lieblingssachen

weihnachtspost mit familiensache.com ::: virtuelles wiedersehen, interview & giveaway

Familiensache.com, Weihnachtskarte, Weihnachtspost, Babykarte, Fotogeschenke, gestalten, kreativ, Tipp, Giveaway, Verlosung, Gewinnspiel

Mein Weihnachtsmojo ist in Hochbetrieb und trotz der knappen Zeit (wieso denke ich eigentlich am 01. Dezember  i m m e r, ich sei gut in der Zeit und super organisiert? Nur um dann 10 Tage später eine Art vorweihnachtliche Panikattacke zu kriegen, weil NIX fertig ist? Ist das so eine Art Lernbehinderung?) gibt es ein paar Tätigkeiten, auf die ich mich immer freue. Dazu gehört neben dem Plätzchenbacken, dem Geschenke verpacken und dem Packen von Päckchen für die Liebsten in der Ferne auch das Schreiben von Weihnachtskarten. Und manchmal verbinden sich so liebe Gewohnheiten vollert Weihnachtsspirit und Vorfreude mit schönen Zufällen.

familiensache_weihnachtspost2familiensache_weihnachtspost6

Als ich 2002 mit dem Herzensmädchen schwanger war, frequentierte ich ein Forum auf 9monate.de. Blogs kannte ich damals noch nicht und in meiner Umgebung war ich die einzige Schwangere, also bot mir das Forum dort den Austausch mit anderen Frauen, die in derselben Situation und teilweise in derselben Schwangerschaftswoche waren wie ich. Ich traf viele Frauen, mit einigen hatte ich noch lange Kontakt, mit den meisten brach der Kontakt nach den Geburten der Kinder ab. Nina war im selben Forum wie ich, auch schwanger mit einem Mädchen und mir sehr sympathisch. Wir schrieben uns noch eine Weile, dann brach der Kontakt irgendwann ab. Aber ich kriegte noch mit, wie sie die ersten Schritte Richtung Selbständigkeit tat und schließlich ihr kleines Unternehmen gründete. Im Gründungsjahr von Familiensache.com wurde der Lieblingsbub geboren – bereits seine Geburtsanzeige bestellte ich auf Ninas Webseite. Seitdem habe ich zu jedem Anlass, Taufen, Geburt vom Goldkind, andere Familienfeiern und jedes Jahr zu Weihnachten Karten dort bestellt – so auch dieses Jahr zu Weihnachten.

familiensache_weihnachtspost3familiensache_weihnachtspost5

Doch mit Nina hatte ich nach wie vor keinen Kontakt mehr und ging auch nicht davon aus, dass sie bei zig Bestellungen in der Vorweihnachtszeit meine zufällig in die Finger kriegen und mich erkennen würde. Aber seit diesem Jahr haben wir tatsächlich wieder Emailkontakt und ich bin in der glücklichen Lage, euch nicht nur meine wunderschönen Weihnachtskarten aus dem Hause Familiensache.com zeigen zu können, sondern euch auch noch Nina Pompetzki, die Gründerin von Familiensache.com und meine Weggefährtin aus neun Monaten Schwangerschaft mit dem Herzensmädchen in einem kleinen Interview vorstellen zu können. Meet Nina, Unternehmerin und Mama, eine echte Mompreneur, im Interview!

Vor 14 Jahren habe ich für eine Freundin die Geburtskarten zur Geburt Ihres Sohnes gestaltet – zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich noch in einer Werbeagentur in grafischen Bereich. Kurz darauf kam eine Anfrage von einem ihrer Bekannten, der diese Karte gesehen hatte und sich auch so eine Geburtskarte wünschte. Dann kam die Geburtskarte meiner Tochter dazu und ich merkte, wieviel Freude mit das machte. Ich gestaltete also nach und nach – als junge Mutter hat man ja nicht unbegrenzt Zeit – einige Motive, designte eine Webseite und ging mit meiner „Babykarte“ an einem Sonntag im September 2005 online. Ein Sonntag deshalb, weil mein Mann mir unsere Tochter abnahm und ich alles organisieren konnte. Dann passierte erst einmal nichts… Nach zwei Wochen auf einmal die erste Bestellung! Ich war wahnsinnig aufgeregt. Das Ganze entwickelte sich dann und innerhalb von 6 Monaten habe ich meinen Teilzeit-Job in der Agentur gekündigt und mich selbständig gemacht. 2007 kam die Webseite familiensache.com hinzu und damit auch weitere Grußkartenbereiche, wie Einladungskarten, Hochzeitskarten, Weihnachtskarten usw. Inzwischen habe ich einen kleinen, erlesenen Kreis an Mitarbeitern. Wir alle lieben familiensache und arbeiten mit Herzblut dafür.

Nina, Familiensache, Babykarte, Onlineshop, Service

  • Du bist Unternehmerin und Mutter. Wenn man die Vereinbarkeitsdebatte verfolgt, ist das eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, beides unter einen Hut zu bekommen. Wie ist das bei dir? Bist du mit deiner persönlichen Life-Work-Balance zufrieden?
     

Inzwischen ist meine Tochter 12, d. h. sie ist in vielerlei Hinsicht sehr selbständig und hat kein Problem damit, wenn ich mal erst um 17 Uhr nach Hause komme. Sie selbst ist bis 16 Uhr in der Schule. Früher war es allerdings oftmals nicht ganz einfach. Bis sie sechs war, hatte ich mein Büro im Haus, d. h. ich habe zwar gearbeitet, war aber trotzdem für sie da. Allerdings fühlte ich mich oft zerrissen und habe ziemlich rotiert. Als Unternehmerin gibt es eben kein Teilzeit-Modell. Ich habe dann oft abends gearbeitet und nachgeholt, was ich tagsüber nicht geschafft habe. Es gab zwischendurch auch Phasen, in denen ich dachte, jetzt geht es nicht mehr. Nach einer kleinen krankheitsbedingten Auszeit, in der mich enge Mitarbeiter vertreten habe, habe ich mich neu ausgerichtet und organisiert und bin nun sehr zufrieden.

  • Was ist dein persönliches Lieblingsprodukt aus eurem Angebot?

Ich habe gerade die Fotofächer und den Choose-your-pics-Kalender neu gestaltet. Beide Produkte mag ich sehr und verschenke sie auch gerne. Ich hatte gerade wieder einen Fotofächer in der Hand, den ich vor acht Jahren gestaltet und produziert habe – das war eine wunderschöne Erinnerung.

  • Verschickst du selbst Weihnachtskarten? Wenn ja, was wünschst du deinen Lieben, denen du zu Weihnachten schreibst?

Ja, allerdings fällt mir immer erst um den 20.12. ein, dass ich noch keine Weihnachtskarten habe! Das passiert mir wirklich jedes Jahr! Zum Glück geht es ja ganz fix bei uns, so dass ich sie dann am nächsten Tag habe und versenden kann. Ich wünsche meinen Lieben in erster Linie Gesundheit – wir haben vor Kurzem in der Familie erlebt, wie schnell sich ein ganzes Leben durch eine Krankheit verändern kann.

  • Was ist dein eigener Weihnachtswunsch für dich und deine Familie?

Ich wünsche uns, dass wir gesund bleiben. Dass wir immer eine Familie sind, die zusammen steht – einer für den anderen.

Danke, Nina! Das wünsche ich dir auch. Und danke Internet für die Begegnungen mit Menschen und fürs Wiederfinden, auch nach so vielen Jahren.

Giveaway mit Familiensache.com

Ein Wiedersehen will ja gefeiert werden, auch wenn es nur ein virtuelles Wiedersehen ist. Deshalb gibt es für euch heute hier einen Gutschein von Familiensache.com zu gewinnen. Dafür müsst ihr mir nur eine Frage beantworten: welches wäre euer Lieblingsprodukt auf Ninas schöner Webseite, wenn ihr die Wahl hättet? Auf Familiensache.com gibt es nämlich neben Weihnachtskarten und Geburtskarten auch Danksagungskarten, Hochzeitseinladungen und  – alles zum selber gestalten.

Nennt mir hier in den Kommentaren euer Lieblingsprodukt von Familiensache.com und gewinnt einen Gutschein im Wert von 25€. Das Gewinnspiel läuft bis zum 16. Dezember 2015, 21h, teilnehmen können alle Volljährigen mit Wohnsitz in Deutschland, der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Ich wünsche euch viel Glück und bin gespannt auf eure Lieblignsprodukte. Ich würde mir ja den Fotofächer aussuchen. Wahrscheinlich. Oder vielleicht einen Kalender gestalten. Oder…?

Habt ihr schon Weihnachtskarten geschrieben? Schreibt ihr überhaupt welche? Und wenn ja, bastelt ihr selbst oder gestaltet ihr lieber eine mit Fotos, so wie unsere in diesem Jahr? Habt alle einen tollen 3. Advent!

signatur

12 Kommentare

  1. andrea kurel sagt

    Geschenkaufkleber Weihnachten und die Stempel finde ich Klasse, endlich mal was anderes

  2. Ich würde mir von dem Gutschein Taufkarten aussuchen für die Einladung zur Taufe unseres kleinen Sohnes im nächsten Jahr

  3. Carola sagt

    Liebe Anna,
    was für eine zauberhafte Seite, die du uns da gezeigt hast. Ich finde die persönlichen Adventskalender super…
    LG Carola

  4. tanja sagt

    Ich habe mich gerade spontan in die Adressetiketten verliebt. Wobei: die Einschulungskarten stünden bei uns als nächstes an. 

    Euch auch noch einen schönen Adventabend, Tanja

  5. Annika sagt

    Ich kenne und liebe die Produkte von familiensachen.com 

    Mein Lieblingsprodukt ist der Fotoadventskalender – welchen ich seid 5 Jahren an die Omas und Opas, Onkel und Tanten sowie die Paten meiner Kinder verschenke. 

  6. Ich würde mir auch den Fotofächer aussuchen. Was für eine tolle Idee! Obwohl….  Weihnachtskarten haben wir auch noch nicht verschickt… 😉

  7. hallo!
    ich finde die stempel ganz besonders schön … (zum immer immer wieder versenden)
    nachdem ich ein jahr lang viiiiiel Post verschickt habe (so old school analog per Post9 und NIX zurückkam, bastel ich jetzt eine Foto-Jahres-Collage und vermaile die an alle lieben …
    Viele liebe Grüße! 🙂

  8. Sunshine sagt

    Ich bin hin und weg von dem Fotofächer Packpapier. Wir haben mit den Kindern eine private Fotosession über mehrere Tage gemacht (Alltagssituationen und auch jede Menge Quatsch;-)) und die Fotos mit einem "old" Filter bearbeitet. Das würde einfach perfekt dazu passen und ist dann  auch zum Rumschleppen und Mitnehmen wunderbar praktisch;-)

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  9. Frollein Anna sagt

    Danke für den tollen Tipp. Habe gestern den Choose-your-pics-Kalender bestellt, das ist doch eine schöne Variante des alljährlichen Weihnachtskalenders. Und man kann doppelt so viele Fotos unterbringen wie sonst, das finde ich klasse.

  10. Corinna sagt

    Liebe Anna,
    da fällt die Entscheidung schwer! Den Fotofächer finde ich klasse und die Weihnachtskarten und den Stempel und und und. 🙂
    LG Corinna

  11. Biggy sagt

    der Fotofächer ist ne klasse Idee!! kannte ich noch nicht!

Kommentare sind geschlossen.