ihr beide konntet euch nicht genau festlegen.

    Cornelia identifiziert sich am meisten mit der Füchsin aus Reckless. Auch wenn sie sich mit dem chinesischen Zodiak Hund ebenfalls identifizieren kann.

    Deine Lieblingsfigur ist Homunkulus Fliegenbein.

    Danke für deinen schönen Blockpost zu Drachenreiter.
    Hab einen besonders guten Start ins Wochenende.
    Viele Grüße Mimi @serendipity_berlin

  6. Hallo Anna,
    auch uns begleitet Cornelia Funke mit ihren Büchern schon so viele Jahre. Die Älteste (24) mochte besonders Igraine Ohnefurcht und ich glaube sie kann noch heute einige Stellen auswendig . Unsere Jüngste liebt die Gespensterjäger, nutzt aber auch eher Hörbücher.
    Mich hat tatsächlich die Arbeitsweise mit den Skizzenbüchern überrascht. Da würde ich zu gerne mal durchstöbern…
    Und das Cornelia Funke nur noch Sachbücher liest. Schon erstaunlich.
    Auf jeden Fall, war es ein sehr kurzweiliges schönes Interview.
    Zu Deinen Fragen:

    1. Zwei wilde kleine Hexen (Du) bzw. die Bilderbücher: Ritter Namenlos /Käptn Knitterbart (Tochter)
    2. Füchsin
    3. Fliegenbein

    Herzliche Grüße
    Ute

  7. Hallo Anna, was fuer ein tolles IGTV und wir springen gern in den Lostopf, hier unsere Antworten
    1. Zwei wilde kleine Hexen, Käptn Knitterbart und Der geheimnisvolle Ritter Namenlos
    2. Füchsin
    3. Homunkulus Fliegenbein

  8. Oh, wie würden sich hier alle bücherliebenden Kinder freuen. Danke für deine immer so wunderbaren Tipps :) 1. „ 2 kleine wilde Hexen“ & „Käptn Knitterbart und seine Bande“ 2. Füchsin 3. Homunculus Fliegenbein

  9. Hallo Anna~

    hier nutze ich noch fix die Gelegenheit, mich für deine Buchtipps zu bedanken, ich habe schon in älteren Beiträgen tolle Entdeckungen gemacht für meinen Junior, der gerade das Lesen und auch die Welt der Fantasy entdeckt (Funklerwald wurde hier sehr geliebt). Wir sind noch Cornelia Funke Newbies, haben aber nach deinem Beitrag zusammen die Hörprobe von Drachenreiter Band 1 gehört und warten jetzt mehr oder weniger geduldig, bis das Buch in der Bücherei frei wird. Das Buchpaket zu gewinnen wäre natürlich fantastisch.

    Die Antworten:
    1. Zwei wilde kleine Hexen bzw. die Bilderbücher Käpten Knitterbart und Der geheimnisvolle Ritter Namenlos
    2. Füchsin
    3. Fliegenbein

    In eurem schönen Gespräch mit Cornelia Funke fand ich spannend, dass sie zur Zeit hauptsächlich Sachbücher liest, bzw. Bücher von Stimmen, die sich mit der Natur beschäftigen. Und natürlich den kleinen Einblick in die Notizbücher, wow!

  10. Immer wieder verschlinge ich Deine Büchertipps – und zwar sowohl für die Minis als auch die Krimitipps. Wir sind ein Haushalt von Leseratten und würden uns sehr über das Bücherpaket freuen. Hier die Antworten.

    Frage 1: Zwei kleine wilde Hexen
    Frage 2: Das Lieblingstier ist eine Füchsin
    Frage 3: Homunkulus Fliegenbein

    Und jetzt freue ich mich auf die nächste Podcastfolge von Kaffee Stulle Gin – ich liebe es, eure klugen, warmherzigen und lustigen Folgen zu hören

  11. Liebe Anna,
    erstmal Danke für die Buchempfehlungen und das tolle Interview. Mein erstes Buch von Cornelia Funke war „Tintenherz“. Ich hab es verschlungen und muss sagen, sie hat es wahrlich drauf einen in den Bann zu ziehen. Von daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die drei Bände genauso spannend sind, für Klein als auch für Groß.
    Aber nun zu Deinen Fragen.
    1. Käpten Knitterbart, Der geheimnisvolle Ritter Namenlos, Zwei wilde kleine Hexen
    2. Eine Füchsin
    3. Deine Lieblingsfigur ist Homunkulus Fliegenbein
    Und nun drücke ich gaanz fest die Daumen , dass wir die Glücklichen sind. Ich bin hier nämlich auch die Vorleserin.
    Dir alles Gute, Anke

  12. Christine

    Liebe Anna,
    vielen lieben Dank für das tolle Gewinnspiel.
    1. Zwei wilde kleine Hexen war die erste Antwort. Ihr wart euch nicht ganz einig. Kaepten Knitterbart und Der geheimnisvolle Ritter Namenlose wurden auch genannt.
    2. Fuechsin
    3. Fliegenbein

    Liebe Grüße,
    Christine

  13. Liebe Anna, was für ein tolles Gewinnspiel- vielen Dank dafür. Ich habe Tintenherz von Cornelia Funke geliebt und freue mich schon darauf meine Kinder in diese Welten mitzunehmen.
    1. Zwei wilde Hexen, Kaptain Knitterbart oder doch der geheimnisvolle Ritter Namenlos
    2. Eine Füchsin
    3. Lieblingsfigur: Homunkulus Fliegenbein
    Viele liebe Grüße und ich freue mich auf Euren nächsten Podcast.
    Lena

  14. Liebe Anna,

    Vielen Dank für das wundervolle Interview mit Cornelia Funke. Sie hat mich mit ihrer gesamten Ausstrahlung sehr fasziniert. Besonders gut hat mir ihre Sicht auf die Welt und die Idee mit den goldenen Schlüsseln gefallen. Und natürlich die fantastischen Notizbücher.

    Wir haben schon einige Bücher mit Cornelia Funke gelesen, die Drachenreiterbücher allerdings bislang noch nicht. Deshalb würden wir uns ganz besonders darüber freuen sie zu gewinnen. Meine Töchter sind 9 und 6 Jahre alt, genau richtig um die Drachenreiter-Serie zu starten. Vielleicht wird es ja auch unser neues Lieblingsfamilienbuch?

    Zu den Fragen
    1) 2 kleine Hexen oder doch Käpten Knitterbart oder Der geheimnisvolle Ritter Gnadenlos?
    2) eine Füchsin
    3) der Homunkulus Fliegenbein

    Ganz herzliche Grüße aus Göttingen
    Melanie Winter

  15. Hallo Anna,
    Dann versuche ich auch mal mein Glück, ich würde mich über die Bücher sehr freuen. Zu deinen Fragen:
    1. Zwei wilde kleine Hexen oder Käptn Knitterbart
    2. Eine Füchsen
    3. Homunkulus Fliegenbein.
    Vielen Dank für das Interview und das Gewinspiel!
    Liebe Grüße,
    Amrei

  16. Liebe Anna,
    das Interview war großartig, vielen dank dafür! Wir kannten die Drachenreiterserie bisher noch nicht, da ich mit deinen Buchtipps aber bisher noch nie falsch gelegen habe, und auch Cornelia Funke in eurem Interview so toll war, habe ich große Lust, die Serie mit meinen beiden jüngeren Kinder (6 und fast 8) zu starten… Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn die Bücher bei uns einziehen dürften!

    Die Skizzenbücher, die Cornelia Funke uns gezeigt hat, fand ich einfach ganz zauberhaft… das sind ja richtige Kunstwerke und sie gehören unbedingt ausgestellt! Das da soviel Vorarbeit besteht und dabei solche tollen Skizzenbücher entstehen, war mit vorher nicht klar…

    Hier nun die Antworten zu den Fragen:
    1. Antwort: Du: Zwei wilde kleine Hexen; deine Tochter: Ritter Namenlos /Käptn Knitterbart
    2. Antwort: Füchsin
    3. Antwort: Homunkulus Fliegenbein

    Liebe Grüße,
    Steph

%d Bloggern gefällt das: