Werbung |  Letzte Woche gab es hier schon eine Geschenkidee für große Kinder, heute kommt ein weiterer Geschenketipp von mir zu Weihnachten, und auch hier könnt ihr ein Exemplar gewinnen: es dreht sich um den Roboter Dash aus dem Hause Wonder Workshop.

Lernroboter Dash | berlinmittemom.comLernroboter Dash | berlinmittemom.com

Roboter Dash ist ein intuitiv und einfach zu bedienender Lernroboter, mit dem Kinder spielerisch coden lernen können. Programmieren lernen ist nicht etwa irgendein lästiger Teil in der fernen beruflichen Zukunft der Kindergeneration von heute, es ist vielmehr eine Sprache, die sich erlernen lässt und die unzählige neue Möglichkeiten eröffnet. Und wie bei jeder Sprache ist es auch hier: je früher und spielerischer sie erlernt wird, umso leichter fällt es und umso besser verankert sich das Wissen in den Köpfen. Dash ist dabei aus meiner Sicht der bestmögliche Start in diese neue Welt des Codens, denn hier werden Spielfreude und Fantasie kombiniert mit dem Lerneffekt, der sich beim Ausprobieren und Spielen mit dem Dash und den dazugehörigen kostenlosen Apps von Wonder Workshop, der „Mutter“ des kleinen Lernroboters, ganz von selbst einstellt.

Lernroboter Dash | berlinmittemom.comLernroboter Dash | berlinmittemom.com

Falls ihr genau wie ich ein paar Elternblogs lest, habt ihr vielleicht in den letzten Tagen schon irgendwo von Dash gelesen, denn der kleine Lernroboter ist gerade auf einer vorweihnachtlichen Bloggerreise durch diverse Blogs von Kolleginnen und Kollegen. Wir alle durften den Dash ausprobieren und berichten jetzt davon und bei einigen könnt und konntet ihr einen Dash gewinnen (die Linkliste gibt es gleich ganz unten im Artikel für euch).

Weihnachtswünsche: Spielzeug für Jungs, Spielzeug für Mädchen?

Wir sind mitten in der Vorweihnachtszeit. Wer gut organisiert ist, hat bereits alles an Geschenken besorgt oder weiß zumindest genau, was es sein soll. Bei uns ist es dieses Jahr etwas minimalistischer, da wir ja verreisen und über Weihnachten am anderen Ende der Welt sein werden. Aber für viele ist die Frage ja hochaktuell und gerade in den Familien, in denen die Kinder gerne auch von Großeltern, Paten, Onkeln und Tanten beschenkt werden, ist es sicher wie bei uns normalerweise auch um diese Jahreszeit: man fängt an, sich Wünsche auszudenken und schmettert auch schon mal so manchen nicht ganz so passenden Geschenkvorschlag ab. Bei uns werden es dann ganz oft Buchwünsche, die ich weitergebe. Da finden meine Kinder immer etwas, worüber sie sich von Herzen freuen.

Aber was mich wirklich immer am meisten überzeugt, ist etwas, mit dem alle Kinder gemeinsam spielen können. Nicht die x-te Barbie für das Goldkind und ein Starwars-Lego-Set für den Bub, wo sie dann hinterher jeder alleine in der Ecke sitzen und vor sich hin spielen. Das Besondere an allen freien Tagen und vielleicht an Weihnachten besonders, ist ja die gemeinsame Zeit als Familie – auch unter den Geschwistern. Als sie kleiner waren, haben sie viel mehr Alltagszeit miteinander verbracht als jetzt, wo sie zur Schule gehen, ich denke oft auch ein bisschen wehmütig daran. Aber in den Ferien, gerade in der kalten Jahreszeit, wenn wir mehr Zeit drinnen verbringen als im Sommer, genießen sie auch als Geschwister die gemeinsame Zeit. Sie bauen Höhlen im Kinderzimmer und lesen ihre neuen Weihnachtsbücher, sie bleiben stundenlang im Schlafanzug, machen Picknick auf dem Fußboden und bauen gemeinsam die Rennbahn auf oder um. Und sie werfen die Spielzeuge zusammen, die sie kompatibel finden und bauen sich eine gemeinsame Welt auf, in der sie ganz versinken können.

Daher freue ich mich als Mutter immer ganz besonders, wenn es etwas gibt, das die beiden auch gemeinsam geschenkt bekommen. Zum Glück gibt es davon einiges bei uns zu Hause, geliebtes Spielzeug, das gerne hervorgeholt und gemeinsam bespielt wird.

Geschenke für Geschwister: Gemeinsam spielen, gemeinsam lernen

Und der kleine blaue Roboter Dash* ist genau so ein Fall. Meine Kinder haben sich gemeinsam stundenlang damit beschäftigt und sich zusammen erschlossen, wie sie mit der App ihren neuen kleinen Freund zum Tanzen, Fahren, Reden und Leuchten bringen können und ihr zweistimmiges Jauchzen, wenn es geklappt hatte, hat mich so sehr erfreut. Für meinen Geschmack gibt es ohnehin viel zu viele Mädchen- bzw. Jungsgeschenke, als ob die Kinder nicht einfach sowieso am liebsten mit den Dingen spielen, die sie interessieren, unabhängig davon, was der Hersteller sich überlegt hat, für wen das Produkt sein soll. Der Dash ist so eine wohltuende Abwechslung in diesem blöden „Mädchensachen-Jungssachen-Spiel“, das vor allem rund um Weihnachten in jeder Spielwarenabteilung Hochkonjunktur hat, dass ich ihn allein deshalb schon als Weihnachtsgeschenk empfehlen würde.

Lernroboter Dash | berlinmittemom.comLernroboter Dash | berlinmittemom.com

Es war für mich eine vorweihnachtliche Freude, den Kindern zuzuschauen, wie sie mit der Wonder-App den kleinen Lernroboter programmiert haben und begeistert neue Aufgaben erledigt und neue Herausforderungen für ihn gefunden haben. Übrigens, Spoiler: wie von mir schon immer vermutet, macht es überhaupt keinen Unterschied, ob ein Mädchen oder ein Junge sich mit dem Dash ans Spielen und coden Lernen gibt. Sie haben gleichermaßen Spaß daran! Tadaa.

Giveaway: Dash Lernroboter von Wonder Workshop

Für uns hat sich der größte Weihnachtswunsch nach der gemeinsamen Familienzeit schon erfüllt, und wenn wir in einer Woche endlich wieder komplett sein werden, sind wir vermutlich wunschlos glücklich. Aber euch kann ich heute vielleicht noch einen Wunsch erfüllen…

Wenn ihr nämlich einen Dash Lernroboter bei mir gewinnen möchtet, müsst ihr nur folgendes tun: hinterlasst mir bis zum 19.12. unter diesem Artikel einen Kommentar und erzählt mir, welches Geschenk aus eurer Sicht ein perfektes Spielzeug für Geschwisterkinder zum gemeinsamen Spielen ist. Womit spielen eure Kinder am liebsten zusammen? Und falls ihr nur ein Kind habt, könnt ihr dennoch mitmachen, dann berichtet mir einfach, womit euer Kind zusammen mit seinem besten Freund oder Freundin am liebsten spielt. Ich drücke euch die Daumen!**

Mehr über den kleinen blauen Roboter Dash erfahrt ihr übrigens noch bei diesen Bloggerkolleg*innen:

 

*Amazon Partnerlink

**Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Leserinnen mit Wohnsitz in Deutschland. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

90 Kommentare

  1. Genial! Einfach mal einen Roboter „programmieren“! Hätte es sowas doch bei uns schon gegeben! Unsere Kids sind in dem Alter, wo sie „stundenlang“ zusammen Playstation spielen könnten, wenn sie denn dürften (mehr als 1,5 Std. jibbet aber nicht) ! 😉
    Liebe Grüße, Moni

  2. Na das ist ja mal eine tolle Erfindung. Man merkt, dass Technik einer immer größere Rolle spielt und wir dieses Thema wohl auch nicht umgehen sollten (auch wenn uns diese Entwicklung vielleicht das ein oder andere Mal Sorge bereitet). Das Leben entwickelt sich weiter…und das ist auch gut so 🙂

    Liebe Anna, ich möchte zwar nicht an dieser Verlosung teilnehmen (ich denke, andere Kinder würden sich über diesen Gewinn viiieeel mehr freuen, als meine beiden Racker), aber dennoch möchte ich gern antworten 🙂

    Ich finde, es gibt sehr viele Möglichkeiten, bei den Geschwisterkinder zusammen spielen können. Bei uns sind es oftmals die klassischen Rollenspiele (Spielküche und Kaufmannsladen), wo weder Geschlecht, noch Alter eine Rollen spielen. Der Große ist 7 und seine kleine Schwester 3 – aber es funktioniert (zumindest meistens *grins*) super. Und während er Hausaufgaben macht, spielt sie „Büro“ und quatsch ihn dabei zu.

    Hoch im Kurs stehen bei uns – gerade in den warmen Monaten – auch gemeinsame Fahrradspiele auf dem Hof. Sie bauen sich gemeinsam einen Parcours auf (eine Wippe in Form eines Holzbrettes, umgestülpte Eimer für einen Slalomparcours usw.) und fahren dann gemeinsam, einer BMX, der andere Puky Laufrad 😉 Natürlich läuft das gemeinsame Spielen nicht immer streitfrei ab, aber dennoch schön zu sehen, dass Kinder trotz unterschiedlicher Interessen eben doch immer wieder gemeinsame Nenner finden.

    LG und eine schöne Rest-Woche,
    Tini

  3. Liebe Anna,

    unsere Jungs sind 22 Monate auseinander und spielen am allerliebsten miteinander *schmacht*
    Und am allerallerallerliebsten Lego, Playmobil und Verkleiden (wobei die Rangfolge oft wechselt). Sie malen aber auch gerne zusammen oder hören einfach nur Musik.

    Witzigerweise war bei uns als gemeinsames Weihnachtsgeschenk tatsächlich ein Roboter im Gespräch. Mein Mann ist Softwareentwickler und er würde ihnen gerne kindgerecht vermitteln, was er beruflich macht.
    Wir sind um die Exemplare von Lego herumgeschlichen (naheliegend in unserem Fall *g*), haben uns aber erstmal dagegen entschieden, weil die Angelegenheit doch recht teuer ist.
    Den Dash -Roboter kannte ich bis eben gar nicht.
    Aber das wäre vielleicht eine mögliche Alternative !?
    Vor allem wären bei einem Gewinn quasi gleich 3 Kinder glücklich *kicher*

    Vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel,
    euch einen wunderschönen Familienurlaub
    & generell ganz liebe Grüsse
    Jana

  4. Liebe Anna,
    Es wäre so toll, wenn ich diesen Roboter für meinen Cousin gewinnen könnte! Er ist gerade erst eingeschult worden, interessiert sich aber schon für Brüche und ist generell sehr matheinteressiert. Seine ältere Schwester hätte bestimmt Freude daran, mit ihm zusammen den Roboter zu programmieren 🙂
    Ich habe noch keine eigenen Kinder, aber ich erinnere mich, dass meine Brüder und ich sehr viel zusammen gespielt haben: Kaufmannsladen, Puppeneltern, mit kleinen Autos auf dem Straßenteppich, Duplo und Lego und Rollenspiele (vor allem Harry Potter -wir gehören zur ersten Generation und haben es geliebt, Quidditch zu spielen und unsere eigenen Stundenpläne zu entwerfen ❤) und wir hatten immer viel Spaß zusammen.

  5. Liebe Anna,
    meine drei spielen auch ganz klassisch Mutter-Vater-Kind, wobei die Kleinste immer die Mama ist-hihi.
    Ansonsten spielen sie im Wechsel Playmobil und Lego und neuerdings auch ganz viel mit den Schleichfiguren.
    Ich hoffe ihr habt eine tolle Zeit am anderen Ende der Welt-guten Flug!

  6. Meine beiden Mädchen spielen derzeit am liebsten zusammen Bibi und Tina mit ihren Pferden. Der kleine Bruder muss dann schon mal das Ferienkind spielen und sich im Puppenwagen vom Bahnhof abholen lassen. Über den Roboter würden sie sich bestimmt auch freuen.
    LG Sandra

  7. Liebe Anna, meine beiden (Tochter 7, Sohn fast 4) spielen sehr gern gemeinsam Kochen/Servieren/Wohnen, d.h. die Couch wird zur Höhle umgebaut – gut, dass wir so viele Sofakissen haben … ;o) der Couchtisch fungiert als Herd/Esstisch/Servierwagen etc. und meine Küchenschränke werden nach passenden Accessoires durchsucht. Ich konnte am Anfang ja gar nicht glauben, wie harmonisch die beiden zusammen spielen – das kenne ich auch anders. Aber der Streit um Spielzeug, wie Duplo, Lego, etc. fällt anscheinend weg. Wenn die beiden in ihrer Spielwelt sind, sind sie für eine ganze Zeit über toll miteinander beschäftigt und ich schaue aus der Küche einfach nur gern dabei zu.

    Liebe Grüße
    Caro

  8. Unser Sohn spielt am liebsten Kapla mit seinem Freund Papa. Und Papa würde sicher gerne mit dem Dash mit seinem Sohn spielen.

  9. Susanne Herrmann

    Unsere drei Jungs spielen sehr gern zusammen Gesellschaftsspiele. Und sehr gern mit geborgten Wiis oder ähnlichem, denn selbst haben wir diese Geräte nicht zu Hause.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass die 3 mit Freude so einen Roboter zum Leben erwecken würden.

  10. Wir würden gerne gewinnen. Das perfekte Geschwister-Geschenk sind für mich Bücher, die allen gemeinsam vorgelesen werden können.

  11. Liebe Anna,

    unser Sohn ist Einzelkind, aber mit Freunden steht immer noch Fußball hoch im Kurs – analog und digital 🙂

    Liebe Grüße
    Silke

  12. Pingback: Werbung + VERLOSUNG: Frohe Weihnachten! Merry Christmas und Vrolike Kersfees! Dash auf Weihnachtsreise!

  13. Unser Sohn interessiert sich unglaublich für alles Technische, mit Papa ein altes Telefon aufschrauben oder Zahnbürstenroboter basteln ist das Größte – er würde ausflippen, wenn wir den Dash gewinnen würden!
    Wenn Freunde zu Besuch kommen, gewinnt aber immer Playmobil. Da gehen sie ganz drin auf, erfinden die verrücktesten Geschichten und kombinieren auch gern verschiedenste Sets miteinander (die Polizei muss zum Wohnmobil kommen, weil ein Dieb am Flughafen den Gepäckwagen geklaut hat … etc.).

  14. Meine beiden Spielen am ehesten Rollenspiele zusammen. Da braucht es meist gar kein Spielzeug; manchmal ein bisschen Verkleidung oder Zubehör und ansonsten ganz viel Improvisation 🙂 Das klappt bei uns am Besten!
    LG von Anni.

  15. Was für ein cooles Ding
    Bei uns stehen Gesellschaftsspiele ganz vorne bei den Spielen für beide Kinder. Manchmal spielen sie auch zusammen mit Lego, das ist aber eher selten.

    Über den Dash würden sie sich sicher sehr freuen!

    Viele Grüße und eine schöne restliche Weihnachtszeit,
    Melanie

  16. Ach ja, der Dash wäre cool!
    (Die drei Jungs hängen gerne gemeinsam über einem IPod, die beiden Kleinen finden sich beim Lego und wenn auch noch die große Schwester dabei ist, dann gibt es Brettspiele…..)
    Hab ich gesagt, dass der Dash echt cool wäre? Steht auch auf dem Wunschzettel;-)
    Alles Liebe und viel Vergnügen in Eurem Abenteuerurlaub!
    Kathrin

  17. Dorothee Ballmeyer

    Meine beiden Jungs sind noch kleiner. Aber ich denke, nächstes Jahr könnte hier ein Kaufladen für beide stehen. Dafür braucht man nämlich einen Spielpartner
    Habt eine traumhafte Zeit am anderen Ende der Welt!

  18. Hey, wir (das Kind und ich *hehehe*) sind schon länger verliebt in den kleinen Kerl und es werden hier YouTube Videos rauf und runter geschaut 😀
    Und natürlich kam Dash sehr weit oben auf die Wunschliste des Kindes – wobei, wie du schon angemerkt hast, der Kleine hier auch bei den größeren Kids gut ankommen würde. Als Kind hätte ich den selbst gern gehabt und so einen spielerischen Einblick in die Welt des Codings bekommen *hach*

    Ich wünsche euch auf jeden Fall ein tolles, gemeinsames (!!!) Weihnachtsfest!

    LG

  19. Meine beiden Wildfänge( 5 und 2 Jahre alt )spielen zusammen gerne mit Autos oder Murmeln und bauen Bahnen dazu. Ausserdem machen beide gerne Musik zusammen auf diversen“Instrumenten“

    Einen Roboter dem die beiden zusammen etwas beibringen und bespielen und zusammen die Erfolge betrachten , wäre bestimmt eine tolle Erfahrung für die Beiden.

  20. Meine Töchter (10 und 5) bauen gerne Höhlen, spielen Spiele wie Sagaland und basteln zusammen. Bestimmt würden sie auch gerbe zusammen den Dash programmieren

  21. Oh,so ein Roboter würde meinen Sohn faszinieren. Meine Tochter ist dafür noch etwas zu klein. Zusammen werden hier gerne Bücher angeschaut. Der Bruder liest dann vor und findet selbst vieles lustig….

  22. Wir haben nur ein Kind, das mit seinen Freunden am liebsten die Verkleidungskiste plündert und stundenlang nach der richtigen Ausstattung für den Ritter, die Prinzessin, den Holzfäller oder oder oder sucht. Wenn sie dann gefunden ist, geht das Rollenspiel meist nur kurz und dann muss eine neue Verkleidung her. Und über den kleinen Roboter würde sich hier wahrscheinlich die ganze Familie freuen. 🙂
    Ich lesen Ihren herzlichen und immerzu Liebe ausstrahlenden Blog sehr gerne.
    Viele Grüße, Bianca

  23. Liebe Anna,
    Ich liiiiiiebe deinen Blog,der mich oft zum lachen bringt,wegen dem ich aber auch schon Tränchen verdrückt habe…..
    Meine Jungs sind 7 und 10 Jahre alt. Sie spielen wirklich viel zusammen….Aber eher im Rollenspiel….imaginäre Kämpfe werden ausgefochten und Gegner besiegt….Sie „kämpfen zwar,aber komplett ohne berühren….Sie lachen sehr viel zusammen….das finde ich wirklich richtig schön. Eine Spielekonsole gibt es bei uns nicht und bis jetzt war es auch noch kein wirkliches Thema . Spiele auf dem Tablet dürfen sie 15 Minuten am Tag spielen und das klappt in der Regel auch ganz gut….!?
    Besonders mein grosser Sohn interessiert sich seeeehr fürs programmieren….er löchert seinen Informatiker-Papa ständig mit fragen….
    Ich denke meine beiden hätten aber auf jeden Fall zusammen daran Spass, wir würden uns also riiiiiiiesig freuen, wenn es uns treffen sollte mit dem Gewinn….
    Wünsche dir und deiner Familie noch eine wunderschön entspannte Adventszeit….

  24. Simona Loesch

    huhu! den dash kannte ich bislang auch noch nicht! da unsere tochter allerdings ein einzelkind ist, wäre das ein tolles geschenk, mit dem sie sich gemeinsam mit papa und opa die zeit vertreiben könnte!sozusagen drei fliegen mit einer klatsche geschlagen wir sind bislang recht analog in form von büchern, playmobil und gesellschaftsspielen unterwegs, aber ich merke jetzt in der 2. klasse doch, dass viele kids gern „zocken“ o.ä. da ich damit bislang nicht viel anfangen kann, wäre der dash ein guter einstieg ?!

  25. Pingback: Spielen muss Eltern Spaß machen - Dash, der Roboter | Mamaskind

  26. Katharina Wagner

    Mit Lego lässt es sich ganz hervorragend zusammen spielen. Da kann je nach Stimmung zusammen an einem größeren Projekt gebastelt werden oder jede/r baut ihr/sein eigenes kleines Werk.

  27. Liebe Anna,

    unsere beiden Kinder sind 8 (Mädchen) und 10 (Junge). Und ich denke sie hätten sehr viel Freude an diesem Roboter!!!

    Sie spielen sehr gern zusammen UNO, Monopoly und Farmer. Z.Zt. ist auch Musikhören und Mitsingen total angesagt.

    Schöne Adventszeit Euch noch!

  28. Im Moment bauen unsere beiden unheimlich gerne zusammen mit Lego oder planen gemeinsam ganze Städte mit außergewöhnlichen Bauten, die sie bei Minecraft verwirklichen könnten. So ein Roboter würde da sicherlich auch etwas für beide sein.
    LG
    Rosa

  29. Hallo Anna,
    dieser Roboter wäre perfekt für meinen 8-jährigen Roboterfan.
    Er hat keine Geschwister, spielt mit dem besten Freund am liebsten Lego Eisenbahn: jeder darf einen Zug steuern. ☺
    Und was ich noch sagen wollte:
    Du hast einen klasse Blog – weiter so!
    Schöne Weihnachtszeit!

  30. Annabella

    Die beiden Töchter können trotz großem Altersunterschied super miteinander spielen, Lego, oder Pferd im Garten…da jetzt Handy und Computer immer mehr im Kurs steht, wäre Dash perfekt. Und ehrlich gesagt: auch ich bin interessiert, ich hab ja einfach so gar keine Ahnung!

  31. Hallo,
    meine Kinder (4 und 7) haben eher wenige gemeinsame Interessen, da der Große nicht gerne mit Spielsachen spielt. Womit sie aber immer wieder schön und lange miteinander spielen können, sind Kaplasteine. Da bauen sie teilweise richtige Kunstwerke. Und das, ohne zu streiten. 🙂 Liebe Grüße

  32. Also die Rubrik mit den Geschenkideen finde ich ziemlich klasse, danke dafür. Meine Beiden (8 & 14) haben einen recht großen Altersabstand und meist sind es die Klassiker, die sie zusammen spielen. Romme, UNO, Mensch ärgere dich nicht oder eckolo. Alles Spiele die man gut einpacken und mitnehmen kann. Wer eckolo noch nicht kennt, ein echte Empfehlung. Viele Grüße Ines

  33. Hallo Anna,
    hier sind Rollenspiele das Größte, stundenlang tauchen die Mädels in ihre Traumwelten ab. Umso gespannter ich, was sie mit dem dash anfangen würden.
    Viele Grüße
    Pauli

  34. Steffi P.

    Meistens passiert das schönste zusammenspielen meiner beiden mit nicht-Spielzeug, zb Höhlen und verstecke aus Kissen und Decken bauen oder Phantasiespiele mit nem schlichten Pappkarton….
    was Spielzeug an geht ist es meist Lego, aber die Steinekiste … mit speziellen Sets dann eher jeder für sich

  35. Liebe Anna,
    Vielen Dank für deine tollen Blogbeiträge, auch wenn bei euch bestimmt mega viel los ist im Moment! Respekt! Unsere großen Kinder spielen am liebsten Rollenspiele miteinander, zurzeit werden bevorzugt Landschaften aus Duplo aufgebaut und mit Playmobil bespielt. Seit kurzem haben wir Familienzuwachs und für die Stillpausen wäre ein neues, spannendes Spielzeug perfekt!
    Herzliche Grüße
    Rita

  36. Meine zwei Mädels sind ausdauernd und mit viel Freude beim Rollenspiel dabei. Jeder hat eine Kleiderstange mit Verkleidungssachen. Aber eigentlich braucht es gar nicht viel das sie in ihre Welt eintauchen. Der Dash wäre Top, einfach sofort eine Wirkung beobachten wenn man den Code verändert. Toll.

  37. Liebe Anna,
    bei uns werden am liebsten Brettspiele zusammen gespielt, es wird aber auch oft zusammen gebastelt, gebacken und gekocht.
    Ich möchte Euch auf diesem Wege wunderschöne Weihnachten in NZ wünschen und genießt das Wiedersehen mit der großen Tochter! Meine Große ist im gleichen Alter und, obwohl wir uns nicht kennen, denke ich oft an Euch und dieses Abenteuer, dass Eure Familie gerade erlebt.
    Ich möchte mich auch für die viele Arbeit und Liebe bedanken, die in diesem Blog stecken. Ich nehme so oft Anregungen für Rezepte, Bücher oder auch einfach Denkanstöße mit, und weiß dies sehr zu schätzen.

  38. Unsere beiden bauen gern zusammen mit Kapla-Steinen – richtige Kunstwerke entstehen dabei. Auch Rollenspiele stehen hoch im Kurs und manchmal studieren sie auch eine kleine Theateraufführung für uns ein.

  39. Oh wie toll-da hüpfe ich mal rasch in den Lostopf-hier gibt’s gar kein technisches Gerät zu Weihnachten, aber das wäre sicherlich was für die Jungs. Der Große beschäftigt sich gerade auch mit den calliopen in der Computer ah-aber er ist das doch zu wenig ansprechend und hat es nicht auf den Wunschzettel geschafft. Schade -da wäre das ne tolle Alternative.
    Im Moment spielen die Jungs am liebensten gemeinsam mit der Feuerwehr-da kommt alle(s) zum Einsatz-Lego , Lego Duplikat und playmobil…
    schönen Urlaub euch und tolle Zeit in NZ-bin schon sehr gespannt, was du berichten wirst

  40. Liebe Anna,
    meine Beiden, Junge (10) und Mädchen (8), verkleiden sich am liebsten und spielen Rollenspiele. Auch Gesellschaftsspiele, wie „Fang den Hut“ oder „Monopoly“ werden immer gerne zusammen gespielt.

  41. Anna-Sophie

    Liebe Anna,
    Gerne würden wir den Roboter selber testen. Klingt wirklich spannend!
    Meine zwei können bzw spielen am stessfreisten gemeinsam wenn sie Höhlen oder ähnliches bauen. Sie sind dann sehr kreativ und unterstützen sich gegenseitig. Ich hoffe, dass der kleine Dash dieses auch mitsichbringt nur vielleicht leiser. 🙂

    Eine schöne Weihnachtszeit am anderen Ende der Welt!

    Liebe Grüsse

  42. Der ist ja super! Genau so etwas außergewöhnliches habe ich gesucht. Allerdings weiß ich nicht, ob mein Neunjähriger schon damit etwas anfangen kann? Ich würde das gerne noch vom Weihnachtsmann besorgen lassen…. hast Du einen Tipp? Herzliche Grüße aus Hannover, Anja & Familie

  43. Hallo Anna,

    auch wenn meine Beiden schon 7 und 10 Jahre alt sind, ist die Verkleidungskiste immer noch der Renner. Damit können sie in jede erdenkliche Rolle schlüpfen und Rollenspiele machen, und je nach Alter und aktueller Interessenlage findet sich immer etwas in der Kiste, notfalls werden Klamotten umfunktioniert. Die Kiste ist bei uns nicht mehr wegzudenken und sogar der 10-Jährige wünscht sich immer mal wieder ein neues Kostüm.
    Aber so ein Dach würde unsere Beiden sicher auch seeeeehr begeistern. Deshalb hüpfe ich mit in den Lostopf und hoffe mal ganz fest, dass ich gezogen werde.

  44. Was für ein cooles Ding. Das wäre perfekt für unseren Großen der später gerne mal „Computer-und-Roboterspezialist“ werden möchte. 😉
    Seine kleine Schwester ist zwar fast fünf Jahre jünger, aber wenn sich die beiden in ihre Playmobil-Rollenspiele stürzen sind sie ein Herz und eine Seele.
    Hiermit hüpfe auch ich in den Lostopf.
    Viele Grüße
    Sonja

  45. Pingback: Proigrammierenlernen mit Dash - der Roboter für Zuhause #Werbung

  46. Liebe Anna,

    unsere Jungs sind viereinhalb Jahre auseinander und noch kann der Kleine mit seinen zehn Monaten nicht wirklich spielen … Ab und zu „spielt“ der Große mal mit dem Baby – schiebt ihn im Hochstuhl oder im Laufstall durch die Gegend, spielt ihm mit Stofftieren Puppentheater vor oder verkleidet sich, um den Kleinen zu überraschen.

    In der Familie meiner Schwägerin (vier Kinder) liegt jedes Jahr ein neues Brettspiel für alle unter dem Weihnachtsbaum. Mein Mann und ich lieben auch Brettspiele, nur der Große (noch) nicht so ganz … Aber wir hoffen, das kommt noch. Der Große und Papa spielen gerne X-Wing Miniatures (Fantasy Flights), Playmobil oder Lego. Und da der Große alles toll findet, was der Papa macht, und auch immer interessiert an Papas Arbeit als Informatiker ist, würde so ein kleiner Roboter wunderbar in unser Zuhause passen …

    Euch eine tolle Zeit in NZ, guten Flug und liebe Grüße
    Katja

  47. Manuela Wiepert

    Liebe Anna,
    was für eine tolle Verlosung. 🙂
    Unsere zwei bezaubernden Mädchen (9 und 7 Jahre) spielen am liebsten gemeinsam Puppenstube, das heißt sie bauen in einem der beiden Zimmer ihre eigenen Welten auf, mit allem was sie haben (Kuscheltiere, Schleichtiere, Puppen und natürlich der Puppenstube), das tun sie am liebsten im Schlafanzug und sind dann den ganzen Tag verschwunden… 🙂 Und wenn eine von beiden verabredet ist und ich den Vorschlag mache, mit jemand anderes zu spielen, bekomme ich die Antwort: „Mama, das kann kein anderer so wie Toni. Das Spiel verstehen nur wir.“ Deswegen genießen wir auch die Ferien, damit sie Zeit haben wieder zusammenzufinden und Zeit miteinander zu verbringen.
    Perfekte Geschwistergeschenke sind Gesellschaftspiele, gemeinsame Unternehmungen und alles was man zusammen mach kann.
    Dieser Roboter würde wunderbar zu Ihnen passen, da sie gerade anfangen, die Computerwelt für sich zu entdecken.
    Wir wünschen euch eine tolle Familienzeit am anderen Ende der Welt und freuen uns auf weitere viele spannende Berichte in deinem Blog.

  48. Meine beiden Großen (8 und 11) spielen am liebsten Uno oder ähnliche Kartenspiele zusammen, das klappt auch am besten. Die jüngere würde am liebsten immer Rollenspiele spielen, aber das mochte die Große noch nie. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Lernroboter beide faszinieren könnte! Die Jüngste (17 Monate) wird dann eher das Resultat aus der Ferne bewundern dürfen… :-))

  49. Claudia Schnitz

    Nichts klappt bei uns so gut wie Playmobil. Da finden sich dann doch manchmal alle zusammen und bauen auf in reißen nieder.
    LG
    Claudia

  50. Das wäre ein absolut tolles Geschenk für meine Söhne. Sie spielen eigentlich alles zusammen. Lego, Playmobil und mit ihrer Hot Weels Bahn. Im Moment sitzen sie oft gemeinsam am Tisch und stecken Bügelperlen.

    Frohe Weihnachten und eine schöne Reise. Ich war vor 17 Jahren in Neuseeland und es war traumhaft.

    Viele Grüße
    Femke

  51. Liebe Anna,
    was ein toller Gewinn!
    Bei uns stehen alle erdenklichen Bausteine hoch im Kurs.
    Da wird die Murmelbahn, mit Kapla-Bauten und Domino-Rallye kombiniert und lässt manchmal 3 Generationen in ein tiefes Kontstruktinsspiel versinken.

    Liebe Grüße und eine wundervolle Weihnachtszeit

    wünscht Sabine

  52. Liebe Anna, meine Kinder sind knapp 4 Jahre auseinander. Meine Tochter ist 10 und mein Sohn 6. Trotzdem spielen sie häufig miteinander. Gern Playmobil, Barbie, Verkleiden oder auch gemeinsam auf dem I-Pad. Sollte der kleine Roboter hier unter dem Weihnachtsbaum stehen, würden die beiden ausflippen vor Freude.

  53. grundoptimismus

    Bei uns gehen ausgewählte Gesellschaftsspiele ganz gut bei den beiden Großen (z.B. „Wer ist es“ und Kooperationsspiele ala ‚Obstgarten‘) oder auch tatsächlich was gemeinsam auf dem Tablett spielen. Entweder guckt die jüngere Schwester dem großen Bruder zu oder der Bruder hilft, wenn es für die Tochter zu kompliziert wird :o)
    Von Dash wäre auch auf jeden Fall der Papa sehr begeistert und der Jüngste im Bunde könnte munter hinterher krabbeln ;o)

    Alles Liebe,
    Nadine

  54. Bei einem Abstand von über 4 Jahren ist bei uns gerade das Lego Duplo der Hit. Der Grosse baut Städte die er dann vom kleinen Godzilla zerstören lässt. Nur wenn der Große in Ruhe bauen will, gibt es Ärger wenn Godzilla vorbeikommt.

  55. Meine Jungs bauen gerne gemeinsam Kunstwerke mit Lego Duplo. Meist friedlich …

  56. Eva aus HH

    Ich habe den schon so bewundert und kann gar nicht anders als zu versuchen, den kleinen Kerl für meine Tochter zu gewinnen.

    Hier Einzelkind, dass mit Freunden am Liebsten mit dem Playmobin Zirkus spielt oder Aufführungen mit allem was verfügbar ist gibt (Schaukel im KiZi inkl.) Ich denke, der kleine Roboter wäre hier ein perfekter Neuzugang.

    Euch ein wundervolles Wiedersehen!

  57. Bei den Söhnen ist es das Malzeug und- Klischee- Autos. Ob es auch ein Roboter schafft, die beiden zu verbinden?

    Ich bin schon sooo gespannt auf den Neuseeland-Bericht! Hoffentlich gibt es einen!

  58. Eva Müller-Fries

    Mein Sohn und meine Tochter spielen oft stundenlang mit ihren unterschiedlichen Playmobil-Welten zusammen. Aber ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass sie sich mit diesem tollen Roboter gut gemeinsam beschäftigen. Kürzlich haben wir das Programmieren eines Roboters in einem Workshop des Dr. Museums in Bonn ausprobiert und es war der volle Git. Deshalb würden wir uns auch sehr freuen, wenn dieser Roboter bei uns einzieht

  59. Anka Skowronek

    Unsere Kinder sind sehr bewegungsfreudig und manchmal ist das beste Geschwisterspiel einfach nur, im Hof Runden auf dem Roller oder Laufrad oder Fahrrad zu drehen.
    Was die Spielzeuge angeht: alles, was zum Rollenspiel gehört, geht immer. Kinderküche, Kaufmannsladen, Taschen und Rucksäcke die gepackt werden, Verkleidungen und Hüte/Kronen,…
    Ich wäre echt gespannt, was sie aus dem Roboter machen.
    Wir leben Handy und Computernutzung als Arbeitsgeräte vor, und ein Roboter zum Programmieren lernen würde ungeahnte Ausmaße an Zugang zu den Geräten nach sich ziehen.

  60. Da hüpf ich doch noch schnell in den lostopf. Unser Sohn ist 10, alleine spielt er unglaublich gerne mit Figuren – Lego Männchen, pokemon, Fußballer…. er taucht ein in eine kleine Welt und kann sich stundenlang beschäftigen. Wenn Freunde da sind, scheint das uncool. Da steht zum Glück draußen spielen an erster Stelle, in der Wohnung geht’s aber nur um „dürfen wir Wii, dürfen wir IPad.. vielleicht wäre so ein kleiner Roboter mal eine neue Herausforderung.

  61. Hallo,

    meine Kinder lieben es gemeinsam Brettspiele zu spielen. Monopoly, Sagaland, Carcasonne und Siedler habe ich damals schon sehr gerne mit meinen beiden Brüdern gespielt und dies wohl nun auch an meine Kids weitergegeben. Den Lernroboter würden wir gerne bei uns begrüßen. Den Zugang zum Programmieren durch solch geniale Gadgets finde ich klasse.

    Euch eine schöne restliche Vorweihnachtszeit!

  62. Liebe Anna,
    mein Sohn und meine Tochter spielen zusammen Lego Duplo, bauen Raumschiffe und planen für die „Fahrt über den Himmel“. Den Dash hätte ich gern für mein Patenkind – er hat keine Geschwister, aber wünscht sich sehnlichst einen Roboter.

    Vielen Dank für die Verlosung und den Blog
    Birgit

  63. Das wäre genau das richtige für meine beiden Jungs (9 und 6). Die beiden spielen oft im Garten zusammen Fußball oder im Haus Gesellschaftsspiele. Aber ehrlich gesagt hält das alles nie alle an, weil sie sich meistens sehr schnell streiten.
    Vielleicht würden sie aber bei so einem Roboter tatsächlich mal an einem Strang ziehen!

  64. Hallo!
    Unsere spielen viel „frei“ miteinander – denken sich selber Spiele aus oder spielen zusammen (Brett-)Spiele – oder liegen zusammen gemütlich auf dem Bett und hören Geschichten (ich bin immer noch völlig begeistert von Deiner Funklerwald-Empfehlung 🙂 ) – viele liebe Grüße Lena

    PS: Ich war schon einmal auf diesen Lernroboter gestossen- ab welchem Alter empfiehlst Du ihn?

  65. Annette D.

    Unsere beiden (5,5 und 2,5) spielen zusammen gerne mit Duplos und Legos.
    Für das große Kind steht Dash spätestens für nächstes Jahr auf unserer Wunschliste.

  66. Liebe Anna,

    meine Tochter spielt derzeit am liebsten mit ihren beiden Freundinnen „Bande“. Sie haben eine Bande gegründet und überlegen sich Abenteuer, die sie zu dritt bestehen müssen mit Geheimschrift, geheimen Treffen usw. Über genaue Details bin ich nicht im Bilde, da es ja eine geheime Bande ist!

    Das Programmieren eines Computers finde ich gut, vor allem auch für Mädchen. Und da der Roboter ja ziemlich teuer ist, wäre es fein, ihn zu gewinnen.

    Herzliche Grüße, Annika

  67. So ein toller Gewinn! Ich probiere sehr gerne mein Glück…. meine beiden Großen spielen gerne zusammen Playmobil oder Lego, zu dritt mit dem Mini geht der Kaufladen gut, oder im Sommer das Trampolin im Garten als kleinster gemeinsamer Nenner. Auch immer prima für alle zusammen: ein simpler Ball!
    Herzliche Grüße und eine schöne Weihnachtszeit,
    Emi

  68. Hallo liebe Anna! 🙂
    Meine Kinder sind acht und zwei Jahre alt, im März soll sich Nummer drei dazugesellen. Die beiden „Großen“ sind ja schon recht weit auseinander, alterstechnisch. Gerade deswegen finde ich es total spannend, dass sie immer mehr anfangen, zusammen zu spielen! Sie bauen Höhlen und gucken Bücher an – „Wir müssen das ablesen!“ sagt der Kleine – und langsam kommen sie auch bei Duplo zusammen. Eigentlich ist die Große ja längst bei Lego angekommen, aber da passt sie sich super ihrem kleinen Bruder an, der motorisch natürlich besser mit Duplo klar kommt. 😉
    Der tolle Roboter wäre wohl primär für die Achtjährige spannend (und für mich O:)) – obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass da jemand kleineres auch gespannt beobachtet, was die große Schwester da programmiert. 😉
    Danke für die Verlosung! Habt eine grandiose Zeit in Neuseeland,
    viele Grüße
    Susann

  69. Liebe Anna,

    unsere Kinder (9/7/4) spielen tatsächlich am liebsten alle zusammen mit dem guten, alten Lego-Duplo;-) Aber auch „richtiges“ Lego oder Schleich. Oft auch einfach Rollenspiele oder sie bauen Höhlen im Wohnzimmer etc.
    Und bestimmt fänden sie auch alle drei diesen tollen Roboter super;-) !!! Vielleicht haben wir ja Glück…

  70. Liebe Anna,
    unsere Tochter (8 Jahre alt) spielt mit ihren Freundinnen und Freunden am allerliebsten mit ihren vielen Schleichtieren. Kombiniert mit den Playmobil-Figuren, Häusern etc. entstehen immer andere Fantasiewelten. Herrlich sind die dazu fantasierten Geschichten, die im Spiel entstehen! Da könnte man stundenlang zuhören!
    Mit uns Eltern spielt unsere Tochter sehr gerne Brettspiele: Mak’n‘ Break, Verrücktes Labyrinth und 6 nimmt sind derzeit hoch im Kurs. Wir puzzeln auch gerne zusammen.
    Der Roboter zieht mich gerade aus folgendem Grund magisch an: ich bin Grundschullehrerin und war mit meinen Viertklässlern am Freitag zur Hospitation an einer weiterführenden Schule. Wir durften in einen Roboting-Kurs reinschnuppern: Fünftklässler programmierten einen eigens zusammengebauten Roboter (Lego Mindstorm) und versuchten ihn am PC zu programmieren. Ihr Lehrer hatte ihnen dafür eine Aufgabe gegeben: der Roboter sollte einen bestimmten Weg abfahren und final eine Kugel in ein Tor schießen. Die Kinder tüftelten und es war ihnen anzusehen, mit wie viel Spaß hier im Bereich Technik gelernt wurde.
    Zu teuer ist der erwähnte Roboter leider für den Hausgebrauch…da wäre es doch toll, man könnte einen türkisfarbenen Roboter gewinnen und ihn in den Weihnachtsferien gemeinsam testen. Kann er auch aufräumen ?
    Viele Grüße, Saskia

  71. Barbara Richter

    Meine drei Umlberger mögen am liebsten Rollenspiele so nach dem Motto, ich bin dann wohl die Mutter, Lehrerin usw. , und du bist dann wohl die…….. Solange bis sie die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt haben.

  72. Ulrike Regele

    Hi Anna, also meine Beiden spielen ab und an gerne Polizei zusammen — mal in echt verkleidet oder mit Playmo. Gebaut wird auch häufiger zusammen: Kapla, Eisenbahn, Lego. Den Dash haben wir schon länger im Auge, seit wir bei einem Coding-Workshop waren. Frohen 3. Advent!

  73. Unsere Mädels mögen sich gern verkleiden (die Kleine nimmt die Kleider der Großen und die Große meine 🙂 und daraus entstehen alle möglichen Rollenspiele…Im Moment wird oft Anna und Elsa nachgespielt und die Große lässt alles zu Eis erstarren 😀

  74. Hallo Anna,

    Wir haben 4 Kinder und da die beiden Kleinsten noch sehr jung sind, ist bei uns das beliebteste Spielzeug, dass alle gemeinsam spielen können ein Spiel: Lotti Karotti. Alle mögen es gerne, die Großen spielen es mit dem 3-Jährigen und sogar der 1-Jährige darf mitmachen. Er grabscht nach dem Karten und lässt die Hasen hüpfen. Spaß haben trotzdem alle.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest.

    Viele Grüße
    Mama Maus

  75. Hallo, was für ein toller Gewinn, da mache ich gerne mit!

    Hier ist aktuell Playmobil ganz hoch im Kurs, das die zwei Älteren gerne zusammen spielen. Aber auch Lego und, obwohl sie dafür offiziell schon „zu alt“ sind, Duplo, stehen hier hoch im Kurs.

    An einem Roboter hätten sie sicherlich auch riesigen Spaß!

    Lieben Gruß

  76. Meine Tochter ist 8 Jahre alt und spielt sehr gerne mit Lego und Schleichtieren. Aber das Größte ist, wenn ihr großer Bruder (14) sie ausnahmsweise an seinen PC läßt und sie dann ein bißchen Minecraft spielen darf. Daher glaube ich, dass ihr der Dash sehr gut gefallen würde.
    Einen schönen 3. ADVENT
    Doro

  77. Hallo und guten Morgen am 3. Advent
    ich habe nur ein Mädchen (12), die aber für Ihr Leben gern (wenn es der momentane Lernwahnsinn zulässt) und ausdauernd mit ihren gefühlten 100 Schleichpferden spielt. Ja, auch noch mit 12 😉 Da kann sie sich stundenlang beschäftigen – kann sich für ihre spätere Tierarztkarriere Szenarien ausdenken, Krankheiten und Notfälle konstruieren, kann sich als spätere Ferienwohnungbesitzerin auf der Lieblingsinsel Pferdekoppeln bauen und Reiterferien anbieten… beflügelt ihre Fantasie kolossal…
    Wenn der Freund oder Freundinnen zu Besuch kommen gehen Brettspiele welcher Art immer. Allen voran das Spiel des Lebens, Monopoly, Lotti Karotti, Eckolo, … es wird aber auch Fischer Technik verbaut oder Lego Technik…
    Ja, der Roboter, der wäre das Größte. Hoffentlich habe ich Glück.
    Habt einen tollen Sonntag.
    Alles Liebe Ceebee

  78. Doro knospe

    Hallo,
    hier wird mit vielem gemeinsam gespielt und bisher gab zu Weihnachten es auch immer mindestens 1 Geschenk, dass für alle gedacht war. Entweder die Kinderküche aus Holz, der Zirkus von Playmobil etc. Wenn es ein gutes „Spiel des Jahres“ gibt, dann wandert dieses als Familiengeschenk unter den Weihnachtsbaum.
    Trotzdem ist es mir auch wichtig, dass jedes Kind auch ein Geschenk für sich allein bekommt und selbstständig entscheiden darf, ob es dieses den Schwestern ausleihen möchte oder nicht.
    Von vielen Dingen gibt es hier viel (lässt sich auch bei 4 Mädchen nicht vermeiden) – Schleichtieren, Playmobil – und vor allem mit diesen wird hier auch viel gespielt. Mal gemeinsam, mal allein.
    Vor 2 Monaten hat uns ein Freund eine Nintendo-switch ausgeliehen und die 3 großen Mädels (9, 7 & 4 Jahre) sind begeistert. Leider etwas zu teuer für uns.
    Und so denke ich, dass sie im Technikzeitalter angekommen sind 😛
    Daher wäre es jetzt Zeit für mehr Technik im Haushalt – vielleicht mit Dash?
    Wir würden uns freuen.

  79. Nicole Mylonas

    Mein Grosser spielt mit seiner kleinen Schwester stundenlang gemeinsam Puppenhaus und es freut uns Eltern, dass wir dabei beobachten können, dass sie „Familie“ so spielen wie wir es versuchen vorzuleben, Mama und Papa teilen sich Haus- wie Brotarbeit. Wir würden uns sehr über den Lernrobi freuen.

  80. Liebe Anna,

    Meine Kinder 5 und 6 Jahre alt würden sich sehr über den Roboter freuen!
    Vor allem der Große wünscht sich seit langem einen Roboter, doch diesen Wunsch konnten wir noch nicht erfüllen.
    Am liebsten spielen sie Rollenspiele zusammen, z.b. Yakari udn regenbogen, mutter vater kind, vincelot und Prinzessin paula etc. Oder draußen auf der Straße Fahrrad und Inliner Rennen.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventswoche und einen guten Flug!
    VLG Sophie

  81. La Cellissima

    Meine beiden (fast 1 und fast 5) fangen jetzt langsam an zusammen zu spielen. Meistens so, dass der Große wild rumhüpft und Quatsch macht und der Kleine sich kringelig lacht. Prima gespielt wird sonst mit der Lego Duplo Sammlung. Die lieben beide.
    Der knuffig Roboter wäre hier wohl eher was für Eltern und den Großen. Aber ich liebe auch diese gemeinsamen Zeiten zwischen Eltern und einem Kind sehr.

  82. Susanne Hertling

    Liebe Anna,
    herzlichen Dank für Deinen informativen Artikel über Dash. Tatsächlich haben mein Mann und ich erst vor ein paar Tagen darüber diskutiert, wie wir die Kinder sinnvoll an den Umgang mit Computern heranführen können. Unsere Kinder spielen sehr gerne Rollenspiele und sind viel draußen mit ihren Freunden. Aber natürlich gibt es bei beiden auch den Wunsch nach elektronischen Spielsachen. Uns ist sehr wichtig, dass sie Computer als Arbeitsinstrumente verstehen, trotzdem soll der Spaß an der Technik und der spielerische Umgang nicht zu kurz kommen. In Deinem Artikel über den Dash Roboter hat uns überzeugt, dass er den Kindern spielerisch ein Verständnis für die Logik des Programmierens vermittelt und die unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen es möglich machen, dass unsere Kinder gemeinsam mit Dash spielen könnten.
    Wir würden uns sehr über einen Dash freuen.
    Euch wünschen wir eine gute Reise nach Neuseeland, wie schön, dass Ihr Eure große bald wieder in die Arme schließen könnt.
    Susanne

  83. Super Gewinn. Ich habe Zwillinge und sie spielen momentan ganz viel Rollenspiele eine große Ikea Matte wird dann ein Zelt und das Sofa zur Höhle. Auf einer großen Duplo Platte können sie auch ganz tolle super Türme und Häuser zusammen bauen. Draußen gerne im Sandkasten mit Schaufeln nach Schätze graben.

  84. Cooles Geschenk, so ein Roboter zum Programmieren. Meine drei Kids (8, 11 und 13) würden sich riesig darüber freuen.

    Vor drei Jahren haben sie tagelang mit Kapla-Steinen unter dem Tannenbaum gebaut. Letztes Jahr war es dann das Spiel „Der Siedler von Catan“, was aber für den Kleinen noch schwierig war. Für dieses Jahr fehlt noch das Gemeinschaftsgeschenk….

  85. Susanne S

    Hallo,
    Unser beiden großen spielen schon mehrere Jahre ausgiebig Lego Friends…Sind jetzt 13 und 10. Langsam dürfen auch die beiden kleinen Brüder ins Zimmer und dürfen mit je einem Auto mitspielen….Die Jungs mit 2 und 3 spielen gerne Kauflasen, Küche und gerne auch Friseursalon mit den großen Schwestern!

  86. Unsere vier spielen gerne draußen matschen, sammeln, Kreudestaub…

  87. Hallo.
    Unsere drei Jungs streiten sehr viel- zu gleich sind die Bedürfnisse. Am längsten spielen sie friedlich, wenn sie Höhlen bauen, eine Briowelt gestalten (jeder am eigenen Ende der Strecke) oder das Gänsespiel spielen. Dann geht mir immer sofort das Herz auf und ich vergesse das nervige Geschrei von vorhin.
    Daher würde ich mich über den Roboter sehr freuen.
    LG und danke für das Gewinnspiel.

    Ankäre

  88. meine tochter übt mit ihren freunden zur zeit einrad fahre, beklebt utensilien mit washi tape oder sie spielen karten (halt mal kurz) wenn sie nicht gerade einen clip fuer musicaly ausdenken oder eine zirkusvorstellung proben. da wuerde so ein gemeinsamer roboter auch spaß machen. mit sicherheit.

  89. Sabine Kahl

    Hach, so einen Dash hätte ich sehr gern für die Familie – auch wenn ich bei dem tatsächlich gar nicht sicher bin, wie gut die Kinder damit zusammen spielen würden. Vielleicht würden sie einander auch eher dabei zugucken oder sogar darum streiten, wer nun endlich darf. Aber meistens bekommen sie es auch sehr gut wieder hin, eine Einigung zu finden, wer wann womit spielen darf. Und das gehört ja auch zum Geschwistersein dazu: Aushandeln, wie es weitergeht, nachdem man sich gestritten hat und Kompromisse zu finden.

    Insofern finden sie (3, 6 und 9) eigentlich auch immer etwas, womit sie gemeinsam spielen können (oder worüber sie streiten können 😉 ). Sehr beliebt sind auf jeden Fall Rollenspiele und Verkleiden – wir wollen ihnen auch noch eine gemeinsame Verkleidekiste mit Kostümen für alle schenken, damit sie sich auch untereinander austauschen können. Sowieso versuchen wir immer, auch ein Teil für alle zusammen zu schenken: Polster zum Toben und Höhlen bauen, Kaplasteine (phasenweise sehr beliebt!), Holzeisenbahn, Lego. Aber letztendlich wird auch immer wieder alles dazu genutzt, sich verschiedene Rollen auszudenken und als Sternritter oder Pferde und Reiter oder Prinzessinnen oder Jediritter oder Sturmtruppler oder Lokomotivführer oder, oder, oder … miteinander neue Welten zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Sabine

  90. Mein großer spielt mit seinen Freunden sehr fantasievoll Lego. Neulich hatte Erb Geburtstag und bekam Lego geschenkt, dass dann mit seinen kleinen Gästen gleich zusammengebaut werden musste.
    Dash könnte Lego den Rang ablaufen, wenn er bei uns früher oder später einzieht. Im Workshop, den wir vor etwa einem halben Jahr besucht haben, war er jedenfalls ganz fasziniert davon!

    Viele Grüße
    Eva