Ich habe heute früh eine unsägliche Radiosendung hören müssen, während wir die Kinder in die Schule brachten. Radio Teddy, ohnehin eine Prüfung für jedes Muttergehirn, brachte einen Beitrag über den Sinn und Unsinn des Stehpinkelns bei Männern und natürlich kleinen Jungs. Es gibt doch tatsächlich Menschen, die behaupten, dass das Pinkeln im Sitzen für Jungs ungesund wäre. Eine Stehpinkel-Lobby, eine Männerverschwörung, die nach unseren kleinen, unschuldigen Söhnen greift!

Allerdings…. mein Mann setzt sich IMMER hin. Es kann nicht sein, dass unser Sohn diese Stehpinkelei jemals zu Hause gesehen hat. Oder überhaupt in der Familie. So weit ich das weiß. Dennoch ertappe ich ihn regelmäßig dabei, wie er grinsend ins Bad schleicht, die Klobrille hochklappt (brav!) und versucht, zu treffen. Immerhin gibt er sich Mühe, das muss ich ihm zugestehen. Aber wenn man klein ist und das Toilettenbecken für große Menschen gebaut wurde, dann reicht der Schniedel kaum über den Rand, geschweige denn kann man damit gezielt pieseln. Mein Alptraum. Und wenn ich ihn erwische und ihn frage, wieso er denn überhaupt versuchen würde, im Stehen Pipi zu machen, kichert er frech und sagt: „Das machen alle großen Jungs in der Kita auch so und schließlich bin auch groß und ein Junge und gar kein Baby mehr!“ Bäm.

Was soll ich dazu sagen? Das ist in ihrer Schlichtheit eine so absolute Aussage, dass sich jede Erklärung, die das aushebeln wollen würde, selbst überflüssig macht. Also bleibe ich beim einfachen: „Ich möchte das aber nicht, das gibt jedes Mal eine Riesensauerei“, und komme mir blöd dabei vor. Zumal er mich ganz offensichtlich überhaupt nicht ernst nimmt damit, sondern es bei nächster Gelegenheit wieder versucht. Ich bin jetzt dazu übergegangen, ihn drinnen zum Hinsetzen zu animieren und ihn dafür draußen, wenn wir unterwegs sind, großzügig in Gebüsche und an Bäume pinkeln zu lassen. Obwohl ich das früher, in meiner Prä-Jungsmutter-Phase immer blöd fand, wenn ich es bei anderen gesehen habe. Aber offensichtlich ist bei kleinen Jungs der Drang, im Stehen pinkeln zu wollen, unauslöschlich und ungebrochen stark, ganz gleich, was Generationen von Müttern an Versuchen unternommen haben mögen, das ab zu erziehen.

Trotz der Tatsache, dass sich der Rest der Familie immer hinsetzt, habe ich einen Stehpinkler in der Familie. Ich habe das Gefühl, dass er den Begriff „Sitzpinkler“ schon als unmännliche Demütigung empfindet, obwohl er das Wort nicht einmal kennt. Was ist da los? Was kommt da noch auf mich zu? Werde ich demnächst Star-Wars-Klobrillen anbringen, damit mein Sohn mehr Lust hat, sich hinzusetzen und nicht überall seine Spuren zu hinterlassen? Muss ich Pipi-Kontrollen einführen, damit ich eine Chance habe, das Bad nicht täglich putzen zu müssen? Beschädige ich ihn in seiner Männlichkeit, wenn ich ihn nicht im Stehen pinkeln lasse? Wird er in einem ein Warmduscher und Weichei, wenn ich ihn zum Sitzpinkler erziehen will? Fragen über Fragen. Manchmal bin ich einfach so richtig eine Mädchenmutter.

Bei Radio Teddy wurde übrigens zu dem Thema heute früh auch ein Mediziner befragt, der eindeutig sagte, dass das Sitzpinkeln bei Männern und Jungs weder schädlich ist noch schwieriger zu handhaben sei. Und außerdem sagte er, Männer, die unbelehrbar im Stehen pinkeln und aller Welt ihre Pinkelpfützen zumuten würden, mangele es einfach an Respekt gegenüber ihren Mitmenschen.

Ich lass das jetzt einfach mal so stehen.

5 Kommentare

  1. Also mein 5 jähriger tut es auch seit wenigen Wochen. Immer wieder seh ich ihn durch die halbgeschlossene Badtür vor´m Klo stehen. Mannomann! Weiß auch nicht woher er es hat. Er meint auf meine Frage warum er das tue nur, dass Klos nicht zu Hause eklig sind, da setze er sich nicht drauf (wieso sie eklig sind, sei mal dahingestellt. Wahrscheinlich waren Stehpinkler vorher dort…) und deshalb müsse er zu Hause üben und außerdem werde er später mal ein Mann und keine Frau! Ich rede mir den Mund fusselig, aber immer wieder steht er „männlich“ davor… Weiß auch nicht. Sollte man mal evolutionär untersuchen.

  2. Manuela Stratmann Antworten

    Zu Hause/bei Freunden muss man Sitzen und in der Schule/Unterwegs darf man Stehen :-) so klappt das bei uns und ich bin froh :-)

  3. Pingback: Heute zu Gast | Anna Luz von Berlinmittemom « Engelenchen

  4. Pingback: mein sohn, das unbekannte wesen ::: zu besuch im jungs-universum | berlinmittemom

schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: